PPL(A) nach ICAO: Umschreibung in LAPL(A) oder EASA-PPL?

Diskutiere PPL(A) nach ICAO: Umschreibung in LAPL(A) oder EASA-PPL? im Privatfliegerei & Flugsport Forum im Bereich Einsatz bei; Ich muss mich bald entscheiden, ob ich meinen alten ICAO-PPL ganz einfach in einem LAPL(A) oder mit Funknav-Auffrischungsschulung + einer...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 Kenneth, 19.01.2014
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    Ich muss mich bald entscheiden, ob ich meinen alten ICAO-PPL ganz einfach in einem LAPL(A) oder mit Funknav-Auffrischungsschulung + einer praktischen Prüfung (graus.. :FFEEK:) in einem vollwertigen EASA-PPL umschreiben lassen soll.

    Nach meinem Verständnis unterscheiden sich die zwei Scheine nur darin, daß die Gültigkeit des LAPL(A) auf 1-motorige, 4-sitzige Flz. mit max 2000 Kg MTOW in den EASA-Staaten beschränkt ist. Darüber kann keine Instrumentenflugberechtigung angehängt werden.

    Ich werde aus zeitlichen und finanziellen Gründen nie dazu kommen, größere Flugzeuge, außerhalb Europa und/oder IFR zu fliegen.

    Deshalb scheint der LAPL(A) das Richtige für mich zu sein, und ich spare mir den Schulungs- und Prüfungsstress.

    Oder habe ich etwas übersehen, das eben dafür spricht?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maxu

    Maxu Berufspilot

    Dabei seit:
    28.08.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Peissenberg
    AW: PPL(A) nach ICAO: Umschreibung in LAPL(A) oder EASA-PPL?

    Das mag aus heutiger Sicht vielleicht so sein, aber ob es in 5 oder 10 Jahren immer noch so ist.... nicht dass Du dich in ein paar Jahren in den Allerwertesten beisst. :wink:
    Lass Dich von der "Prüfung" nicht irre führen, ich hab das im August gemacht (mit entsprechender Vorbereitung) und wenn Du den richtigen Prüfer hast ist die Sache echt "ein Witz". Mehr gerne per PN falls Du Interesse hast.

    Ein weiterer Vorteil des LAPL wäre noch die längere Gültigkeit des Medical.

    VG,
    Maxu
     
    Kenneth gefällt das.
  4. #3 wollcke, 20.01.2014
    wollcke

    wollcke Flieger-Ass

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    ... wo die Sonne verstaubt
    AW: PPL(A) nach ICAO: Umschreibung in LAPL(A) oder EASA-PPL?

    Hi,

    ich kann dir auch nur zum Ablegen der Prüfung raten. Die Anforderungen sind überschaubar und das Grundverständnis für die Funknavigation lässt sich ohne Problme am Flugsimulator erlangen, sodass du dein Wissen dann nur noch 1-2 mal praktisch umsetzen musst. So lässt sich die ein oder andere Stunde im Flugzeug sparen. ;)

    Hier findest Du einen Prüfungsbogen. Alles machbare Sachen.

    Viel Erfolg & Gruß!
     
    Kenneth gefällt das.
  5. #4 astro64, 25.01.2014
    astro64

    astro64 Flugschüler

    Dabei seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Halle
    AW: PPL(A) nach ICAO: Umschreibung in LAPL(A) oder EASA-PPL?

    Hallo!

