Rafale Technik Daten News

Diskutiere Rafale Technik Daten News im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Wie ich bereits schrieb ist noch nichts unterschrieben und laut bras. Verteidigungsministerium auch noch nichts entschieden. Das dauert noch...

HTG

Flieger-Ass
Dabei seit
29.03.2008
Beiträge
276
Zustimmungen
11
Ort
Europe.de
Wie ich bereits schrieb ist noch nichts unterschrieben und laut bras. Verteidigungsministerium auch noch nichts entschieden.
Das dauert noch Jahre bevor da irgendwas unterschrieben wird, nächstes Jahr sind erst mal Präsidentschaftswahlen und vorher wird nichts fest gemacht.
Danach sieht vielleicht alles wieder anders aus...

FX-2 Not Closed, Brazilian MOD says

Brazil’s announcement it will buy Rafale in a deal for France aiding in development and buying the KC-390 tanker/transport has taken an interesting turn: the defense ministry says the FX-2 program isn’t closed.
http://www.aviationweek.com/aw/blogs/defense/index.jsp?plckController=Blog&plckScript=blogScript&plckElementId=blogDest&plckBlogPage=BlogViewPost&plckPostId=Blog:27ec4a53-dcc8-42d0-bd3a-01329aef79a7Post:a7049773-3354-480b-a3ea-29abe93f00bd
 

MX87

Space Cadet
Dabei seit
18.04.2005
Beiträge
1.546
Zustimmungen
232
Ort
FRA
Scheinbar ist es bei heutigen Rüstungsgeschäften üblich dass Verträge NIE abgeschlossen sind, selbst wenn der Flieger oder das U-Boot schon fertiggestellt sind ;)

Der Rafale gönne ich jedoch den internationalen Erfolg sehr. Abgesehen von ihren Leistungen ist sie dazu noch ein wunderschönes Flugzeug und auch in dieser Hinsicht würdiger Erbe der Mirage :TOP:

By The Way: Stimmt es dass die Mirage-Produktion eingestellt ist und sie auch nicht mehr angeboten wird? Eine Zeit lang wurden Mirage & Rafale parallel angeboten.

Bei Brasilien dürfte für die Rafale möglicherweise noch sprechen, dass sie auch als Flugzeugträger-taugliche Version vorliegt. Zwar werden die A-4 Skyhawks der brasilianischen Marine gerade wieder modernisiert, aber für die Rafale gibt es an Bord der brasilianischen Trägers sicherlich auch Bedarf. Nicht zu vergessen dass immer mal wieder Gerüchte um einen weiteren Träger aufkommen.
 

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
Zustimmungen
647
Scheinbar ist es bei heutigen Rüstungsgeschäften üblich dass Verträge NIE abgeschlossen sind, selbst wenn der Flieger oder das U-Boot schon fertiggestellt sind ;)...
Ich weiß zwar nicht auf wem du da anspielst aber: Verträge werden auch heute noch abgeschlossen. Nur passiert das normal nach Monaten und manchmal Jahren von Verhandlungen. Ausnahmen bestätigen die Regel (und Ausnahme fällt mir zurzeit nur eine ein)
 

Don_Jupp

Testpilot
Dabei seit
09.02.2009
Beiträge
640
Zustimmungen
19
Ort
NRW
By The Way: Stimmt es dass die Mirage-Produktion eingestellt ist und sie auch nicht mehr angeboten wird? Eine Zeit lang wurden Mirage & Rafale parallel angeboten.

