Prowler doch die bessere Wahl?

Diskutiere Prowler doch die bessere Wahl? im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Das US Government Accountability Office (GAO) hat am 26. April eine in Auftrag gegebene Untersuchung veröffentlicht, welche zum Ergebnis hat das...

Moderatoren: gothic75
  1. #1 muermel, 06.05.2006
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    Das US Government Accountability Office (GAO) hat am 26. April eine in Auftrag gegebene Untersuchung veröffentlicht, welche zum Ergebnis hat das die Entwicklung der EA-18G sehr risikobehaftet ist. Die EA-18G soll die Prowler ab 2009 ersetzen.
    Laut der Untersuchung wäres es möglich, das Risiko in Bezug auf Kostensteigerungen und Verspätungen bei der Indienststellung der EA-18G, durch elektronische Aufrüstungen an der Prowler zu mindern. Mit den elektronischen Verbesserungen sei die Prowler in der Lage, die geforderten Aufgaben der Navy bzw. der Marines bis 2017 bzw. 2025 problemlos zu erfüllen.

    Die Risiken bezüglich der EA-18G ergeben sich laut der GAO durch die mangelnde Ausgereiftheit der Fünf entscheidenen Technologien der EA-18G und durch "not following a knowledge-based acquisition" (Übersetzung???).

    http://www.defense-aerospace.com/cg....1146866795.RFvMa8Oa9dUAACCI5Is&modele=jdc_34

    lg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Warkraeft, 06.05.2006
    Warkraeft

    Warkraeft Sportflieger

    Dabei seit:
    06.07.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Handorf
    es besteht keine "auf vorwissen basierende anschaffung" - möglichkeit, das heißt die Growler wäre ein völlig neues Flugzeugkonzept, wohingegen die Prowler schon jahre im Dienst ist und man daher erfahrung mit ihr hat. Die Growler müsste erst alle Erfahrungen selber machen, vielleicht speziell nachgerüstet (cost growth) werden oder sie verspätet sich.
     
  4. #3 Praetorian, 06.05.2006
    Praetorian

    Praetorian Space Cadet

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    397
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Deutschland
    Die EloKa-Aufgaben bestimmt - ist nur die Frage, ob die Zellen so lange durchhalten würden, die sind jetzt schon ziemlich am Ende.
     
  5. #4 Scorpion, 06.05.2006
    Scorpion

    Scorpion Space Cadet

    Dabei seit:
    19.12.2001
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    261
    Ort:
    Berlin
    Na wen wunderts. Bei den dramatischen Kostensteigerungen im F-22 oder F-35 Programm. Da müssen auch die Amis sparen.
     
  6. #5 muermel, 06.05.2006
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    ****
    Meinst du nicht, dass dieses Problem mit einkalkuliert wurde? Ich kann mir nicht vorstellen dass das GOA mit einem Bericht a la "Die Prowler könnten die Aufgaben noch bis 2017 oder 2025 erfüllen, aber leider nicht fliegen da die Zellen alle am Ende sind". Macht irgendwie wenig Sinn ein ELOKA-Flugzeug zu betreiben welches nicht mehr fliegen kann. :?!
    Lebensdauerverlängernde Massnahmen sind doch sicherlich auch geplant. Zumal die EA-18G ja noch etwas auf sich warten lässt.

    http://www.atoz.northropgrumman.com/Automated/AtoZ/E.html

    Dort ist zu lesen, dass 20 Prowler neue Tragflächen bekommen. Es dauert also wohl noch etwas bis die Growler kommt.

    lg
     
  7. bjs

    bjs Testpilot

    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Konstrukteur (Ing.)
    Ort:
    Pulheim ex Dübendorf (CH)
    Die Nimrod MRA4- Zellen sind ja auch nicht mehr die neuesten und wurden gerade auch auf die nächsten elfundsiebzig Jahre Einsatz vorbereitet. Die Prowler fliegen zwar von Trägern aus, sind aber wahrscheinlich robuster als Comet-basierte Zellen :FFTeufel:
     
  8. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.959
    Zustimmungen:
    5.952
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Vielleicht hätte man doch nicht die EF-111 außer Dienst stellen sollen :rolleyes: So muß die Prowler sowohl für US Navy und Air Force fliegen,was ja eine Mehrbelastung ür die Zelle bedeutet.
     
  9. #8 Praetorian, 07.05.2006
    Praetorian

    Praetorian Space Cadet

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    397
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Deutschland
    Die MRA.4 sind dafür auch praktisch neue Maschinen ;)

    Das Ding ist halt, daß man mit dem Vorschlag, die Prowler bis 2025 max in Dienst zu halten nicht gleichzeitig auf die Growler verzichten will. Das heisst, würde man die Prowler analog Nimrod oder anderen Typen so tiefgreifend lebensdauerverlängern, würde man eine Menge Geld ausgeben müssen - zusätzlich zu den Moneten, die man für den (verspäteten) Nachfolger immer noch bezahlen müsste (zwar etwas später, aber das ist ja wurscht bzw. wird sogar noch teurer, kennt man ja).

