Revell F-4F Phantom II 1/32 JG 71 "R"

Diskutiere Revell F-4F Phantom II 1/32 JG 71 "R" im Jets ab 1/32 Forum im Bereich Bauberichte online; Ich mach' jetzt auch mal einen Baubericht - ist zwar keine Hunter (;) ), aber auch in 1/32... Gekauft habe ich mir den Revell-Bausatz schon vor...

Moderatoren: AE
  1. #1 Rock River, 07.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2007
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Bremen
    Ich mach' jetzt auch mal einen Baubericht - ist zwar keine Hunter (;) ), aber auch in 1/32...
    Gekauft habe ich mir den Revell-Bausatz schon vor einer Weile - in dem Glauben, er würde schon ganz ok sein, da nicht allzu alt.
    Nachdem man mich auf die Fehlerliste bei largescaleplanes.com hingewiesen hat, mußte ich aber feststellen, daß er doch nicht so toll ist. Also habe ich die Liste ausgedruckt, durchgesehen und die Fehler gestrichen, mit denen ich leben kann, bzw. die den Aufwand m. E. nicht wert sind. Bei einigen schwanke ich noch und das wird sich während des Baus entscheiden.

    Für das Modell liegen mir folgende Zurüstsätze vor:
    - Eduard Ätzteile "interior", "exterior" und "placards"
    - zwei Flightpath AIM-120
    - Airdoc Decals (wird auf jeden Fall eine "Richthofen", aber welche genau,
    weiß ich noch nicht)
    - diverse Teile aus Tamiya 32er Phantoms

    Für das Cockpit warte ich noch auf ein paar Sachen, deshalb findet der Bericht nicht unbedingt in der gewohnten Reihenfolge statt (fängt ja gut an), sondern beginnt mit der Vorbereitung bzw. Bearbeitung einiger Teile.
    Sobald ich alles für das Cockpit habe, fange ich damit an und nimmt's den gewohnten Verlauf.:)
    RR
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rock River, 07.07.2007
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Bremen
    Radom

    Als erstes habe ich mir das Radom mal angesehen und diese 'Hakennase' von Revell ist doch ziemlich daneben. Gar nicht so einfach zu korrigieren - ich habe mir schließlich meine Tamiya F-4E aus der Vitrine geholt und diese in der Seitenansicht für den Vergleich benutzt. (Ganz netter Unterschied)
    Die Revell-Nase habe ich mit Milliput vollgestopft, damit es keine Löcher gibt, wenn ich daran herumschneide und schleife - es muss ja doch Einiges weg.
    Soweit kam's dann aber doch nicht; es scheint an einigen Stellen etwas durch, so dünn ist das Material stellenweise geworden.
    Die restliche Bearbeitung (Hinterkante) erfolgt, wenn es am Rumpf angebaut ist.
    Hier mal ein Vergleich: links Revell, rechts RockRiver. (Das Revell Original habe ich von einer im Rohbau befindlichen, fremdgebauten F-4F abgesägt - die war nicht mehr zu retten)
     

    Anhänge:

  4. #3 Rock River, 07.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2007
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Bremen
    Fincap

    Dann hatte ich von Tamiya's F-4E noch eine Seitenleitwerksspitze im Ersatzteilkarton - verglichen mit dem Revellteil deutlich besser.
    Bei Revell stimmt die 'Kurve' an der Vorderseite nicht, der 'Aufschwung' hinten an der Oberkante ist auch völlig falsch. Außerdem ist das Teil zu hoch.
    Das Tamiyateil hatte leider diese Sensorverkleidung, die ich natürlich wegschneiden mußte.
    Zuvor habe ich in den beiden Hälften dieses Bauteils die Aushöhlung des Sensors mit Miliput aufgefüllt, trocknen lassen und die Hälften dann zusammengebaut. So waren sie also massiv und ich konnte den Sensor prima wegschneiden. Übrig bleibt die Auffüllung mit Miliput.
     

    Anhänge:

  5. #4 Rock River, 07.07.2007
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Bremen
    Fincap2

    Hier springe ich mal ein wenig nach vorn und man sieht das Tamiya-Teil im angebauten Zustand. Es wurde vom Revell-Material auch nicht abgestoßen...
    Allerdings ist Tamiya's fincap deutlich dicker als das SLW von Revell und es gab einiges zu schleifen. Ein wenig Spachtel vorn zur Anpassung und es sitzt.
     