Bei Brasilien dürfte für die Rafale möglicherweise noch sprechen, dass sie auch als Flugzeugträger-taugliche Version vorliegt. Zwar werden die A-4 Skyhawks der brasilianischen Marine gerade wieder modernisiert, aber für die Rafale gibt es an Bord der brasilianischen Trägers sicherlich auch Bedarf. Nicht zu vergessen dass immer mal wieder Gerüchte um einen weiteren Träger aufkommen.
Ja die Mirage wird nicht mehr produziert, soweit ich weiß war Indien das letzte Land dem sie im zuge des ersten MRCA Ausschreibens angeboten wurden. Da sich das aber hinzog, schloß Dassault die Produktion und bot stattdessen die Rafale an, was dann zur aktuellen Ausschreibung führte.
Da Frankreich nun wohl neben Scorpene U Booten auch noch die Rafale an Brasilien liefert, ist eine Zusammenarbeit für einen neuen Träger gar nicht so unwahrscheinlich. Neben Indien ist Brasilien im Moment einer der wichtigsten Märkte und für Frankreich wäre es ein großer Erfolg, wenn man beide Länder näher an sich bindet. Die Scorpene U Boote haben Indien ja auch schon, das Mirage 2000 Upgrade scheint jetzt auch sicher, da wird man sich jetzt wohl nochmehr bemühen um auch noch die Rafale an den Mann zu bringen.
 

MX87

Space Cadet
Dabei seit
18.04.2005
Beiträge
1.546
Zustimmungen
232
Ort
FRA
Ich weiß zwar nicht auf wem du da anspielst aber: Verträge werden auch heute noch abgeschlossen. Nur passiert das normal nach Monaten und manchmal Jahren von Verhandlungen. Ausnahmen bestätigen die Regel (und Ausnahme fällt mir zurzeit nur eine ein)
Ich spielte auf das High-Tech-U-Boot an das quasi fertig und fabrikineu in einem norddeutschen Hafen liegt und vom eigentlichen Käufer nicht abgenommen wurde (Griechenland soweit ich weis). Auf der Luftfahrtseite wären da u.a. noch die A400M zu nennen und auch manche US-Programme...
 

Ötzi

Flieger-Ass
Dabei seit
30.05.2001
Beiträge
336
Zustimmungen
12
Boeing sieht sich in Brasilien immer noch im Rennen

Boeing sieht sich in Brasilien immer noch im Rennen

Nach dem Typenentscheid für den Rafale Jet für die brasilianische Luftwaffe sind noch einige Fragen offen.

Solche Typenentscheide sind in den meisten Fällen stark politisch gefärbt, es geht hier nicht in erster Linie welches Kampfflugzeug das beste ist, denn alle diese Kampfjets sind leistungsmässig ziemlich nahe beieinander.

Vielmehr geht es darum, die beste Gesamtlösung zu finden und Frankreich hat von Anfang an klar gemacht, dass ein offener Technologie Transfer möglich sein wird.

Bei der Exportanfrage der Sicherheitsbehörde für Rüstungsfragen an den amerikanischen Kongress war bei dem möglichen Verkauf von 36 F/A-18E/F Super Hornets an Brasilien nichts von einem tiefgehenden Technologie Transfer oder von einer Endfertigung in Brasilien zu entnehmen.
Es war lediglich geschrieben, dass die Kompensationsgeschäfte noch verhandelt werden müssen.

In einer Erklärung gab gestern die US Botschaft in Brasilien bekannt, dass sie nichts von einer abschliessenden Typenentscheidung gehört habe und das Auswahlverfahren immer noch voll im Gange sei.

Das Botschaftsschreiben bekennt sich zu einem offenen Technologie Transfer und unterstreicht die Wirksamkeit der Super Hornet.

Sie bekräftigen auch, dass ihr Angebot solide und konkurrenzfähig sei. Boeing und die USA hoffen, dass der Typenentscheid für den Rafale aus Frankreich nicht definitiv gefallen ist.

http://www.fliegerweb.com/militaer/news/artikel.php?show=news-4491
 
tucano

tucano

inaktiv
Dabei seit
02.08.2009
Beiträge
1.105
Zustimmungen
48
Ort
Speckgürtel der Hauptstadt
Passt glaube ich ganz gut hierher. Ist das Foto ( das mit der Tarnfarbe-etwas runter scrollen ) nun ein Joke oder haben die Franzosen wirklich eine Rafale so mit bras. Hoheitszeichen lackiert? Es sieht eigentlich recht echt aus.
http://images.google.de/imgres?imgurl=http://kovy.free.fr/temp/rafale_brazil2.jpg&imgrefurl=http://forum.keypublishing.com/showthread.php?p=1448515&usg=__PKgKnF3EEmT2steuGtQ26KxNFS4=&h=682&w=1024&sz=115&hl=de&start=2&um=1&tbnid=n2eCGUwe0kKCIM:&tbnh=100&tbnw=150&prev=/images?q=rafale+brazil&hl=de&sa=N&um=1
 

MX87

Space Cadet
Dabei seit
18.04.2005
Beiträge
1.546
Zustimmungen
232
Ort
FRA
Da bevorzuge ich doch das Photoshop-Bild der Rafale im Tropen-Dress:

Klick hier!
 

