PLN - CV-17 (Carrier/Type 002) Flugzeugträger ‚Shandong`

Diskutiere PLN - CV-17 (Carrier/Type 002) Flugzeugträger ‚Shandong` im Wasserfahrzeuge Forum im Bereich Land- und Wasserfahrzeuge; Shandong hat die SCS in Richtung Norden verlassen, und dabei Taiwan westlich passiert, berichtet der Spiegel

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
6.290
Zustimmungen
2.411
Ort
Penzberg
Shandong hat die SCS in Richtung Norden verlassen, und dabei Taiwan westlich passiert, berichtet der Spiegel
 

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
6.290
Zustimmungen
2.411
Ort
Penzberg
angeblich soll sich die Shandong in Dalian befinden
nur zur Dokumentation: die Passage von Taiwan auf dem Transit in den Norden erfolgte am 18. März.

Jetzt aber zum Foto von Deino:
auf dem Foto sieht man rechts vor dem Träger eines der beiden Crew-Begleitschiffe. Dann ist der Aufenthalt etwas länger geplant - oder es ist ein älteres Foto.
Nach gut zwei Jahren intensivem Trainingsbetrieb hat man wohl genug Erkenntnisse gesammelt, um Ausführungsmängel zu beseitigen und das Schiff sozusagen "innerhalb der Gewährleistungsfrist" durch die Werft zu perfektionieren.
Die Global Times berichtet: China’s home-built aircraft carrier Shandong starts 1st maintenance, refurbishment: media reports -
...
the carrier would come back stronger than ever in a few months
...
A refurbishment to the Liaoning, China's first aircraft carrier, took about six months, from July 2018 to January 2019, also in the Dalian Shipyard, according to media reports.
und das wird dann wohl auch bei der Shandong ähnlich lange dauern.
Wir können also wohl erst um den August/September d.J. wieder mit der Shandong "in See" rechnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
6.290
Zustimmungen
2.411
Ort
Penzberg
ich bin mir nicht sicher - aber angeblich hat die Shandong inzwischen das Trockendock verlassen (Foto erinnert mich sehr an das Bild vom 24. April d.J.).
 
Anhang anzeigen
Deino

Deino

Alien
Moderator
Dabei seit
10.09.2002
Beiträge
11.093
Zustimmungen
7.627
Ort
Mainz

Nun ja die J-15D ist die geplante EW-version der J-15 ganz ähnlich der J-16D vor allem erkennbar an den großen Störsendern an den Flügelnenden. Allerdings ist sie ebenso ein Doppelsitzer und daher ist dieses Mock-up eben nichts weiter als ein Mock-up.
 

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
6.290
Zustimmungen
2.411
Ort
Penzberg
... vor allem erkennbar an den großen Störsendern an den Flügelnenden. Allerdings ist sie ebenso ein Doppelsitzer ...
das irritiert mich gerade
  • einerseits die großen Störsender an den Flügelenden vom Mock up
  • andererseits kein Doppelsitzer, und daher entfällt der Copilot, der diese Störsender bedient
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
10.204
Zustimmungen
8.940
... und daher entfällt der Copilot, der diese Störsender bedient
In einem Mock-up sitzt weder Pilot noch Copilot, deshalb eigentlich egal. Es wäre auch eine einsitzige Version mit Data-Link denkbar, und der Rest der Crew verbleibt auf dem Schiff.

Aber für viel wahrscheinlicher halte ich es, dass es für die Stellproben egal war, ob Einsitzer oder Doppelsitzer. Und deshalb hat man an die bereits vorhandene einsitzige Mock-up-Form einfach nur neue Flügelenden montiert.

Außerdem freuen sich die Chinesen sicher wie die Scheekönige, wenn sie mit solchen kleinen Ungereimtheiten seitenlange Diskussionen in westlichen Foren auslösen :FFTeufel:.
 

