Quelle kleiner Bohrer?

Diskutiere Quelle kleiner Bohrer? im Werkzeuge Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo miteinander, kann hier jemand eine gute Quelle für kleine Bohrer (<1mm) empfehlen? Ich habe bisher immer Bohrer mit einem 3,2mm Schaft...

Moderatoren: AE
  1. #1 ArthurDent, 16.09.2004
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Hallo miteinander,

    kann hier jemand eine gute Quelle für kleine Bohrer (<1mm) empfehlen?

    Ich habe bisher immer Bohrer mit einem 3,2mm Schaft verwendet, die sich sehr gut auch mit der Hand drehen lassen. Leider ist mir jetzt mein letzter
    0,35mm Bohrer abgebrochen und ich hab' leider die Quelle vergessen.

    Es war ein Händler aus Holland, der gebrauchte Bohrer von Airbus verkauft. Diese sind sehr gut und robust (leider für mich mal wieder nicht robust genug).

    Die meisten Händler bieten nur einfache Bohrer an, bei denen der Schaft den gleichen Durchmesser hat wie der Bohrer. Diese sind aber für Handbohrungen ungeeignet.

    Bye
    ArthurDent
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HenningOL, 16.09.2004
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
  4. STOP

    STOP Flieger-Ass

    Dabei seit:
    05.05.2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    Rentner = Kranker Unruhegeist
    Ort:
    56299 Ochtendung
    Hallo
    Bohrer habe ich bisher per E-Bay bezogen.

    Wende dich doch mal an Petra Wendlandt : pewetro@gmx.de .

    Die haben auch meist die Bohrer mit Schaft.
    Von dort habe ich bisher fast alles an Bohrer bezogen.
    Gutes Material zu ich denke fairem Preis.

    Frag einfach mal nach.
     
  5. #4 ArthurDent, 01.10.2004
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Danke für den Hinweis, hab' eine sechzigteilige Bohrersammlung zum sehr günstigen Preis bekommen. Qualität scheint nach ersten Versuchen sehr gut zu sein.

    Danke auch für den Hinweis auf das Westfalia-Angebot.

    Bye
    Norbert
     
    HenningOL gefällt das.
  6. #5 quarter, 03.10.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Moin
    Ich kaufe meine Bohrer auf dem Flohmarkt hier in Braunschweig.
    Beginnend mit 0,1 mm soweit ich mich erinnern kann hat der alles da was man als Modellbauer so braucht.
    Die dünnsten Bohrer sind wie gesagt mal gerade so "dick" im Durchmesser, das man anschließend eine Haar druch die bohrung stecken kann.
    Allerdings kann ich dein Argument mit dem dicken Schaft nicht ganz begreifen.
    Im Gegensatz dazu brechen die von mir benutzen Bohrer nur wenn ich sie beim Bohrvorgang verkante.
    Die Bohrer die an Dicke am Schaft zunehmen brechen m. E. eher.
     
  7. #6 ArthurDent, 03.10.2004
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Die Bohrer mit dem 3,2mm Schaft haben meiner Meinung nach zwei Vorteile:

    ... sie lassen sich leicher in ein Bohrfutter spannen. Für sehr kleine Bohrer braucht man schon ein exakt arbeitendes Bohrfutter, damit der Bohrer rund läuft.

    ...und man kann Bohrer mit Schaft ohne Bohrmaschine und Handspanner benutzen. Sie lassen sich leicht mit der Hand drehen, was das Risiko, den Bohrer abzubrechen, reduziert (ruhige Hand mal vorausgesetzt:) )

    Bye
    Norbert
     
  8. #7 quarter, 12.10.2004
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Sicherlich ist ein dickerer Schaft auch von Vorteile, jedenfalls bei den beiden von dir aufgeführten Beispielen.
    Aber ich habe zum einen einen sehr genau arbeitenen Handbohrer, der leicht und billig war und der sich bisher besstens bewehrt hat.
    ER spannt auf 0, hat eine Spindel und sogar ein Ballenlager.
    Gekostet hat der gerade mal 9,-€.
    Außerdem hat mir ein Werkzeugmachen erklärt das die abgesetzten Bohrer aus dem ehemals dicken Material herausgefräst werden und dieser Absatz eigentlich immer eine Schwachstelle für Brüche darstellt, da hier erfahrungsgemäß beim Bohren die höchsten Sannungen auftreten.
    Ich habe diese Bohrer auch zuerst benutzt und muß ihm eigentlich anstanslos recht geben, seit ich die durchgängig gleichmäßig dicken Bohrer nehem sind die Brüche weniger geworden.
    Nichts desto trotz ist das bohren mit einem 0,1 mm Bohrer, abgestztes Material oder nicht, immer eine bischen heikel.
     
  9. #8 geiser, 12.12.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.12.2004
    geiser

    geiser Space Cadet

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Polymechaniker
    Ort:
    Roggwil(CH)
    kleine Bohrer

    Ich kaufe meine Bohrer bei Conrad da ich nicht allzu viel Geld ausgeben will und ich nicht sehr hohe Anforderungen stelle. ;-)

    von 0.3 bis >1 haben die alles.
     
  10. #9 Wild Weasel78, 12.12.2004
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.320
    Zustimmungen:
    3.538
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Hallo zusammen !!
    Im Hornbach Baumarkt bekommt man die Proxon Bohrer ab 0,3mm je Set a 3 Bohrer 4,50 Euro sie sind aus Wolfram Stahl gefertigt und sind für ihre größe recht Robust. Die aus Titan kosten wohl nochwas mehr bieten aber nochmehr Haltbarkeit !!
    MFG Michael :D
     
  11. #10 Markus_P, 12.12.2004
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    :?! ist das nicht ein Widerspruch in sich?? :FFTeufel:

    Mal im Ernst, es gibt günstigere Quellen (s.o.), da bekommst Du ein ganzes Sortiment zu dem Preis, den Conrad für einen(!) Bohrer verlangt...

    Meine eigene Erfahrung war, daß die Bohrer bei C. (zumindest anno 98) schlecht verpackt waren, nachdem ich 3 mal einen abgebrochenen 0,6mm-Bohrer reklamieren mußte, bin ich persönlich in eine Filiale... erst der 8. Bohrer, den der "freundliche" Verkäufer hervorholte, war intakt!
     
  12. #11 Scale72, 13.12.2004
    Scale72

    Scale72 Guest

  13. #12 ArthurDent, 13.12.2004
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    IMHO sind folgende Bohrergrössen wichtig: 0.3, 0.5, 0.8, 1.0

    Hängt aber auch stark vom verwendeten Material ab. Du sollest man nachmessen, mit welchen Rundmaterialien Du so arbeitest und die Bohrer danach auswählen.

    Ich verwendet Bohrer mit Schaft (3,2mm). Diese lassen sich leicht zwischen den Finger drehen. So hab' ich mehr Gefühl beim Bohren. Du kannst auch Handbohrgerät (wie heissen die eigentlich wirklich, engl. Pin-vise) verwenden. Dabei wird der Bohrer eingespannt und kann mit den Fingern gedreht werden. Das Gerät stützt sich dabei mit einem drehbaren Teller gegen die Handfläche ab. Ist gut geeeinet bei sehr kleinen Bohrern, da man sie sehr kurz einspannen kann.

    Bye
    Norbert
     
  14. #13 Black-Box, 05.01.2005
    Black-Box

    Black-Box Guest

    Handbohrer-wie heißen die eigentlich

    Hallo ArthurDent,

    diese Handbohrer findest du u.a. bei SELVA, dort habe ich sie mir jedenfalls bestellt. Bei SELVA findet man so einiges, was im Modellbau Anwendung finden kann. Online: www.selva.de
    Genannt werden sie hier "Stiftenklöbchen" und haben einen Spann-bereich von 0,1 bis 3 mm. Kosten je nach Ausführung von 5,80 bis 7,90 €.
    Ich nutze die Handbohrer wann immer möglich, weil man hier nicht gefahr läuft, dass sich der Kunststoff durch zu schnelle Drehzahlen eines Mini-Bohrers erhitzt und verformt. Kürzlich habe ich bei einer Henschel HS 129 (1:48) die MK 103 Kanone auf diese Weise komplett per Hand aufgebohrt. Hat zwar über eine Stunde gedauert und für krumme Finger gesorgt, aber irgendwie befriedigt mich das mehr, als wenn ich einfach ein Metallrohr aus dem Zubehör von Schatton kaufe.
    Kleine Bohrer habe ich mal ganz günstig auf der Intermodellbau im Bereich von 0,3-1,2 mm für 3,- Euro bekommen, jede Größe zweimal im Set.

    Bis dahin :)
     
  15. #14 tomcat97, 21.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2008
    tomcat97

    tomcat97 Sportflieger

    Dabei seit:
    30.06.2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Halter für Mini-Bohrer < 1mm 'Handbohrer'

    tja - genau nach so einem werkzeug jage ich seit zwei wochen...
    kann mir jemand sagen wo man so etwas auftreiben kann?

    Besten dank im vorraus für eure tips!

    ROFL - doch noch gefunden auf der SELVA-Homepage - mit der Suchfunktion und 'Stiftenklöbchen'
    war ich wohl wieder zu schnell :-)
     
  16. #15 Ozzy Osbourne, 07.04.2008
    Ozzy Osbourne

    Ozzy Osbourne Berufspilot

    Dabei seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mini Bohrer von Norma

    Hallo zusammen,
    ich habe mir vor einiger Zeit einen 150teiligen Bohrersatz von ToolLand bei Norma gekauft. Kostete so <10,- Teuronen. Für's arbeiten mit einem Stiftenklöbchen reichen die allemal.
    Inhalt (je mehrere Bohrer in unterschiedlicher Anzahl):
    0,4mm -> 1,6mm
    1,8mm
    2,0mm -> 2,6mm
    2,8mm
    3,0mm
    3,2mm

    Kommt alle halbe Jahr mal wiedr bei Norma. Habe ich aber bei anderen Supermärkten noch nicht geshen.

