Restaurierung einer Alouette

Diskutiere Restaurierung einer Alouette im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hier der Blick auf die Ölbehälter. Beim Behälter für die Servosteuerung fehlt der Abschlußdeckel, ging wohl verloren. Die Kennleuchten und der...
Alouette

Alouette

Testpilot
Dabei seit
13.10.2004
Beiträge
522
Zustimmungen
81
Ort
Bayern
Hier der Blick auf die Ölbehälter. Beim Behälter für die Servosteuerung fehlt der Abschlußdeckel, ging wohl verloren. Die Kennleuchten und der Scheinwerfer sind soweit vorhanden. Es sind noch diverse Lackschäden zu beheben.
 
Anhang anzeigen
Alouette

Alouette

Testpilot
Dabei seit
13.10.2004
Beiträge
522
Zustimmungen
81
Ort
Bayern
Schauen wir mal auf den Rotorkopf: Hier ist wohl ein „Zacken aus der Krone“ gefallen (Ölbehälter für einen Dämpfer). Muss alles noch sauber gemacht und der Rost entfernt werden.
 
Anhang anzeigen
Alouette

Alouette

Testpilot
Dabei seit
13.10.2004
Beiträge
522
Zustimmungen
81
Ort
Bayern
Mal ein Blick von der Seite: Auch hier ist alles vorhanden: Erste Hilfe-Boxen sowie der Feuerlöscher. Dieser steht sogar noch etwas im grünen Bereich, ist noch die Blombe dran. Die Batterie habe ich heute rausgenommen, sie wird diese Woche noch geladen.

Nächte Woche werde ich die Maschine mal „unter Strom“ setzen um zu sehen ob auch alles was mit Strom zu tun hat auch funktioniert.

Alouette
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

Huey II

Flieger-Ass
Dabei seit
24.04.2001
Beiträge
368
Zustimmungen
2
Ort
Schweiz
Hallo Alouette

Kenne mich mit diesem Heli Typ nicht so aus. Finde es aber cool dass du eine Ex-BW Maschine kaufen konntest. Wünsche dir viel Glück beim Restaurieren. Das eine oder andere Ersatzteil findest du sicherlich im Net oder bei VEBEG.

Gibt es eingentlich schon alte UH-1D für Privatleute zu erwerben?
 
HUEYROB

HUEYROB

Space Cadet
Dabei seit
05.02.2004
Beiträge
2.235
Zustimmungen
3.804
Ort
SH
Hallo Alouette

Kenne mich mit diesem Heli Typ nicht so aus. Finde es aber cool dass du eine Ex-BW Maschine kaufen konntest. Wünsche dir viel Glück beim Restaurieren. Das eine oder andere Ersatzteil findest du sicherlich im Net oder bei VEBEG.

Gibt es eingentlich schon alte UH-1D für Privatleute zu erwerben?
Hallo HUEYII...
Über die VEBEG werden keine UH-1D mehr an Privatleute abgegeben!
Hintergrund hierfür ist die Bezugnahme auf die Lizenzfertigung der Fa. Bell.
Sämtliche UH-1Ds der BW wandern zur RUAG.
Ob die dort verkauft werden, kann ich hier nicht beantworten.

Wenn Du Glück hast (so wie ich:D ) dann findest Du vielleicht noch irgendwo eine, die sich bereit in Privathänden befindet.
Kannst mir ja mal eine PM schicken.

ROB
 
ETSE

ETSE

Astronaut
Dabei seit
27.02.2007
Beiträge
4.354
Zustimmungen
13.409
Ort
on final rwy 22 @ edmo/obf
Hallo HUEYII...
Über die VEBEG werden keine UH-1D mehr an Privatleute abgegeben!
Hintergrund hierfür ist die Bezugnahme auf die Lizenzfertigung der Fa. Bell.
Sämtliche UH-1Ds der BW wandern zur RUAG.
Ob die dort verkauft werden, kann ich hier nicht beantworten.

Wenn Du Glück hast (so wie ich:D ) dann findest Du vielleicht noch irgendwo eine, die sich bereit in Privathänden befindet.
Kannst mir ja mal eine PM schicken.

ROB
In Oberpfaffenhofen sind bereits seit längeren ca. 10 UH-1D eingelagert. Ich denke schon das die die verkaufen, sonst hätten sie die Maschinen längst ausgeschlachtet und verschrottet.
 
garmar5

garmar5

Flieger-Ass
Dabei seit
24.02.2007
Beiträge
412
Zustimmungen
101
Ort
Bochum
@Alouette
Ich finde es toll was du mit dem Hubschrauber machst! :TOP:
Schön das Leute wie du Maschinen wie diese vor dem Verfall retten!
 
