Revell Fiat G.91 "Bulls Eye 79"

Diskutiere Revell Fiat G.91 "Bulls Eye 79" im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallihallo, nach meinem letzten Projekt (Tornado) dachte ich mir, ich nehm mir jetzt mal etwas Kleineres vor. Und was Einfacheres. Und entschied...

Moderatoren: AE
  1. #1 muesingman, 20.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2012
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    Hallihallo,

    nach meinem letzten Projekt (Tornado) dachte ich mir, ich nehm mir jetzt mal etwas Kleineres vor. Und was Einfacheres. Und entschied mich für eine "Gina" von Revell. Zu jenem Zeitpunkt ahnte ich noch nicht, dass hier im Forum jemand (konkret: Kollege Steven) bereits vor ca. 4 Jahren eine überragende Umsetzung dieses Projekts vorgelegt hat, mit einer Detailtiefe, die mir eines klar machte: "Gina" mag klein sein... "einfach"... ist was anderes... Die Passung war bestenfalls mittelmäßig, für so ein kleines Modell ging recht viel Spachtel drauf... und die Gravuren hätten auch ein wenig tiefer ausgeführt sein können... Da ich über kaum bis wenig Fachliteratur in Sachen Fiat G.91 verfüge, konnte ich im Prinzip das meiste, was Steven so verfeinert hat (z.B. Hydraulikleitungen an den Fahrwerken, zusätzliche Gestänge im Fahrwerkschacht), nur anhand seiner Bilder hier im Forum nachahmen. Um mich, wenn schon nicht in der Qualität, so doch in der Umsetzung ein wenig zu unterscheiden, habe ich die Sondermarkierungen des "Bulls Eye" Wettbewerb ´79 mitbenutzt. Außerdem habe ich unter die rechte Tragfläche einen der von Revell mit beigefügten LAU-3A Übungsraketenwerfer gehängt. Was unter die linke TF gehängt wurde... dazu später mehr.
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      115,6 KB
      Aufrufe:
      351
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 muesingman, 20.08.2012
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    Die Oberseite wurde mit Revell Nr. 46 und 77 Aquacolor bemalt, die Unterseite mit einem Mix aus Revell 374 und Humbrol 129 Emailfarben (und viel Weißzusatz zur Aufhellung). Die verwendeten Decals stammen (fast) alle aus dem Bausatz und silberten nach entsprechend viel Weichmachereinsatz auf einer dünnen Schicht Humbrol Hochglanzlack kaum noch.
     

    Anhänge:

    • 2.jpg
      Dateigröße:
      116,7 KB
      Aufrufe:
      348
    Steven gefällt das.
  4. #3 muesingman, 20.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 21.08.2012
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    Noch eine Schicht Humbrol 135 Seidenmattlack drüber und fertig.
     

    Anhänge:

    • 3.jpg
      Dateigröße:
      116,8 KB
      Aufrufe:
      348
  5. #4 muesingman, 20.08.2012
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    Die Fahrwerkschächte wurden mit Humbrol 128, abgedunkelt mit ein wenig Humbrol 96, versehen.
     

    Anhänge:

    • 4.jpg
      Dateigröße:
      116,3 KB
      Aufrufe:
      350
  6. #5 muesingman, 20.08.2012
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    ...Frontansicht...
     

    Anhänge:

    • 5.jpg
      Dateigröße:
      115,5 KB
      Aufrufe:
      347
  7. #6 muesingman, 20.08.2012
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    Nahaufnahme des "Kutschers"... (der im Übrigen auch hier wieder herausnehmbar ist). Man beachte das Kamerafenster im Rumpfbug: hier habe ich alle drei Fenster herausgeschnitten und dahinter (bzw. im Naseninneren) ein angedeutetes "Kameragestell" eingebaut. Die Fensterscheiben selbst habe ich aus den Scheiben gefertigt, welche eigentlich für den Crewbus im bekannten Hasegawa Pilots and Ground Crew Set vorgesehen sind.
     

    Anhänge:

    • 6.jpg
      Dateigröße:
      117 KB
      Aufrufe:
      345
  8. #7 muesingman, 20.08.2012
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    So, es folgt eine Nahaufnahme des Cockpits... es handelt sich hierbei um das einzige Zurüstteil, nämlich das Cockpit von Pavla. Abgesehen davon, dass ich es beim Trennen vom Resinsockel beinahe "geschrotet" hätte, gab es hier keine nennenswerten Probleme.
     

    Anhänge:

    • 7.jpg
      Dateigröße:
      115,7 KB
      Aufrufe:
      346
  9. #8 muesingman, 20.08.2012
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    ...und noch einmal das Cockpit...
     

