Reichsegelflugbauschulen

Diskutiere Reichsegelflugbauschulen im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo zusammen, bei Recherchen in einem anderen Forum zum ehemaligen Flugplatz in Fürstenberg/Oder (heute Eisenhüttenstadt) tauchte als...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Tester U3L, 02.07.2008
    Tester U3L

    Tester U3L Space Cadet

    Dabei seit:
    01.05.2005
    Beiträge:
    1.613
    Zustimmungen:
    959
    Ort:
    Meerbusch/Potsdam
    Hallo zusammen,

    bei Recherchen in einem anderen Forum zum ehemaligen Flugplatz in Fürstenberg/Oder (heute Eisenhüttenstadt) tauchte als möglicher Nutzer des Platzes und einer angrenzenden ehemaligen Korbwarenfabrik eine "Reichssegelflugbauschule des NSFK" auf (andere Schreibweisen auch: Reichs-Segelflugbauschule oder Reichs-Segelflug-Bauschule). Weitere derartige Schulen scheint es auch in Kamenz, Esslingen/Neckar und Hamburg-Wandsbek gegeben zu haben.

    Kann jemand von Euch weitere Informationen zu diesen Schulen mit/ohne Zusatz "des NSFK", zu der Einrichtung in Fürstenberg/Oder oder an anderen Orten beisteuern? Wie viele gab es überhaupt und wo? Genaue Bezeichnungen? Bestandsdauern? ...

    Vielen Dank im Voraus!

    Gruß

    Tester
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 McMaster, 02.07.2008
    McMaster

    McMaster Guest

  4. #3 Tester U3L, 03.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 03.07.2008
    Tester U3L

    Tester U3L Space Cadet

    Dabei seit:
    01.05.2005
    Beiträge:
    1.613
    Zustimmungen:
    959
    Ort:
    Meerbusch/Potsdam
    Vielen Dank McMaster, aber die Links von Dir waren ein Teil der Quellen, die mich zu der Frage bewegt haben.

    Gruß

    Tester
     
  5. #4 Mario-11, 03.07.2008
    Mario-11

    Mario-11 Testpilot

    Dabei seit:
    04.11.2006
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Buxtehude
    Moin, in Laucha wird ja seit der Wende wieder geflogen, zu DDR-Zeiten wares ja zu nah am Rand :) . Ich bin jedes Jahr im Herbst da , allerdings krabbeln wir da auf allen 4 auf dem Boden herum. Am Anfang um zu arbeiten und später weil es so gut geschmeckt hat:eek: . Weinlese ist eine feine Sache.

    http://www.abload.de/img/dorndorf5h2.jpg
     
  6. #5 Tester U3L, 03.07.2008
    Tester U3L

    Tester U3L Space Cadet

    Dabei seit:
    01.05.2005
    Beiträge:
    1.613
    Zustimmungen:
    959
    Ort:
    Meerbusch/Potsdam
    Es geht mir nicht ums Fliegen, d.h. "Reichssegelflugschulen" (diese sind einigermaßen dokumentiert), mir geht es um Informationen über "Reichssegelflugbauschulen"! Bitte entsprechend zu differenzieren.
     
  7. #6 Tester U3L, 13.07.2008
    Tester U3L

    Tester U3L Space Cadet

    Dabei seit:
    01.05.2005
    Beiträge:
    1.613
    Zustimmungen:
    959
    Ort:
    Meerbusch/Potsdam
    Kann hier wirklich keiner etwas sachdienliches zum genannten Thema beitragen?
     
  8. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Vielleicht bist Du auch nur im falschen Forum? Geh mal hierher.

    Grüße
    FredO
     
  9. #8 Tester U3L, 15.07.2008
    Tester U3L

    Tester U3L Space Cadet

    Dabei seit:
    01.05.2005
    Beiträge:
    1.613
    Zustimmungen:
    959
    Ort:
    Meerbusch/Potsdam
    Danke FREDO für den guten Tip!

    Die Nachfrage dort ergab eine Bestätigung meiner Rechercheergebnisse.
    Es wurde dort folgende Literaturstelle genannt:

    Carlsen, Sven; Meyer, Michael: Die Flugzeugführer-Ausbildung der Deutschen Luftwaffe 1935–1945 - Band I: Von der Grundausbildung bis zur Blindflugschule. VDM Heinz Nickel: Zweibrücken, 1998; ISBN: 3-925 480–29–3;
    Seite 42
    Es gab folgende N.S.F.K.-Segelflugbauschulen: Hamburg-Wandsbek, Fürstenberg/OS (ist wohl falsch, muss O. oder Oder heißen), Kamenz, Esslingen.

