Raumfahrt-Technik aus Deutschland

Diskutiere Raumfahrt-Technik aus Deutschland im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; SHEFEX II Update Stattfinden wird der Flug von SHEFEX II nach derzeitiger Planung auf einer Höhenforschungsrakete Anfang 2011 in...

Moderatoren: mcnoch
  1. #21 tritium, 23.11.2011
    tritium

    tritium Kunstflieger

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    BW
    SHEFEX II Update


    Wie einige vielleicht bemerkt haben, ist der Flug bislang noch nicht erfolgt. Es gab wohl eine Reihe von Verzögerungen, die ein mehrmaliges Neudatieren des Starts erforderlich machten. Gegenwärtig plant man für Frühjahr 2012. Das lehrt uns wieder die alte Weisheit: Traue keinem Starttermin bevor die Rakete auf der Rampe steht. Und selbst dann...
    Auch was den Startort angeht wurde um geplant. Statt im australischen Woomera will man vom norwegischen Andøya aus fliegen, wo schon die Vorgängerkampagne lief. Diese Entscheidung erstaunt etwas, denn Andøya liegt direkt am Meer und SHEFEX I stürzte wegen eines Fehlers im Fallschirmsystem in dieses hinein. Deshalb wollte man in Zukunft den gesamten Flug über Land stattfinden lassen, um im Notfall Teile bergen zu können.
    Zur Entschädigung gibt es dafür eine PDF mit Bildern der Struktur und der an Bord befindlichen Experimente (leider ohne genauere Beschreibungen).
    www.dlr.de/bk/Portaldata/35/Resources/images/shefex-presseveranstaltung/pdf/SHEFEX_II___Auslieferung.pdf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 tritium, 15.01.2012
    tritium

    tritium Kunstflieger

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    BW
    TanDEM-X

    Die beiden Satelliten TerraSAR-X und TanDEM-X haben nach einem Jahr gemeinsamer Aktivität praktisch die gesamte Landmasse der Erde stereoskopisch abgebildet. Dabei hat das Tandem sogar besser gearbeitet als erwartet. Ging man früher noch davon aus, die meisten Gegenden mindestens zwei mal aufnehmen zu müssen, erreichte man tatsächlich oft schon im ersten Überflug ausreichend hochwertige Daten. Da aber die Art und Weise der Radarreflexion in manchen Gegenden sehr problematisch ist (Sand oder dichte Vegetation absorbieren einen Großteil der Strahlung) werden wahrscheinlich trotzdem für immer ein paar weiße Flecken übrig bleiben.

    Aus den Rohdaten der Satelliten (einzelne Aufnahmestreifen) werden zunächst ca. 50x30km^2 große Höhenmodelle berechnet. Diese werden nun neben einander gelegt und gegenseitig angepasst. Daraus entsteht dann die erste hochauflösende und zusammenhängende 3D-Karte der Welt. Bis dahin wird es aber noch eine Weile dauern.

    Durch die Analyse dieser 3D-Daten erhofft man sich ein tieferes Verständnis in zahlreichen Disziplinen der Erderforschung z.B. in der Vulkanologie, Gletscher- oder Klimaforschung. Im vergangenen Jahr bewilligte man allein 166 Anträge von Forschergruppen aus aller Welt (darunter viele aus den USA), die die Daten nutzen wollen.

    In den kommenden Jahren wird man die Erdoberfläche noch einige weitere Male abbilden, u.a. um Langzeitveränderungen wie Bodenverschiebungen zu beobachten.

    http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10460/685_read-2451/year-2012/
     
  4. #23 tritium, 20.04.2012
    tritium

    tritium Kunstflieger

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    BW
  5. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    3.117
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  6. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    3.117
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  7. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    3.117
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Mit etwas Wetter-bedingter Verspätung ist der Testflug für SHEFEX II nun erfolgreich abgeschlossen worden. Dabei wurde eine Höchstgeschwindigkeit von Mach 11 erreicht. Für die beteiligten Industrie- und Forschungspartner geht die Arbeit mit der Auswertung der Daten jetzt aber erst richtig los.

    Deutscher Hyperschall-Flieger Shefex II meistert Testflug - SPIEGEL ONLINE
     
  8. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    3.117
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Man hat beim SHEFEX II-Experimentalflug 95% der erzielbaren Daten sammeln können, die restlichen 5 % kann man nur erhalten, wenn es gelingt das Versuchsobjekt selber zu bergen. Ein Flugzeug hat ein für diesen Zweck eingebautes Funksignal angepeilt und ein Suchschiff befindet sich jetzt auf dem Weg zu dieser Position. Da das Funksignal aber nur noch bis Montag senden wird, dass schlechte Wetter aber die Suche erschwert, liegen die Chancen derzeit nur bei 50:50 dass die Bergung gelingt.

    "Shefex II": Bergungsteam sucht nach DLR-Hyperschall-Flugkörper - SPIEGEL ONLINE
     
  9. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    3.117
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Die Überreste der SHEFEX II bleiben möglicherweise für die Wissenschaftler unerreichbar auf dem Ozeanboden zurück, aber die Mission war ein voller Erfolg. Die bei dem Versuch gewonnenen Daten wird man nun eingehnd studieren und dann in den Versuchsaufbau für die SHEFEX III Mission einfließen lassen.
     