    Anhänge:

    • 8.jpg
      Dateigröße:
      115,3 KB
      Aufrufe:
      345
  10. #9 muesingman, 20.08.2012
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    So - ich komme dann mal zur Auflösung, was unter der linken Tragfläche außen so hängt. Und zwar ein Übungsbombendispenser, offenbar ein Mk.25. So ganz sicher bin ich mir da selbst nicht - auf jeden Fall habe ich dieses Bild hier

    Foto Germany - Air Force Fiat G.91R/3 32+54

    als Referenz genommen und so ähnlich habe ich das Ding unter der linken TF dann scratch nachgebaut. Wie´s manchmal so ist: die letzen 2 % des gesamten Projektes haben gut 20 % der Bauzeit in Anspruch genommen. Und das nur, weil weder Revell noch sonstwer auf dem Aftermarket sich imstande oder willens sieht, mal gängige Luftwaffen-Außenlasten herauszubringen, ganz egal obs Übungsbombendispenser sind oder französische Matra-Bomben. Ständig dieses Hinterhergebettel ob noch jemand was übrig hat und bestenfalls wird man auf uralte Heller-Kits verwiesen, die gar nicht mehr zu kriegen sind... nee sorry, die Abschlussphase dieses Modells hat mich eher frustriert. Mag sein, dass für den einen oder anderen Modellbau beim scratchen erst so richtig losgeht, aber ich gehöre mit Sicherheit nicht zu dieser "Fraktion" und ich finde es armselig, sich so behelfen zu müssen (und stehe auch dazu - Hersteller, kommt in die Hufe!!!) Wie auch immer, irgendwann war die "Nummer" dann mal durch... und meine kleine "Gina" fertig.:) Dann mal los mit Euren Kommentaren...
     

    Anhänge:

    • 9.jpg
      Dateigröße:
      115,3 KB
      Aufrufe:
      339
  11. #10 Kolbenrückholer, 20.08.2012
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.536
    Ort:
    EDLX
    Hallo muesingman

    ...hier im FF komme ich manchmal aus dem staunen gar nicht mehr heraus. Wieder eines dieser traumhaft gebauten Modelle!
    Deine Detailarbeit finde ich beeindruckend, der Üb-Bombendispenser ist dir sehr gut gelungen (ich verstehe deinen "Frust"... ich wäre da ziemlich "gekniffen" gewesen.) Das Cockpit ist eine Wucht!

    Zwei kleine Fragen aus Neugier und weil man ja bekanntlich nie auslernt...., ist das Modell eventuell gepinselt? ...und was hast du benutzt um die winzigen Scheiben in der Nase einzukleben? (Klarlack? Weissleim? oder soetwas?)

    Die Gina hat scheinbar gleich ein paar Pollen von draussen angezogen :tongue:

    bis denne (...so Kiefer einsammeln und Thread verlassen :FFTeufel:)
     
  12. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.631
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    sehr sehr schön gebaut! Das Cockpit ist ja eine Wucht, ich nehme an, der Schleudersitz gehört dazu.

    Vielleicht kann man den Spalten zwischen Tragfläche und Rudern mit einem weichen Bleistift etwas mehr Tiefe geben, das wirkt Wunder. Und natürlich schade, dass die Abziehbilder verdruckt sind...aber dafür kannst Du ja nichts!

    Auch die Szene ist sehr stimmig...hast Du die Leiter im Hintergrund auch selbst gebaut?

    Grüße, Norbert
     
  13. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.815
    Zustimmungen:
    2.761
    Ort:
    Bayern
    Wirklich wunderschön und mit viel Liebe gebaut. Einziger Kritikpunkt sind die verdruckten Abziehbilder, die ziehen den Gesamteindruck etwas herunter. :FFCry:
     
  14. #13 Motschke, 20.08.2012
    Motschke

    Motschke Space Cadet

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    215
    Ort:
    Göttingen
    Sieht echt prima aus! :TOP:

    Es gibt wenige Flugzeuge, denen ein Haimaul derart gut steht wie der Gina. Hängt wohl mit der etwas kantigen Nase und dem Lufteinlauf zusammen.
     
  15. #14 muesingman, 21.08.2012
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    So ist es.

    Hab die Scheiben so gut es ging sanft in die Öffnungen gedrückt und dann an den Rändern ein wenig Klarlack hineingepinselt. Bis jetzt hält´s...

    Nee. Sondern Spachtelschleifstaub. Vom Übungsbombendispenser. :angel:
     
  16. #15 muesingman, 21.08.2012
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    Genau, der Martin Baker Mk.6 Schleudersitz ist im Pavla-Set mit enthalten. Einzig die Abzugsringe über dem Pilotenkopf, die musste ich mir aus Resten eines Eduard-Sets für F-4 "herausfleddern".