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.368
Zustimmungen
2.417
Ort
Clarkston, MI, USA
Bremslauf ?

Mal eine praktische und auch rechtliche Frage,
Kannst du das Triebwerk starten ?
Ist das bereits eine verbotene Inbetriebnahme ?
Ist so ein Bremslauf im Garten legal, solange die Nachbarn einen nicht wegen Ruhestoerung anzeigen ?

POK
 
Alouette

Alouette

Testpilot
Dabei seit
13.10.2004
Beiträge
522
Zustimmungen
81
Ort
Bayern
Hier mal eine Frage an die Experten:

Ich möchte ja die Batterie diese Woche noch aufladen. Es handelt sich um eine VARTA Baujahr 12/90 Typ: F20/40H1-E1, wurde sicherlich die letzten Jahre weder benützt noch geladen.

Hier noch technische Daten: Spannung 24 Volt, Kapazität 40 AH, Nickel-Cadmium

Was gibt es hier zu beachten ?
Handelt es sich hier um eine GEL-Batterie ?
Muss hier Wasser aufgefüllt werden ?
Wie lange und mit welcher Stromstärke sollte hier geladen werden ?

Also ich habe so einen kleinen grünen Deckel noch nicht aufgemacht um hineinzusehen.

Vielleicht kann mir ja jemand helfen.

Alouette
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Heuwender

Heuwender

Fluglehrer
Dabei seit
22.09.2006
Beiträge
192
Zustimmungen
8
Ort
In der Mitte von Europa
... Nächte Woche werde ich die Maschine mal „unter Strom“ setzen um zu sehen ob auch alles was mit Strom zu tun hat auch funktioniert.
Aber unbedingt am quadratischen Starterrelaiskasten oben links mindestens den rechten Stecker abziehen. Vorher den Sicherungsdraht und dann die Ueberwurfmutter lösen. :D
Ist sicherer ...
.
 
Alouette

Alouette

Testpilot
Dabei seit
13.10.2004
Beiträge
522
Zustimmungen
81
Ort
Bayern
@POK

also das mit dem Triebwerk starten, eventuell irgendwann später wenn alles restauriert ist.
Zum rechtlichen: kann ich noch nichts dazu sagen, habe hier noch keine Erfahrung.

@Heuwender

meinst du diesen Anschluss (Verbindung des Anlasskastens mit dem Instrumentenbrett) ?

Ich hätte ganz einfach die zugehörige Sicherung für den Anlasskasten in der elektrischen Zentrale 1X entfernt.

Alouette
 
Anhang anzeigen
Heuwender

Heuwender

Fluglehrer
Dabei seit
22.09.2006
Beiträge
192
Zustimmungen
8
Ort
In der Mitte von Europa
meinst du diesen Anschluss (Verbindung des Anlasskastens mit dem Instrumentenbrett) ?
Habe nochmal im AFM nachgeschaut.
Genau der!

Nachtrag:
Wenn das besagte Kabel ab ist und mit der Elektrik alles in Ordnung ist, dann müsstes Du beim Anklemmen der Batterie, bez. nach umlegen des Masterswitch ein Relaisklicken hören.
.
 
Zuletzt bearbeitet:
Alouette

Alouette

Testpilot
Dabei seit
13.10.2004
Beiträge
522
Zustimmungen
81
Ort
Bayern
@Heuwender

vielen Dank für die Info. Das Relaisklicken trifft natürlich zu. Es war noch etwas Reststrom in der Batterie vor dem Ausbau, ich hatte da kurz mal eingeschaltet.

@Waffen's

also bei der PQ-131 dürfte es sich um keinen Fall um meine Maschine handeln. Sieht lustig aus. Zudem war meine Alouette zuvor mindestens 5 Jahre beim Vorbesitzer.

Der Bezug zur PQ-131 dürfte nicht zutreffen da lauf F-40 meine Maschine mal auch die Kennung PC-131 hatte - eventuell eine Verwechslung. (siehe auch Scramble.NL)

Alouette
 
Alouette

Alouette

Testpilot
Dabei seit
13.10.2004
Beiträge
522
Zustimmungen
81
Ort
Bayern
@TF-104G

Hier noch ein paar kleine Nachträge zu deiner Liste:

Die ehemals 76+85 befindet sich auch in privaten Händen, Raum Düsseldorf, den genauen Standort möchte ich ohne Einverständnis des Besitzers nicht nennen.

