Railgun in C-5M/A380-800F?

Diskutiere Railgun in C-5M/A380-800F? im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; USAF considers rail gun launcher By Rob Coppinger in London Launching small payloads into space using an airborne electromagnetic (EM) rail...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 beistrich, 23.06.2006
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642


    http://www.flightglobal.com/Articles/2006/06/20/207328/USAF+considers+rail+gun+launcher.html

    Eine 750.000$ Dollar Studie der USAF untersucht die Möglichkeit mit einer Rail Gun (siehe unten) 1-10kg schwere Körper in den Weltall zu schiessen. Eine Plattform wäre eine C-5M oder altanativ eine A380-800F.

    Wegen der hohen Geschwindigkeit von 7km/s die gebraucht wird um den Orbit zu erreichen erhitzt sich das Geschoss sehr stark. Dieser Effekt wäre um einiges geringe wenn es von einem Flugzeug in 50.000ft (15.250m) aus geschossen wird.

    McNab, Direktor für elektromagnetische Systeme an der University of Texas sagt das sie die Grundlagen untersuchen mit denen sie eine Nutzlast auf diese Geschwindigkeit bringen können. Es ist ein aerothermal Proplem das sie lösen müssen. In dieser Studie wird nur theoretische Arbeit gemacht

    EADS und DLR forschen ebenfalls an einem Projekt das als Ziel hat mit 2km/s eine Nutzlast in 125km Höhe zu schiessen.

    Eine mögliche Verwendung dieser Technolgie könnte ein Gunship sein das mit einer Rail Gun Projektille mit hoher Geschwindigkeit gegen Luft- und Boden-Ziele verschießt. Es würde von dem schwachen Rückstoß profitieren weil die Projektille nicht mit einer Explosion auf den Weg geschickt werden.


    Und was ist eine Rail Gun? Einfach nur ein Linear(elektro)motor wo die Spulen nicht im kreis sondern linear eingelegt werden. Sowas findet man zb: in einigen Torantrieben

    ---

    Irgendwie erinnert mch das ganze an Battletech und Gauss Rifles
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. L29

    L29 Testpilot

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LOWK
    Eine Railgun (dt. Schienengewehr oder Schienenkanone), ist eine Waffe, welche metallische Projektile auf zwei parallel laufenden Schienen mittels elektromagnetischer Felder beschleunigt. Abhängig von der Beschleunigungsstrecke und der Stärke des Strompulses, aber auch von der Anordnung der Schienen ("Rails") lassen sich enorme Geschwindigkeiten (mehrere 1000 m/s) erreichen.

    Obwohl schon zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts Versuche unternommen wurden, leistungsfähige Railguns zu entwerfen, befinden sie sich noch immer in einer Entwicklungsphase. Das größte Problem bei der Konstruktion liegt in dem erforderlichen Energiespeicher, welcher kurzzeitig eine Leistung von mehreren Megawatt bis ca. 1 Gigawatt liefern muss. Verwendet werden hierfür starke Kondensatoren oder Gyrogeneratoren. Beide Varianten machen die Waffe sehr schwer. Ein weiteres Problem ist der Verschleiß der Stromschienen, die den Strom zum Geschoss leiten und dieses kontaktieren müssen. In den letzten Jahren konnten allerdings einige Fortschritte in diesen Punkten erzielt werden.

    quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Railgun

    das Prinzip ist ähnlch dem des Transrapids
     
  4. #3 beistrich, 23.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.2006
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Da hat wohl wer extra für wikipedia von Sci-fi-Autoren abgeschrieben. ;)

    Dieser Verschleiß entsteht nur bei Gleichstromlinearmotoren: Der Läufer(bei Linearmotoren heißt er vieleicht anders nur mir fällts zurzeit nicht ein) hat hier eine eigene Wicklung die mit Strom versorgt werden muss. Das passiert zb: über die Kohlen die sich natürlich abnutzen (ähnlich wie in der Bohrmaschine)

    Bei Drehstromlinearmotoren(die wegen dem guten Wirkungsgrad und der einfachen Bauweise die einzige sinnvolle Bauweise einer "Rail Gun" sind) kann der läufer alles sein was ferromagnetisch ist. Wie bei normalen Motoren auch erzeugen die 3 Spulen ein drehfeld die dann im Läufer einen Strom induzieren usw...

    Wichtig für die Drehzahl(edit: hier die Geschwindigkeit des Läufers/Geschosses) ist für alle Motoren die Polpaarzahl der Wicklung und bei Drehstrommotoren noch die Frequenz.
     
  5. #4 Schorsch, 23.06.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.543
    Zustimmungen:
    2.230
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Lustige Sache. Schön, dass Menschen solche Dinge hier posten. Danke an beistrich, unseren fleißigen Österreicher.