    Und da bezweifle ich einfach mal, daß EloKa-Modernisierung (Prowler) + Lebensdauerverlängerung (Prowler) + Beschaffung (Growler) im Endeffekt die günstigere Lösung wäre als einfach nur den Nachfolger zu kaufen.
     
  10. #9 Schorsch, 08.05.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.611
    Zustimmungen:
    2.267
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Das GAO ist nicht die Keimzelle des Ingenieurstums, deren Vorschläge mitunter inadequat und unrealistisch. Nun, dem Bundesrechnungshof trauen wir in der Regel auch keine Vorschläge zur Struktur der Bundeswehr zu, die alle Konsequenzen beinhalten.
    Die Struktur der Prowler hat eventuell noch einige Reserven. Dies sollte bekannt sein.

    Die Nimrod ist ein gutes Beispiel, wie man etwas definitv nicht machen sollte. Da hätte man ehrlicherweise auch neue Flugzeuge kaufen können.

    Die EF-111 wurde eigentlich zum richtigen Zeitpunkt ausgemustert.
     
  11. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 muermel, 08.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 09.05.2006
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    @Schorsch
    Ich denke die Antwort könnte für die Motivation stehen, eine solche Untersuchung in Auftrag zu geben. Es wäre ja nicht das erste Projekt, was den Amerikanern in den letzten paar Jahren finanziell aus dem Ruder läuft. Zu F-22 oder JSF gesellt sich ja noch der Kollege Comanche, welcher die Radieschen ja schon von unten sieht weil seine Entwicklungskosten den Rahmen haben explodieren lassen.

    Vielleicht ist das nur eine Taktik und man will Boeing damit einen "Schuss vor den Bug" verpassen und sie motivieren die Kosten und Zeitpläne im Auge zu behalten.

    Zum Thema Bundesrechnungshof: Deren Job ist es ja nicht die BW zu reformieren. Wenn allerdings nachweisbar Fehalnschaffungen getätigt werden, wie im Fall des EC 135 zu Schulungszwecken und die Beschaffung von Simulatoren (welche für die Ausbildung nicht geeignet waren/sind), dann hat das schon einen Sinn das die Mannen vom Rechnungshof das kritisieren und Konsequenzen fordern.

    http://www.bundesrechnungshof.de/veroeffentlichung/1024.html

    lg
     
  13. #11 mike november, 09.05.2006
    mike november

    mike november Testpilot

    Dabei seit:
    19.11.2004
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    286
    Beruf:
    Menschenfischer
    Ort:
    Terra Dithmarsica
    Zumahl je im Moment20 EA-6B im Rahmen des ICAP III Programmes aufgerüstet werden. Umfang der Umrüstung:

    -AN/ALQ-218 Empfänger
    -Einführung einer "Reactive Jamming" Fähigkeit
    -Einführung farbiger Cockpitdisplays
    -Upgrade der AN/AYK-14 Missioncomputer
    -2. GPS/INS Einheit
    -Neue Intercom (AIC-45)
    -Nachtsichtfähige Cockpit
    -Modifiziertes ARN-84 TACAN
    Bis Ende 2008 sollen die Luftfahrzeuge auf den Block 3 Stand gebracht werden.

    Quelle: Jane's International Defensce Review No. 39 May 2006
     
Moderatoren: gothic75
Thema:

Prowler doch die bessere Wahl?

Die Seite wird geladen...

Prowler doch die bessere Wahl? - Ähnliche Themen

  1. Und das Legenden Sterben geht weiter :-( diesmal EA-6B Prowler

    Und das Legenden Sterben geht weiter :-( diesmal EA-6B Prowler: Am 14.11.2014 sind die letzten EA-6B Prowler von der letzten Combat Mission in NAS Whidbey Island WA gelandet. HB1958 Quelle:...
  2. 1/48 EA-6B Prowler – Italeri

    1/48 EA-6B Prowler – Italeri: Hallo zusammen, nun habe ich mal Zeit gefunden, einige Fotos des Bausatzes Italeri (Kinetic) EA-6B Prowler einzustellen. Er liegt schon ein...
  3. EA-6B Prowler Monogramm 1/48

    EA-6B Prowler Monogramm 1/48: Ich habe letzte Woche mit meinem Gemeinschaftsprojekt eines Carrierdecks begonnen.. Angefangen habe ich mit der EA-6B Prowler der Tactical...
  4. Prowler landet. Warum hat die Crew die Arme oben?

    Prowler landet. Warum hat die Crew die Arme oben?: Hier sieht man es..... Warum tun die das? Danke Gruss Jens
  5. Grumman EA-6B "Prowler" in 1/144

    Grumman EA-6B "Prowler" in 1/144: Der Bausatz unseres 144iger Modells kommt von der Firma Dragon