Projekt: S3 Viking

Diskutiere Projekt: S3 Viking im RC-Ecke Forum im Bereich Modellbau; Hallo liebes Forum! Mit meinem ersten Beitrag möchte ich hier gleich mein gerade begonnenes Projekt vorstellen und hoffe, dass ihr mir mit Rat...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 Daedalus_82, 30.12.2005
    Daedalus_82

    Daedalus_82 Flugschüler

    Dabei seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NOR
    Hallo liebes Forum!

    Mit meinem ersten Beitrag möchte ich hier gleich mein gerade begonnenes Projekt vorstellen und hoffe, dass ihr mir mit Rat zur Seite stehen könnt.

    Worum geht es?
    Nun ja ich möchte (längerfristig gesehen) ein flugfertiges Modell einer S3 Viking herstellen.
    Die einzige Grundlade dafür ist ein 3D Modell das ich im Internet gefunden habe.
    Da ich als Maschinenbau Student mit CATIA V5 arbeite bin ich jetzt erstmal dabei dieses recht kantige Modell in ein schön glattes und Rundes 3D Modell umzuwandeln.
    Dieses Flächenmodell soll dann hinter als Grundlage für den Strak dienen.

    Auf Basis dieses Flächenmodells sollen dann die Stringer und Spante konstruiert werden, welche die Form des Modells festlegen.

    Die praktische Umsetzung des Projektes wird aber wohl in nicht all zu naher Zukunft liegen, da ich zeitlich ein bisschen eingeschränkt bin.

    Aber jetzt schon mal ein paar Fragen:

    1.) Ich habe bis jetzt nur Erfahrung mit Modellen, die nicht fliegen sollten. D.h. Gewicht war egal. (Dort haben wir aus Styropor mit nem heißen Draht die einzelnen Segmente zurechtgeschnitten und dann dich mit GFK beklebt)
    Welche Bauweise ist eurer Meinung nach die beste? Ich hatte das so geplant, dass ich die Spanten und Stringer aus Balsa fertige und das ganze dann mit dünnem Balsa beklebe.

    2.) Wo bekomme ich Infos über die Materialien? Materialkennwerte ("zugfestigkeit", Dichte, etc.) und welche Stärke z.B. Spante haben sollten damit sie auch genug Steifigkeit bieten.


    Im Anhang mal ein paar Snapshots aus CATIA
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Daedalus_82, 30.12.2005
    Daedalus_82

    Daedalus_82 Flugschüler

    Dabei seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NOR
    Nr. 2
     

    Anhänge:

  4. Flogun

    Flogun Testpilot

    Dabei seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    BaWü
    Es kommt natürlich auf die Größe an (wie im richtigen Leben), aber ab sagen wir so einem Meter Spannweite würde ich die Spanten aus Sperrholz machen. Flugmodelle sind früher oder später schon mal starken Beanspruchungen ausgesetzt -nicht nur beim landen, sondern auch im Flug selbst. Da ist es schon vernünftig eine kräftige Struktur zu haben.

    Ansonsten schöne Sache, bin auf das Ergebnis gespannt!
    Gibt es nicht eine kleine Impeller-Viking:?!

    Gruß Florian
     
  5. #4 Daedalus_82, 30.12.2005
    Daedalus_82

    Daedalus_82 Flugschüler

    Dabei seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NOR
    Denke mal, dass ich erstmal mit einem Impeller Modell anfangen werde. Also auch nicht viel Größer als 1m Spannweite.
    Der Preis einer Turbine schreckt mich schon sehr ab auf diese Antriebsalternative um zu steigen.
     
  6. Flogun

    Flogun Testpilot

    Dabei seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    BaWü
    Dann ist Depron vielleicht richtig. Ist ein Hartschaum in Platten, der formbar und recht stabil ist. Das gibt dann allerdings eher einen Slowflyer als ein All-Weather-Anti-Submarine-Warfare-Attack-Aircraft :FFTeufel:

    Da gibt es im Netz ein paar kaputte Typen, die machen Bauberichte von F-16 F/A-22 usw. Vielleicht schaust Du Dir da was ab. Kann man auch mit Balsa kombinieren, was bei >1m wahrscheinlich sinnvoll ist.


    Gruß Florian
     
  7. #6 Daedalus_82, 31.12.2005
    Daedalus_82

    Daedalus_82 Flugschüler

    Dabei seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NOR
    Naja also bei Wind sollte er schon fliegen können, da ich an der Nordsee wohne hätte ich da sonst eher weniger Spaß dran ...
     
  8. Flogun

    Flogun Testpilot

    Dabei seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    BaWü
    Ja, das ist verständlich.
    Mit Impellern kenn ich mich nicht so aus, mit Turbine schon gar nicht, reicht der Schub eines Impellers dann aus? Bei ca. einem Meter wären es wohl Elektro-Impeller, oder versteh ich das falsch?
    Bei starkem Wind oder Böhen ist ein größeres und damit schwereres Modell leichter zu fliegen, allerdings braucht man dazu halt auch Power -was wiederum für einen Verbrenner-Impeller spricht...
    Hast Du schon Erfahrung mit Flugmodellen, oder ist es Dein erstes?
    Als erstes Modell würde ich Dir einen Trainer empfehlen, Taxi oder so was. Sonst machst Du vielleicht gleich beim ersten Flug Bruch, was bei einer Selbstentwicklung mehr als schmerzlich ist.
     
  9. #8 Daedalus_82, 31.12.2005
    Daedalus_82

    Daedalus_82 Flugschüler

    Dabei seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NOR
    Hab hier ein komplett Set was ich bei Ebay erstanden habe. Das ist gut zum üben, da man nicht viel kaputt machen kann (alles mit Weißleim wieder klebbar).
    Aber leider wiegt das Modell nur 500g und daher ist es seeehr Windanfällig. Somit beschränkt sich das Üben auf einige wenige Tage ...
     
