Regionalflughafen Bremerhaven droht das Aus

Diskutiere Regionalflughafen Bremerhaven droht das Aus im News aus der Luftfahrt Forum im Bereich Aktuell; Dem nächste Flughafen droht das Aus. Diesmal betrifft es Bremerhaven. Zwar ist das Thema nicht neu aber offensichtlich, so wie die regionalen...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Soaring1972, 12.10.2010
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.553
    Zustimmungen:
    9.458
    Ort:
    Cuxhaven
    Dem nächste Flughafen droht das Aus. Diesmal betrifft es Bremerhaven. Zwar ist das Thema nicht neu aber offensichtlich, so wie die regionalen Gazetten berichten, schon sehr weit fortgeschritten. Die große Bahn steht wohl im Wege und die Windkraftindustrie möchte gerne die Flächen nutzen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Soaring1972, 12.10.2010
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.553
    Zustimmungen:
    9.458
    Ort:
    Cuxhaven
  4. #3 Rhönlerche, 12.10.2010
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.748
    Zustimmungen:
    1.080
    Ort:
    Deutschland
    Gäbe es einen Ausweichplatz in der Nähe?
     
  5. #4 Soaring1972, 12.10.2010
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.553
    Zustimmungen:
    9.458
    Ort:
    Cuxhaven
    Bremen und Nordholz (zivile Mitbenutzung selbst ja immer von der Schließung bedroht) für die Businessfliegerei.

    Die kleine Bahn will man ja auch erhalten, wäre dann sozusagen für den Offshore-Hubschrauberbetrieb und für den Verein weiterhin nutzbar. Ob sich das dann wirtschaftlich tragen lässt ist ja noch eine andere Frage.
     
  6. Wantuh

    Wantuh Flugschüler

    Dabei seit:
    12.12.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    on Top
    ich bin am Wochenende in EDWB gelandet und über Nacht geblieben. Als ich das am Samstag in der Zeitung gelesen habe, da blutet einem schon das Herz.
    Ein wirklich sehr schöner Flugplatz - allerdings ist da einfach nichts los !

    Ein paar Inselflieger (am Samstag gab es fünf! starts), und halt der lokale Aeroclub. Der Flughafen ist schon fast überdimensioniert. Die Polar 5 vom AWI steht da noch im Hangar und ein paar Hubschrauber.
    So ärgelich eine mögliche Schliessung ist, und auch so Schwachsinnig, ich hoffe mit der Querbahn bleibt der Flughafen erhalten.

    Chuck
     
  7. #6 Wolfsmond, 12.10.2010
    Wolfsmond

    Wolfsmond Testpilot

    Dabei seit:
    26.03.2010
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    887
    Ort:
    Freistaat Bayern
    Ob diese ganze Pro-Contra-Atomkraft Polemik in ein Flugzeugforum gehört sei mal dahingestellt...
    Unabhängig davon ob man nun Windkraftwerke für Unsinnig hält oder nicht, gibt es doch wohl genügend geeignetere Flächen für diese Anlagen als in unmittelbarer Nähe von Flugplätzen. Bei der Planung erneuerbarer Energien genießt man aber offenbar derzeit eine gewisse Narrenfreiheit. Wollen wir hoffen daß da bald wieder etwas mehr gesunder Menschenverstand einfließt. Platz ist doch wohl für beides da...

    Gruß vom Wolf
     
  8. VJ101

    VJ101 Testpilot

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Luftfahrt-Ingenieur
    Ort:
    Oldenburg
    Nochmal, da kommen KEINE Windkraftanlagen hin. Der Platz wird für den neuen Hafen gebraucht, von dem aus Off-Shore-Windkraftanlagen verschifft werden sollen, für die ganzen geplanten Windparks in der Nordsee.
     
  9. #8 flieger28, 12.10.2010
    flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    8.244
    Ort:
    Nordholz
    Ist wie immer in der Politik , heute Hü und morgen hott. Erst wird der Flugplatz mit Förder / Steuergeldern ausgebaut um ihn dann zu schließen und durch einen für die Industrie mit Steuermitteln gebauten Hafen zu ersetzten.
     
