Preispolitik der Hersteller/Importeure

Diskutiere Preispolitik der Hersteller/Importeure im Modellbau-News Forum im Bereich Modellbau; Tja, die Zeiten, wo man bei Italeri ansprechende Bausätze für kleines Geld bekommen hat, sind wohl endgültig vorbei - das ist fast...

Moderatoren: AE
  1. #1 PukingDog, 10.02.2011
    PukingDog

    PukingDog Flieger-Ass

    Dabei seit:
    18.01.2003
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Im Sauerland
    Tja,

    die Zeiten, wo man bei Italeri ansprechende Bausätze für kleines Geld bekommen hat, sind wohl endgültig vorbei - das ist fast Hasegawa-Niveau, zumindest preislich.
    Wohl dem, der ein gut gefülltes Lager hat.:D

    Gruß

    Christian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. c-119

    c-119 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    08.02.2006
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    Karlsruhe
    Das ist aber nur zum Teil so. Die Hustler für 16,49 € ist ein guter Preis. Um die bin ich beim Händler meines Vertrauens bis jetzt immer herumgeschlichen. Der hat noch die alte Auflage für runde 23,00 € liegen.

    Die Preise für die C-119G und für die G-222 sind schon happig. Wobei ich dachte mal irgendwo gelesen zu haben, dass die Form der C-119G für die C-119C umgearbeitet wurde und daher nicht mehr mit einer Wiederauflage der G zu rechnen sei.

    Über den Preis der AC-130H bin ich wirklich mal gespannt. Da haben die ja vorsorglich nichts dazu geschrieben. Es soll ja ein "Luxury Kit" mit Resin und PE-Teilen sein. Da wird der Preis wahrscheinlich schwindelerregend sein!

    Trotzdem freue ich mich über die ganzen Wiederauflagen, auch über die Gripen, die Merlin HC3 und die MB-326! :) Vielleicht taucht dann ja auch irgendwann nochmal die MB-326K von Supermodel auf!

    Grüße, Frank
     
  4. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    Es sind schon ein paar schöne Sachen dabei, aber die Preise sind schon ganz schön angezogen...
    Die HC-21 für rund 26,-Euro:mad::mad::mad:
    Die gabs mal für fast das selbe Geld in Mark!
    Gruss Mike
     
  5. #4 HenningOL, 10.02.2011
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Man kann Modellbausätze auch als Investment betrachten. So als eine Art Altersvorsorge. Der Preis steigt und das Lager in meinem Zimmer wird mehr wert :D
     
  6. #5 Scale72, 10.02.2011
    Scale72

    Scale72 Guest

    Entschuldigung.....

    Die 72er BR.20 für 28 Tacken?
    Und im Militärbereich der Dodge WC62 für 40 EURO????
    Ganz zu schweigen vom uralten Pz.IV Ausf. H für 33,50????? Ebenso das StuG IV für 33,50???

    Ja nee is klar.....

    Da mach ich auch weiterhin lieber das glückliche Modell noch glücklicher mit Modellen aus Fernost! :mad:
     
  7. #6 PukingDog, 10.02.2011
    PukingDog

    PukingDog Flieger-Ass

    Dabei seit:
    18.01.2003
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Im Sauerland
    Man fragt sich wirklich, wer sich diese Mondpreise ausdenkt.
     
  8. #7 MiG-Mech, 10.02.2011
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
  9. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    Leute nehmt es mir nicht übel,
    aber die haben doch alle ein Rad ab...:FFEEK::eek:
    Da heisst es wohl mal in den Nachbarländern schauen und der deutschen Wirtschaft in den Allerwertesten treten.
    Traurig, traurig...:mad::mad::mad:
    Gruss Mike
     
  10. #9 Motschke, 10.02.2011
    Motschke

    Motschke Space Cadet

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    2.027
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Göttingen
    Faller! :TOP: Geld macht Spass! Mehr Geld macht mehr Spass!

    Die schaffen es und killen den Modellbauladen um die Ecke. Wenn ich als Privatperson Sachen billiger importieren kann als der Importeur hat dieser entweder keine Ahnung von seinem Job oder er zockt seine Käuferschaft ab. In beiden Fällen bin ich jedenfalls nicht bereit, dass zu unterstützen.
     
  11. #10 HenningOL, 10.02.2011
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Ein wahres Wort. Ich habe schon öfters gesehen das einige Modelle billiger als Reimport aus Hong Kong sind. Verrückte Welt.
     