Ein Posten von 4 Alouettes (75+30, 76+53, 76+90 und 77+14) ging meines Wissens 2003 in die Gegend von Rendsburg. Laut deiner Liste haben diese die Kennungen N225RW, N313PH, N832DB und N226RW. Also, die 77+14 / 1868 wird zur Zeit angeboten. Falls du möchtest schicke ich dir gerne den Link via PM.

Hier noch eine Info zur 76+16: Auch diese Maschine steht bei mir. Habe diese in den letzten 3 Jahren restauriert. Zum Standort: Man könnte sagen "Raum Regensburg". Anbei noch ein Bild vom Innenraum.

Alouette
 
Anhang anzeigen
L29

L29

Testpilot
Dabei seit
04.07.2005
Beiträge
683
Zustimmungen
40
Ort
LOWK
zum Laden der Batterie/Akku normal Kapazität/10= Ladestrom und 12 -14 Stunden laden dann bist du auf der sicheren Seite
also ein Ladestrom von etwa 4 Ampere, lieber weniger dafür länger Laden
 

Capovau

Guest
Jetzt mal eine dümmliche Frage von einem der glücklicherweise ein funktionierendes und zugelassenes Flugzeug hat: Wie weit treibt ihr denn diese Restaurationen? Wenn ich die Bilder der Ergebnisse Eurer vielen Arbeiten sehen, dann könnte man ja vermuten das die Hummeln soweit sind, das ein Knopfdrück genügen würde und sie würden...........

Denn die Hummel weiß ja nicht welches Ablaufdatum auf den Bauteilen steht. Selbst ein zeitliche abgelaufenes Bauteil funktioniert und kann ja auch durchaus neu im Sinne von unbenutzt sein.

Wenn es nicht gar zu rechtlich bedenklich könntet Ihr meine Neugier und Bewunderung befriedigen und sei es auch als PM.

Gruß
Thomas, ehrlich begeistert
 
Deichwart

Deichwart

Testpilot
Dabei seit
23.02.2006
Beiträge
690
Zustimmungen
245
Ort
Deutschland
@Alouette:
Ganz großes Kino! Respekt! Wünsche dir viel Erfolg! :TOP:


Zur Batterie/ergänzend zu L29s Ausführungen:
Vor dem Laden die grünen Deckel abnehmen und den Stand des Wasser kontrollieren. Die darin enthaltenen Platten müssen unter Wasser sein. Wenn ich mich recht erinnere, sind darin Plastikmakierungen, die den idealen Stand angeben (von oben hängende Plastikteile). Zum Auffüllen destilliertes Wasser nutzen. Beim Laden entstehen Gase, daher nur in gut belüfteten Räumen, besser draußen, laden. Nicht im gleichen Raum wie Bleibatterien laden. Beobachte beim Laden die Temperatur der einzelnen Zellen, wenn sie heiß werden: Ausschalten! Brandgefahr!
 
Thema:

Restaurierung einer Alouette

Restaurierung einer Alouette - Ähnliche Themen

  • 30er-Jahre Replika-/Restaurierungs-Projekte in Deutschland

    30er-Jahre Replika-/Restaurierungs-Projekte in Deutschland: Es gibt einige sehr interessante deutsche Replika- bzw. Restaurierungs-Projekte von Flugzeugen der 30er-Jahre, um die es recht still geworden ist...
  • Restaurierung Tu-144 Schukowski

    Restaurierung Tu-144 Schukowski: Hallo zusammen, in der FliegerRevue Ausgabe Februar 2019 habe ich gelesen, dass in Schukowski eine Tu-144 restauriert und wieder flugfähig...
  • Mosquito FB.VI nach Restaurierung geflogen

    Mosquito FB.VI nach Restaurierung geflogen: Die nächste in Neuseeland flugfähig restaurierte de Havilland D.H. 98 Mosquito, diesmal die Mosquito FB.VI PZ474/NZ2384/ZK-BCV/N9099F/ZK-BCV, ist...
  • Suche FAA IA oder A&P zur Betreuung einer Restaurierung Piper Cub L-4

    Suche FAA IA oder A&P zur Betreuung einer Restaurierung Piper Cub L-4: Guten Tag, Ich suche zur Betreuung meiner Piper Cub L-4J 1944 einen FAA Inspector oder A&P. Flugzeug wird in Mönchengladbach restauriert und für...
  • Bräuchte Hilfe bei der Restaurierung einer Mig 21

    Bräuchte Hilfe bei der Restaurierung einer Mig 21: Hallo! Ich bräuchte ein paar Tipps und Ratschläge zur Restaurierung einer Mig 21. Sie ist in einem schlechten Zustand und müßte u.a. lackiert...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    content

    ,

    bordspannung flugzeug JU

    ,

    aluette ii restauriert

    Oben