Revell Aqua Color

Diskutiere Revell Aqua Color im Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten Forum im Bereich Tips u. Tricks; Da die für Juli angesetzte Markteinführung mindestens bis August auf sich warten lässt - ist im hiesigen Auditorium jemand, der wie der...

Moderatoren: AE
  1. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Da die für Juli angesetzte Markteinführung mindestens bis August auf sich warten lässt - ist im hiesigen Auditorium jemand, der wie der Schiffbauerkollege

    http://www.modellversium.de/users/mk/web/galerie.php?id=572

    vorab-Muster der neuen Revell Aqua Color hat und etwas zu deren verarbeitbarkeit sagen kann?

    In o. g. Fundtstelle soll nämlich trotz Verdünnung 1 Teil Farbe zu 4 Teile Wasser eine "large"-Düse bei Airbrush gebraucht worden sein. :confused:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 TimVereecke, 22.07.2005
    TimVereecke

    TimVereecke Berufspilot

    Dabei seit:
    06.03.2002
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    ECM Consultant
    Ort:
    Leuven (Belgien)
    Hi Rapier,

    am besten Martin Kohring selber Fragen mk@modellversium.de, er hilf dir gerne weiter.

    Der Oberstehende Link wird nicht mehr gehen, den es sollte noch nicht freigeschaltet sein. Sorry

    Tim
     
  4. #3 nik1904, 22.07.2005
    nik1904

    nik1904 Space Cadet

    Dabei seit:
    08.08.2004
    Beiträge:
    1.098
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Lüdenscheid
    Ich hoffe mal nicht. Ich habe auch einmal zwei Farben zur Probe bestellt.
    Allerdings stellt sich mir die Frage: Was heißt "large" auf den Düsendurchmesser bezogen?
     
  5. Jan_Z

    Jan_Z Flugschüler

    Dabei seit:
    19.09.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Haan
    Hi, ich habe eine Frage zu dem Farben. Es gibt ja nun nicht alle Farben als Aqua Color, desshalb muss man machmal mischen. Gibt es irgendwo eine gängige Tabelle wie man den häuigsten nicht vorhanden Farben mischt? (RLM Farben, US-Typen und so geschickte Sachen wie Anthrazit z.B.)

    Wäre für die Hilfe ganz dankbar :) Den im örtlichen Modellbau-Laden hier gibt es nur Revell.
     
  6. #5 Tomoise, 22.09.2005
    Tomoise

    Tomoise Berufspilot

    Dabei seit:
    24.07.2005
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hattenofen
    gibts die denn jetzt schon?
     
  7. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Nachdem meine Anfrage

    http://www.flugzeugforum.de/forum/showpost.php?p=410945&postcount=1

    nicht die entsprechende „Erleuchtung“ (:!: ) gebracht hat, habe ich mich am 13.12.2005 in den Selbstversuch gestürzt. Das dieser zustandekam ist glücklich. Unser einziger Spielwarenladen hat Räumungsverkauf. Nachdem die Bausätze bereits geplündert sind (es gibt wirklich nichts mehr:FFTeufel: ), stand auf einmal ein verloren wirkender Aufsteller mir kleinen hellblauen Würfeln in der ehemaligen Modellbauecke. Sicher waren bestehende Abnahmeverträge mit Revell noch zu erfüllen (;) ). Die so geweckte Neugier ließ mich einige Farben, die am gängigsten sind, kaufen.
     

    Anhänge:

    • 1-zu.jpg
      Dateigröße:
      76,8 KB
      Aufrufe:
      841
    papasierra gefällt das.
  8. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    An anderer Stelle wurde in den letzten Tagen bereits dazu viel geschrieben.

    http://www.modellversium.de/kit/artikel.php?id=1093

    http://www.ipmsdeutschland.de/FirstLook/Revell/Rev_Aquacolor/Rev_Aqua-Color.html

    Die dort gegebenen Hinweise sind berechtigt. Die Farben zwingen zu einem äußerst disziplinierten und sauberen Umgang! Durch die Steckverbindung von Deckel und Behälter wird beim Schließen die zwischen beiden befindliche Luft komprimiert. Wenn also der (Außen-!!!!)Rand des Deckels – so toll wie das „Mischbehältnis“ (wer würde im deckel einer Reinfarbe mischen?:confused: ) auch ist – verdreckt ist, kann die Luft nicht entweichen. Das hat zur Folge, dass die komprimierte Luft (physikalischen Gesetzen folgend) sich danach explosionsartig ausdehnt. Dann hat man zwei Alternativen:

    1. Der Deckel fliegt weg (wer als Kind Weinkorken mittels Luftpumpe verschossen hat, weiß wovon ich spreche:D ) oder
    2. Die Farbe dringt aus dem Behälter am Deckel vorbei nach außen und versifft alles:FFCry: .