    Anhänge:

  6. #5 Rock River, 07.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2007
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Bremen
    Rumpfhälften

    An den Rumpfhälften gibt es auch einige vorbereitende Arbeiten gemäß der erwähnten Fehlerliste. In der Hauptsache handelt es sich um das Verschließen falscher Gravuren, z. B. die Öffnungsklappe der Stauluftturbine, die bei der F-4F gar nicht vorhanden ist und auch sonst nur links und nicht beidseitig wie bei Revell. Und noch ein paar Kleinigkeiten mehr.
    Auf dem Bild zusammengebaut, verschliffen und auf dem Rumpfrücken bereits mit reparierten Gravuren. Die sind übrigens am Revell-Modell schön fein ausgeführt.
    Die Paßgenauigkeit der Teile ist auch gut; ich hab nur unten ein paar Verstärkungsstreben eingeklebt, zwecks Stabilität.
    Ebenfalls zu sehen: Eduard-Teile als Ersatz für die beiden splitterplates ganz vorn unten am Seitenleitwerk; eine absolute Verbesserung gegenüber der viel zu dicken Plastikvariante.
     

    Anhänge:

  7. #6 Rock River, 07.07.2007
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Bremen
    Tragflächen/Klappen

    Dann habe ich schon mal die inneren Klappen (bei Revell geschlossen) ausgeschnitten, um sie offen darzustellen. Das habe ich gemacht, bevor ich die Tragflächenhälften zusammengebaut habe, fand ich einfacher so.
    Nach dem Zusammenkleben der Tragflächen- und Klappenteile folgte dann verschleifen und Verschließen der entstandenen seitlichen Öffnungen mit Evergreen Plasticsheet (ganz dünn).
    Die Vorderkante der Klappen habe ich jeweils mit einem Stück Gußast (halbrund) geschlossen, welches dann in die Öffnung der Tragfläche eingepaßt wird.

    Neu herstellen muß ich dieses schmale Stückchen Tragfläche, welches zwischen Rumpf und Klappe sitzt - das ist bei meiner Schneiderei und Sägerei draufgegangen. Aber dazu muss ich erst Rumpf u. Tragfl. zusammenbauen.
    Hier die Teile im bearbeiteten Zustand.
     

    Anhänge:

  8. #7 Rock River, 07.07.2007
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Bremen
    F-4F

    Wie sich sicher der eine oder andere gedacht haben wird, habe ich ein bisschen 'vorgearbeitet', ganz so schnell wird's nicht weitergehen.
    Es folgen aber bald: Tragflächen u. Tragfl./Rumpfanschluss.

    Ach ja, Kritik u. Anregungen sind natürlich auch in diesem Baubericht erwünscht.
    RR
     
  9. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    Hi Rock River,
    sind zwar alle gerade im Hunter-Fieber, aber ich werde sehr gerne deinen Bericht verfolgen...:TOP:
    Im Herbst soll ja mein 32er Phantom-Projekt starten.
    Ist dann von Tamija, aber das spielt ja nur bedingt ne Rolle...;)

    Eine Phantom des Richthofen-Geschwaders war vor laaaaaaaaaaaaaaaaanger Zeit mein erster ernsthafter Versuch ein Modell zu bauen. Leider ist sie irgendwie verschollen...:FFCry: :FFCry: :FFCry:


    Fröhliches weiterbasteln:FFTeufel:

    T.Rex
    (gerade mit ner Hunter kämpfend)
     
  10. #9 Rock River, 07.07.2007
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Bremen
     
  11. T.Rex

    T.Rex Space Cadet

    Dabei seit:
    23.02.2007
    Beiträge:
    1.168
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    LEJ
    War ja auch SAU teuer, dat Viech...:FFTeufel:

    Aber was ich so schon gesehen habe, recht leckere Details...