  10. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    3.117
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    AW: Raumfahrt-Technik aus Deutschland

    Ein kleiner Clip von SpiegelOnline über den Space Bot Cup in Bremen, der zwar gegenüber früheren Veranstaltungen schon enorme Fortschritte in den Entwicklungen solcher Rover-Systeme im privaten/universitären Sektor gezeigt hat, aber mit den komplexer werdenden Systemen eben auch mit zahlreichen technischen Problemen zu kämpfen hatte.

    Weltraum-Roboter-Wettbewerb endet ohne Sieger -Video - SPIEGEL ONLINE

    Dazu auch
    Weltraumroboter beim SpaceBot Cup: Wie Roboter sich selbst abschalten | heise online
    DLR Presse Portal - Presse-Informationen - DLR SpaceBot Cup: Roboter-Wettlauf auf künstlichem Planeten
     
  11. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    3.117
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  12. #31 mcnoch, 12.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 19.06.2015
    mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    3.117
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Die Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg hat im Rahmen ihrer Vortragsreihe "Wissenschaft auf AEG" einen Videomitschnitt des sehr interessanten Vortrages "Tomaten im Weltall" bereitgestellt. Der Vortrag gibt einen sehr gut verständlichen Einblick in die wissenschaftlichen und technischen Vorbereitung einer Klein-Mission, die ansonsten in der Medien-Landschaft kaum berücksichtigt würde.

    https://www.fau.de/universitaet/das...ssenschaft-auf-aeg/wissenschaft-auf-aeg-2014/ (etwa in der Mitte der Seite).
     
    Mannerl gefällt das.
  13. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    3.117
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Mittels TerraSAR-X und TanDEM-X ist jetzt eine besonders hochauflösendes Höhenmodell des größten Einschlagskraters Deutschlands, des Nördlinger Ries, entstanden.
    Leider habe ich noch keinen Link zu einer Vollbildversion gefunden.

    http://www.scinexx.de/newsletter-galerie-658-1.html
     
  14. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    3.117
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Mittels der von den TanDEM-X Satelliten gesammelten Daten konnte nun ein neues, besonders genaues 3D-Modell der Erde erstellt werden.
    Die Höhendaten sind nun auf einen Meter genau, liegen aber nur für die Landbereiche und tw. Tiden-Zonen vor.
    Dafür haben die beiden Satelliten zwischen Januar 2010 und Dezember 2015500 Terrabyte-Daten zur Erde gefunkt.
    Die Verarbeitung der Daten zum 3D-Modell hatte 2014 begonnen und nun ein Datenmodell mit 2,6 Petabyte-Daten hervorgebracht.

    Die beiden Satelliten haben ihre eigentlich Mission schon längst sehr erfolgreich erfüllt, funktionieren aber noch einwandfrei und werden daher auch noch weiter im Einsatz bleiben und wohl noch einige Software-Updates erhalten, die ihre Möglichkeiten, insbesondere für weitergehende wissenschaftliche Untersuchungen noch erweitern werden.
    Die Nachfolgemission wird Tandem-L sein.

    http://www.dlr.de/dlr/de/desktopdefault.aspx/tabid-10212/332_read-19509/#/gallery/24516
     
  15. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    3.117
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  16. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    3.117
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    DDA gefällt das.
  17. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    3.117
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  18. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    3.117
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Die US-amerikanische-deutsche Mission Gravity Recovery and Climate Experiment (GRACE) läuft seit dem 17. März 2002 und hat damit nicht nur die 15 Jahre voll und damit die dreifache Laufzeit erreicht, sondern auch eine Vielzahl von wissenschaftlichen Erkenntnissen gebracht. Die Mission ist ein voller Erfolg.

    http://www.spacedaily.com/reports/1...ission_flies_thrice_its_planned_time_999.html
     
  20. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.198
    Zustimmungen:
    3.117
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Raumfahrt-Technik aus Deutschland

Die Seite wird geladen...

Raumfahrt-Technik aus Deutschland - Ähnliche Themen

  1. Arado 196 Bordflugzeuge auf Deutschland-Klasse Panzerschiffen

    Arado 196 Bordflugzeuge auf Deutschland-Klasse Panzerschiffen: Moin! Ich will schon länger eine Arado 196 bauen. Maßstab ist jetzt erstmal egal, wsl. Revell 1/32. Bisher kannte ich immer nur die getarnten...
  2. Deutschland und Frankreich planen gemeinsamen Kampfjet

    Deutschland und Frankreich planen gemeinsamen Kampfjet: Aus dem Elysee Palast wird gemeldet, daß Deutschland unfd Frankreich gemeinsam einen Kampfjet entwickeln wollen. Dies ist ein Ergebnis der...
  3. Deutschlandflug 2017

    Deutschlandflug 2017: Der DAeC rief zum Deutschlandflug und dieser Ruf wurde auch auf dem Flugplatz Bronkow vernommen. Die Anmeldung erfolge noch im Januar 2017. Am...
  4. Verschrottung von US P-38 in Deutschland

    Verschrottung von US P-38 in Deutschland: Ich leite hier mal eine Frage aus dem Forum geschichtsspuren.de weiter. Evtl. hat einer der hier anwesenden Informationen dazu: ----------...
  5. Deutschland plant "Future Combat Air System"

    Deutschland plant "Future Combat Air System": Wie auf dem Computermagazin CHIP zu lesen ist, plant die Bundesregierung in Kooperation mit Airbus ein neues Kampfflugzeug. Dieses soll spätestens...