Restaurierung Martin Baker GH 7 A-2 Schleudersitz

Diskutiere Restaurierung Martin Baker GH 7 A-2 Schleudersitz im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Kurze Fachfrage an die Spezialisten wie Onkel Uwe, oder andere, welche was dazu sagen können. Durch Zufall bei Ebay USA erspäht und durch die...

Moderatoren: Skysurfer
  1. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    2.659
    Ort:
    Bayern
    Kurze Fachfrage an die Spezialisten wie Onkel Uwe, oder andere, welche was dazu sagen können.


    Durch Zufall bei Ebay USA erspäht und durch die phänomenale Unterstützung durch Gustav auch hoffentlich bald in Deutschland, spiele ich mit dem Gedanken diesen Gasdruckzylinder in mein Cockpit einzubauen. Dieser ist für das Öffnen und Schließen des vorderen Kabinendachs verantwortlich. Die genauen Daten habe ich gerade nicht zur Hand, aber ein Spezl meinte, dass auf dem Pneumatikkreis gute 8 Bar Druck drauf wären um die Hauben zu öffnen/schließen.
    Ich behaupte mal für eine einzelne Haube müssten doch weitaus weniger Druck ausreichen, oder?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    2.659
    Ort:
    Bayern
    Auf dem Zylinder steht 3000 PSI :blink:
    Das wären 206 Bar...
     

    Anhänge:

  4. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    2.659
    Ort:
    Bayern
    Und wer nicht weiß wo das gute Teil sitzt, so sieht es eingebaut aus.

    Was glaubt ihr, wie viel Bar braucht man um eine gut 30 Kilo wiegende Haube zu öffnen?
     

    Anhänge:

  5. RESI

    RESI Flieger-Ass

    Dabei seit:
    10.06.2005
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    59
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Nord/ETHS
    Hallo,
    3000 PSI sind 206 bar, das ist so. Der Hydraulikdruck ist bei fast allen Lfz so hoch. es muss schnell gehen und sicher sein! Schau mal was ein Airback für nen Druck hat.
     
  6. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    2.659
    Ort:
    Bayern
    Aber das ist ja keine Hydraulik und der Zylinder hat doch nix mit dem Absprengen zu tun.
     
  7. RESI

    RESI Flieger-Ass

    Dabei seit:
    10.06.2005
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    59
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Nord/ETHS
    Hallo,
    ist schon klar, sollte auch nur als hinweis für den immensen Druck sein, die Liftzylinder sind im offenen Zustand, also gestreckt je nach Hebelverhältnis , gering bedruckt, aber beim schließen wird das Gas/Luft zusammengedrückt, je nach Volumen kommen da gewaltige Drücke zum Tragen wenn der Kolben in Richtung minnimum geht.

    LG Resi
     
  8. #907 done_deal, 18.04.2017
    done_deal

    done_deal Testpilot

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    RLP
    In meinem schlauen Heftchen steht drin das der Druck zum betätigen der Dächer vom Druckspeicher (3000 psi) auf 900 psi +/- 100 runter geregelt wird.
    Beim Absprengen der Dächer wird über ein Ventil 1170 psi auf den Zypinder gegeben was die Scherstifte brechen lässt und das Dach weg schießt.
    Zum nachlesen demnächst in deiner Dropbox :wink2:
     
    Tracer gefällt das.
  9. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    2.659
    Ort:
    Bayern
    @ Onkel Uwe,

    HILFE! Feinmechanikertorxe hab ich jezt und komm auch gut voran. Nur dieser Knopf lässt mich scheitern. Die beiden Madenschrauben unten sind komplett frei, nur der Knopf zum Drücken will nicht. Ist das überhaupt eine Imbusmadenschraube? Man erkennt nichts, sieht fast aus wie ausgegossen.
     

    Anhänge:

    Onkel Uwe gefällt das.
  10. #909 Tracer, 14.05.2017
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2017
    Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    2.659
    Ort:
    Bayern

    Anhänge:

    Anhänge:

    Seit ein paar Tagen schmückt endlich der Arbeitszylinder der vorderen Kabinenhaube meine Teilesammlung. Dieser wird hoffentlich den grauenhaften Zylinder im Simulatorcockpit ersetzen. Gustav sei Dank durfte ich das gute Stück ohne Fahrt zum Zoll direkt von ihm übernehmen. Vielen lieben Dank nochmals an dich, Gustav! :applause1::thumbsup:

    Hab dann gleich mal die Chance genutzt und die Sicherungsstrebe montiert. Man muss ja Platz sparen wo es nur geht.
     
    FLOJO, done_deal und Onkel Uwe gefällt das.
  11. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    2.659
    Ort:
    Bayern

    Anhänge:

    Anhänge:

    Zu meiner Sammlung gesellt sich ein weiteres Oxygen Regulator Panel. Interessanterweise habe ich kein einziges Bild eines F-4 Cockpits, auf dem dieser Paneltyp eingebaut wurde, jedoch steht 37+71 auf dem Panel. Da es vom Zustand her besser ist als das bisher eingebaute bleibt es mal bei mir. Es kam in einem ziemlich heruntergekommenen Zustand bei mir an, aber kaum wurde es gereinigt und ein wenig nachlackiert sieht es ja wieder ganz ganz ordentlich aus.
     