    Grüße
    Thorsten
     
  12. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Toll, was du hier zeigst :HOT
    Da werd ich mir bei meiner nächsten F-4F einiges abschauen können :TOP:
     
  13. #12 Rock River, 08.07.2007
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Bremen
    Tragflächen

    Mal weiter:

    hier die zusammengebauten Tragflächen, ebenfalls mit einigen Korrekturen:
    Die Gravuren an der Vorderkante müssen fast alle weg, da der Bereich beim slatted-wing glatt ist. Also mit Superkleber gefüllt und verschliffen.
    Die Abdeckungen für die (hier nat. nicht vorhandene) Katapulthakenmulde sind eingebaut und verschliffen.
    Revell hat die Zusatzlufteinläufe geschlossen dargestellt - die sind am Boden aber grundsätzlich offen. Ich habe sie ausgeschnitten und neue Klappen aus Evergreenprofilen hergestellt. Die Klappen bestehen aus zwei Teilen: Ein ganz flaches (dünnes) Rechteck und ein dickeres, kleineres, so das ein Rand von ca. 1mm bleibt. Man hätte die Klappen innen noch weiter detaillieren können (Nieten, etc.), aber ich denke das reicht, zumal die Phantom ohnehin volle Zuladung bekommt und auch das Fahrwerk draußen ist. Dann sind die Klappen kaum zu sehen, geschweige denn ihre Innendetails.
    Von innen klebe ich dann noch eine schwarzgemalte 'Abdeckplatte' ein, die den Blick auf die Rumpfinnenseite verhindert. Eigentlich kann man sogar noch Triebwerkdetails innen anbringen, was ich aber auch nicht mache (s.o.)
    Die Aufnahmelöcher für die inneren Pylone habe ich um etwa einen Millimeter nach innen verlegt - sie müssen in einer Linie mit der großen Strebe sein, die durch den Hauptfahrwerksschacht verläuft, denn daran sind sie innen befestigt. Man sieht ganz gut die verschlossenen Bohrungen inkl. einer korrigierten Fehlbohrung :rolleyes: - gut, das Superkleber so schnell ist, hat nicht lange gedauert, diese kleine Reparatur.
     

    Anhänge:

  14. #13 Rock River, 08.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.2007
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Bremen
    Rumpf/Tragflächen - Zusammenbau

    Falls es auf dem Foto nicht gleich so deutlich ist: Unten ist die Tragflächenbaugruppe und oben der auf seiner rechten Seite liegende Rumpf.
    Ansonsten sieht man:
    - meine Verstärkungsstreben im Rumpf (Weiß)
    - teilweise ausgeschnittene Unterrumpfplatte (mit sinnlos eingeritztem Rauten-
    muster) um Platz zu schaffen für...
    - ...die fünf kleinen weißen "Formgeber" an der Klebenaht; die sorgen dafür, daß
    die Klebenähte aufeinanderliegen, denn sonst gibt's hier einen ziemlichen Ver-
    satz, den man hinterher mühsam spachteln u. schleifen müßte.
    - das lange weiße Dreieck schließt die Lücke, die durch den Verlust des
    schmalen Tragflächenteils außen am Rumpf entstanden ist, welches noch
    ersetzt werden muss.
    - die Innenansicht der mit Miliput verschlossenen Aus-
    schnitte für die Flosssen von AIM-7 oder in diesem Fall AIM-120, da lt.
    Fehlerliste diese auch nach Einbau von Lenkwaffen noch seitlich zu sehen
    sind. Ich muss also bei meinen Flightpath AMRAAMs die oberen Flossen
    weglassen.
    - die rot lackierten Klappen der Zusatzlufteinläufe
    - die (sinnlos in rot lackierte) Innenansicht von zwei Drainageschläuchen, die
    hier unten aus dem Rumpf herausgucken; hergestellt aus Kabel.

    Ich will dann mal sehen, wie diese beiden Baugruppen so zusammenpassen...
    RR
     

    Anhänge:

  15. #14 Tomcatfreak, 08.07.2007
    Tomcatfreak

    Tomcatfreak Alien

    Dabei seit:
    30.06.2004
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    4.715
    Beruf:
    Lagerlogistiker
    Ort:
    Шпремберг
    Wirklich sehr hochinteressant :TOP: Schön, dass sich mal jemand dieser Liste annimmt! Da kann ich mir noch viel bei Dir abgucken... Allerdings finde ich manche Sachen immer noch sehr überflüssig für meinen Geschmack. Ob die Pylone jetzt 1mm weiter drinnen sitz, weiß und vorallem sieht kein Mensch! Außer Du und alle, die das hier verfolgen!
    Aber wie gesagt, es ist alles Geschmackssache und jeder soll es so bauen, wie er es für richtig hällt :TOP: BITTE NICHT PERSÖNLICH NEHMEN!!