    IberiaMD-87 gefällt das.
  10. #9 Phantom, 12.10.2010
    Phantom

    Phantom Space Cadet

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    1.925
    Ort:
    Großefehn
    Gab es hier im FF nicht schon mal über dieses Vorhaben ein Thema?

    Anscheinend versuchen sich da einige Lokalpolitiker ein möglichst großes Stück vom Offshore-Kuchen abzuschneiden. Es gibt hier oben eine ganze Reihe weiterer Städte, die sich um die Ansiedelung von Offshore-Herstellern grade zu reißen.

    Für mich stellt sich immer noch die Frage, ob Offshore-Anlagen trotz höherer Fördergelder auch nur ansatzweise so Wirtschaftlich betrieben werden können wie Onshore-Anlagen. Im ersten Testfeld wurde ja ein Teil der Anlagen schon wieder mit Getriebeschaden abgeschaltet. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Interesse an Offshore-Windparks genauso schnell wieder erlischt, wie es bei den Lokalpolitikern entstanden ist.
     
  11. #10 MiG-Mech, 13.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 13.10.2010
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Die Kernenergie hat eine Verfügbarkeit von ca. 80%; Windkraft 20%, Photovoltaik 10%.
    Zum Beispiel war Isar1 519 Tage ununterbrochen am Netz. Das herunterfahren im Sommer hat etwas mit dem Wirkungsgrad zu tun und betrifft auch andere Wärmekraftwerke und ist keine Eigenheit der Kernenergie und betrifft auch nur Kraftwerke, welche mit Flusswasser gekühlt werden und keinen Kühlturm besitzen.


    Aber welche "erneuerbare" Energie" steht sonst jederzeit in ausreichendem Maße als Backup zur Verfügung ?


    Das ist Umwelt- und Klimaschutz: http://s1021.photobucket.com/albums/af338/Windkraft/Wald/?start=all



    Die Abfallbeseitigung wird wie überall in Dtl. nach dem Verursacherprinzip gehandhabt. Die Endlagerung wird von den KKW-Betreibern bezahlt.
    Forschungen sind keine Subventionen.
    Jeder Arbeiter in Dtl. in der Windindustrie wird mit ca. 120.000 € pro Jahr subventioniert. Beim bösen Kohlearbeiter z.B. sind es 80.000 €.
    Gibt es etwa gute und schlechte Subventionen ?


    Wer hier Aussagen als Legende bezeichnet, sollte selbst keine verbreiten.





    Ja, jeder will etwas abhaben. Die Betreiber der EE-Anlagen tuj so, als wären sie ein Stiefkind. In Wirklichkeit werden die EE umtanzt wie das goldene Kalb. So soll jetzt der Flugplatz weg.
    Für die Offshore-Stromerzeugung wurde von Gabriel (von dem der immer etwas von böser böser Lobby erzählt) die Einspeisevergütung auf Druck der Windenergieindustrie extra erhöht.
     
    IberiaMD-87 gefällt das.
  12. #11 Antonow-Girl, 14.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2010
    Antonow-Girl

    Antonow-Girl Berufspilot

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Goslar
    Vielleicht fehlt mir da einfach eine Information, aber wieso hat ein Windenergiepark-Betreiber oder-Zulieferer das Recht einem Flughafen seine Landebahn wegzunehmen?
    Das Land ist doch im Besitz des Flughafenbetreibers. Wenn der nicht verkaufe will hat sich die Sache, oder?

    Und ich kann mich der Abneigung gegen die Krähenhecksler nur anschließen. Die Dinger zerstören die Landschaft, machen einen Höllenlärm (wer hat schonmal genau unter so einem Ding gestanden?) und erzeugen nur einen Bruchteil der benötigten Energie.
    Außerdem sorgen Offshore-Windparks durch die im Wasser verbreiteten Schallwellen dafür, dass hin und wieder mal ein Wal oder ähnliches die Orientierung verliert und strandet.
    Wenn das der Preis für saubere Energie ist sollte man darüber nochmal nachdenken. Zum Umweltschutz gehören auch die Lebewesen!
     
    Flashbird gefällt das.
  13. #12 volumic, 14.10.2010
    volumic

    volumic Fluglehrer

    Dabei seit:
    13.01.2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    World
    Was ist das für ein Schwachsinn?! Sorry....

    Mit solchen Texten kann man dein Eindruck erwecken dass diejenigen die von regenerativen Energien nicht viel halten, selbst ziemlich beschränkt sind. Blamiere wenigstens nicht diese Fraktion.
     
  14. #13 northwood, 15.10.2010
    northwood

    northwood Space Cadet

    Dabei seit:
    26.08.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    124
    Beruf:
    leider nichts, was mit Fliegen zu tun hat
    Ort:
    27637 Nordholz
    Es ist schon paradox, dass eine gewisse politische Klientel bereits vor Jahrzehnten diese (und andere alternative) Art der Stromerzeugung vehement gefordert hat und nun, wo sie sich zu etablieren scheint, aus derselben Ecke auf die einhergehenden Umweltrisiken hingewiesen wird.
    Darüber hinaus sollen (steuerfindigen) Komunen den Winparkbetreibern in touristisch geprägten Gebieten gar eine "Landschaftsbeeinträchtigungssteuer" abverlangt haben.
    Tja - für einige kommt der Strom halt immer noch aus der Steckdose.
    Ist aber off topic - für Bremerhaven würde ich die Schließung jedenfalls schade finden.

    Gruß
    Maik
     
  15. #14 wollcke, 15.10.2010
    wollcke

    wollcke Flieger-Ass

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    ... wo die Sonne verstaubt
    Jou http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2010/pm00318.html.de :rolleyes:

    Gruß Wollcke
     
  16. #15 MiG-Mech, 15.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2010
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Dass der Energiebdarf für Herstellung mehr betragen soll, als der Betrieb einbringt hält sich wie viele andere falsche Vorurteile.
    Bei den Kosten sieht es aber schon anders aus.
    Hat doch aber die Uni Hamburg in einer Studie festgestellt, dass es billiger ist und der Umwelt mehr bringt und CO2 einspart, wenn man bestehende Kohlekraftwerke modernisiert, anstatt Offshore-WKA aufzubauen und die Wirtschaftlichkeitsschwelle von Offshore-WKA gar nicht mal so einfach erreicht werden kann oder erreicht wird.
    http://www.uni-hamburg.de/Wiss/FB/15/Sustainability/Offshore_Wind_Kurz.pdf

    Und oh, es macht mich ja so traurig ! :FFCry:
    Es ist ja soviel einfacher anonyme negative Bewertungen abzugeben, anstatt es hier einfach direkt reinzuschreiben. Es ist ja so einfach, sich keiner Diskussion zu stellen.
    Im übrigen ist es dennoch soweit ontopic, dass hier ein Flugplatz geschlossen werden soll, um ein Pseudoumweltschutzprojekt in die Wege zu leiten und dass es mit weniger Aufwand einfacher wäre die letztendliche Zielsetzung durch den Betrieb eines Windparks, die CO2-Einsparung, zu erreichen.
    Also mal selbst etwas mehr überlegen und Gedanken machen und weniger Borniertheit an den Tag legen und die Beiträge nicht alleine für sich betrachten, sondern im Kontext mit dem Thema und den restlichen Beiträgen.
     
    Philipus II gefällt das.
  17. #16 HenningOL, 15.10.2010
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Tolle Studie, ich frag mich woher die Werte für den Wirkungsgrad der Kraftwerke kommen. 2030 ein Durchschnittswirkungsgrad von 55 % bei Steinkohle anzunehmen ist gewagt.

    Räumt ein Mod hier mal auf? Das ist ja nun nicht mal mehr Ansatzweise zum Thema.
     