    Viking, Onkel Uwe und FLOJO gefällt das.
  12. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    2.659
    Ort:
    Bayern
    Nicht dass jemand denkt hier tut sich nichts mehr... Ich war letztes Wochenende fix am Cockpit um zu testen, ob eine original Kabinenhaube auf den Rumpf passt. Zu 100% sind wir uns noch nicht sicher, das lag aber eher an den Gesamtumständen. Insofern ist unser Plan die Haube an das Cockpit anzupassen, obwohl es auf den ersten Blick so aussieht, dass die Haube zu breit ist.

    Den Gasdruckzylinder habe ich bei der Gelegenheit auch gleich mal angepasst.
     

    Anhänge:

    mig-jet, Onkel Uwe, FLOJO und 4 anderen gefällt das.
  13. #912 Onkel Uwe, 20.07.2017
    Onkel Uwe

    Onkel Uwe Space Cadet

    Dabei seit:
    24.02.2016
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    7.584
    Beruf:
    Avionik
    Ort:
    SOB
    Ben, der August rückt näher.....die 38+10 bei uns wird umlackiert auf JG74"M" Markings, willst du die 38+10 oder 38+74 als Bordbuch?
    PS.: Besuche mal das neue Museum im Westen der Base, schaut gut aus.

    Gruß Uwe
     
    Tracer gefällt das.
  14. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    2.659
    Ort:
    Bayern
    Uwe, wann soll die Umlackierung stattfinden? Kannste mir nen Termin klar machen, oder soll ich an den TradOffz rantreten? 38+74 wäre glaub ich passender, oder was meinst du?
    Hab nur gutes über das neue Museum gehört. Und nen Modellbauauftrag hab ich auch schon in der Täsch.
     
    Onkel Uwe gefällt das.
  15. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #914 Onkel Uwe, 21.07.2017
    Onkel Uwe

    Onkel Uwe Space Cadet

    Dabei seit:
    24.02.2016
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    7.584
    Beruf:
    Avionik
    Ort:
    SOB
    Moin Ben!
    38+74 geht dann klar. Termin mache bitte selber aus, ist echt sehenswert. Besser wie vorher geht ja fast gar nicht....ist aber so.
     
    Tracer gefällt das.
  17. #915 Onkel Uwe, 21.07.2017
    Onkel Uwe

    Onkel Uwe Space Cadet

    Dabei seit:
    24.02.2016
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    7.584
    Beruf:
    Avionik
    Ort:
    SOB
    @Ben: Der Termin für das Umlackieren ist noch nicht fix, da diverse Schleif.-und Anpassungsarbeiten nötig sind. Soll ja aussehen als wäre das Verbandwappen mit der Lackierung drauf gekommen. Das JG-74"M" ist ja etwas kleiner als das Richthofenabzeichen.(da dieses ja die grosse alte Variante ist)
     
    Tracer gefällt das.
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Restaurierung Martin Baker GH 7 A-2 Schleudersitz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Madenschraube

    ,
  2. abzugsgriff

    ,
  3. tracer

    ,
  4. martin baker,
  5. schleudersitz nachbauen,
  6. packerknoten 1,
  7. schleudersitz,
  8. sicherungsstifte,
  9. Negativ-G-Gurt
Die Seite wird geladen...

Restaurierung Martin Baker GH 7 A-2 Schleudersitz - Ähnliche Themen

  1. Restaurierung Martin Baker GW 6/A

    Restaurierung Martin Baker GW 6/A: Hallo, ich möchte einen GW 6/A restaurieren. Angeblich ist der Sitz komplett demilitarisiert, aber nachdem ich herausgefunden habe, dass die...
  2. Restaurierung eines Alpha Jet ESCI der Lw in 1/48

    Restaurierung eines Alpha Jet ESCI der Lw in 1/48: Nach langem Herumliegen im Karton werde ich in der nächsten Zeit meinen alten, zerrupften ESCI Alpha Jet wieder auferstehen lassen. Ich werde...
  3. Boeing B-29 "Doc" nach Restaurierung erstmals geflogen

    Boeing B-29 "Doc" nach Restaurierung erstmals geflogen: Sie fliegt! http://www.klassiker-der-luftfahrt.de/geschichte/flugzeuge/boeing-b-29-superfortress-startet-zum-erneuten-erstflug/690518 Gruß,...
  4. Logik von Flugzeug-Restaurierung ???

    Logik von Flugzeug-Restaurierung ???: Hallo zusammen, hin und wieder gibt es Meldungen wonach Flugzeuge aus irgendwelchen Seen geborgen werden oder in irgendwelchen Feldern...
  5. Suche FAA IA oder A&P zur Betreuung einer Restaurierung Piper Cub L-4

    Suche FAA IA oder A&P zur Betreuung einer Restaurierung Piper Cub L-4: Guten Tag, Ich suche zur Betreuung meiner Piper Cub L-4J 1944 einen FAA Inspector oder A&P. Flugzeug wird in Mönchengladbach restauriert und für...