    Aber immer daran denken:
    Geld stinkt zwar, enzweit die Menschen, ist grundsätzlich im Besitz der anderen bzw. falschen und verliert dazu noch dauernd an Wert, aber es lügt nicht. So lange keine Milliarden fließen, gibt es keine "Entwicklung". Also, wenn man etwas liest, den ganzen Unsinn überlesen und nur dort hinsehen, wo das Geld und der Finanzierungszeitraum steht. Der Rest ist non-sense. Hat das Programm 15 Millionen über 5 Jahre, ist es ein Witz. Hat es 300 Millionen in 3 Jahren, kann man es bereits ernst nehmen. Steht kein Betrag da, dann kann man es ebenfalls vergessen. Würde man diese Regel für jede Nachricht aus der Luftfahrt anwenden, werden aus 100 Nachrichten gerne mal 3 Neuigkeiten. Der Rest ist Störrauschen.

    Zitat von mir selbst von hier:
    http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=27429&page=3
     
  6. #5 intelion, 24.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2006
    intelion

    intelion Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Science for Space
    Ort:
    Stuttgart
    Ein Railgun! Also ich wollte einen bauen leider sind die Kondensatoren schweine teuer! Mein Kumpel ( Physiker ) hat eine simple Gauss"rifle" gebaut.

    Und jetzt zum Wesentlichen. Also in der Theorie hört es sich alles richtig cool an. Aber so bald um die Umsetzung geht, vorallem als Waffe, dann wird es richtig schwirig: Energieversorgung, Verluste, Korosion ( "Verschleiss" ) und in allem hoch komplex. Für die Luftfahrtindustrie eigentlich uninteressant. Dafür aber sehr interessant in Raumfahrt und in Mil.Bodenfahrzeuge, also MBTs ...
    Ebenso darf man die Entwicklung von Gauss und anderen Feinheiten nicht vergessen. :)

    Und wie Schorsch schon gesagt hat, dazu benögt man ordentlich an Kleingeld.
     
  7. #6 beistrich, 24.06.2006
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    :confused:

    Für was Kondensatoren? Wenn man wirklich sowas wie eine Rail Gun bauen will, können ist eine andere Frage, wäre ein Drehstomlinearmotor dem man einfach an der Starkstromsteckdose anschließt die einfachste und beste Lösung.
     
  8. #7 Markus_P, 24.06.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    :FFEEK: für Mountainbikes? :HOT ;)
     
  9. #8 Rhönlerche, 24.06.2006
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.745
    Zustimmungen:
    1.079
    Ort:
    Deutschland
    Warum dafür nicht eine A340-600 nehmen? Die ist länger und dünner?:cool:
     
  10. L29

    L29 Testpilot

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LOWK
    wieso braucht man dafür so ein großes Flugzeug? etwa wegen den großen Akkus/ondensatoren?
     
  11. #10 Rhönlerche, 24.06.2006
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.745
    Zustimmungen:
    1.079
    Ort:
    Deutschland
    Ich dachte mir, man hätte dann eine längere Beschleunigungsstrecke.
     
  12. #11 beistrich, 24.06.2006
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Bitte vergessts einmal Kondensatoren und Akkus als Stromquelle für Rail Guns. Wir wohnen ja auch nicht am Mond nur weil die Jahrtausendwende vorbei ist ;)

    Entweder man benutz ein "normales" Kraftwerk inkl. Stromnetz oder einen speziellen mobilen Generator.


    Die Universtät von Austin, die auch diese Studie macht, hat eine nette Internetseite mit viel englishen Text über Rail Guns:

    http://www.utexas.edu/research/cem/Railgun Pulsed Power Program.html
     
  13. L29

    L29 Testpilot

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LOWK
    @ Beistrich: der Vorteil von einem Kondensator gegenüber eienm Kraftwerk ist dass der Knodensator kurzzeitig sehr viel Energie abgegeben kann,
     
  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 beistrich, 24.06.2006
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Die dafür nötigen sind aber zu groß. Die Uni von Austin hat verwendete einen "compensated pulsed alternator" (ein Generator mit Schwungrad)

    und so ganz nebenbei: Ich hab auf der vorigen Seite einen Blödsinn geschrieben. Prinzipel stimmt eh alles aber eine Rail Gun ist bischen anderes. Ich machs wieder gut und auf die roten Renommees freue ich mich eh immer :)
     
  16. #14 intelion, 25.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2006
    intelion

    intelion Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Science for Space
    Ort:
    Stuttgart
    War ein Tippfehler von mir natürlich sollte eigentlich MBTs heissen also main battle tanks.
    Also für ein Versuchsrailgun kommt man ohne Kondensatoren kaum drum rum.
    Für was ernstes braucht man natürlich ne ordentliche Stromquelle dazu ... und noch .. aber naja
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Railgun in C-5M/A380-800F?