  12. #11 BlackWidow01, 10.02.2011
    BlackWidow01

    BlackWidow01 Astronaut

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    Karlsruhe
    Leute, Leute! Ich verstehe Euer andauerndes Gejammer nicht .... :?!
    Denkt immer daran, daß Euch niemand zwingt diesen oder jenen Bausatz zu kaufen. Es ist Eure freie Willensentscheidung. Kommt mir jetzt nicht mit dem "Haben Wollen Gen", das habe ich auch, kann es aber unterdrücken .... :D Wenn mir ein Bausatz zu teuer erscheint, dann kaufe ich ihn mir eben nicht. So what? Man muß nicht alles haben! Ich kann mir nicht vorstellen, daß Ihr keine Bausätze auf Lager habt, auf die Ihr zurückgreifen könnt. Oder landet der frisch gekaufte Bausatz sofort auf dem Basteltisch? Da ich mir einbilde, ein "ganz normaler" Modellbauer zu sein und das bei mir nie der Fall ist, wird es bei Euch wohl ebenso sein .... Und im Ausland dürften die Hasegawa-Bausätze vermutlich nicht viel günstiger zu haben sein, zumindest nicht in der Euro-Zone. Unsere Währung hat in letzter Zeit ziemlich an Wert gegenüber anderen Währungen verloren (aktueller Kurs von heute 100 € = 11.314 JPY), das habe ich erst am letzten Wochenende bei meinem Besuch in Bern bemerkt.
    Mal davon abgesehen, daß Japan als Urlaubsziel sicher nicht ganz billig ist, erst Recht aufgrund der Währungsschwankungen, werden unsere japanischen Modellbaukollegen Revell-Bausätze sicher auch nicht zu den Preisen wie wir hier bekommen. Da wird der Importeur schon seine Hand aufhalten (wie auch in Korea, Australien und anderswo ...).
    Die Qualität von Hasegawa ist im allgemeinen ja als hervorragend zu bezeichnen und das hat nunmal auch seinen Preis (schließlich wollt Ihr ja einen super-duper detaillierten Bausatz mit allen Drum und Dran). Auf der anderen Seite kauft so mancher von Euch für das gleiche Geld einen qualitativ minderwertigen Shortrun-Bausatz ohne mit der Wimper zu zucken und schnitzt monatelang daran rum, bis er ein einigermaßen akzeptables Ergebnis erzielt .... :p
    Also, nicht immer klagen, sondern es einfach mal sein lassen. Das was wir im Lager haben, können wir sowieso niemals bis zum Lebensende bauen ..... :FFTeufel: Und mitnehmen können wir auch nichts, damit wir in den ewigen Jagdgründen was zu basteln haben ....

    Just my 2 cents
    Torsten

    PS: Ich baue nur in 1:48, auch Hasegawa und Tamiya .... :TD:
     
    jo020 gefällt das.
  13. #12 HenningOL, 10.02.2011
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Beispiel:
    01927 1/72 Spitfire Mk. VIII "Against Jap.Combo" (2 Kits/Box) 41,79 € Fallerpreis
    Bei Luckymodell 33,99 $ Selbst mit Luftpost 5,54$ das sind zusammen etwa 28,50 €

    Das kann man wohl kaum mit Währungsschwankungen erklären ;)
     
  14. #13 BlackWidow01, 10.02.2011
    BlackWidow01

    BlackWidow01 Astronaut

    Dabei seit:
    26.01.2006
    Beiträge:
    2.864
    Zustimmungen:
    716
    Ort:
    Karlsruhe
    Wenn Du Dir mein Posting nochmal genau durchliest, wirst Du auf den Satz "Da wird der Importeur schon seine hand aufhalten" stoßen. Das Gleiche gilt natürlich auch für Faller. Oder glaubst Du, die leben nur von Luft und Liebe? Revell-Bausätze müßen in Deutschland nicht importiert werden und Hasegawa-Bausätze nicht in Japan ....
    Außerdem bin ich von Fall zu Fall auch mal bereit etwas mehr Geld für einen Bausatz zu investieren, wenn er es mir Wert erscheint.
    Und wenn Dir der genannte Bausatz zu teuer ist, dann kauf ihn eben nicht ....
     
  15. #14 Friedarrr, 10.02.2011
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Ja, ich auch! Hallo Herr Hasegawa ich würde für eine supertolle 72er Bf 110 G-4 auch 60+ Euro zahlen! Kann ich mir leisten, denn ich brauche keine Zurüstteile die ich nur zur hälfte verbaue!!
     
