Revell Boeing 737-800 mit DrawDecals Alaska Airlines sheet

Diskutiere Revell Boeing 737-800 mit DrawDecals Alaska Airlines sheet im Jets bis 1/144 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Mein erster Rollout hier im Forum :) Der Kit dürfte hinlänglich bekannt sein, ich habe nur die Winglets etwas mehr an die Realität angepasst ;)...

Moderatoren: AE
  1. #1 ChrisRRR, 27.11.2014
    ChrisRRR

    ChrisRRR Flugschüler

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hessen
    Mein erster Rollout hier im Forum :)

    Der Kit dürfte hinlänglich bekannt sein, ich habe nur die Winglets etwas mehr an die Realität angepasst ;)

    Natürlich hab ich an ein paar Stellen wieder Mist gebaut, z.B. hab ich die Walkway Begrenzungen falsch aufgeklebt auf den Tragflächen. War besonders schlimm die zweite Fläche bewusst auch falsch zu bekleben nachdem ich den Fehler auf der anderen Seite bemerkt habe ;)

    Auf der anderen Seite sind die DrawDecals decals alles andere als kooperativ! Sehr sehr steif, Weichmacher haben sie nur äusserst leidlich interessiert. Gunze, Revell, Micro Sol/Set, alles die gleiche Wirkung, nämlich praktisch keine. Am Ende war es eine Kombi aus allem plus seeeehr heisses Wasser und Future als Decal-Kleber.
    Der Carrier-Film hat sich schön aufgelöst, nur der bedruckte Teil ist nicht in die Panellines gesunken. Ich denke mittlerweile das ist aber eine Philosophie-Frage bei DrawDecals. Nämlich die dass die Airliner-Panels ohnehin immer "falsch" graviert sind und man seinen Airliner daher komplett zuspachteln und schleifen sollte. In diesem Fall wären die Decals deutlich leichter zu verarbeiten...

    Naja, wie auch immer, hier ist der Eskimo :) Wenn jemand Tipps hat was ich nächstes Mal besser machen könnte würd ich mich freuen :)

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    olika gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Swordfish, 27.11.2014
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Hoi Chris
    Ich bin ja kein Airliner Spezialist, aber dein Flieger sieht ja schon aus wie eine Boeing 737....!:tongue:

    Was ich dir sagen möchte ist folgendes:
    a - Viele Betrachter hier im FF wollen nicht nur ein schön gebautes Modell sehen sondern auch gute Fotos!!
    Da du auf einem Balkon fotografierst, zum Glück noch etwas höher als ebenerdig, solltest du eine grössere
    Grundplatte verwenden.
    b - Bei deinem Jet würde vermutlich die Grösse 50x70 cm reichen, nicht mehr als 5mm dick und möglichst mit
    "Betonplatten" aus Karton, um ein realistisch wirkender Untergrund darzustellen, diese Platte kannst du ja
    für verschieden Fotoshootings verwenden.
    c - Da das Format der Platte schon relativ gross ist, um mit der linken Hand die Platte und mit der Rechten den
    Fotoapparat zu halten (bei meinen kleinen Dios gehts gerade noch) solltest du eine "Haltehilfe" beiziehen,
    Freundin, Kollege usw.
    d - Beim Fotografieren muss die Platte schräg nach oben gehalten werden, damit keine Häuser mehr zu sehen
    sind, (Bäume im richtigen Abstand sind OK) und das Modell muss sicherheitshalber mit Weissleim
    fixiert werden (kann man danach auch gut wieder von der Platte lösen)
    e - Der Sonnenstand sollte auch beachtet werden, aber auch ein paar Schlechtwetteraufnahmen sind OK!

    Hier ein Beispiel von mir, auch bei schlechterem Wetter aufgenommen, und ebenfalls schräg nach oben gehalten,
    da es bei mir auch keine freie Natursicht gibt:blush2:
     

    Anhänge:

  4. #3 Swordfish, 27.11.2014
    Swordfish

    Swordfish Space Cadet

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    1.952
    Zustimmungen:
    3.837
    Ort:
    Jurasüdfuss Schweiz
    Wichtig ist, dass die Grundplatte gross genug ist um bei schräger Draufsicht keine anderen Mauern, Möbel oder
    sonst was auf dem Bild erscheint!!!
    Ich selbst mache eine Platte in der Grösse von 1x1,5m um auch grössere 1:72er Modelle im Freien fotografieren
    zu können, bei Nichtgebrach wandert sie in den Keller:cool:

    Wenn ein Auto zur Verfügung steht, fährt man in freie Naturlandschaft, stellt die Dioramaplatte aufs Dach oder
    Motorhaube und fotografiert das Modell mit echtem Hintergrund!!!

    Hier noch ein weiteres Beispiel, schräg nach oben gehalten, echte Bäume sind im richtigen Abstand zu den Modellbäumen,
    und das Wetter war top!!! Doch auch da hat es Hausdächer im Hintergrund, die aber in dem Fall nicht störend
    wirken.

    Ich hoffe, dass dir diese Anregungen beim nächsten Jet etwas weiter helfen......