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
Zustimmungen
647
Ich spielte auf das High-Tech-U-Boot an das quasi fertig und fabrikineu in einem norddeutschen Hafen liegt und vom eigentlichen Käufer nicht abgenommen wurde (Griechenland soweit ich weis). Auf der Luftfahrtseite wären da u.a. noch die A400M zu nennen und auch manche US-Programme...
Beim A400M gibt es einen Vertrag (und bald einen neuen), das DoD macht seit Jahrzehnten nichts mehr ohne Verträgen und beim U-212 gibt es auch einen, sie streiten sich nur darum.

Wie gesagt mir fällt nur ein Beispiel ein wo es keinen Vertrag gibt...
 

MX87

Space Cadet
Dabei seit
18.04.2005
Beiträge
1.546
Zustimmungen
232
Ort
FRA
Beim A400M gibt es einen Vertrag (und bald einen neuen), das DoD macht seit Jahrzehnten nichts mehr ohne Verträgen und beim U-212 gibt es auch einen, sie streiten sich nur darum.

Wie gesagt mir fällt nur ein Beispiel ein wo es keinen Vertrag gibt...
Dass es Veträge gibt streite ich nicht ab, nur das Befolgen von Verträgen scheint in letzter Zeit bei Rüstungsgeschäften doch ziemlich zu schwächeln ;)
 

Ötzi

Flieger-Ass
Dabei seit
30.05.2001
Beiträge
336
Zustimmungen
12
Dementi über die angebliche Entscheidung für die Rafale

Boeing scheint wohl Recht zu behalten.
Die Entscheidung über die Kampfflugzeugausschreibung zugunsten der Rafale ist noch nicht gefallen und das Rennen geht weiter.

Der brasilianische Staatschef sah sich wohl gezwungen, aus erster hand zu der Debatte ein Statement abzugeben.
Wenn mich dieses anschaue, so bedarf es viel Kunst, um die vorherigen Aussagen aus Brasilien und seitens Dassault zu relativieren.
Dassault scheint sich in dem Fall zu früh gefreut zu haben.

Meiner Meinung nach hat Dassault mit der Rafale in Indien, in der Schweiz und in Griechenland nahezu Null Chance gewählt zu werden.

Anders hingegen sieht es in den arabischen Staaten wie die VAE und Libyen aus. Mal schauen, ob sie sich am Ende in Brasilien doch noch schlagen.

After Malaise, Government Retreats from Announcement on Fighters


(Source: Folha de San Paulo; published Sept. 9, 2009)


(Published in Portuguese; unofficial translation by defense-aerospace.com)



Defense says there will be talks with all three bidders; French must really be the winner; Lula rushed during dinner with Sarkozy on Sunday, angering the Air Force and leaving Minister Jobim in the middle of the crossfire.


In announcing earlier than expected Brazil’s selection of the French Rafale fighter, President Luiz Inácio Lula da Silva has caused embarrassment to his own government, which had to retreat yesterday by stating that the selection process is not yet completed and that the American F-18 and the Swedish Gripen are still in the running.

The joint statement issued on Monday said that Lula and French President Nicolas Sarkozy had "decided that Brazil and France are also strategic partners in the field of aviation," and announced "the decision" to enter into negotiations for the purchase.

In a [contradictory] statement issued Tuesday night, Defense Minister Nelson Jobim issued a denial, saying that "the selection process (...), is not yet finished, and will continue with negotiations with the three participants."

