Revell AS-365N-2 Dauphin II

Diskutiere Revell AS-365N-2 Dauphin II im Hubschrauber Forum im Bereich Bauberichte online; Wie ich schonmal bei den Berufen im FF mitteilte, studiere ich Sonderpädagogik. Also bin ich nach Ansicht der meisten Menschen für die schweren...

Moderatoren: AE
  1. #1 Matthias76, 08.11.2006
    Matthias76

    Matthias76 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.12.2003
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Potsdam
    Wie ich schonmal bei den Berufen im FF mitteilte, studiere ich Sonderpädagogik. Also bin ich nach Ansicht der meisten Menschen für die schweren Fälle zuständig. Ich sehe das anders, aber das soll jetzt kein Thema sein...
    Ein wirklich schwerer Fall ist die Revell/ Matchbox-Dauphin. Diese wollte ich als AS-365N-2 nachbauen. Und das in einer besonderen Version. Genau wie eine EC135, aber zu dieser ein andermal mehr...
    Damit ich ersteinmal das Grundmodell für meine Version habe, mußte ich allerhand verändern: Hintertüren, Vordertüren, Innenraum, Fahrwerk, hintere Propelleraufnahme und dazu kommen die eine oder andere Gravur...
    Ein Foto meines Grundmodells findet sich hier. Es ist jedoch nicht meine Version...:
    http://www.airliners.net/open.file/1126171/L/
    Das Seitenfoto ist der Arbeitsstand vor einigen Tagen: Neue Fahrwerksschächte, Schiene für die Tür und Trittstufe aus Sheet und die Tür. Diese wurde über die vorhandene geklebt: zuerst wurde die alte gut zugespachtelt und verschliffen, danach ein Abstandhalter aus einem Plaststreifen, daran anschließend die Tür als Sheetstück darüber. Nachdem dies getrocknet war, habe ich die Tür zurechtgeschnitten und am hinteren Ende verspachtelt. Nachdem der Spachtel trocken war, habe ich die Rundung herausgeschliffen. Dies war einfacher als ich dachte. Oben und unten wurde zwischen Rumpf und neue Tür Spachtel gedrückt. Dabei kam mir zugute, daß mein SimPropspachtel (s. A109A-Beitrag) das Plaste nicht sehr angreift. Nachdem die Tür soweit fertig war, kam die Führungsschine dazu. Danach erfolgten verschiedene Gravuren und dann erst, nachdem ich durch Schine, Trittstufe und Gravuren einige Anhaltspunkte hatte, malte ich das Fenster auf und feilte es solange, bis es so aussah wie jetzt. Dabei verlor die Tür leider einiges an Stabilität und sackte an einigen Stellen nach, daher ist sie auf dem Foto in unnachgeschliffenem Zustand zu sehen:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Matthias76, 08.11.2006
    Matthias76

    Matthias76 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.12.2003
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Potsdam
    Hier ist die Unterseite mit den neuen aber noch ungravierten Fahrwerksschächten zu sehen. Diese wurden gegenüber den alten vergrößert. Dabei zog ich einen kompletten Neuaufbau vor, ich hätte sonst an den alten viel herumfeilen müssen...
    Die Gravuren machte ich nach Fotos auf Airliners.net:
     

    Anhänge:

  4. #3 Matthias76, 08.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2006
    Matthias76

    Matthias76 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.12.2003
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Potsdam
    Hier sind die Fahrwerkssschächte noch einmal etwas genauer, wenn auch ein „bißchen" unscharf, zu sehen. Den Boden mußte ich nach außen verlängern, er geht nicht so stark zusammen wie beim Modell dargestellt:
     

    Anhänge:

  5. #4 Matthias76, 08.11.2006
    Matthias76

    Matthias76 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.12.2003
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Potsdam
    Hier sind meine bisherigen Arbeiten am vorderen Fahrwerksschacht zu sehen. Ist eigentlich nicht viel zu zu sagen...:
     

    Anhänge:

  6. #5 Matthias76, 08.11.2006
    Matthias76

    Matthias76 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.12.2003
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Potsdam
    Und hier noch ein unscharfer Arbeitsstand an den Turbinen. Diese sind nicht wirklich spektakulär verändert, daher soll das ausreichen...
    Der weiße Streifen am Anfang der hinteren Türen ist ein Plaststück, da die Türen ohne dieses zu kurz für den Flieger sind:

    An den vorderen Türen wurden die unteren Fenster vernichtend geschlagen und im Armaturenbrett wurden vorsichtshalber einige Stücke Lötzinn als Gewicht eingebaut.

    Ich hoffe, die Bilder sind nicht zuuu schlecht, ich gelobe Besserung ;-)
    Ich hoffe wieder auf Kritik und Ratschläge!
    Und: wer eine Dauphin günstig loswerden möchte oder weiß, wie ich an welche rankomme: ich möchte davon nach und nach noch mehr machen, ist ja eigentlich ein wunderschöner Hubschrauber....
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema:

Revell AS-365N-2 Dauphin II

Die Seite wird geladen...

Revell AS-365N-2 Dauphin II - Ähnliche Themen

  1. 1/32 Eurofighter "125 Jahre Oswald Boelcke" Revell

    1/32 Eurofighter "125 Jahre Oswald Boelcke" Revell: Zum 125. Jubiläum 2016 von Oswald Boelcke, kreierte unser Oberstleutnant d.R. Bodo Heinrichs, ehem.Tornadopilot, wieder ein sehr schönes Motiv für...
  2. Revell F-104 1:32 - Frage an die Starfighter Experten

    Revell F-104 1:32 - Frage an die Starfighter Experten: Hallo, die 1:32iger Starfighte von Revell haben alle (zumindest die Bausätze Nr. 4709 und 4725) vier Unterflügelpylone. Welche F-104 Version...
  3. W2018BB - Avro Shackleton AEW.2 - Revell 1:72

    W2018BB - Avro Shackleton AEW.2 - Revell 1:72: Hallo liebe Kollegen, mein erster Teilnehmer des diesjährigen Wettbewerbs ist Revell's 1:72er Avro Shackleton AEW.2, No. 8 Squadron, Royal...
  4. Revell P-51 D early

    Revell P-51 D early: Nachdem mir u.a. Bastelalex mit seiner fantastischen Revell Mustang "Cripes a Mighty" den Mund schön wässrig gemacht hat, konnte ich als...
  5. 1/72 Revell Avro Lancaster B.III

    1/72 Revell Avro Lancaster B.III: Guten Tag liebes Forum. Hier ist meine 1/72 Revell Lancaster B.III, in Markierungen der 100.Squadron, RAF, 1945. Fotos von Wolfgang Rabel. [ATTACH]
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden