Reisen im leisen Flugrochen

Diskutiere Reisen im leisen Flugrochen im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Weltweit arbeiten Wissenschaftler am Flugzeug des 21. Jahrhunderts: Ein Nurflügler soll es werden - damit man deutlich Kerosin einsparen kann....

Moderatoren: Skysurfer
  1. Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    1.044
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    Weltweit arbeiten Wissenschaftler am Flugzeug des 21. Jahrhunderts: Ein Nurflügler soll es werden - damit man deutlich Kerosin einsparen kann. Doch es geht auch um weniger Lärm. Der A380 ist womöglich der letzte Vertreter einer aussterbenden Art. Flugzeuge mit klassischem Rumpf und daran angesetzten Flügeln - die sollen in 20 bis 30 Jahren durch ein neues Konzept abgelöst werden: sogenannte Nurflügler. Sie sehen aus wie ein Dreieck, das mit der Spitze nach vorn fliegt. Im Grunde handelt es sich um einen riesigen Flügel, in dessen Innenraum Passagiere oder Fracht unterkommen.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,446753,00.html
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chrono

    Chrono Berufspilot

    Dabei seit:
    05.12.2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Schweißer
    Ort:
    Singen
    Naja jedes Jahr das gleiche .......

    Aber ich denke kaum das ein Nurflügler ein konventionelles Flugzeug ablöst!Wer will denn mit 100Menschen in einer Reihe sitzen?ich nicht und 50 PLätze zum Nächsten Fenster sind auch nicht das Wahre. Und wenn sowas auf dem Markt erflog hätte wäre es schon längst drausen!Denn es gibt schon sehr lange Nurflügler oder fast nurflügler.Auser Boeing gibts es glaub keine Stundien oder?
     
  4. #3 VJ101, 06.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 06.11.2006
    VJ101

    VJ101 Testpilot

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Luftfahrt-Ingenieur
    Ort:
    Oldenburg
    So einfach ist das ja nun auch nicht. Ausserdem steht da "in 20-30 Jahren". Und nicht nur Boeing forscht, sondern Airbus auch, zusammen mit einigen Fachhochschulen und Universtäten. Und das Problem der "Nicht"-Akzeptanz bei den Passagieren ist wohl bekannt aber sicher nicht das Größte, das die Einführung verhindert. Neben technologischen Problemen ist z.B. auch die Logistik auf den Flughäfen ein Problem, die geplanten Nurflügler passen (zur Zeit) nicht in die Abfertigungsanlagen. Am besten wäre es, du würdest den Spiegel-Artikel mal lesen, steht da alles drin.

    Siehe HAW Harburg Projekt BWB 20.30
     
  5. #4 Schorsch, 06.11.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Quartalsbeitrag von SpiegelOnline zum Thema Luftfahrtforschung. Wie üblich nicht falsch, sondern nur ein lauwarmer Aufguss allseits bekannter Fakten. Anscheinend war ihnen nach fünfmaliger Erwähnung der "neuen Concorde" mal nach was neues.

    Wenn ich es mal zu SpiegelOnline schaffe (die Medienbranche hat ja ne krasse Tür, dagegen gibt es die Jobs in der Luftfahrt ja praktisch hinterhergeworfen ;) :mad: :FFTeufel: :rolleyes: :D ), dann erwartet diese Headline:

    Neuste Forschungsergebnisse: Flugzeugen sehen auch in 20-30 Jahren noch genauso aus wie heute.

    @VJ101: lausige 10%.
     
  6. VJ101

    VJ101 Testpilot

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Luftfahrt-Ingenieur
    Ort:
    Oldenburg
    Meine Aussagen zielten eher darauf ab, unserem jungen Forumsteilnehmer Chrono klarzumachen, das längst nicht nur Boeing forscht.

    In 30 Jahren ist der Sprit eh so teuer, dass sich niemand mehr mit heutigen Flugzeugen ein Flug nach Malle leisten kann. Da reichen auch 10, 20, 30...50% Spritersparnis nicht mehr aus. Angesichts dessen glaub ich eher, dass die Flugzeuge so ähnlich aussehen wie heute, nur mit dickem Buckel für den Wasserstoff oder eines sonstigen alternativen Sprits...es sei denn sowas setzt sich wirtschaftlich durch, aber irgendwann ist das Gas auch alle...
     
  7. #6 Schorsch, 06.11.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    So lange das Durchschnittseinkommen entsprechend den Rohstoffpreisen steigt, sehe ich meine verdiente pauschale Mallorca-Reise nicht in Gefahr. Eher besorgen tun mich da die Raubritterpreise spanischer Ausschankbetriebe, welche in den letzten 20 Jahren deutlich stärker gestiegen sind als die anteiligen Flugkosten. Meine Prognose: das wird sich so fortsetzen, jedenfalls tendenziell.
     