The expectation is that the deal will be concluded with France, but only if it offers a lower price for the Rafale, the most expensive of the competitors, and a more favorable interest rate. According to [reporting by] Folha de Sao Paulo, Lula rushed into dinner with Sarkozy on Sunday night and skipped several steps of the selection process, which angered the Air Force Command and left Jobim in the crossfire.

The minister refused to be interviewed on Monday to explain the announcement [in favor of Rafale] that is in his area of responsibility. Instead, Lula delegated the task to Foreign Minister Celso Amorim, who confirmed the terms of the joint statement: "This is a decision to open negotiations with [only] one supplier, [France].”

Now, the same favor has been extended to the other two competitors, Sweden and the United States. Faced with this confusion, the Air Force commander, Juniti Saito, met all day yesterday his aides. They said they are satisfied with the Rafale, but do not accept that the process was ended without notice and due process.

The Brazilian air force has not yet even submitted its evaluation of the three competing offers to the government.

At about 15:00 Brazilian time on Tuesday, Jobim, Saito and the team responsible for selecting the new fighter met to decide on a clarification that would not place the Ministry of Defence and the air force command at odds with the president’s office and the foreign ministry.

At the meeting of the Political Council, Jobim explained the selection process, and argued that "the procedures and deadlines" be followed exactly to avoid future legal challenges.

One significant point raised by Jobim is that the choice of the winning offer could not be announced without the approval of the National Defense Council, chaired by Lula and on which sit Jobim, Foreign Minister Amorim, other ministers as well as the Presidents of the Senate and House of Representatives.

In a separate meeting on Tuesday, Jobim told party leaders that the agreement between Brazil and France to buy 36 Rafales was not yet finalized, and that there were only "advanced talks" with the French. Asked if Jobim had confirmed the Rafale purchase, the President of the House, Michel Temer (PMDB-SP), was emphatic, saying that “On the contrary, he said it is still under negotiation."

Yesterday, military officials and diplomats declined to make any statement. According to rumors circulating in Brasilia, Lula made the decision virtually alone, and this could have disrupted negotiations on details such as prices and business conditions. Hence the about-turn.

The purchase of four Scorpene-class submarines, plus the technology to manufacture a national nuclear-powered submarine in Brazil, went through several phases of negotiation before the final contracts were signed.

One of the reasons cited for Lula’s rush to announce the deal is Sarkozy's intention to acquire ten KC-390 tanker-transport aircraft being developed by Brazil’s Embraer. The aircraft is in the design phase, with funding from the Brazilian air force, and a first foreign sale could help launch its potential on the international market.
 

Tigerfan

inaktiv
Dabei seit
22.09.2001
Beiträge
4.963
Zustimmungen
231
Ort
CH, nähe LSME Emmen
@Ötzi
Wieso denkst du, dass die Rafale in der Schweiz null Chancen hat, gewählt
zu werden?
 

Ötzi

Flieger-Ass
Dabei seit
30.05.2001
Beiträge
336
Zustimmungen
12
Keine Chance für die Rafale

Im Rahmen der betreffenden Evaluation in der Schweiz wurden alle konkurrierenden Muster, nämlich die JAS-39 Gripen NG von Saab, die Rafale von Dassault und Eurofighter/Typhoon bekanntlich getestet.

In diesem Zusammenhang landeten zwei Rafale am 9. Oktober 2008 auf dem Luftwaffenstützpunkt der schweizerischen Emmen.
Die zwei Maschinen wurden ab dem 13. Oktober bis zum 28. Oktober ausführlichen Tests unterzogen. Auch ein Nachtflug fand u.a. am 21. Oktober statt.

Berichten zufolge hat der intensive Wartungsaufwand und die hohen Kosten der M88-2 Mantelstromtreibwerke von SNECMA sehr enttäuscht.
Verärgert war man auch über eine durchgesickerte Statistik, wonach die Operabilitätsquote aller französischen Rafale Jets nur bei 45% lag.

Im Übrigen hatten die Inder sich aus u.a. ähnlichen Gründen Dassault gegenüber abgeneigt gezeigt.
Die Indische Luftwaffe hatte die Rafale sogar im April für ausgeschieden erklärt.

