Rekordbestellung für Boeing

Diskutiere Rekordbestellung für Boeing im News aus der Luftfahrt Forum im Bereich Aktuell; Lion Air kauft 230 B737 (davon 201 MAX) + 150 Optionen. Größte Order für Boeing, sowohl nach Wert als auch Stückzahl, jemals.

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 beistrich, 17.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.2011
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Lion Air kauft 230 B737 (davon 201 MAX) + 150 Optionen. Größte Order für Boeing, sowohl nach Wert als auch Stückzahl, jemals.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 beistrich, 17.11.2011
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Quelle: Lion Air commits to up to 380 Boeing 737s

    ---

    Gleichzeitig hat Airbus zurzeit 1450 orders für die NEO.


    Wahnsinn.

    edit: Gab es nicht vor ein paar Jahren Leute die das Ende der Luftfahrt aufgrund des hohen Ölpreises(Wirtschaftskrise/SARS/Terrorismus, ist austauschbar) voraussagten?
     
  4. desert

    desert Fluglehrer

    Dabei seit:
    04.01.2004
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    auchnix
    Na wenn die order mal bestehen bleibt. Die haben jetzt gerade mal 65 Maschinen und damit jetzt ungefähr 520 Bestellungen, wenn sie ihre optionen umwandeln. Ich bin da skeptisch, das verhältnis stimmt meiner meinung nach nicht. In welchen markt wollen die so extrem wachsen?
     
  5. DM-ZYC

    DM-ZYC Astronaut

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    4.146
    Zustimmungen:
    12.560
    Ort:
    Dresden
    Aus dieser Region hatte auch Kingfisher (Indien) schon mal Großbestellungen aufgegeben und was ist daraus geworden!
    Ich bin hier auch etwas skeptisch: Wer hoch hinaus will, fällt manchmal tief!
    Die Zeit wird es zeigen, was daraus wird.
     
  6. #5 Del Sönkos, 17.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.2011
    Del Sönkos

    Del Sönkos Testpilot

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    346
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hamburg
  7. #6 Fw 200 Condor, 17.11.2011
    Fw 200 Condor

    Fw 200 Condor Testpilot

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    642
    Beruf:
    EASA Part 66 CAT B1 / C, B737-300 bis 900, A319-3
    Ort:
    bei EDDH
    Moin moin,
    Das die Lion Air, eigentlich ja "PT Lion Mentari Airlines" (LNI) auf der LBA / EASA "LISTE DER LUFTFAHRTUNTERNEHMEN, DEREN GESAMTER BETRIEB IN
    DER EU UNTERSAGT IST" steht, wirft ja schon ein differenziertes Bild auf diese Gesellschaft - und somit auch auf deren Flugzeugbestellungen. Andererseits verkehren die ja hauptsächlich lokal in Indonesien, sowie an den Internationalen Drehkreuzen ´drumherum. Ein Bann durch die EU kratzt die somit herzlich wenig - und auch mit den jetzt neu bestellten Flugzeugen, wollen die bestimmt nicht in die EU einfliegen. Ob die jetzt bestellten Flugzeuge allerdings je nach Indonesien ausgeliefert werden können, bleibt abzuwarten.
    Interessant finde ich, das die LNI ja bereits in Kürze sämtliche älteren Modelle der B737- Flotte, sowie die verbliebenen MD-90 mit neuen B737-900ER ersetzt haben will (siehe auch Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Lion_Air ). Also stehen da demnächst schon 63 relativ neue B737-900ER im Dienst - und noch 131 weitere sollen bestellt sein. Was wollen die also mit den jetzt wiederum 380 neu bestellten Flugzeugen? Die B737-900ER schnell wieder ersetzen, oder alle zusammen in Indonesien und Umgebung herumbrummen lassen? Spannende Sache ...
     
    IberiaMD-87 gefällt das.
  8. #7 IberiaMD-87, 18.11.2011
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.687
    Zustimmungen:
    838
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    Moin, moin,

    Indonesien und allgemein Südostasien erleben derzeit sehr hohe Wachstumsraten und das EU-Verbot kümmert tatsächlich herzlich wenig. Es ist schlicht für ein Unternehmen wie Lion Air und ihrem aktuellen Streckenprofil nicht relevant, was in Europa auf die besagte Liste kommt. Stark wachsende Unternehmen wie Lion Air zeigen – unabhängig von den Unzulänglichkeiten - insgesamt das enorme Potential in dieser Region auf.