    Gruß
    Ozzy Osbourne
     
  17. #16 Ozzy Osbourne, 19.05.2008
    Ozzy Osbourne

    Ozzy Osbourne Berufspilot

    Dabei seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
  18. #17 Winkelmann, 05.08.2008
    Winkelmann

    Winkelmann Berufspilot

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Deutschland
    Praxistest!

    Also ich habe mal die Norma-Bohrer zusammen mit einem "Stiftenkölbchen" (Mü-Pasing - 10€) ausprobiert.

    Ich wollte ein paar Nieten ausprobieren und dafür habe ich einen alten F-14 1/48-Satz genommen. (Satz ist übertrieben -> als Spielzeug mit in den Kindergarten gegeben, in Einzelteilen zurück!!!!:rolleyes: )

    In einem Buch steht, dass 0.3 mm für 1/48 gut ist und 0.35 mm für 1/32.
    Die Mathematik dahinter habe ich nicht erkannt, aber die Spiralbohrer haben schlecht gegriffen, d.h. sie sind beim drehen "abgewandert".
    :!: Besserung gab es erst, nachdem ich den 0.3 mm Bohrer abgebrochen habe und er mit den (jetzt) scharfen Kanten gut in das Plastik gedreht werden konnte.

    Frage:
    Gibt es 0.3 mm Holzbohrer, die haben normal ja eine Spitze zum Führen des Bohrers in das Holz.

    Frage 2:
    Wenn ich vor dem Lackieren bohre, deckt der Airbrush das danach ab?

    Und Frage 3:
    interessiert sich ausser mir noch einer für den Durchmesser von einer Niete (=Klärung der 1/48, bzw. 1/32 Frage, s.o.)
     
  19. #18 Friedarrr, 05.08.2008
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.2008
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.557
    Zustimmungen:
    1.647
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Kannst du dir selber beantworten! Wie dünn müsste wohl bei einem 0,3 mm Holzbohrer die Führungsspitze sein?? :!:

    Kommt drauf an wie groß das Loch ist, welche Farbe verwendet wird, wie die Farbe verdünnt ist, wie oft darüberlackiert wird.
    Aber wenn man die Farbpistole wie im Plastikmodellbau üblich verwendet, werden die Bohrungen nicht verdeckt, genau das ist ja ein Vorteil dieser Methode! :!:

    Der Nietdurchmesser interessiert natürlich, aber auch der Randabstand und Teilung der Niete!
    Eben je nach Maßstab und dem Original.


    Ach, 0,3x48=14,4mm und 0,35x32=11,2mm
    Solche Klopper werden eigentlich nur in struckturell stark beanspruchten Bereichen verwendet, eigentlich nicht bei der Vernietung der Beplankung/Schalen...!1
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 LukeDuke, 12.08.2008
    LukeDuke

    LukeDuke Flugschüler

    Dabei seit:
    11.08.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Ich nehme zum Platinen bohren immer sog. Speerbohrer die gibts bei Conrad und die brechen nicht so leicht ab!


    Lukas
     
  22. #20 highwayman, 13.08.2008
    highwayman

    highwayman Fluglehrer

    Dabei seit:
    13.01.2005
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Panzweiler
Moderatoren: AE
Thema: Quelle kleiner Bohrer?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holzbohrer 1mm

    ,
  2. bohrer mit dickem schaft 2 5 mm

    ,
  3. 1mm bohrer mit dickem schaft

    ,
  4. modellbaufingerbohrer,
  5. kleine bohrer,
  6. bohrer 0 3,
  7. kleiner bohrer,
  8. bohrer kleiner als 1mm,
  9. intermodellbau bohren
Die Seite wird geladen...

Quelle kleiner Bohrer? - Ähnliche Themen

  1. Bezugsquelle Isra-decals ?

    Bezugsquelle Isra-decals ?: kennt jemand von euch eine deutsche Bezugsquelle für Isra-decals ?
  2. Historische Luftaufnahmen v. 1944/45, Bezugsquelle?

    Historische Luftaufnahmen v. 1944/45, Bezugsquelle?: Hallo, liebe Gemeinde, Ich suche für eine Suche nach Luftfahrt technischen Bauwerken historische US - Luftaufnahmen eines bestimmten...
  3. Drei-Seiten-Ansichten Intenet Quellen?

    Drei-Seiten-Ansichten Intenet Quellen?: Hallo zusammen, könnt ihr mir Seiten nenen wo ich gute drei Seiten Ansichten von Flugzeugen finden kann? Vielleicht sogar als Vektordatei?...
  4. Neue Quelle für AKAN Farben

    Neue Quelle für AKAN Farben: Hallo Nachdem bei Dukmodell nur noch sehr wenige Farben aus dem Hause AKAN erhältlich sind, war ich auf der Suche nach einer neuen Quelle....
  5. Papierflugzeug nutzt Herdplatten als Thermikquelle

    Papierflugzeug nutzt Herdplatten als Thermikquelle: Habe das vor einer Woche in einer BBC Reportage gesehen, heute habe ich das Video auf YouTube entdeckt: paperplane awesome trick infinity...