  8. VJ101

    VJ101 Testpilot

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Luftfahrt-Ingenieur
    Ort:
    Oldenburg
    Meinetwegen können die Preise in spanischen Ausschankbetrieben astronomische Höhen erreichen, hauptsache ich komme noch zu einigermaßen vertretbaren Preisen an mein Urlaubsziel.

    Zurück zum Thema: Forschung ist immer wichtig, wo wären wir denn wenn die Leute früher gesagt hätten: Hey, die Eisenbahn ist toll, dann können wir ja alle nach hause gehen und Tee trinken. Wir sind uns sicher auch darüber einig, dass mit dem A380 in der Größe herkömmlicher Flugzeugkonfigurationen eine Grenze erreicht ist. Will man größer werden braucht man andere Konzepte, zB das BWB-Konzept.
    Nun ist der Spiegel immer sehr wankelmütig was seine Berichterstattung im Luftfahrtbereich angeht, und es gibt auch immer wieder neue alte Meldungen über den Nurflügler, aber wenn man das mal aus einer anderen Perspektive sieht, nämlich aus der des "normalen" Lesers ohne Luftfahrttechnisches Hintergrundwissen, dann denkt dieser sich vielleicht: Da tut sich was, mal sehen in was ich in 30 Jahren nach New York fliege.
    Ich weiß, Ingenieure sind extrem konservativ, deswegen ist es ja auch immer so schwer, was völlig neues zu entwickeln, aber deswegen immer alles neue schlechtreden? Meiner Meinung nach kein guter Weg.
     
  9. nuke

    nuke Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    1.014
    Ort:
    Oberfranken
  10. #9 BavarianFighter, 06.11.2006
    BavarianFighter

    BavarianFighter Guest

    An Nurflügler glaube ich nicht. Nicht in 10 Jahren, nicht in 20 Jahren, auch nicht in 30 Jahren. Eher ab einen Zeithorizont von 40 - 60 Jahren. Wieso? Aufgrund der vielen Probleme. Akzeptanz, Evakurierung, Flughäfen. Gerade die Frage der Evakuierung ist höchst problematisch. Ausserdem die Flughäfen sind auf die heutigen Flugzeuge ausgelegt. Selbst heute schon haben einige Flughäfen Probleme mit dem A380, ja selbst schon A340-600. Nurflügler? - Irgendwann mal - vielleicht.
     
  11. #10 Schorsch, 06.11.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ich wäre doch der letzte, der vor irgendwas warnt oder es gar verhindern möchte. Schließlich sind astronomische Forschungsausgaben in die Luftfahrt unsere Scheibe Wurst auf dem Brot. Und das klassische Knüppelargument: "Hätte de Wikinger das gleeche gesacht, dann würde wa heute auch noch rudern müsse um nach New York zu komme!"
    Ich komme zu dem Schluß einfach nur, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass eine Firma ein derartig großes unternehmerisches Risiko eingeht. Außerdem verpulvern diese ganzen Ideen von sparsamen Konzepten schnell be genauer Betrachtung.

    Es ist hier also weniger der Ingenieur (wie sowieso erstaunlich selten), sondern der Kapitalist, welcher dort einfach wenig Gewinn schlummern sieht. Es sagt auch keiner, dass günstiges Fliegen für Jedermann in 30 Jahren noch opportun ist. Einen Lakaien kann sich heute auch kaum noch einer leisten. Es geht nicht immer nur aufwärts.
     
  12. #11 Mannerl, 07.11.2006
    Mannerl

    Mannerl Flieger-Ass

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Passau

    das nicht, aber...

    wieviel Leute sind vor 30 Jahren geflogen und heute!!:)

    müßten denn Nurflügler (blödes Wort!) denn viel größer sein als heutige Flugzeuge?
     
  13. #12 Schorsch, 07.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 07.11.2006
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Weil die spezifischen Kosten dafür immer niedriger geworden sind. Die Energiepreise sind langsamer gestiegen als das verfügbare Einkommen, der spezifische Energieaufwand hat außerdem stark abgenommen. Jetzt ne Gerade in die Tendenz zu legen und zu sagen: "Yepp, in 30 Jahren sind wir dort", vernachlässigt vollkommen die zugrundeliegenden Fakten. Es gibt bei jeder Technologien Barrieren, welche man so nicht überwinden kann. Die Dampfmaschine von James Watt hatte ~3% Wirkungsgrad (die des wirklichen Erfinders lag deutlich drunter (~0.5%), deswegen wollte sie auch keiner haben und James Watt wird zu Unrecht als Erfinder der Dampfmaschine bezeichnet), der Wirkungsgrad heutiger Kolbenmotoren kann 30% erreichen. Das ist ein Faktor 10 und ein Grund für die heutige Motorisierung. Eine weitere Steigerung des Wirkungsgrades um einen Faktor 10 scheint eher unwahrscheinlich, weil wir dann an der Tanke Sprit ablassen müssten. :D