    Sehe ich grundsätzlich anders! Ich habe meinen PPL A, national sowie meinen PPL-C alle in entsprechende LAPL-Scheine im Sommer 2013 bereits umschreiben lassen. Die Vorteile sind eindeutig für einen Freizeit-Piloten:

    - Du hast wie früher 24 Monate Zeit die 12h Flugzeit zu erbringen, hier kann das aus verschiedenen Gründen beruflich/medizinisch durchaus ungeplant mal eng werden!
    - Falls Du das nicht schaffst, brauchst Du keine neue offizielle Prüfung sondern kannst die benötigten Flugstunden unter Aufsicht eines Fluglehrers und anschließender Bestätigung im Flugbuch (nicht Bestätigung bei der BezReg im Schein!) absolvieren.
    - Längere Medical-Laufzeiten ab 50, erleichtertes spezielles LAPL-Medical, auch Kostenvorteile!
    - aktuell sind in Europa sämtliche EASA-Staaten anfliegbar, auch z.B. die Schweiz
    - Lufträume Charlie sind mit LAPL durchfliegbar, ging vorher nur mit CVFR
    - was die Anerkennung in den USA betrifft: Hier laufen wohl Gespräche bezüglich einer wechselseitigen Anerkennung der entsprechenden Lizenzen. Weiterhin ist aktuell auch nur die Meinung bezüglich Validation der FAA in Oklahoma und nicht des LBA oder der BezReg entscheidend, d.h. ich würde im Bedarfsfall einfach mal die entsprechenden Formulare ausfüllen und in den USA um Überprüfung bitten. Wie mir eine Flugschule auf Anfrage in den USA mitgeteilt hat stehen die Chancen da wohl gar nicht so schlecht, das auch der LAPL reicht, das liegt im Ermessen der FAA.
    - Nachtflug, Kunstflug, Schleppflug etc. geht alles
    - Ausbildung stundenmäßig kürzer
    - IFR geht nicht, die Frage, die man sich persönlich aber stellen muß ist natürlich braucht man das und wie oft als Freizeitflieger! Auch vor dem Hintergrund, das Full-IFR ausgerüstete Flieger auch mal locker 80-150 Euro die Stunde mehr kosten. Aber das kann man natürlich nur persönlich für sich beantworten. Theoretisch kann man aber auch immer bei Bedarf einen LAPL zum ICAO-PPL upgraden.

    Noch abschließend meine Meinung: Der LAPL ist auch nach Meinung des DAEC der Privatschein der Zukunft. Selbstverständlich hatten/haben die kommerziellen Flugschulen ein Interesse an einer möglichst langen und kostenintensiven Ausbildung, ich weiß nicht wie oft mir im Vorfeld der LAPL-Einführung eine CVFR-Ausbildung nahegelegt worden ist und der LAPL-Schein schlecht gemacht worden ist:)

    Ich denke bei der ganzen Bewertung spielt auch mit, dass der LAPL-Schein nach wie vor von PPL JAR-FCL-Inhabern nicht ganz für voll genommen wird, die Vorteile liegen aber auf der Hand. Ich brauche zumindest keinen PPL nach JAR-FCL, der im Sytem der Berufspilotenscheine integriert ist.

    Gruß, Matthias
     
    Kenneth gefällt das.
  6. #5 RainAir, 27.01.2014
    RainAir

    RainAir Berufspilot

    Dabei seit:
    14.07.2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Hanau
    AW: PPL(A) nach ICAO: Umschreibung in LAPL(A) oder EASA-PPL?

    Moin,

    ich habe Segelflug GPL und Motorflug LAPL.

    Mit Segelflug GPL kann ich weltweit fliegen, LAPL nur innerhalb der EU. Wenn z.b. die USA LAPL anerkennt, umso besser.

    Fallschirmspringer mit D-F habe ich noch nie und werde ich auch nie fliegen. IFR kommt für mich nicht in Frage, mehrmotorig auch nicht.
    Mehr als 2t und 4 Sitze habe ich auch noch nie geflogen. F-Schlepp darf ich machen und Fluglehrer Motorflug stand nie zur Diskusion.

    Daher reicht mir LAPL Motorflug vollkommen, auch wegen der 12h in 2 Jahren. Alle 2 Jahre Medical reicht vollkommen.

    Die Option in Afrika, oder Australien mal Segelflug zu fliegen, wollte ich mir nicht verbauen.