  16. #15 HenningOL, 10.02.2011
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Also Lucky Model ist ein Laden in Hong Kong, die essen da zwar auch Reis und haben Schlitzaugen, ist aber China, müssen das Zeug also wohl auch importieren.
    Es ging ja auch nicht um den Revell-Hasegawa Vergleich, sondern um die Spanne die der Importeur hier scheinbar zum Leben braucht. Der Schlichte Bausatz ist fast doppelt so teuer.
     
  17. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Faller scheint sich auf die in der Modelleisenbahn typischen Preisen zu orientieren, die nicht gerade so niedrig sind. Kosten die in Italien auch so viel?
     
  18. #17 Friedarrr, 10.02.2011
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.687
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Wir leben doch in einer Multikultur, also wird da auch multikulturell eingekauft... es wird so doch aufgefordert! Also kauft da wo ihr wollt, irgend eine Rücksicht brauchen wir doch nicht nehmen.
     
  19. #18 HenningOL, 10.02.2011
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Sehe ich nicht ganz so. In einem Shop zu stöbern ist schon netter - und wenn der Pleite geht weil es billiger für alle ist in China zu bestellen ist das schade. Durch zu gierige Importeure wird das offensichtlich befördert.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Phantomer, 10.02.2011
    Phantomer

    Phantomer Fluglehrer

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Frankreich
    Nimm's mir nicht krumm - wenn ich so rechne würde ich auch den ganzen Tag nur jammern. :FFEEK: ;)

    24,50€ zu 41,80€ ist nicht doppelt so teuer, das wäre 49€... :rolleyes: und für alle "Fehler" oder Ersatzteile darf man dann auch mit Luckymodell sich auseinander setzen. :) Zudem hat HK wenn ich richtig informiert bin ein Sonderstatus und erhebt keine USt. Faller muss die hier abführen, also mal ganz balante 19% auf den Preis. Und da sie gewerblich importieren wird Zoll fällig. Dann muss Faller nach Nürnberg, so eine Messe kostet auch richtig Geld. Usw.

    Aber wie schon von anderen gesagt, man ist ja nicht gezwungen hier was zu kaufen. Und wenn man Faller mal anguckt, die machen auch keine Millionen Gewinn und irgendwann haben wir Deutsche es mit der uns eigenen Gründlich- und Beharrlichkeit geschafft, durch Geiz-ist-Geil-Mentalität alle heimischen Arbeitsplatze zu vernichten, da im Ausland ja alles so billig ist. Arbeitslose sind ja sooo billig und ein unerschöpfliches Baukastenlager ist wichtiger.
     
    BlackWidow01 gefällt das.
  22. #20 Motschke, 10.02.2011
    Motschke

    Motschke Space Cadet

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    2.027
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Göttingen
    Nein, Faller vernichtet diese Arbeitsplätze. Die meisten Sachen, die von Faller importiert werden, lasse ich im Laden links liegen und importiere die lieber selbst. Mein Modellbudget ist endlich. Und damit unterstütze ich lieber Hasegawa oder Trumpeter als Faller.
    Die Aufgabe eines Importeurs ist es, Waren, die im Inland nicht verfügbar sind, aus dem Ausland einzuführen, zu verzollen, usw. und dann im Inland zu vertreiben bzw. gegebenenfalls an den Einzelhandel weiterzuverkaufen. Wenn der Importeur das nicht billiger als ich kann, dann versteht er nichts von seinem Job. Zumal ich auch Versand- (Einzel- gegenüber Massenversand) und Zollkosten habe und, wichtiger Punkt, ich die Waren von einem Einzelhändler beziehe (der auch seinen Schnitt machen muss), während Faller die direkt vom Hersteller bekommt (schätze mal 50% weniger als UVP). Wenn sie es also nicht schaffen, hier einen halbwegs konkurrenzfähigen Preis anzubieten, sind sie selber schuld. Warum sollte ich hier also jemanden unterstützen, der entweder offensichlich nichts von seinem Job versteht oder versucht mir über Gebühr in die Tasche zu fassen?
    Warum können z.B. Academy oder Hobby Boss ihre Sachen hier zu Preisen anbieten, bei denen ein Selbstimport nur wenig bis gar kein Geld spart? Die kommen auch vom anderen Ende der Welt, müssen importiert werden und unterliegen Währungsschwankungen. Vielleicht liegt es da ja doch am anderen Importeur.
     
Moderatoren: AE
Thema:

Preispolitik der Hersteller/Importeure