    Ähnliche Dinge gelten für Aerodynamik, Antrieb und Betrieb von Flugzeugen. Eine ähnliche Absenkung der spezifischen Betriebskosten wie von 1965 bis 1995 kann im Zeitraum 2005 bis 2035 kaum erwartet werden. Das muss man gar nicht weiter begründen, dazu reicht ein Blick auf die Technik von 1965 und die entsprechenden Wirkungsgrade. Ebenfalls ist kein derartiger Anstieg der Netto-Einkommen zu erwarten, jedenfalls nicht in Westeuropa.

    Ja. Nur Flugzeuge ab ~600 Paxe machen Sinn. Lustigerweise ist der A380 als Flugzeug in die Richtung momentan als Buhmann allgemein anerkannt. Komisch, dass dann gerade der Spiegel solche Hirngespinnste noch größerer Flugzeuge verbreitet.
     
  14. #13 highflyflufo, 08.11.2006
    highflyflufo

    highflyflufo Sportflieger

    Dabei seit:
    11.09.2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Liebe Leute,

    wenn die Entwicklung in unserer Welt so weitergeht, braucht ihr euch um die Flugzeugentwicklung keine Sorgen mehr zu machen ...

    Denn dann braucht ihr nicht mehr in die Karibik zu fliegen, dann haben wir in 20, 30 Jahren die Tropen bei uns - Stichwort Klimakatastrophe. Und Hamburg (damit auch Airbus) liegt dann ein paar Meter unter Wasser.

    Wer weiß, was dann für drastische Maßnahmen zum Überleben der Menschheit notwendig sind - radikale Reduzierung oder gar Verbote aller Treibgasgasse - was das heißt ist klar - keine Flüge mehr ...
    Oder so teuer, daß es sich nur mehr die wenigsten leisten können.

    Dazu kommt natürlich der immense Rohstoffverbrauch der neuen Wirtschaftswunderländer China, Indien etc. in den nächsten Jahrzehnten.

    Lassen wir uns überraschen. Was passieren wird ist nicht sicher. Aber so wie bisher wird es nicht mehr weitergehen können, das ist sicher.

    Vielleicht haben wir ja dann Solarflieger ...


    Grüße aus München
    Harry
     
  15. #14 Mannerl, 08.11.2006
    Mannerl

    Mannerl Flieger-Ass

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Passau
    Größe??

    also wäre dieses Konzept nichts für eine Größe mit den Maßen einer 737?
     
  16. #15 Ghostbear, 08.11.2006
    Ghostbear

    Ghostbear Testpilot

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    273
    Beruf:
    Entwicklungsingenieur
    Ort:
    Südfrankreich
    Nein, das würde nicht lohnen. Wurde schon durchgerechnet. Die Tragflächen müssen zB so dick sein, dass sich Leute aufrecht bewegen können. Das erreicht man erst bei einer gewissen Größe. Bei 36m Spannweite bekommt man das nicht hin.
     
  17. Bowser

    Bowser Testpilot

    Dabei seit:
    30.03.2003
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Sachsen
    Die 30% erreichen aber auch nur zweitakt Schiffsdiesel der Marke Haushoch. :eek:

    Ich glaube auch kam an Nurflügler, in 30-40 Jahren hat man sicher
    Genveränderte Pflanzen aus dennen man umweltschonenden Treibstoff in Hülle und Fülle herstellen kann ( außer in Deutschland).:FFTeufel:
     
  18. #17 Mannerl, 09.11.2006
    Mannerl

    Mannerl Flieger-Ass

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Passau
    jetzt landen wir dann gleich bei irgendwelchen Antimaterieantrieben und Beamversuchen hier im Thread...
     
  19. #18 Kwashiorkor, 09.11.2006
    Kwashiorkor

    Kwashiorkor Fluglehrer

    Dabei seit:
    27.10.2005
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    202
    Ort:
    ETSI
    Ich will ja nicht stänkern, aber das mit der Klimaerwärmung und Klimakatastrophe sind alles nur Vermutungen, zu beweisen ist das nicht. Keiner weiß definitiv, ob der Mensch für die Erwärmung zu veranworten ist oder doch andere Mechanismen. Klimaschwankungen gab es schon immer und wird es immer geben.

    Berechnungen zur Klimaerwärmung kann man auch nicht durchführen, da die momentane Computerleistung nicht dafür ausreicht, eine ausführliche Berechnung in annehmbarer Zeit durchzuführen. So wird an allen Klimamodellen vereinfacht und im Endeffekt weiß man nicht, ob die Vereinfachungen nicht das Ergebnis verfälschen.