    Jeder muss wissen was für seine Situation am besten ist...
     
    Kenneth gefällt das.
  7. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    AW: PPL(A) nach ICAO: Umschreibung in LAPL(A) oder EASA-PPL?

    Wie sieht es mit der Verwertbarkeit von UL-Stunden beim LAPL aus?
    PPL-N und UL war ja - soweit mir bekannt - 100% verrechenbar.
     
  8. #7 Kenneth, 27.01.2014
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    AW: PPL(A) nach ICAO: Umschreibung in LAPL(A) oder EASA-PPL?

    Nach meinem Verständnis können für den LAPL(A) zusätzlich nur TMG, aber keine UL-Stunden angerechnet werden.

    Wo wir beim Thema UL sind:

    Laut meinem Fliegerarzt akzeptiert DULV/DAeC z.Z. nur Übergangsweise ein Klasse 2 Tauglichkeitszeugnis für den SPL, und erst recht nicht das LAPL(A) Tauglichkeitszeugnis. Sie wollen (strengere!) Tauglichkeitzeugnisse nach JAR sehen, die wohl nicht mehr ausgestellt werden sollen/dürfen.

    D.h. wer von einem medizinischen Standpunkt körperlich und geistig in der Lage ist, z.B. eine Cirrus SR22 neuester Generation zu führen, braucht zusätzliche medizinische Prüfung und Anerkennung, um eine Ikarus C-22 zu fliegen..... :congratulatory:
     
  9. #8 Phantom, 27.01.2014
    Phantom

    Phantom Space Cadet

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    1.934
    Ort:
    Großefehn
    AW: PPL(A) nach ICAO: Umschreibung in LAPL(A) oder EASA-PPL?

    Soweit ich weiß haben sich viele Fliegerärzte da drauf verständigt, überhaupt keine LAPL Tauglichkeitszeugnisse auszustellen.
     
  10. Maxu

    Maxu Berufspilot

    Dabei seit:
    28.08.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Peissenberg
    AW: PPL(A) nach ICAO: Umschreibung in LAPL(A) oder EASA-PPL?

    Die medicals die ich bis jetzt gesehen habe (~20) hatten alle das entsprechende Gültigkeitsdatum auch in der LAPL Zeile.

    VG,
    Markus
     
  11. #10 Phantom, 27.01.2014
    Phantom

    Phantom Space Cadet

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    1.934
    Ort:
    Großefehn
    AW: PPL(A) nach ICAO: Umschreibung in LAPL(A) oder EASA-PPL?

    Waren das richtige Tauglichkeitszeugnisse Klasse 2 oder waren das die gekürzten reinen LAPL medicals?
     
  12. Maxu

    Maxu Berufspilot

    Dabei seit:
    28.08.2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Peissenberg
    AW: PPL(A) nach ICAO: Umschreibung in LAPL(A) oder EASA-PPL?

    Das waren alles "richtige" medicals mit Datum auch in Klasse 2. Ich kann aber auch gerne nochmal den Fliegerrzt meines vertrauens fragen ob er mir im Falle des Falles ein reines LAPL medical ausstellen würde.
     
  13. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    AW: PPL(A) nach ICAO: Umschreibung in LAPL(A) oder EASA-PPL?

    Ist das hier wieder deutsche Kleinmeierei?

    1) Ein ordentliches UL (kein motorisierter Lenkdrachen) hat mit unter bessere Flugleistungen als das, was sich so alles "Echo"-Klasse schimpfen darf und ist dabei auch noch komplexer (Einziehfahrwerk, Verstellprop). Warum darf ich also national (oder meinetwegen europäisch) erworbene Flugstunden nicht in den europäischen Echo-Schein eintragen?

    2) Was macht aus Sicht der Medizinmänner ein UL-Medical "höherwertiger" als ein PPL-Medical, mit dem IFR geflogen werden darf?
     