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
6.290
Zustimmungen
2.411
Ort
Penzberg
Das Bild vom Samstag zeigt, dass die Shandong im Bugbereich noch recht hoch liegt - also kaum voll beladen ist. Und neu für mich ist die Netz-Fanganlage, die in Höhe der vordersten Fangseile zwischen den beiden hochklappbaren "Obelisken" zu sehen ist. Diese Anlage war mir bisher jedenfalls nicht aufgefallen. Sie war aber schon vor der Indienststellung der Shandong vorhanden (vergleiche das untere Bild mit dem ersten). Und ich hätte eine solche Fanganlage auch eher ab der Mitte der Landebahn und nicht schon so nahe an den Fangseilen vermutet.
Andererseits - die Landegeschwindigkeit ist recht hoch. Wenn ein Flugzeug mit Netzen "aufgefangen" werden muss, dann bleibt keine Zeit, das Netz erst mit der Landung auszufahren. Das muss schon vorher passieren - oder? Und dann ist eine solche "letzte Chance" so weit vom Ende der Landebahn entfernt wohl sinnvoll. So ein Ding wird also nicht gebraucht, wenn die Fangseile verfehlt werden (dann folgt durchstarten und neuer Versuch), sondern wenn es keinen weiteren Versuch geben kann - z.B. weil der Fanghaken oder das Fahrwerk nicht ausfahren, der letzte Tropfen Sprit durch die Turbinen jagt oder ....


Shandong im Juni 2022 (oben) und vor der Indienststellung noch ohne Hüllennummer (unten)


Angeblich wird die Shandong nun wieder für die Rückfahrt zum Heimathafen Sanya vorbereitet - wobei ich eigentlich noch mindestens eine Abnahmefahrt nach dem Dockaufenthalt erwarten würde
Aircraft carrier Shandong wraps up maintenance, prepares for voyage - Global Times
Interessant finde ich aber die darin getätigte Aussage, die zwar die Liaoning betrifft - aber indirekt auch die Shandong mit wohl vergleichbarer Kapazität:
Led by China's first carrier the Liaoning, a People's Liberation Army (PLA) Navy flotilla sailed through the Miyako Strait into the West Pacific and held intensive training with over 300 aircraft sorties south of Japan and east of the island of Taiwan for some 20 days in May, according to the Japanese Defense Ministry. Analysts said that this marked the longest and most sortie-intensive exercise by the Chinese carrier in the region,
300 sorties in 20 Tagen sind 30 sorties in 2 Tagen oder - durchschnittlich - 15 pro Tag. Und auch die Shandong hatte demgemäß nicht mehr Einsätze zu verzeichnen.
Das ist gegenüber den US-Trägern marginal, um nicht ein anderes Wort zu verwenden. Es bestätigt für mich, dass beide (!) Träger bisher lediglich im eingeschränkten Schul- und Trainingsbetrieb unterwegs sind. Sonst wäre eine deutlich höhere Frequenz zu erwarten.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
10.204
Zustimmungen
8.940
Interessant finde ich aber die darin getätigte Aussage, die zwar die Liaoning betrifft - aber indirekt auch die Shandong mit wohl vergleichbarer Kapazität:
300 sorties in 20 Tagen sind 30 sorties in 2 Tagen oder - durchschnittlich - 15 pro Tag. Und auch die Shandong hatte demgemäß nicht mehr Einsätze zu verzeichnen.
Das ist gegenüber den US-Trägern marginal, um nicht ein anderes Wort zu verwenden. Es bestätigt für mich, dass beide (!) Träger bisher lediglich im eingeschränkten Schul- und Trainingsbetrieb unterwegs sind. Sonst wäre eine deutlich höhere Frequenz zu erwarten.
Das ist das theoretische russische Maximum. Und ich bin mir sicher, weil die Chinesen die Organisation des Flugdecks gegenüber den Russen überarbeiten (größere PriFly), sie werden sich selber noch übertreffen.

Hier ein Artikel über die russische Decks-Organisation ... die sie übrigens nie erreicht haben. Die Russen haben immer weniger Einsätze pro Tag geflogen als in dem Artikel als theoretisch möglich angegeben:
EINSATZRATE
  • Sein winziges Bordgeschwader ermöglicht 10-15 Einsätze pro Tag bei maximaler Kapazität.
  • Dies ist weit entfernt von den mehr als 150 täglichen Einsätzen, die die Flugzeugträger der Nimitz-Klasse der US Navy aufbieten können.
  • Sogar der französische Flugzeugträger mit seinem Bestand an Rafale-M kann über 50 Einsätze pro Tag durchführen.
  • Daher können die Luftgeschwader von Su-33k und Mig-29K nicht an anhaltenden Bombenangriffen oder Kampfluftpatrouillen (CAP)-Missionen teilnehmen.
  • Der Träger könnte theoretisch 1 x CAP-Einsatz pro Su-33K und 1 x Strike-Einsatz pro Mig-29K durchführen, also insgesamt weniger als 15 pro Tag.
Ich gehe feste davon aus, dass die Chinesen in ihrer kurzen Flugzeugträgerzeit längst erheblich mehr Landungen auf Liaoning und Shandong haben als die Russen auf ihrer glücklosen Kuznetsov.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
6.290
Zustimmungen
2.411
Ort
Penzberg
Das ist das theoretische russische Maximum.
das nach Deinem Link in der begrenzten Zahl der mitgeführten Maschinen begründet ist
  • It’s tiny air wing will allow 10-15 sorties per day at maximum capacity.
(nach Tante wiki 12 × Suchoi Su-33, 5 × Suchoi Su-25, 2–6 × Kamow Ka-27 - die Su-33 jetzt durch kleinere [und mehr ?] MiG-29 ersetzt) d.h., schon mit mehr Maschinen an Bord müsste eine Erhöhung möglich sein
 