    Versteh mich nicht falsch, ich bin auf jeden Fall dafür, die Umweltbelastungen wo es geht zu vermindern. Aber ständig mit der "Klimakatastrophe"-Keule zu schwingen empfinde ich langsam als ziemlich lästig.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. VJ101

    VJ101 Testpilot

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Luftfahrt-Ingenieur
    Ort:
    Oldenburg
    Diskussionen über den Klimawandel doch bitte hier weiterführen. Danke.
     
  22. #20 DragonFighter, 09.11.2006
    DragonFighter

    DragonFighter Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.03.2003
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Hamburg
    An eine zeitnahe Veröffentlichung eines Nurflüglers denke ich ebenfalls nicht.

    Heutzutage hängt so was von vielen anderen Faktoren ab. In der guten alten Zeit wurde entwickelt und auf den Markt geworfen. Da kam es dann auch gut und gerne mal zur Revolution, im heutigen Markt bleibt es bei der Evolution, es ist alles überschaubar und alle Parteien ruhen sich auf ihren Lorbeeren aus(bitte nicht wörtlich nehmen, stark dramatisiert ;)). Da wird alles ausgeschröpft bis es nicht mehr geht, und bislang scheint es noch zu gehen.

    So einen Flieger könnte man ohne große Probleme bauen, aber die Kosten sind immens, die ganze Logistik/Infrastruktur müsste neu gliedert werden. Auf nahezu jeden Airport würden hohe Kosten zukommen und das ist nur eines von vielen Problemen, die es zu bewältigen gilt.

    Was denkt ihr über die anderen Möglichkeiten vom klassischem Entwurf des Flugzeuges einigermaßen wegzukommen? Vor 1-2 Jahren gab es doch mal ein paar Entwürfe von Airbus in der FR. Da war z. B. ein Doppelrumpf-Flugzeug, oder ganz neue Flügelformen, wie z. B. den Schulterdecker, sowie die Platzierung der Triebwerk auf den Flügeln, anstatt hängend unter den Flügeln und und und...

    @Chrono:
    Mit 100 Leuten in einer Reihe sitzen ist eigentlich kein Problem. Heutzutage haben nicht viele ein Fensterplatz. Von daher werden fehlende Fenster für die Mehrheit der Passagiere eher zu den kleineren Problemen zählen. Es geht ja auch nicht um Sightseeing-Flüge. Man möchte von A nach B kommen und das ist gewährleistet. Aber es gibt dennoch Anreize, z. B. ein Glasdach, wenn dies überhaupt möglich ist, habe es aber irgendwo mal gehört. Ebenso kann man einen künstlichen Himmel machen, Stichwort OLED Tapete und hat noch viele Kameraansichten auf dem Bildschirm vor sich. Auch wenn es nicht mit dem Blick aus dem Fenster vergleichbar ist, es ist eine Alternative. Das Fliegen wird zur langsam zur Routine, bleibt aber trotzdem die Faszination par exellence, jedenfalls für die, die es zu würdigen wissen... :TOP:
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Reisen im leisen Flugrochen

Die Seite wird geladen...

Reisen im leisen Flugrochen - Ähnliche Themen

  1. Unterwegs mit Y-Reisen

    Unterwegs mit Y-Reisen: Ich weiß nicht ob so ein Thema schon existiert. Vielleicht ist es ja interessant zu lesen oder sich darüber zu unterhalten wer denn schon wo mit...
  2. WB2015/16 – Mitsubishi-A6M3-Reisen-Model-22-Zeke – 1/48

    WB2015/16 – Mitsubishi-A6M3-Reisen-Model-22-Zeke – 1/48: Nach einem für mich eher kurzer Bauzeit wurde meine Reisen/Zeke/Zero termingerecht fertig. Hier geht es zum Baubericht:...
  3. WB2015/16 1:48 Mitsubishi A6M3 Reisen Model 22 Zeke

    WB2015/16 1:48 Mitsubishi A6M3 Reisen Model 22 Zeke: Hallo werte Modellbaukollegen. Da ich anno domini für das Beibehalten des Wettbewerbes gestimmt habe, sollte ich fairerweise auch daran...
  4. Decals reißen beim anfeuchten / was tun?

    Decals reißen beim anfeuchten / was tun?: Zerfallende Decals Mitunter hat man das Problem das trotz akurater Behandlung selbst neue Decals einfach zerfallen. So geschehen neulich bei...
  5. Planespotter Reisen

    Planespotter Reisen: Hallo Kennt hier jemand einen Reisebüro wo so Planespotter Reisen anbietet ihr in Deutschland? Für Hinweise wäre ich sehr Dankbar! Gruß Jg 74