    Was ich aber auch bei meiner Phantom gemacht habe, sind die "Formgeber" für die bessere Zusammenfügung des Rumpfes. Das würde ich auch jedem empfehlen, der eine Revell F-4 baut! Sonst müßt ihr nachher sehr viel spachteln!
    Auch habe ich Teil 40 nicht eingebaut, weil sonst der Rumpf unten zu schmal wird. Außerdem habe ich am Ende des Rumpfes (siehe roter Bereich) einiges an Material weggeschnitten.
    Ist auch alles Geschmackssache und sollte jeder vor dem Bau prüfen. Vielleicht ist es bei jedem anders...

    Vielleicht kannst Du es noch in Deinem Bau mit einfließen lassen, ansonsten ignorieren :D :FFTeufel: Werde diesen BB weiter mit Argusaugen verfolgen :TOP:

    Gefällt mir bis jetzt ausgesprochen gut Deine Arbeit. Bin mal gespannt, wie Du das Cockpit verändern wirst!
     

    Anhänge:

  16. #15 Rock River, 08.07.2007
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Bremen
    Rumpf

    Hallo Tomcatfreak,

    stimmt, ohne "die Liste" (das wird hier noch zum geflügelten Wort) hätte ich auch nicht gemerkt, daß die Pylone nicht ganz korrekt sitzen. Aber da der Aufwand nicht so groß ist, habe ich es in die Verbesserungen mit aufgenommen.
    Vielleicht gibt es ja auch so einen Effekt; je mehr kleine Verbesserungen man vornimmt, desto stimmiger am Ende der Gesamteindruck - ohne das man sagen kann, woran es liegt?
    Wieauchimmer, einiges werde ich auch nicht machen - zum Beispiel schon mal alles, wo am Ende "not really noticeable" steht:FFTeufel:

    Teil 40 habe ich als Stabilitätsteil mit eingebaut, ebenso habe ich die unteren Verbindungen verklebt.
    Dadurch entsteht in der Tat ein kleiner Spalt zwischen Tragfläche und Rumpf.
    Allerdings war es bei mir so, daß die Tragflächenbaugruppe ohnehin einen
    leichten negativen Winkel hatte, so daß ich beim Zusammenkleben (da geht der Bericht demnächst weiter) mit Gummibändern arbeiten konnte, die die Tragflächen in die Waagerechte brachten und gleichzeitig am Rumpf anliegen ließen.

    Argusaugen??:eek: Mach mir bloß keine Angst!;)
    RR
     
  17. hajo

    hajo Space Cadet

    Dabei seit:
    09.05.2002
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    709
    Ort:
    Lünen / NRW
    Hallo Rock River,
    als F-4 Fan finde ich Deinen Baubericht sehr interessant und werde Ihn mit großer Spannung verfolgen.:TOP:

    Gruß, Hajo
     
  18. #17 Rock River, 10.07.2007
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Bremen
    Tragflächen/Rumpf Anschluss

    So, hier nun die zusammengebauten Komponenten Tragflächen und (Hinter-)Rumpf in einer Detailaufnahme.
    Die 'Formgeber' haben ganz gute Arbeit geleistet - nur wenig Spachtel und erträgliches Schleifen. Dem vorausgehend habe ich etwas 'pre-scribing' betrieben, nämlich die vorhandenen Gravuren in Erwartung der Schleifverluste schon mal etwas vertieft. Das verhindert ggflls., daß man Gravuren komplett neu machen muss.
    Dann habe ich auch dieses Ministückchen Tragfläche aus Evergreen-Plastikprofilen neu hergestellt und angebaut. Hier im Rohbau zu sehen; ein wenig Verfeinerung folgt noch. Sollte aber mit etwas Schleifpapier und evtl. einem scharfen Messer schnell erledigt sein.
    Die Innenstruktur habe ich Fotovorlagen nachempfunden. Später wird diese noch Rot gestrichen.
    RR
     

    Anhänge:

  19. #18 Rock River, 10.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2007
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Bremen
    Centerline-Tank und ALQ-119