    Lion Air sind meiner Meinung nach sehr undurchsichtig und weisen eine wechselhafte Geschichte auf. Selbst die Übernahme der ersten Boeing 737-900ER wurde stark angezweifelt, aber mittlerweile ist ja schon eine stattliche 737-900ER-Flotte im Einsatz, die anderen Teilflotten spielen eine kleine oder sogar stark untergeordnete Rolle. Lion Air scheinen phasenweise operationell überlastet zu sein, gleichzeitig herrscht Personalmangel und das Wachstum könnte je nach Betrachtungsweise sogar noch größer sein. Hier scheinen aber parallel infrastrukturelle Defizite ebenfalls hinderlich zu sein. Diverse 737-900ER waren in Zwischenfälle (mehrheitlich Heckberührungen) verwickelt, die Forderungen nach einer noch besseren Ausbildung der Cockpitbesatzungen auf dem Modell 737-900ER laut werden ließen.

    Neben dem Ersatz der verblieben 737-300/-400 und den drei MD-90 könnte ich mir ganz gut vorstellen, dass zum richtigen Zeitpunkt auch ältere Boeing 737-900ER durch neuere Versionen ausgetauscht werden könnten. Vielleicht kann hier und da ein teures Wartungsereignis präventiv zur Ausmusterung einer erst vier, fünf oder sieben Jahre jungen 737 führen. Das macht ja manch eine andere Fluggesellschaft auch so.

    Auch planen Lion Air schon seit Jahren mehr oder weniger die Etablierung von Tochtergesellschaften außerhalb Indonesiens. Dies scheiterte bislang aus verschiedenen Gründen, aber eventuell werden diese Ambitionen wieder forciert geplant und da könnten ganze Baulose von neuen Boeing 737 dann eingesetzt werden. Hier könnte AirAsia als Vorbild dienen, die ja auch mittlerweile sechs Tochtergesellschaften betreibt. Vielleicht bekommt auch die bestehende Tochtergesellschaft „Wings“ ein paar 737 in Ergänzung ihrer bestellten ATR 72?

    Lion Air wurde schon mehrfach aufgrund eklatanter Zustände ein böses Ende vorhergesagt, aber vielleicht wird ein Lion Air-Flug weiterhin attraktiv sein, wenn dieser erschwinglich und eine erheblich sicherere Reisemöglichkeit im Vergleich zu Fähren etc. darstellt.
     
  9. #8 Del Sönkos, 18.11.2011
    Del Sönkos

    Del Sönkos Testpilot

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    346
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hamburg
    Moin

    Ich habe ernste Zweifel, dass auf dem Markt mit so niedrigen Gewinnmargen eine Airline langfristig Bestand hat, die
    a) Nicht die (Sicherheits-)Kriterien erfüllt, um in die EU einfliegen zu dürfen.
    Nicht, weil die EU so wichtig ist, sondern weil eine Airline es sich eigentlich nicht leisten sollte, sie nicht zu erfüllen.
    Übrigens müssen wir uns als EU nicht verstecken, in der EU leben rund 500 Mio. Menschen
    b) Die rund 12 Jahre nach ihrer Gründung die größte Bestellung bei Boeing platziert.
    Das klingt sehr nach Pump und nicht nach nachhaltigen Management.
     
  10. #9 B.L.Stryker, 18.11.2011
    B.L.Stryker

    B.L.Stryker Space Cadet

    Dabei seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    977
    Ort:
    Freiberg
    Gibt es eigentlich auch Vertragsstrafen wenn, die Bestellung zurückgenommen/gekürzt bzw. Flieger nicht abgenommen werden?
     
  11. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Rhönlerche, 18.11.2011
    Rhönlerche

    Rhönlerche Alien

    Dabei seit:
    27.03.2002
    Beiträge:
    5.752
    Zustimmungen:
    1.081
    Ort:
    Deutschland
    Irgendwann dürfte eine Anzahlung fällig werden, die man nicht zurück bekommt und maximal in andere Boeing-Produkte umwandeln kann.
     
  13. #11 IberiaMD-87, 19.11.2011
    IberiaMD-87

    IberiaMD-87 Astronaut

    Dabei seit:
    22.02.2005
    Beiträge:
    2.687
    Zustimmungen:
    838
    Beruf:
    In Kabinen von A319/320
    Ort:
    Hamburg
    @Del Sönkos

    Moinsen,
    sicherlich sprechen Deine Argumente für sich. Weiterhin glaube ich dennoch, dass für Lion Air alleine Indonesien mit fast 240 Millionen Einwohnern und als größter Inselstaat ein Potential hat, welches gerade mal angekratzt wird. Selbst wenn der Wohlstand nur in kleinen Schritten wachsen wird (und sich parallel weiterhin große Probleme ergeben werden, weil alle ja Trinkwasser und Essen haben wollen), so ist das Potential größer und nicht rückläufig. Europa ist hier vergleichsweise gesättigt, altert und andere Märkte entwickeln sich ohne Rücksicht auf Ressourcen oder schlechtes Gewissen viel agiler, mit allen negativen und positiven Effekten. Selbst wenn die eine oder andere indonesische Airline kollabiert, wird ausreichend Nachfrage in Südostasien vorhanden sein, da die eher restriktive Luftverkehrspolitik in Indonesien und unvorteilhafte Luftverkehrsabkommen mit Nachbarländern über Jahrzehnte ein gleichmäßiges Wachstum eher behindert hat.

