Revell Su-7 BMK Fitter - 1:48

Diskutiere Revell Su-7 BMK Fitter - 1:48 im Jets bis 1/48 Forum im Bereich Bauberichte online; Seit einigen Jahren schlummerte in meiner Sammlung der Bausatz einer Su-7 in 1:48 von Revell. Diesen wollte ich nutzen, um mich nach langer...

Moderatoren: AE
  1. #1 Coyote, 22.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2012
    Coyote

    Coyote Kunstflieger

    Dabei seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Goslar
    Seit einigen Jahren schlummerte in meiner Sammlung der Bausatz einer Su-7 in 1:48 von Revell. Diesen wollte ich nutzen, um mich nach langer Modellbaupause wieder zurück zu melden. Dabei handelt es sich um einen alten Bausatz von Kopro, der schon etwas in die Jahre gekommen ist und nicht mehr mit den heutigen Standards mithalten kann. Dennoch möchte ich diesen alten "kalten Krieger" zusammem bauen, da es meines Wissens nach der einzige Bausatz in 1:48 ist, den man auf dem Markt bekommen kann. Auch der von Eduard mal aufgelegte Bausatz basierte auf Kopro.

    Anhänge:

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Coyote

    Coyote Kunstflieger

    Dabei seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Goslar
    Um dem Bausatz dennoch aufzuwerten habe ich diesen verschiedene Zurüstsets verpasst.
    Von Eduard:
    - Brassin: Schleudersitz, UB-16/UB-32 Racketenwerfer
    - Fotoätzteile:
    - Fahrwerksverkleidung (wheel well doors )
    - Exterior
    Von Quickboost: Lufteinlaufe, Triebwerkskühlungsfenster

    Anhänge:



    und zuletzt-
     
  4. Coyote

    Coyote Kunstflieger

    Dabei seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Goslar
    von NeOmega ein Cockpit-Set. Leider war dem Set keine Bauanleitung beigefügt. Das Zusammenfügen ist zwar eindeutig aber bei der Bemahlung hätte ich schon einige Hinweise gebrauchen können. Das hätte mir die lange Suche im Zwischennetz erspart. Es gab dabei leider nur wenige hilfreiche Treffer, nach denen ich mich dann gerichtet habe.
    Da ich leider den Ausgangszustand des Sets nicht fotografiert habe, gibts hier nur eine Version von der Zwischennetz-Seite vom Händler meines Vertrauens.

    Anhänge:

     
  5. #4 Coyote, 22.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2012
    Coyote

    Coyote Kunstflieger

    Dabei seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Goslar
    Zuerst habe ich Teile für die Luftbremsen entfernt, um diese später durch Fotoätzteile von Eduard zu ersetzen. Damit konnte ich endlich die Anschaffung meiner kleinen Proxxon-Bohrmaschiene rechtfertigen:witless: Das meiste wurde weggesägt, der Rest weggefräst.

    Anhänge:


    Dabei stellte sich heraus: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Denn der rot eingezeichnete Bereich mußte aus weg, er wird später ebenfalls durch ein Fotoätzteil ersetzt.
     
  6. Coyote

    Coyote Kunstflieger

    Dabei seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Goslar
    Danach sah das so aus:

    Anhänge:

     
  7. Coyote

    Coyote Kunstflieger

    Dabei seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Goslar
    Anschließend habe ich mich dem Schleudersitz KS-3/4 gewidmet. Obwohl im Cockpit-Set von NeOmega ein recht gut detalierter Sitz dabei war, habe ich mich für die Variante von Eduard entschieden. Hier gabs leider keine Hinweise zur Farbgebung. Im Zwischennetz habe ich längerem Suchen folgendes Foto gefunden, an dem ich mich orientiert habe, wobei es unter einem leichten Farbstich litt.

    Anhänge:

     
  8. Coyote

    Coyote Kunstflieger

    Dabei seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Goslar
    Und hier meine "Interpretation":)

    Die hinteren Laufschienen (Abb. ganz rechts), an dem der Schleudersitz nach oben katapultiert wird, hat mich in den Wahnsinn getrieben. Jene bestanden aus PE-Teilen, die zu einem U gebogen werden mußten. Ohne spezielles Werkzeug war das alles andere als Trivial und führte zu mehrfachen Wutattacken. Ist nicht ganz so gut gelungen, aber ich habe dann umgehend so eine Biegehilfe für Ätzteile bestellt. Damit wäre das deutlich entspannter gewesen...Wenn ihr also mal überlegen solltet, ob die 30-70€ (je nach Version) für so ein Werkzeug eine Investion wert sein sollten, dann mein Rat: JA!
     