    Und nicht das jemand denkt, eine wasserlösliche Farbe ließ sich rückstandsfrei mit Wasser entfernen. Da muss dann schon Salmiak ran.
     

    Anhänge:

  9. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Womit wir beim Thema wären. Eingetrocknete Werkzeuge sind zwar ärgerlich, aber nicht der Weltuntergang. Zwar haben o. g. Quellen das Entsorgen der Pinsel vorgesehen, muss aber nicht sein.

    Salmiak Haushaltslösung 25 % (bitte nur im Außenbereich die Flasche öffnen!) für Pinsel und Airbrush, für letztere auch über Nacht Rasierschaum, wenn die eingetrocknete Farbe nicht älter als Methusalem ist.:TD:
     

    Anhänge:

  10. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Verdünnen – destilliertes Wasser reicht, auch für’s Airbrushen. Was mir aber nicht gefällt, ist der mangelnde Platz im Gebinde. Sicher – als Kunde bekommt man ein gut gefülltes Farbnäpfchen für 1,89 €. Aber zum verdünnen muss man umfüllen. Und da bin ich auf eine Sache zurückgekommen, die auch das o. g. „Deckelproblem“ lösen würde. Revell hatte Anfang der 90er bereits eine (wenn auch nicht so ganz erfolgreiche) Acryl-Color-Airbrushfarbe. Die dortigen Deckel (mit Dosierhilfe) fand ich genial, wenn auch nicht 100%ig dicht. Das spielt bei einer wasserverdünnbaren Farbe aber keine Rolle (Wasser nachkippen, verfliegendes Lösungsmittel stinkt eh’ nicht). Da die Airbrush-Color (Emaille) weiter in den Gläschen produziert wurde, gehe ich davon aus, dass Revell weiter Zugriff auf diese hat. Die Deckel gibt’s sicher auch noch.

    @ Revell: Was läge näher, als eine Airbrush-Variante der Farben in dem damaligen Gebinde wieder aufzulegen?
     

    Anhänge:

  11. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Beim Pinseln ergibt sich jedoch der Vorteil der neuen Acrylfarben. Sie trocknen relativ schlierenfrei auf. D. h. der Modellbauanfänger unter uns braucht sich (zunächst(:FFTeufel: ) keine Airbrush zu kaufen. Sicher sind Effekte (Forellenmuster WK II) so nicht zu bewerkstelligen. Aber einfarbige Oberflächen sind nach zwei Anstrichen glatt und deckend. Dabei wird aber gleich ein Umstand deutlich, den die Fotos nicht richtig vermitteln können. Das mattweiß 05 ist gelb-/cremestichig. Ich meine, dass das Emaille 05 (Airbrush) deutlicher weiß war. Zum Abtönen macht das sicher kaum einen Unterschied, aber als Decklack (Blackjack, Valkyrie) schon. Die silbrige Auflage ist Tensochrome vom Lifecolor. Damit wollte ich die Verträglichkeit mit einer anderen (aggressiveren) Farbe auf Acrylbasis testen, da Emaille keine Probleme machen sollte (anderes Lösungsmittel). Sowol an den Rändern als auch in der Mitte keine Anlösungen.

    Fazit: Die Praxis mit den Farben wird sich erst noch einstellen. Ich empfinde (subjektiv (;) ) die 25 % max. Verdünnung für’s Airbrushen noch als zu dick. V. a. wegen der Pigmentgröße. Wer aber eine der handelsüblichen Revell-Pistolen mit Vega-System und dort eine M-Düse/Nadel-Kombination sein eigen nennt, dürfte keine Probleme mit dem brushen der Farbe haben. Für Evo- und Iwata-Nutzer sollte mehr verdünnt und eben mehrfach gespritzt werden.
     

    Anhänge:

  12. #11 papasierra, 15.12.2005
    papasierra

    papasierra Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Chef
    Ort:
    Mandelbachtal
    Ja und jetzt? Rückst du der armen Evo mit dem Gilette zu Leibe? :FFTeufel:
    Im Ernst: Wieso Rasierschaum? Welche Wirkung soll der haben? :?!
     
  13. Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    116
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    In dem Rasierschaum ist eine chemische Substanz (ggf. Salmiak-Derivat) die ja unsere Gesichtshaare weich machen soll. Eben diese bewirkt auch, dass das Acrylharz wieder "weich" wird.