    Gruß

    Tester
     
  10. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Tester U3L, 01.08.2008
    Tester U3L

    Tester U3L Space Cadet

    Dabei seit:
    01.05.2005
    Beiträge:
    1.613
    Zustimmungen:
    959
    Ort:
    Meerbusch/Potsdam
    So, hier noch weitere Informationen, die sich inzwischen angefunden haben.

    Aus dem Stadtarchiv Eisenhüttenstadt zu Fürstenberg/Oder:
    • April 1936 Umzug der Reichssegelflugbauschule 2 der DAF, Abt. Luftfahrt aus Berlin-Friedrichshagen nach Fürstenberg (O.) in ehem. Korbwarenfabrik
    • 2 Notlandeplätze für Segelflieger (nördl. Alte Glashütte zw. Oder-Spree-Kanal und Bahnlinie, Untere Fürstenberger Aue, zwischen Heuweg u. Buchwaldstraße)
    • 1938 Genehmigung zur Nutzung des städt. Industriegebietes südl. der Reichssegelflugbauschule als Flugplatz und Fallschirmabsprunggelände
    • 1939 Umbenennung in „Technische Schule des Nationalsozialistischen Fliegerkorps“
    • 1940 Aufhebung der Flugplatzgenehmigung auf dem städt. Industriegebiet wegen Ansiedlung der DEGUSSA mit Chem. Zentralwerk (Werk „F“)
    • nach Kriegsende Material- u. Beutelager der Roten Armee

    Damit sind die Reichssegelflugbauschulen in Fürstenberg/O. mit der Nr. 2 und die in Kamenz/Sachsen mit der Nr. 3 mit Nummern belegt. Welche Nummern die anderen beiden derartigen Schulen hatten, ist noch unklar.

    Im "Organisationsbuch der NSDAP" von 1938 S. 470 sind unter "Technische Schulen" aufgelistet:

    1. Reichssegelflugbauschulen:
    Hamburg-Wandsbek
    Fürstenberg/Oder
    Camenz in Sachsen
    Eßlingen am Neckar

    2. Reichswerkstattleiter-Schulen:
    Deuthen/Ostpreußen
    Hannover
    Schüren bei Meschede
    Dinkelsbühl

    3. Reichsmodellbau-Schulen:
    Lauenburg/Elbe
    Rothenburg ob der Tauber
    Meißner bei Kassel

    Bei: Kehrberg, Arno: Das nationalsozialistische Fliegerkorps. Die Vorschule der deutschen Flieger. Berlin: Schuhmacher, 1942 gibt es auch Fotos der "Reichsschulen für fliegertechnische Ausbildung des NS-Fliegerkorps" zumindest von Fürstenberg/Oder und Esslingen/Neckar.

    Tester
     
  12. #10 Teufel-Gleiter, 27.03.2009
    Teufel-Gleiter

    Teufel-Gleiter Fluglehrer

    Dabei seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    Langhennersdorf
    Hallo Tester,
    Deine Rechergen sind schon mal interessant und decken sich auch mit
    einigen meiner Erkenntnisse.
    Ich bin seinerzeit in Eisenhüttenstadt aufgewachsen und wußte zwar
    von einem ehem. Flugplatz und einer "Flugschule" zu NS-Zeiten in
    Fürstenberg/O., aber von dieser "Reichssegelflugbauschule" hatte ich
    noch nie was gehört (wie auch, wurde zu meiner Zeit auch peinlichst
    verschwiegen).
    Ein Teil dieses von Dir beschriebenen Geländes ist offensichtlich die
    ehemalige "EOS - erweiterte Oberschule" von Eisenhüttenstadt
    (meine Abiturzeit dort : 1968-1972).
    Seit dem Neubau der EOS in Ehst. ist dieses Gelände dem Verfall preisgegeben.
    Der Teil der EOS passt bestens in Anordnung und Baustil zu dieser
    Reichssegelflugbauschule (in Analogie z.B. zu den Reichssegelflugschulen
    Grunau oder Laucha,...).
    War auch gut ausgebaut, Turnhalle mit kleinem Schwimmbecken,
    Schulgebäude, große Aula mit Internatsteil. In unmittelbarem Anschluß soll der Flugplatz gewesen sein (ist heute blanke Industrie), auch standen in Nachbarschaft einige Baracken, welche gut die zugeh. Werkstätten gewesen
    sein können.

    Ich werd mal beim nächsten Besuch dort ein paar Fotos vom jetzigen
    Zustand machen und hier reinsetzen.

    Gruß
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Reichsegelflugbauschulen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. das drittes reich Segelflug

    ,
  2. laucha 1942

    ,
  3. esslingen segelflug bauschule

    ,
  4. reichs forum,
  5. Umzge Laucha,
  6. wo war die technische schule des nationalsozialistischen fliegerkorps dinkelsbühl,
  7. technische schule fliegerkorps dinkelsbuehl,
  8. segelflugbauschule esslingen