Polikarpow I-16 „Rata“ Typ 24

Diskutiere Polikarpow I-16 „Rata“ Typ 24 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Die letzte Vorstellung eines Fliegers mit einem roten Stern datiert auf den 27. Juli und stammte von Walter. :TOP: Da nun wieder mal alle mit...
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
22.085
Zustimmungen
37.751
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
Die letzte Vorstellung eines Fliegers mit einem roten Stern datiert auf den 27. Juli und stammte von Walter. :TOP:
Da nun wieder mal alle mit Bau- und sonstigen Berichten versorgt sind, damit meine ich Modellversium und unsere Seite vom FFMC, kann ich ja, nein muss ich nun hier wieder mal die "Lufthoheit" in dieser Kategorie ausgleichen. :D
Also, auf gehts.

Polikarpow I-16 „Rata“ Typ 24
Hasegawa 1:72

Hasegawa kam 1995 mit den zwei Varianten Typ 18 und Typ 24 auf den Markt.
Der richtige Renner war das Modell für Hasegawa nicht, zumal Revell schon damals ein recht gutes Modell im Sortiment hatte.
 
Anhang anzeigen
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
22.085
Zustimmungen
37.751
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
So klein dieser Flieger im Original und im Modell auch ist, so interessant sind doch die Kapitel der Luftkriegsgeschichte an dem diese Flugzeuge recht erfolgreich beteiligt waren.
Polikarpows I-16 war 1934 das erste russische Serienjagdflugzeug, das aerodynamisch konsequent in Tiefdeckerauslegung mit Einziehfahrwerk in großen Stückzahlen gebaut worden ist. Auf dem ersten Blick nicht immer gleich erkennbar, gab es im Laufe der Bauzeit unterschiedliche Varianten der „Rata“. Unbestritten ist, das die I-16 im internationalen Vergleich, vielen Konkurrenten zur damaligen Zeit, überlegen war. So gesehen, war Hasegawa´s Neuerscheinung verständlich, zumal gerade die I-16 auch in der japanischen Luftkriegsgeschichte eine nicht unbedeutende Rolle gespielt hat.
 
Anhang anzeigen
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
22.085
Zustimmungen
37.751
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
Am 7.Juni 1937 begann der Überfall japanischer Truppen auf China. Im Verlauf dieses Krieges flogen auch sowjetische Freiwillige, darunter auch bekannte Piloten wie S.P. Suprun, und W.K. Kokkinaki, und fügten den japanischen Bomberverbänden ab 1938 empfindliche Verluste zu. Die zahlenmäßige Überlegenheit und der bessere Organisationsgrad der japanischen Fliegerkräfte, führten letztendlich doch zur Zerschlagung der Chinesischen Luftwaffe.
 
Anhang anzeigen
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
22.085
Zustimmungen
37.751
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
Anders gestaltete sich das Kräfteverhältnis bei den Kämpfen am Chalchin-Gol, einem Grenzfluss in der mongolischen Steppe. Hier verloren die Japaner bei den Luftkämpfen und am Boden etwa 660 Flugzeuge in nur drei Monaten. Dabei hatten wiederum sowjetische Flieger mit der I-16 einen erheblichen Anteil. Am 16. September 1939 vereinbarte die mongolische Regierung und deren Truppenführung einen Waffenstillstand mit Japan.
Das die I-16, dieser kleine, gedrungen wirkende, wendige Jäger, auch im Spanischen Bürgerkrieg und 1941 beim Abwehrkampf gegen eine technisch überlegene deutsche Luftwaffe im Einsatz stand, ist allgemein bekannt und muss hier nicht weiter erörtert werden.
 
Anhang anzeigen
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
22.085
Zustimmungen
37.751
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
Zum Modell:
Was soll man zu einem Bausatz aus den „guten“ Jahren von Hasegawa sagen?
Spitze.
Beeindruckend ist immer wieder, die Detailgenauigkeit und die Oberflächengüte.
Die 42 Plastikteile sind sehr sauber gespritzt und passen mit ihren versenkten Panellinien ausgezeichnet zusammen. Etwas Spachtelmasse benötigt man lediglich am Rumpf- Tragflügelübergang. Baut man das Modell mit einer geschlossenen Triebwerksjalousie, auch bei einer offenen ist nicht viel erkennbar, kann man den sehr schön reproduzierten Sternmotor für ein anderes Modellprojekt verwenden. Beim auspacken sollte man unbedingt auf das Teil UA1 achten. Ein Stück dünner Stahldraht, welcher für den Einziehmechanismus am Hauptfahrwerk Verwendung findet.
 