  10. #9 Hunter75, 31.12.2005
    Zuletzt bearbeitet: 31.12.2005
    Hunter75

    Hunter75 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.02.2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Küste
    Damals als ich Graupners Bf-109 baute lernte ich ein interssantes System kennen aus Balsabeplankung und Sperrholzspanten.
    Erst zwei dickere Balsaplatten als Stringer und dann mit anderen angefasten Balsaplatten bekleben und zu einer ovalen Rumpfform verschleifen.
    Ein primitives Grundgerüst mit ansprechendem Ergebnis.
    Ich mag keine vorbildähnlichen fliegenden Schuhkartons.
     

    Anhänge:

    • spant.jpg
      Dateigröße:
      44,6 KB
      Aufrufe:
      123
  11. L29

    L29 Testpilot

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LOWK
    du könntest auch probieren einen Rechteckigen Kern aus Balsa bauen und herum Styropo kleben und dieses dann in die gewünschte Form bringen wenn du willst kannst du auch alle etwa 10cm (je nach belieben) Balsa oder Sperrholzrippen machen so dass du nicht zu viel weg schleifst/ genauer die gewünschte Form bekommst
     
  12. #11 McTschegsn, 11.01.2006
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2006
    McTschegsn

    McTschegsn Flieger-Ass

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Dreieich
    Also das mit den kaputten Typen überles ich jetzt mal ;)

    Bauweise?
    Entweder konventionell in Holz mit Spanten und Rumpfbeplankung, oder Styroteile, sinnvoll (!) verstärkt.
    Sperrholzspanten brauchst Du nicht wirklich, das hält auch so...
    Wennst Elektrisch fliegst hast Du das geschüttel von Verbrennermotoren nicht und Turbine willst ja nicht...
    Ist bei nem meter Größe auch nicht sinnvoll...
    Was für Impeller willst denn verwenden?
    Da hängt massgeblich die Größe deines Fliegers von ab.
    Ein sinnvolles Antriebskonzept zu erstellen ist meienr Erfahrung nach der beste Weg so ein Projekt anzugehen :)
    Mach ich eigentlich generell, wenn ich nen neues Projekt anfange.

    @Flogun: Die Viking ist nen tierisch dankbares modell zum anfangen...
    kein Witz, das ist einer der besten Trainer, die ich kenne...
    meine flogen zumindestens immer supergutmütig...
    Eigentlich schon zu langweilig ;)
    Fliegen lernen kannst mit allem, es kommt nur auf Dein Durchhaltevermögen an ;)
     
  13. Flogun

    Flogun Testpilot

    Dabei seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    BaWü
    Ich dachte eben, dass es einfacher ist mit ner Einmot das Grundsätzliche zu lernen als mit ner Zweimot. Bis das alles synchron ist und so weiter. Dann auch noch eine Eigenkonstruktion. Ich fliege schon seit 10 Jahren nicht mehr, aber ich bin den klassichen Weg gegangen, Graupner-Balsa-Segler (Dandy, Amigo) dann Taxi.

    Nimms mir nicht krumm mit dem kaputten... :D

    Gruß Florian
     
  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 McTschegsn, 11.01.2006
    McTschegsn

    McTschegsn Flieger-Ass

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Dreieich
    Elektrisch ist halt synchron hinfällig :)
    Das ist einer der großen Vorteile...
    Und Angst haben, das nen Motor auf einmal wegbleibt musste auch nicht haben.
     
  16. Avanti

    Avanti Flieger-Ass

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    109
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    87490 Börwang
    Gute Tips zum Bau einer Viking findest Du im englischsprachigen RCgroups.com-Forum, zb. in der Rubrik EDF (Electric Ducted Fan).
    Dort hat z.B. ein Schweizer Modellbauer ein gut fliegendes Modell selbst entworfen. Detail-Fotos im Bericht.
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Projekt: S3 Viking

Die Seite wird geladen...

Projekt: S3 Viking - Ähnliche Themen

  1. Hybridflugzeug-Projekt "Silent Air Taxi"

    Hybridflugzeug-Projekt "Silent Air Taxi": Hallo, in Aachen soll an einem neuen Projekt für ein Hybridflugzeug gearbeitet werden. Professor Dr. Günther Schuh, der durch seine Arbeit am...
  2. Modellbauausstellung „Projekt 144“, Tokyo, Stadteil Akihabara, 18./19.11.2017

    Modellbauausstellung „Projekt 144“, Tokyo, Stadteil Akihabara, 18./19.11.2017: Ich bin diese Woche geschäftlich in Tokyo, schon letzten Sonntag morgen angekommen und dann gleich nach Akihabara gefahren. Neben all den...
  3. Projekt: Die bayerischen Ritter

    Projekt: Die bayerischen Ritter: Hallo. Ich plane ein, zumindest für mich, größeres Projekt. Es soll die Maschinen der Ritter des Militär-Max-Joseph-Ordens umfassen, also die...
  4. Kosten für Militärprojekte

    Kosten für Militärprojekte: Wenn ich im Forum über den A400M, den Eurofighter, den Tiger, den NH90 oder den NH90 Sea Lion usw. Berichte lese, überkommt mich immer das kalte...
  5. 4Bs - Bolleken's bunte Bastelbude - diverse Projekte in 1:72

    4Bs - Bolleken's bunte Bastelbude - diverse Projekte in 1:72: Hallo zusammen, willkommen in Bolleken's bunter Bastelbude. Dies ist der Baubericht, in dem ich vorzugsweise alte Bausätze behandel, die gerade...