Auch die niedrige Frequenz der Produktion ist ein Dorn im schweizerischen Auge. Inklusive des französischen Bedarfs liegt die Produktionsrate von Dassault wohl bei denkbar höchstem Produktionstempo bei 18 Maschinen pro Jahr (wohlgemerkt insgesamt, nicht nur für die Schweiz).

Ein weiterer Grund für eine Entscheidung zuungunsten der Rafale könnte das unwiderstehliche Angebot von SAAB sein.
Demnach wird Schweden aus schweizerischer Produktion 50 Trainingsflugzeuge vom Typ Pilatus PC-21 im Wert von ca. 1 Milliarde Franken kaufen.
Im Gegenzug entscheidet sich die Schweiz für ihre Luftwaffe für insgesamt 22 Gripen.

P.S.:
meine Prognose für die o.g. Länder, in welchen die Rafale keine Chance hat:

Indien: F/A-18E/F Super Hornet (Block II) od. F-16IN Super Viper (Block 60)

Schweiz: Gripen NG (Eurofighter lag zunächst vorne aber die Schweiz ist politisch verärgert)

Griechenland: F-35 oder Eurofighter
 
Grimmi

Grimmi

Alien
Moderator
Dabei seit
09.09.2001
Beiträge
7.857
Zustimmungen
12.798
Ort
Anflug Payerne
Naja, man sollte vielleicht noch anmerken dass es deine Meinung ist. Offiziell ist die Entscheidung noch immer ganz offen und der Gripen NG stand nie zur Diskussion.

Gemäss meinen Informationen hat die Rafale jedenfalls sehr gut abgeschnitten. Schlussendlich wird es aber ein politischer Entscheid und kein militärisch 'optimaler'. Optimaler in Anführungszeichen, da alle Typen die gestellten Anforderungen erfüllt haben, sprich alle sind brauchbar.
Ich hoffe ihr versteht was ich meine, nicht dass es wieder Schelte von Mitarbeitern gibt ;)
 

Ötzi

Flieger-Ass
Dabei seit
30.05.2001
Beiträge
336
Zustimmungen
12
Natürlich ist dies u.a. von meiner Meinung geprägt, sonst wäre es ja ofiziell. Nur meine Meinung basiert natürlich nicht auf meinen instinktiven Gedanken, sondern auf Medienberichten.

In den schweizerischen Zeitungen kann man die Unzufriedenheit mit den M88-2 Triebwerken und Information der negativen Operabilitätsquote nachschlagen.

Auch die vorgezogene Entscheidung in Indien, dass die Rafale ausgeschieden ist kam ja ofiziell aus höchster Stelle.
Dann musste es zunächst einmal dementiert werden, wie im Falle Brasiliens.

Letzen Endes wird die nahe Zukunft beweisen, wie die Resultate ausfallen werden, daran führt kein Weg vorbei.
 

Don_Jupp

Testpilot
Dabei seit
09.02.2009
Beiträge
640
Zustimmungen
19
Ort
NRW
Im Übrigen hatten die Inder sich aus u.a. ähnlichen Gründen Dassault gegenüber abgeneigt gezeigt.
Die Indische Luftwaffe hatte die Rafale sogar im April für ausgeschieden erklärt.

...
P.S.:
meine Prognose für die o.g. Länder, in welchen die Rafale keine Chance hat:

Indien: F/A-18E/F Super Hornet (Block II) od. F-16IN Super Viper (Block 60)
Das stimmt so nicht, es gab Medienberichte die sich auf hohe Mitarbeiter des Verteidigungsministeriums bezogen, offiziel war dies allerdings nie! Weder gab es eine offiziele Aussage der Regierung, noch wurde Dassault, oder die französische Regierung über ein mögliches Ausscheiden informiert.
Interessanterweise hat Dassault danach öffentlich und direkt Lockheed Martin für diese Fehlinformation der Medien verantwortlich gemacht, was noch nichtmal besonders abwegig wäre.