    Immer noch in Ermangelung von Cockpitteilen beschäftige ich mich nebenbei mit
    diversen Unterbaugruppen. Hier im Bild der Centerline-Tank (F-15 style) und der ALQ-119 Behälter nach dem Verschleifen einer leichten Grundierung.
    Ich weiß, daß der Tank mehr Anschlüsse/Befestigungen in der Mitte hat als diesen einen Pinökel; meine Originalfotos sind aber alle aus ziemlich spitzem Winkel gemacht (ich bin einfach nicht weit genug unter die F-4 gekrochen), daher kann ich Anzahl, Art & Abstände nicht so genau ausmachen:?!
    Wenn da jemand mehr weiß oder eine Seitenansicht hat - gern! Ansonsten muss ich da ein wenig improvisieren. Auf jeden Fall sind diese Verbindungen z.T. Naturmetall....
    Der Heckträger von Revell ist schlauerweise unten völlig platt und paßt sich der Rundung des Tanks absolut nicht an; muß daher auch entsprechend geändert werden.

    Vom ALQ-119 habe ich auch noch nicht so viele Fotos an F-4F gesehen - sind die immer Weiß?
    RR
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rock River, 10.07.2007
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Bremen
    ALQ-119

    Hier noch eine Detailaufnahme der ALQ-119 Spitze. Laut 'Liste' auch verbesserungswürdig....sieht bei Revell auch irgendwie 'krumm' aus und ein wenig zu stumpf. Daher habe ich sie mit Spachtelmasse etwas aufgefüttert und neu modelliert. Keine große Sache.
    RR
     

    Anhänge:

  22. #20 Tomcatfreak, 10.07.2007
    Tomcatfreak

    Tomcatfreak Alien

    Dabei seit:
    30.06.2004
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    4.715
    Beruf:
    Lagerlogistiker
    Ort:
    Шпремберг
    Der Flügel-Rumpf Neubau sieht klasse aus :TOP: Sag mal, gibt es die "Liste" auch auf Deutsch?

    BTW: Ich habe heute das Legend Productions F-4E Cockpit bekommen. Ist zwar sauteuer (45 US Dollar), aber es lohnt sich :TOP: Wenn Du willst, kann ich mal ne kleine Vorstellung machen!

    Weitermachen :TD:
     
Moderatoren: AE
Thema: Revell F-4F Phantom II 1/32 JG 71 "R"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. korrektheit revell 1:32 f-4 phantom

    ,
  2. rockriver

    ,
  3. f-4f richthoven

Die Seite wird geladen...

Revell F-4F Phantom II 1/32 JG 71 "R" - Ähnliche Themen

  1. Revell Phantom F-4F - 1:32 - JG 74 - Norm 90J Inflight

    Revell Phantom F-4F - 1:32 - JG 74 - Norm 90J Inflight: So, endlich fertig und auch bereits in FFB präsentiert, habe ich das schöne Wetter genutzt und ein paar "Flugbilder" vor der Haustür auf dem Dach...
  2. F-4F 37+79 JG71 Wittmund Revell 1/32

    F-4F 37+79 JG71 Wittmund Revell 1/32: Nachdem ich meine F-4F 3813 WTD 61 stolz auch im Büro zeigte, kam prompt die Bitte: So eine möchte ich auch gerne...aber in Norm 90 anlässlich...
  3. F-4F 38+13 WTD 61 Flight Test Revell 1/32

    F-4F 38+13 WTD 61 Flight Test Revell 1/32: Hier möchte ich Euch meine 3813 zeigen, die aus dem altbekannten Revellbausatz entstanden ist. Als der Bausatz herauskam, wollte ich ihn erst...
  4. 1/32 - "First In - Last Out", F-4F Phantom II, Revell

    1/32 - "First In - Last Out", F-4F Phantom II, Revell: Es war einmal.., so könnte man die Story, über dieses legendäre Kampfflugzeug beginnen! Aber eigentlich Jedermann bekannt, den Interessierten...
  5. F-4F Phantom II 38+47 Richthofen Revell

    F-4F Phantom II 38+47 Richthofen Revell: Der Bausatz ist von Revell zusätzlich wurde das AIRES Set für Cockpit (7075), Fahrwerkschächte (7083) und Schubdüsen verwendet. Decals stammen von...