    Lion Air nutzen Medien für ihre Zwecke schon seit Jahren positiv, selbst Zwischenfälle liegen außerhalb der Verantwortung von Lion Air. Ob die Meinungsbildung über Medien in Europa tatsächlich anders ist, wage ich zu bezweifeln, aber Lion Air wird zumeist von einer solchen Welle getragen und negative Kritik erstickt relativ schnell. Vielleicht hat der Eigentümer auch zusätzlich wunderbare Kontakte, die das Geschäftsleben spürbar erleichtern.

    Da Lion Air offiziell nicht vorhaben, mit ihren Routen den Luftraum der EU zu berühren, wird es wohl dem Eigentümer ziemlich egal sein, ob Lion Air auf der Liste ist oder nicht. Auch scheint de Liste nicht so hinderlich zu sein, dass sich bisher Flugzeughersteller weigerten, der Lion Air oder anderen Unternehmen Flugzeuge zu liefern oder der Eigentümer von Lion Air sich weniger lächelnd in Interviews zeigte. Business zählt, inklusive Ausfallmöglichkeiten. Textblöcke für Presseerklärungen liegen dann schon bereit. Es quakt ja auch keiner, dass zum Beispiel Cebu Pacific und alle anderen philippinischen Fluggesellschaften (u.a. auch Mitglieder der ICAO als Hüter für verbindliche Standards und Sicherheit) auf der Liste sind und auch in den 1990ern und ohne Liste wurde manch ein neues Flugzeug in Regionen ausgeliefert, wo der Zustand nach drei Einsatzjahren schlimmer war als nach 30 Betriebsjahren einer europäischen Fluggesellschaft. Beide Augen zudrücken, Defizite nur diplomatisch äußern, nicht zu viel kritisieren, weil ansonsten weitere Bestellungen ausbleiben könnten. Welch ein diplomatischer Spagat war es für Airbus, nachdem Indian Airlines eine A320 in Bangalore verlor...

    Nachhaltigkeit sehe ich auch nicht, aber dies sehe ich grundsätzlich im zivilen Luftverkehr nicht wirklich. Nachhaltiges unternehmerisches Handeln sieht anders aus. Selbst die nachhaltige Behandlung von aktuell geleasten Flugzeugen stelle ich mir objektiv anders vor.

    Gruss
     
    Fw 200 Condor gefällt das.
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Rekordbestellung für Boeing

Die Seite wird geladen...

Rekordbestellung für Boeing - Ähnliche Themen

  1. Katapult-Träger für Indien in Vorbereitung - IAC 2

    Katapult-Träger für Indien in Vorbereitung - IAC 2: Indien hat mit der Vikrant 2 den ersten selbst gebauten Träger mit "Sprungschanze" in der Fertigstellung. Aber ständig gibt es Spekulationen und...
  2. Frachtflugzeug für die frz. Armee vor der Elfenbeinküste abgestürzt

    Frachtflugzeug für die frz. Armee vor der Elfenbeinküste abgestürzt: Die BBC berichtet, ein mit Material für die frz. Armee beladenes Frachtflugzeug sei kurz nach dem Start bei schlechtem Wetter in die...
  3. Neuer Weltrekord für Kolbenmotoren

    Neuer Weltrekord für Kolbenmotoren: Am 2.September 2017 hat Steve Hinton Jr. mit der P-51D Voodoo einen neuen Rekord für propellergetriebene Kolbenmotorflugzeuge aufgestellt. Als...
  4. Boeing übernimmt Spezialisten für autonomes Fliegen

    Boeing übernimmt Spezialisten für autonomes Fliegen: Der US-Luftfahrtkonzern Boeing setzt auf unbemannte Flugkörper. Er kauft die Firma Aurora Flight Sciences, die in Zukunft fliegende Taxis bauen...
  5. "Luftfahrttest" für Bewerbung

    "Luftfahrttest" für Bewerbung: Hallo, ich mache demnächst bei einem Assessment-Center mit, für die Ausbildung zum Fluggerätmechaniker. Im Tagesplan steht auch Luftfahrttest....