  18. #17 MiG-Mech, 15.10.2010
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
  19. #18 HenningOL, 15.10.2010
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Durchschnittswirkungsgrad für ALLE Kraftwerke in 2030. Also nicht ein Kraftwerk mehr dabei das heute geplant oder gebaut, geschweige den in Betrieb ist.
    Eben absolut Unrealistisch bei Anlagen die durchaus 30 Jahre laufen...
    Siemens ist froh wenn sie 2014 eines haben das über 50 kommt - und das ist dann schon ein Quantenspung.
    Dann wird in der Studie noch davon ausgegangen das sie besser wissen was die Windgeschwindigkeiten angeht, nach dem Motto die anderen sind doof wir haben die Lösung wird Windkraft schlecht gerechnet.

    Ich würde da eher auf die Kernfusion hoffen als auf diese Studie :D
     
    hoover gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 MiG-Mech, 15.10.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2010
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Gähn.
    Dein "das glaube ich nicht" scheint Dein einziges Gegenargument für so vieles zu sein (?).
    Aber wer daraufhin, als er bewieß und drauf hingewiesen wurde keine/kaum Ahnung zu haben, bockig reagierte und den Gegenüber einfach mal der "Atomkirche" angehörig tituliert, um so sein rationales und vernüftiges Denken abzusprechen, zeigt doch, dass er für jegliche Argumente oder auch Diskussion keineswegs zugänglich ist.
    Also glaub es oder bring anständige Gegenargumente! Alles andere ist weiterhin Kindergarten.
     
  22. #20 HenningOL, 15.10.2010
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    *gg*

    Dein Problem ist das Du Deine Annahmen als gesicherte Fakten darstellst. Deine Quellen sind über jeden Zweifel erhaben, andere Sachen gelten nicht. Und ich mach einen auf Kindergarten?

    Also, nimm dir die tolle Studie und erzähle mir mal wie man auf einen Durchschnittswirkungsgrad für alle Kraftwerke kommen will. Bisher gibt es man gerade erst Versuche diesen Wirkungsgrad zu erreichen.
    Man muss kein Einstein sein um ich auszurechnen das wenn 55% das in absehbarer Zeit maximal erreichbare ist, dann müssten alle Kraftwerke auf diesen Stand ausgerüstet werden um 55 als Durchschnittswert zu haben. Dazu reicht Schulmathematik aus.
    In dem Zeitrahmen bis 2030, bei Anlagen die normal 30 Jahre und länger laufen ist das unrealistisch, weil Betriebswirtschaftlich blanker Blödsinn.
    Also? Wo sind deine Gegenargumente?
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Regionalflughafen Bremerhaven droht das Aus

Die Seite wird geladen...

Regionalflughafen Bremerhaven droht das Aus - Ähnliche Themen

  1. Flugbetrieb in Bremerhaven (EDWB) 2016

    Flugbetrieb in Bremerhaven (EDWB) 2016: 27/02/16 EDWB von oben [ATTACH] Final Approach RWY34 [ATTACH]
  2. Flugzeugabsturz bei Bremerhaven

    Flugzeugabsturz bei Bremerhaven: Leider schon wieder ein Flugzeugabsturz mit 3 Toten, offenbar eine Sportmaschine nahe Cuxhaven...
  3. Flugplatz Bremerhaven kurz vor der Schließung!

    Flugplatz Bremerhaven kurz vor der Schließung!: Der Flugplatz Bremerhaven soll geschlossen werden, da man in der Nähe ein Off-Shore Terminal errichten will. Momentan gibt es eine Petition, die...
  4. Flugbetrieb in Bremerhaven (EDWB) 2013

    Flugbetrieb in Bremerhaven (EDWB) 2013: D-EBMW Cessna-207 Skywagon [ATTACH]
  5. Flugbetrieb in Bremerhaven (EDWB) 2012

    Flugbetrieb in Bremerhaven (EDWB) 2012: Wie heißt es so schön "Totgesagte leben länger". Ganz in diesem Sinne hatte ich gestern die Gelegenheit einen dicken Brocken in Luneort aus...