    Es war nur ein Vorschlag... rasieren will ich die Evo nicht, die ist glatt wie ein Kinderpopo!:FFTeufel:
     
  14. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Zahnpasta, nun auch Rasierschaum - Rasierwasser sollte doch zum Verdünnen auch gehen - kann man mit Duschgel auch noch was anstellen ? - dann ziehe ich mit meinem Modellbaukrempel ins Bad um !:TD:

    Danke für die Vorstellung, Rapier.:TOP:
    ... wie es aussieht, sind noch keine Klarlacke dabei - die wären ganz interessant ...
     
  15. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.268
    Zustimmungen:
    20.038
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Mit Duschgel kann man das Trennmittel und Fettfinger vor der Farbgebung sehr gut entfernen. :TD:
     
  16. #15 Markus_P, 15.12.2005
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    ich glaube, Revell nennt sowas "farblos" (01+02)
     
  17. Mystic

    Mystic Space Cadet

    Dabei seit:
    27.10.2002
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Student/Gebirgsaufklärer
    Ort:
    Bamberg
    @Rapier Hast du grundiert? Hoffe nämlich ohne Grundierung auszukommen..

    Bin schon echt gespannt auf diese Farben, weil ich gar keine Lust mehr auf Enamel hab und ich bei bei mir nur Humbrol und Revell krieg.. :)
     
  18. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Mache Dir einfach gedanken über Sinn und Zweck einer Grundierung - und ziehe Deine Schlüsse ...;)
     
  19. jo020

    jo020 Space Cadet

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    270
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hab mir einen Teil der Farben auch gestern zugelegt. Mein erster Eindruck ist recht positiv. Vor allem beim brushen sahen die Ergebnisse nicht schlecht aus. Das angesprochen Problem der Verdünnung kann ich relativ elegant lösen da ich noch Unmengen der Revell Gläser übrig habe. Und so eine Verdünnung lässt den Inhalt und damit den Preis für die Farben doch ganz schön sinken. Ich denke mal als Alternative für Enamel Farben und als Ergänzung im Bereich der Grundfarben werde ich zukünftig gerne auf Revell zurückgreifen. Den Rest kann man über Xtracrylics, Lifecolor etc. erledigen.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 grisuchris, 15.12.2005
    grisuchris

    grisuchris Space Cadet

    Dabei seit:
    14.05.2004
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    4.817
    Zum glänzenden Klarlack kann ich morgen was zeigen, den habe ich heute bekommen...
     
  22. #20 Flying_Wings, 15.12.2005
    Flying_Wings

    Flying_Wings Alien

    Dabei seit:
    10.06.2002
    Beiträge:
    5.946
    Zustimmungen:
    9.853
    Ort:
    BY
    @Rapier: danke schonmal für die Vorstellung hier :TOP:
    Könntest du auch einmal die Verträglichkeit mit Gunze-Farben (verdünnt mit Isopropanol) testen?

    F_W
     
Moderatoren: AE
Thema: Revell Aqua Color
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. humbrol enamel wird wieder weich

Die Seite wird geladen...

Revell Aqua Color - Ähnliche Themen

  1. Revell Aqua color: Farbton ändert sich beim Verdünnen

    Revell Aqua color: Farbton ändert sich beim Verdünnen: Hallo ich habe gestern mit Aqua color 374 gearbeitet (Pinsel). Dabei habe ich die Farbe mit wenigen Mililitern destillierten Wassers verdünnt,...
  2. Erfahrungen mit Aqua Color Basic von Revell

    Erfahrungen mit Aqua Color Basic von Revell: Moin moin, habe gestern bei einem Modellbauclub für Rennautos 10 Fläschchen a 20 ml Aqua Color Basic (Grundierung) für 5,00 EUR abgestaubt. Da...
  3. Revell Aqua vs. Airbrush

    Revell Aqua vs. Airbrush: Hallo, nachdem mich die Suchfunktion nicht 100%ig zur Erleuchtung gebracht hat, stelle ich meine Frage an dieser Stelle nochmal separat:...
  4. Revell Aqua Color Problem

    Revell Aqua Color Problem: Hallo liebe FF Gemeinde. Bin Anfänger im Plastikmodellbau und benötige eure Hilfe. Wenn ich die Farbe mit dem Pinsel auf das Modell auftrage ,...
  5. Revell Aqua Color - Farbe verdickt binnen Minuten...

    Revell Aqua Color - Farbe verdickt binnen Minuten...: Liebe FF-Gemeinde Die FF-Suchfunktion hat mir nicht weitergeholfen, daher dieser Thread. Als alter Pinsler habe ich meine ersten Gehversuche...