    Gruss Swordfish
     

    Anhänge:

    olika und Norboo gefällt das.
  5. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    Ich sehe es ähnlich. Das Modell ist sauber gebaut, deinen Fehler hast Du selber schon angesprochen. Die Variante ist interessant, mal etwas Anderes belebt dieses Forum. Danke dafür!

    Jeder Untergrund/Hintergrund ist besser als Häuser oder ein Schneidebrett.

    Ich benutze auch nur ganz einfache Mittel, nämlich Fotokarton für einen Euro in grau oder als Hintergrund himmelblau.

    Besser ist natürlich ein richtiger Himmel und da hat Swordfish ja schöne Beispiele geliefert.

    Gruß, Norbert
     
  6. #5 Schaufelknecht, 29.11.2014
    Schaufelknecht

    Schaufelknecht Flieger-Ass

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    397
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Rothenburg
    Ich finde deinen Flieger gut gelungen. Sauber lackiert und auch sonst echt schick. Hab meine ersten DrawDecal Erfahrungen auch mit der 737-800 gemacht (Quantas). Alle Weichmacher sind da echt für die Mietzekatz. Hilft echt nur hot water. Ich hab dann ein Stövchen unter die Wasserschale gestehlt,funktioniert echt gut. Weiter so!:TOP:
     
    airbus10000 und GO-229A gefällt das.
  7. #6 mannigausa, 02.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2014
    mannigausa

    mannigausa Testpilot

    Dabei seit:
    22.01.2010
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    795
    Ort:
    Attendorn
    Hier ist mal ein schönes Foto. Copyright hat Rainer Bexten. Bild ist ganz unten.

    Der Kit dürfte hinlänglich bekannt sein, ich habe nur die Winglets etwas mehr an die Realität angepasst ;)

    Natürlich hab ich an ein paar Stellen wieder Mist gebaut, z.B. hab ich die Walkway Begrenzungen falsch aufgeklebt auf den Tragflächen. War besonders schlimm die zweite Fläche bewusst auch falsch zu bekleben nachdem ich den Fehler auf der anderen Seite bemerkt habe ;)

    Auf der anderen Seite sind die DrawDecals decals alles andere als kooperativ! Sehr sehr steif, Weichmacher haben sie nur äusserst leidlich interessiert. Gunze, Revell, Micro Sol/Set, alles die gleiche Wirkung, nämlich praktisch keine. Am Ende war es eine Kombi aus allem plus seeeehr heisses Wasser und Future als Decal-Kleber.
    Der Carrier-Film hat sich schön aufgelöst, nur der bedruckte Teil ist nicht in die Panellines gesunken. Ich denke mittlerweile das ist aber eine Philosophie-Frage bei DrawDecals. Nämlich die dass die Airliner-Panels ohnehin immer "falsch" graviert sind und man seinen Airliner daher komplett zuspachteln und schleifen sollte. In diesem Fall wären die Decals deutlich leichter zu verarbeiten...

    Naja, wie auch immer, hier ist der Eskimo :) Wenn jemand Tipps hat was ich nächstes Mal besser machen könnte würd ich mich freuen :)

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG][/QUOTE]
     

    Anhänge:

  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Moderatoren: AE
Thema:

Revell Boeing 737-800 mit DrawDecals Alaska Airlines sheet

Die Seite wird geladen...

Revell Boeing 737-800 mit DrawDecals Alaska Airlines sheet - Ähnliche Themen

  1. Revell Boeing 767-375 ER VARIG 1:144

    Revell Boeing 767-375 ER VARIG 1:144: So,die Modellbaupause ist vorbei und die Airlinerproduktion geht wieder weiter.:biggrin: Habe ja noch einige zu bauen ( ca. 70Stück). Das ist...
  2. Eine Frage zur Boeing 767 KLM von Revell

    Eine Frage zur Boeing 767 KLM von Revell: Ich beschäftige mich gerade mit der Boeing 767-300 von Revell. [IMG] Der Spritzguss hat 3 Türen pro Seite. Die Boeing 767-300 hat aber im...
  3. 1/72 Revell Boeing B-17F "Shamrock Special"

    1/72 Revell Boeing B-17F "Shamrock Special": [ATTACH] [ATTACH] Schönen guten Tag, das hier ist Revell's 1/72 B-17F, aus der Schachtel gebaut. Dargestellt ist "Shamrock Special", eine Maschine...
  4. Boeing 777-300ER Singapore Airlines 1:144 Revell

    Boeing 777-300ER Singapore Airlines 1:144 Revell: So,jetzt ist auch meine Boeing 777-300ER fertig und ich muss sagen, dass der Bausatz wirklich sehr gut ist! Auch die die Decals von PAS sind...
  5. Revell Boeing 777-300ER Etihad New Color

    Revell Boeing 777-300ER Etihad New Color: Hallo liebe Klebstoffschnüffler :) ich möchte meine fertiggestellte Boeing 777-300ER aus dem Hause Revell/Zvezda vorstellen. Da ich schon den...