Anhang anzeigen
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
22.085
Zustimmungen
37.751
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
Die zwei russischen Bemalungsvarianten, welche Hasegawa uns anbietet, sind zum einen, eine dunkelgrüne Maschine mit einer hellblauen Unterseite, wobei Pilot und Einsatzgebiet unbekannt bleiben. Die zweite, die zweifellos attraktivere Variante ist eine Winterbemalung (siehe Modell) aus dem Gebiet des Ladogasees um 1940-41.
 
Anhang anzeigen
Flugi

Flugi

Alien
Dabei seit
09.07.2001
Beiträge
22.085
Zustimmungen
37.751
Ort
Zuhause in Thüringen, daheim am Rennsteig
Das Modell ist aufgrund der wenigen Teile und der guten Passgenauigkeit schnell aus der Kiste gebaut. Hier entstand auch der Begriff des „Technologischen Pausenfüllers“, als dieses Modell im Dezember 1995 zwischen zwei anderen, größeren Projekten entstand.

Der Mechaniker entstand aus einer Preiserfigur und wurde mit einer dicken "Kowalka" ausgestattet.
Die Idee entstand, als ich mal gelesen hatte, das es im Winter, bei den eisigen Temperaturen, ständig Probleme mit der Blattverstellung gegeben hatte. Oftmals sind die Maschinen dann zur schnelleren Wartung gleich ohne den Propellerspinner geflogen.

Allen eine schöne Woche
 
Anhang anzeigen

tarner

inaktiv
Dabei seit
21.08.2005
Beiträge
1.646
Zustimmungen
61
Ort
.
sauber gearbeitet, sieht toll aus! ich spüre förmlich das kalte wetter :)
 
Starfighter

Starfighter

Alien
Dabei seit
14.02.2002
Beiträge
6.353
Zustimmungen
626
Ort
Raeren / Belgien
schön, mal wieder einen rollout von dir zu sehen, flugi. wie gewohnt ein sehr schönes modell mit dem typischen "flugi-touch"! :TOP:
 
Wolfgang Henrich

Wolfgang Henrich

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2002
Beiträge
1.974
Zustimmungen
655
Ort
Köln
Gefällt mir sehr gut die Rata. Schön gebautes Modell. Passend zum Thema auch der blaue Hintergrund. Tolle Idee auch mit dem Mechaniker, das macht die ganze Sache pfiffiger.
 
flogger

flogger

Astronaut
Dabei seit
01.08.2001
Beiträge
3.003
Zustimmungen
1.461
Ort
Sachsen Anhalt
Schon unglaublich was bei unseren Flugi so alles noch in der Vitriene steht:TOP: .

Gruß Axel
 
Hotte

Hotte

Alien
Dabei seit
05.10.2004
Beiträge
7.120
Zustimmungen
740
Ort
Würzburg
Eine prächtige "Ratte" im schönen weißen Kleid :TOP:

Toll :TOP:

Besonders gelungen find ich die Szene mit dem Mechaniker der den Spinner "Hauruck" hochhebt !!!!!!!!!!!

Hotte
 

Harris

Fluglehrer
Dabei seit
03.02.2005
Beiträge
136
Zustimmungen
5
Ort
Hermsdorf/Thüringen
Super Flugi,

mal wieder gute Thüringer Qualitätsarbeit.....ich bin stolz dazugehören zu dürfen.....>:o)
 
Christoph West

Christoph West

Astronaut
Dabei seit
20.08.2004
Beiträge
3.210
Zustimmungen
2.130
Ort
Hamm
Top Modell, echte Profiarbeit ! :TOP:
 
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
5.745
Zustimmungen
177
Ort
Nordschwarzwald
sehr schöne Maschine und eine gute Idee mit dem Mechaniker :TOP:
Dadrauf muss man erstmal kommen.
 
wildschwein

wildschwein

Fluglehrer
Dabei seit
13.07.2005
Beiträge
171
Zustimmungen
1
Ort
Emden
Die Rata war irgendwie schon immer mein heimliches Lieblingsflugzeug, und wenn ich dieses Modell sehe, bekomme ich ne Gänsehaut. Einfach nur klasse!:TOP:
 
Airboss

Airboss

Astronaut
Dabei seit
12.07.2001
Beiträge
3.077
Zustimmungen
2.037
Ort
bei Bayreuth
Tolle Kiste hast Du da gebaut, aber hättest Du dem Mechaniker nicht ein paar Handschuhe spendieren können...?!:TOP:
 
Thema:

Polikarpow I-16 „Rata“ Typ 24

Polikarpow I-16 „Rata“ Typ 24 - Ähnliche Themen

  • Polikarpow I-153 von ICM Winter

    Polikarpow I-153 von ICM Winter: Nach einer Weile FF- Abstinenz wollte ich mal wieder was von mir hören lassen um zu zeigen, dass ich nicht untätig bin. Ich habe mich hier für...
  • Polikarpow Po-2 "5002" NVA-ASV, ICM 1/72

    Polikarpow Po-2 "5002" NVA-ASV, ICM 1/72: Ab 1952 kamen einige Po-2 als Geschenk aus Sowjetbeständen zur VP-Luft. Mitte der 1950er Jahre folgten weitere Po-2. Im Jahr 1956 erhielten die...
  • Fingerübung - Polikarpow IL-400

    Fingerübung - Polikarpow IL-400: Wie im Bericht http://www.flugzeugforum.de/threads/85159-Endlich/page3 beschrieben, hat das Basteln an einem Modell eine ganz bestimmte Aufgabe...
  • POLIKARPOW PO-2 von "KP", 1:72

    POLIKARPOW PO-2 von "KP", 1:72: Hallo zusammen. Ich möchte Euch hier nun ein paar Bilder meiner kürzlich fertig gestellten "Podwa" zeigen. Wer etwas mehr über den Bau des Modells...
  • POLIKARPOW PO-2 von "KP", 1:72

    POLIKARPOW PO-2 von "KP", 1:72: Hallo zusammen. Die letzten zwei Wochen hab' ich mich nun ganz in Ruhe dem Bau der "Podwa" gewidmed und möchte Euch nun gern ein wenig vom Bau...
  • Ähnliche Themen

    • Polikarpow I-153 von ICM Winter

      Polikarpow I-153 von ICM Winter: Nach einer Weile FF- Abstinenz wollte ich mal wieder was von mir hören lassen um zu zeigen, dass ich nicht untätig bin. Ich habe mich hier für...
    • Polikarpow Po-2 "5002" NVA-ASV, ICM 1/72

      Polikarpow Po-2 "5002" NVA-ASV, ICM 1/72: Ab 1952 kamen einige Po-2 als Geschenk aus Sowjetbeständen zur VP-Luft. Mitte der 1950er Jahre folgten weitere Po-2. Im Jahr 1956 erhielten die...
    • Fingerübung - Polikarpow IL-400

      Fingerübung - Polikarpow IL-400: Wie im Bericht http://www.flugzeugforum.de/threads/85159-Endlich/page3 beschrieben, hat das Basteln an einem Modell eine ganz bestimmte Aufgabe...
    • POLIKARPOW PO-2 von "KP", 1:72

      POLIKARPOW PO-2 von "KP", 1:72: Hallo zusammen. Ich möchte Euch hier nun ein paar Bilder meiner kürzlich fertig gestellten "Podwa" zeigen. Wer etwas mehr über den Bau des Modells...
    • POLIKARPOW PO-2 von "KP", 1:72

      POLIKARPOW PO-2 von "KP", 1:72: Hallo zusammen. Die letzten zwei Wochen hab' ich mich nun ganz in Ruhe dem Bau der "Podwa" gewidmed und möchte Euch nun gern ein wenig vom Bau...
    Oben