    Anhänge:

  9. Coyote

    Coyote Kunstflieger

    Dabei seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Goslar
    Und nun zum Cockpit. Hier die Einzelteile vor dem Zusammenfügen:

    Anhänge:



    Später habe ich noch einige Details (Knöpfe, Schubwerkshebel) nachgebessert.
     
  10. #9 MiG-Admirer, 23.01.2012
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.014
    Zustimmungen:
    4.204
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Endlich mal 'ne Susi in 48. :star:
    Ich freue mich schon auf den Rollout.
    Ich Drüche Dir die Daumen und wünsche viel Spaß. :)
     
  11. Coyote

    Coyote Kunstflieger

    Dabei seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Goslar
    Danke Mig-Admirer, auch wenns zum Roll-out auch noch dauern wird, so habe ich zumimdest schon meinen Spaß:witless:
     
  12. Coyote

    Coyote Kunstflieger

    Dabei seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Goslar
    Es geht weiter mit dem Cockpit - hier ist bis auf den Schleudersitz schon alles fertig. Läßt sich leider etwas schlecht fotografieren, ich hoffe man erkennt dennoch genug.

    Anhänge:

     
  13. #12 Martin78k, 26.01.2012
    Martin78k

    Martin78k Testpilot

    Dabei seit:
    01.07.2010
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Kleinmachnow/ Brandenburg
    Ich finde es toll, wenn Wieder- und Neueinsteiger einen Baubericht starten. Damit wird schön gezeigt, dass Modellbau keine Hexerei ist, und auch andere Lust auf das Hobby bekommen.

    Das was du da machst, sieht schon sehr gut aus. Ich bleibe bei deinem Bericht auf alle Fälle dran.

    Martin
     
  14. 888

    888 Space Cadet

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    663
    Beruf:
    beschäftigt bei einer großen Bundesbehörde
    Ort:
    ein Dorf bei Lüneburg
    Dem schließe ich mich an. Ich wünsche dir, dass sich der Mehraufwand lohnt, den du dir mit den Zurüstteilen antust, und du deine Akribie, mit der du den Bau begonnen hast, durchhältst. Ich bin vor einiger Zeit mal auf diesenhttp://www.armorama.com/modules.php?op=modload&name=SquawkBox&file=index&req=viewtopic&topic_id=156265 Baubericht gestoßen, der auf einige Extra-Arbeiten hinweist, für die BMK (im Gegensatz zur BKL) sogar ein wenig mehr.
    Hast Du dich schon für eine Markierungsvariante entschieden?
     
  15. #14 F-14A TomCat, 27.01.2012
    F-14A TomCat

    F-14A TomCat Space Cadet

    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    2.495
    Zustimmungen:
    2.146
    Ort:
    Hennef, NRW
    Mir gefällt was ich bisher sehe - ich bleibe dran!:TOP:
     
  16. #15 control, 27.01.2012
    control

    control Fluglehrer

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    .
    Ort:
    .
    Ich bin auch dabei. Und meine Eduard-Susi schaut mir dabei über die Schulter :TD:
     
  17. Coyote

    Coyote Kunstflieger

    Dabei seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Goslar
    Vielen Dank für eure Anmerkungen - die sind für mich zusätzliche Motivation und Ansporn mein Bestes zu geben :) Für "888": Danke für den Hinweis - ich bin beim Suchen auf die gleiche Seite gestoßen. Gebe mir Mühe, mit dem Bericht mitzuhalten.

    So, jetzt gehts aber weiter. Das Cockpit habe ich zuerst nur einseitig eingeklebt bevor ich die zwei Rumpfhälften endgültig zusammengefügt habe. Aufgrund der längeren Verarbeitungszeit (und meiner meiner Meinung nach höheren Festigkeit) habe ich dafür einen Zweikomponenten-Kleber verwendet. Vor dem Einbau des Lufteinlasses habe ich mich noch gedrückt, da die Passgenauigkeit nach dem Ersatz des ursprünglichen Cockpits nicht mehr stimmt.