Zuletzt bearbeitet:
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
10.204
Zustimmungen
8.940
Wenn ein Flugzeug mit Netzen "aufgefangen" werden muss, dann bleibt keine Zeit, das Netz erst mit der Landung auszufahren. Das muss schon vorher passieren - oder?
Ich bin manchmal echt erstaunt :wink2:.

Das Netz ist neben dem Flugdeck in Behältern des Catwalk oder unter einer Klappe des Flugdecks verstaut. Es gab auch mal Installationen, wo es für das Netz eine eigene zusätzliche Fanganlage meist zwischen dem letzten und vorletzten Fangseil gab. Das spart man sich heute. Das Netz wird anstelle des letzten Seiles in die Fanganlage eingespannt (dafür wird das letzte Seil ausgespannt). Der ganze Vorgang wird regelmäßig als Drill geübt und dauert einige Minuten. Es gibt viele YouTube-Videos davon. Für das Aufspannen des Netzes wird ein großer Teil der Deckscrew benötigt. Jeder einzelne Handgriff muss sitzen.

Ab 12:00 wird der "Barricade Drill" im US-Navy-Stil gezeigt:

Ab 20:45 wird der "Barricade Drill" im Royal-Navy-Stil gezeigt:
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

PLN - CV-17 (Carrier/Type 002) Flugzeugträger ‚Shandong`

PLN - CV-17 (Carrier/Type 002) Flugzeugträger ‚Shandong` - Ähnliche Themen

  • F2A-2 Brewster Buffalo von Tamiya mit Carrier Diorama

    F2A-2 Brewster Buffalo von Tamiya mit Carrier Diorama: Die F2A-2 Brewster Buffalo von Tamiya stammt aus den frühen 70er Jahren und wurde in den 90er Jahren mit Decals für zwei "Yellow Wing" US...
  • F4F-4 WILDCAT VMF-233 Guadalcanal mit Carrier Diorama

    F4F-4 WILDCAT VMF-233 Guadalcanal mit Carrier Diorama: Hallo, heute habe ich wieder ein US NAVY Flugzeug für euch. Es ist der Bausatz von Hobby-Boss im Maßstab 1:48. Der Bau ging ohne Probleme von...
  • PLN - Carrier 004 für China in Bau ?

    PLN - Carrier 004 für China in Bau ?: Die Jiangnan-Werft bei Shanghai baut auch zivile Schiffe - bisher aber ausschließlich in den Dockanlagen im Bild bei - bzw. links von - "A"...
  • PLN - CV-18 (Carrier/Type 003) Katapult-Träger ‚Fujian‘

    PLN - CV-18 (Carrier/Type 003) Katapult-Träger ‚Fujian‘: Darauf deuten neuere Informationen hin: Frage: was ist der erste und was ist der zweite chinesische Träger? Ist die Liaoning der erste Träger -...
  • PLN - CV-16 (Carrier/Type 001) Flugzeugträger ‚Liaoning‘

    PLN - CV-16 (Carrier/Type 001) Flugzeugträger ‚Liaoning‘: Der ehemals russische (oder besser ukrainische) Flugzeugträger Varyag hat das Trockendock der chinesischen Werft "Dalian Shipyard" verlassen und...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    chinesischer flugzeugträger

    ,

    content

    ,

    type 001a

    ,
    flugzeugträger 001a
    , china flugzeugträger 002, Luyang-Zerstörer, china flugzeugträger 003, chinesische flugzeugträger, china flugzeugträger cv-17, shandong Flugzeugträger , Typ 001A, flugzeugträger Shandong cv-17, KVG-4 dampfkessel, chinesischer flugzeugträger liaoning, shandong cv-17, chinesische flugzeugträger 002, pln carrier, Shandong Luhai Drilling , Flugzeugträger Type 001A, neuer chinesischer flugzeugträger, flugzeugträger cv-17, unterwasserschiff vom flugzeugträger, verdrängung 50000 flugzeugträger
    Oben