    Hab ich soeben noch gemacht, aber auch wirklich nur die Steuerflächen, gaaanz wenig. Ich bin schon oftmals für meine "Unart" kritisiert worden, die Panel Lines zu sehr nachzubetonen und ich bin der Meinung, dass in so einem Modell mit oliv/dunkelgrauer Tarnung auch so schon genug "Leben" steckt, als dass ich da jede Planke nachzeichnen müsste. Ist halt noch was anderes als so ´n Eurofighter, der ohne Techniken wie Preshading oder eben Plankenstöße nachzeichnen einfach nur aussehen würde wie ein "toter" betongrauer Klotz.

    Tja... eventuell hätte man sich noch auf dem Aftermarket umsehen können... ist halt nicht mehr zu ändern jetzt...

    Ja, aber kein Scratchbau. Die gibt´s so als Fotoätzteilesatz von Flightpath und ist eigentlich für Tornado vorgesehen, passt von der Höhe aber auch für F-4 und Eurofighter prima.
     
  17. Steven

    Steven Space Cadet

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    942
    Beruf:
    bester der Welt ;)
    Ort:
    Dortmund
    Sehr schön, Torsten. Das Modell macht der Gina alle Ehre! Schade, dass die Abziehbilder verdruckt sind. Hättest Du mit einem sehr scharfen Skalpell auf dem Trägerpapier zuschneiden sollen:!:
    Der Bombenträger gefällt mir auch, den muss ich -sollte es diesen nicht irgendwann zu kaufen geben- ebenfalls noch "scratchen".

    Viele Grüße, Steve:)
     
  18. #17 Husum, 22.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2012
    Husum

    Husum Fluglehrer

    Dabei seit:
    04.11.2004
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Norddeutschland
    Auch das ist eine sehr schöne Gina. So sah sie aus (oder waren die Kanonen eher schwarz?). Ich meine aber, Mechaniker trugen 1979 noch keine Helme.
    Wie hieß das so schön:"Ausspreche Anerkennung!"
    Grüße
    Husum
     
  19. #18 Whisky Papa, 23.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2012
    Whisky Papa

    Whisky Papa Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.08.2007
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Sprachwissenschaftler, Dozent, Besch. i. d. Tätigk
    Ort:
    Geesthacht
    Also unsere trugen, glaub ich, Schiffchen. Marineflieger halt :wink:

    Das Modell haut auch mich vom Hocker - und ich wollte meine Gina immer mal wieder überarbeiten. Sie reinzustellen werde ich mich nun aber garnicht mehr trauen.

    Das mit dem Silbern der Decals war auch bei mir ein Problem.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 muesingman, 23.08.2012
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    Nee das taten sie wohl wirklich nicht. Die Grundplatte ist einfach meine "Universalplatte" für alle meine Rollouts. Falls ich mal wieder nen Typhoon bauen sollte, stimmt´s dann wieder, allerdings ist dann wieder das Schleppfahrzeug falsch... :blush2:
     
  22. #20 bearmatt, 24.08.2012
    bearmatt

    bearmatt Space Cadet

    Dabei seit:
    07.04.2007
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    784
    Ort:
    Alpenrepublik
    Sehr schöne Gina! Sieht Klasse aus. :TOP:
     
Moderatoren: AE
Thema:

Revell Fiat G.91 "Bulls Eye 79"

Die Seite wird geladen...

Revell Fiat G.91 "Bulls Eye 79" - Ähnliche Themen

  1. FIAT G.91 T/3 Umbau aus REVELL 1/72

    FIAT G.91 T/3 Umbau aus REVELL 1/72: Hallo G.91-Freunde, kommen wir nun zur letzten der drei "Gina"-Schwestern. Zum Revell- (und Classic-Plane-) Bausatz schaut Ihr hier:...
  2. Fiat G.91 R/4 "BD+254" Revell 1/72

    Fiat G.91 R/4 "BD+254" Revell 1/72: Die Fiat G.91 gewann eine NATO-Ausschreibung und sollte das Standard-Flugzeug mehrerer NATO-Luftwaffen werden. Deutschland führte Anfang der...
  3. FIAT G.91 R/4 REVELL 1/72

    FIAT G.91 R/4 REVELL 1/72: Hallo Modellbaufreunde. Mit der Fiat G.91 R/4 möchte ich mich an meinem ersten (und vielleicht einzigen, da nie Zeit und Lust) Baubericht...
  4. FIAT G.91 R/3 "32+75" Revell 1/72

    FIAT G.91 R/3 "32+75" Revell 1/72: Heute möchte ich Euch mein Modell FIAT G.91 R/3 von Revell im Maßstab 1/72 zeigen. Die FIAT flog in der Bundesluftwaffe grob gesagt ab Anfang der...
  5. 1/48 Fiat G 91 R1/R3 – Revell ESCI

    1/48 Fiat G 91 R1/R3 – Revell ESCI: Nicht mehr ganz taufrisch (1980),aber trotzdem ein schöner Kit wie ich finde und ab und zu bei Ebay zu finden.Ich weiß auch nicht,ob Occidental...