    Anhänge:

     
  18. Coyote

    Coyote Kunstflieger

    Dabei seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Goslar
    Inwzischen habe ich auch das "Fenster" für die Triebwerkskühlung (oder wie das Teil auch heißt - "air scoop") von Quickboost ausgeschnitten, zurecht gefeilt und mit dem restlichen Komponentenkleber eingefügt. Kein Vergleich zu dem grobschlächtigen Revell-Teil.

    Anhänge:

     
  19. Coyote

    Coyote Kunstflieger

    Dabei seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Goslar
    Das Triebwerk habe ich mit den PE-Teilen von Eduard aufgewertet; kommt auf dem Foto nicht ganz so gut rüber. Die Passgenauigkeit des Triebwerks in die Rumpfhälften ist mit "Bescheiden" mehr als beschönigt. Der hintere Ring bei der Triebwerksöffnung, den ich mit dem roten Pfeil gekennzeichnet habe, war mehr als anderthalb mm zu groß. Der hintere Ring in den Rumpfhälften (blaue Pfeile) war ebenfalls zu groß. Beides wurde abgefeilt bis sich endlich die Rumpfhälften ohne Spalt zusammenfügen ließen.

    Anhänge:

     
    power-jets gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 power-jets, 29.01.2012
    power-jets

    power-jets Testpilot

    Dabei seit:
    27.07.2006
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    1.606
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker
    Ort:
    Thüringen
    WOW... ein Susi Baubericht, bis jetzt saubere Arbeit, gefällt mir sehr gut, mach weiter so. Da bekommt man auch wieder Lust ne neue Susi anzufangen :)


    MFG Frank
     
  22. Coyote

    Coyote Kunstflieger

    Dabei seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Goslar
    Weiter gehts mit dem Lufteinlauf. Das Teil mußte angepasst werden, damit es mit dem neuen Cockpit von NeOmega wieder in den Rumpf an der richtigen Stelle sitzt. Dazu habe ich aus einer 1 mm dicken Platte einen "Fuß" ausgeschnitten. Dann kamen noch PE von Eduard dazu. Zuletzt wurde alles mit Alu abgemalt.

    Anhänge:

     
Moderatoren: AE
Thema: Revell Su-7 BMK Fitter - 1:48
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. revell Su-7

    ,
  2. su 7 1 48

    ,
  3. revell su 7 1:48

    ,
  4. 148 revell su-7,
  5. fitter,
  6. bmk su7,
  7. 148 fitter revell
Die Seite wird geladen...

Revell Su-7 BMK Fitter - 1:48 - Ähnliche Themen

  1. Su-7 BKL Revell

    Su-7 BKL Revell: Hallo an´s Forum. Anbei nun ein paar Bilder der polnischen 807, deren Bau ich diese Woche abschliessen konnte. Das Original wurde 1971 gebaut...
  2. Suchoi Su-7 BKL Revell

    Suchoi Su-7 BKL Revell: Hallo an´s Forum. Dann möchte ich mal meinen nächsten BB starten, die Suchoi Su-7 BKL soll´s werden. Ich habe davon schon ein wenig in der...
  3. Phantom 38+13 Last Flight WTD 61 Revell/Syhart 1/72

    Phantom 38+13 Last Flight WTD 61 Revell/Syhart 1/72: Hallo liebe FFler. Die Phantom II F-4 F 38+13 „Last Flight“ gibt es von Revell in 1/32. Ich möchte euch diese letzte schöne Phantom in 1/72...
  4. Revell 2018

    Revell 2018: Ich habe gerade mal bei Google den Begriff "Revell Vorankündigungen 2018" eingegeben. Ich komme so zu einem Händler, weiß aber nicht ob ich den...
  5. Eastern Express / Revell 1:144 Airbus 318 British Airways

    Eastern Express / Revell 1:144 Airbus 318 British Airways: Das ist jetzt der kleinste Airbus von der Familie und ich bin sehr zufrieden mit dem Resultat. Jetzt habe ich die ganze a 320 Familie zusammen....