Meiner Meinung nach hat die Rafale in Indien sogar sehr gute Chancen, da sie z.B. als einer der wenigen Anbieter mit vollem Technologietransfer angeboten wird. Noch dazu ist sie im Gegensatz zum Eurofighter, der Gripen NG und der Mig 35 nahezu voll entwickelt und wird noch diesen Monat, mit einsatzbereitem AESA Radar zu den Tests erwartet. Wenn man noch dazu nimmt wie zufrieden die indische Luftwaffe mit der Mirage 2000 ist, sollte klar sein das die Rafale einen Bonus hat.
Allerdings kann es dort auch eine sehr politische Entscheidung werdem, was der F18 SH noch etwas bessere Chancen gibt. Einen permanenten Platz in der UN z.B. wird Indien nur mit Hilfe der USA bekommen.
Die F16IN dagegen halte ich für mehr als unwahrscheinlich, da Pakistan das gleiche Flugzeug schon seit Jahren hat und diese neue Version nur etwas verbesserte Technik bietet, aber nichts was wirklich einen deutlichen Vorteil bringen würde.
 

Ötzi

Flieger-Ass
Dabei seit
30.05.2001
Beiträge
336
Zustimmungen
12
Die Quelle der Rafale-kritischen, negativen Meldungen war nicht die Indische Regierung, sondern die Luftwaffe.

Das bei einer solchen Ausschreibung fast nie das beste Kampfflugzeug, sondern das optimalste gewählt wird ist doch klar.

Die Prognosen orientieren sich an dem möglichen Resultat. Ob politisch, wirtschaftlich oder militärisch.. oder Mix motiviert, entscheidend ist nun mal das Ergebnis.

Ich wiederhole noch einmal, der Rafale hat meiner Meinung nach absolut keine Chance in Indien.
Indien wird sich am Ende für eines der US-Muster (F/A-18E/F oder F-16IN) entscheiden.

Warten wirs ab.
 

HARVARD

Kunstflieger
Dabei seit
01.04.2008
Beiträge
45
Zustimmungen
0
Ort
Matten BE
In der Schweiz war man aber entäuscht von den Radaranlagen welche im Gripen und dem Eurofighter eingebaut sind. Einzig bei der Rafale sieht man ein Fortschritt im falle des Radars! Ein weiterer Vorteil ist sicherlich auch die unabhängigkeit von den Amerikanern, ob man sich das aber leisten kann?!
 
Thema:

Rafale Technik Daten News

Rafale Technik Daten News - Ähnliche Themen

  • 20.03.19: Passagier zündet Schleudersitz auf dem Rücksitz einer Rafale, St. Dizier

    20.03.19: Passagier zündet Schleudersitz auf dem Rücksitz einer Rafale, St. Dizier: Die Behauptungen über den Passagier gehen von ehemaligen Navigator bis hin zu einem Angestellten einer Wartungsfirma - klar scheint nur das Alter...
  • Dassault Rafale A, Heller, 1:72

    Dassault Rafale A, Heller, 1:72: Vor einiger Zeit hatte ich hier.. Dassault Rafale A, Heller, 1:72 ...einen Rollout gemacht. Thematisch passt diese Dassault Schönheit gut.
  • Dassault Rafale A, Heller, 1:72

    Dassault Rafale A, Heller, 1:72: Hallo FF-Gemeinde, in diesem Rollout präsentiere ich euch meine Heller Dassault Rafale A in 1:72. Der Bausatz ist eigentlich unkompliziert...
  • Rafale Solo Display – New Livery for season 2017

    Rafale Solo Display – New Livery for season 2017: Die Rafale des Rafale Solo Display Teams hat eine neue Lackierung bekommen: https://www.rafalesolodisplay.com/...
  • Dassault Rafale A, Demonstrator brasilianische Luftwaffe, Heller, 1:72

    Dassault Rafale A, Demonstrator brasilianische Luftwaffe, Heller, 1:72: Diese Rafale war ursprünglich Anfang / Mitte der 90er von mir als Rafale C01 gebaut bzw. bemalt worden. Bei einem Umzug war sie dann schwer...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    content

    ,

    Rafale

    Oben