  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Phantom, 28.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2014
    Phantom

    Phantom Space Cadet

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    1.934
    Ort:
    Großefehn
    AW: PPL(A) nach ICAO: Umschreibung in LAPL(A) oder EASA-PPL?

    Hat eigentlich nichts mit deutschen Richtlinien zu tun. Das kommt dieses mal direkt von der EU.

    Die Vorraussetzungen für ein LAPL medical sind deutlich geringer als das üblich Tauglichkeitszeugnisse 2. Auch der Gültigkeitszeitraum ist länger. Piloten, die normalerweise nicht mehr fliegen dürften, kommen also mit dem LAPL medical wieder in die Luft.

    Edit: hier mal die Anforderungen für die medicals.http://www.aopa.at/fileadmin/Dokumente/FLUGMEDIZIN.pdf
     
    Toryu gefällt das.
  16. #14 Kenneth, 28.01.2014
    Kenneth

    Kenneth Space Cadet

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
    Ort:
    Süddeutschland
    AW: PPL(A) nach ICAO: Umschreibung in LAPL(A) oder EASA-PPL?

    Mir wurde vom Fliegerarzt gesagt, daß es an den Verbänden (DULV/DAeC) liegt!
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: PPL(A) nach ICAO: Umschreibung in LAPL(A) oder EASA-PPL?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. PPL A in EASA PPL A umschreiben

    ,
  2. ppl c vs. lapl

    ,
  3. lapl anerkennung usa

    ,
  4. lapl vs ppl,
  5. ppl umschreiben spl,
  6. umschreiben PPL auf lapl,
  7. Mdical label gültig für ppl ,
  8. Laufzeiten LAPL,
  9. umschreiben ppl a lapl,
  10. umschreiben von ppl auf lapl,
  11. lapl cvfr,
  12. icao schein umschreibem,
  13. http:www.flugzeugforum.dethreads76595-PPLA-nach-ICAO-Umschreibung-in-LAPLA-oder-EASA-PPL,
  14. ppl a in lapl umschreiben,
  15. lapl ul stunden,
  16. umschreibung us ppl spl,
  17. welche lizenz brauch ich für die cirrus sr22,
  18. vom LAPL zum EASA Schein,
  19. easa LAPL UL,
  20. lapl auf ppl upgrade,
  21. lapl a charlie
Die Seite wird geladen...

PPL(A) nach ICAO: Umschreibung in LAPL(A) oder EASA-PPL? - Ähnliche Themen

  1. Fluplanung PPL(A) Prüfung - wie genau......

    Fluplanung PPL(A) Prüfung - wie genau......: Hallo Zusammen Befinde mich im Endstadium der Vorbereitung für die theoretische PPL(A) Prüfung . Läuft bislang sehr gut. Nach Auskunft der...
  2. Suche Lernmaterial für PPL(A) (Österreich)

    Suche Lernmaterial für PPL(A) (Österreich): Hi, ich bin ganz neu hier im Forum sowie im Flugsport. :loyal: Ich möchte den PPL machen und suche daher geeignete Unterlagen zum Lernen. Da es so...
  3. Weihnachten in der SAA-Boeing 707

    Weihnachten in der SAA-Boeing 707: Es war mein erster Langstreckenflug. Am Weihnachtsabend, dem 24.12.1971. In Zürich gingen meine Frau und ich an Bord einer Boeing 707 der SAA...
  4. Nachlässigkeit mit bösen Folgen

    Nachlässigkeit mit bösen Folgen: Es war lange, bevor ich mich selbst aktiv fliegerisch betätigte - Mitte der Fünfzigerjahre. Am Wochenende pilgerte ich regelmässig zum...
  5. Weihnachtschaos bei Fluggesellschaften

    Weihnachtschaos bei Fluggesellschaften: American Airlinies scheint das selbe Urlaubsbuchungsprogramm zu verwenden wie Ryanair... American Airlines gibt irrtümlich Tausenden Piloten frei...