RF-4E Phantom

Diskutiere RF-4E Phantom im Bundeswehr Forum im Bereich Einsatz bei; An die Phantom-Experten: Welche Bedeutung hatten die schwarzen oder weißen Dreiecke, die an einigen RF-4E rechts unter dem Geschwaderwappen...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 Wilhelm, 08.01.2016
    Wilhelm

    Wilhelm Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.04.2002
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    316
    Ort:
    NRW
    An die Phantom-Experten:

    Welche Bedeutung hatten die schwarzen oder weißen Dreiecke, die an einigen
    RF-4E rechts unter dem Geschwaderwappen angebracht waren.

    Die Frage hatte ich vor fünf Jahren schon einmal gestellt und hoffe nun,
    mehr Glück zu haben, eine Antwort zu erhalten.

    Anhänge:

    Anhänge:

     
    Grimmi gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.210
    Zustimmungen:
    806
    Ort:
    Im Norden
    Ich meine mich zu erinnern, dass dort im Ernstfall nach dem Flug über verseuchtem Gebiet der Wert der Strahlenbelastung eingetragen hätte werden sollen.... (ABC Trupp).
     
    Grimmi gefällt das.
  4. #3 Tracer, 09.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2016
    Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.809
    Zustimmungen:
    2.751
    Ort:
    Bayern
    Warum sollte man das ausgerechnet nur bei der RF-4E tun? Andere Lfz haben diese Dreiecke nicht. :headscratch:
    Als LuftwaffenABCist habe ich das in dieser Form noch nie irgendwo anders gesehen.

    Zumal dieses Dreieck nur vereinzelt im AG 52 Verwendung fand.
     
  5. #4 marine104, 09.01.2016
    marine104

    marine104 Testpilot

    Dabei seit:
    29.03.2003
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    537
    Ort:
    Nähe Flensburg
    Nicht, daß ich es genau wüsste, aber auch ich war bis eben irgendwie immer der Meinung, daß das was mit der ABC-Belastung zu tun hatte...:headscratch: Aber wie gesagt, ich weiss es auch nicht genau
     
  6. #5 phantomas2f4, 09.01.2016
    phantomas2f4

    phantomas2f4 Astronaut

    Dabei seit:
    12.01.2006
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    446
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Kösching
    Ich habe mal bei R. Jahnke nachgefragt und folgende Antwort erhalten:

    ..... nach der Landung sollte vom Dekontaminierungstrupp die ABC Belastung des Lfz in diesem Dreieck eingetragen werden.

    Damit bestätigen sich die bisher gemachten Aussagen.


    Gruß Klaus
     
    Viking, MiGhty29, Grimmi und 2 anderen gefällt das.
  7. #6 Jumo 004, 09.01.2016
    Jumo 004

    Jumo 004 Space Cadet

    Dabei seit:
    15.07.2011
    Beiträge:
    2.345
    Zustimmungen:
    6.875
    Ort:
    Germany
    Klingt insofern logisch, als dass ein potenziell belastetes Gebiet primär von Aufklärern überflogen worden wäre.
     
  8. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.809
    Zustimmungen:
    2.751
    Ort:
    Bayern
    Stand dennoch in keiner Vorschrift, gab es nur beim AG 52 und macht eigentlich auch überhaupt keinen Sinn.
     
  9. #8 Jumo 004, 09.01.2016
    Jumo 004

    Jumo 004 Space Cadet

    Dabei seit:
    15.07.2011
    Beiträge:
    2.345
    Zustimmungen:
    6.875
    Ort:
    Germany
    Die ABC-Schutzdecke der Bundeswehr war auch relativ sinnfrei, trotzdem hatte sie jeder.
     
  10. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.809
    Zustimmungen:
    2.751
    Ort:
    Bayern
    Na dann is ja alles fein.
    Sinnbefreit war sie übrigens nicht.:FFTeufel:
     
  11. #10 Jumo 004, 09.01.2016
    Jumo 004

    Jumo 004 Space Cadet

    Dabei seit:
    15.07.2011
    Beiträge:
    2.345
    Zustimmungen:
    6.875
    Ort:
    Germany
    Naja, gut - als Placebo :FFTeufel:
     
  12. #11 netvoyager, 09.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2016
    netvoyager

    netvoyager Testpilot

    Dabei seit:
    27.11.2012
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    509
    "Achtung! Hier fängt die Tragfläche an" hat es sicher nicht bedeutet :wink:

    Meine unverbindliche Theorie dazu, warum das nur das AG 52 hatte:
    Die NATO ging bei einem Angriff des Warschauer Paktes davon aus, dass dessen Truppen relativ schnell am Rhein stehen würden und das Gebiet der Bundesrepublik von Bayern bis Niedersachsen/NRW größtenteils überrannt worden wäre.
    Zudem wäre bei der NATO nach etwa zwei Wochen die konventionelle Munition knapp geworden, so das der Einsatz taktischer Nuklearwaffen auf dem Gebiet der Bundesrepublik durchaus im Kalkül war.
    Eine Strategie der Bundeswehr war es deswegen, die südlich und westlich stationierten Einheiten der Luftwaffe möglichst frühzeitig nach Deci und Beja zu verlegen und dort je nach Lagebild neu zu formieren. Für das JaboG 39 weiss ich sicher, dass ein einziger Kampfeinsatz geplant war und dann die sofortige Verlegung durchgeführt werden hätte sollen.
    Das AG 51 wäre deswegen schon lange im sonnigen Süden gewesen, während des AG 52 in Friesland durchaus noch die Stellung halten hätte müssen.


    P.S. Der Poncho war tödlicher als die ABC-Schutzdecke, denn darin bildeten sich Pilze, die in Verbindung mit dem Material, auch ganz ohne nukleare Einwirkung, krebserregende, lungengängige Stoffe freisetzten...
     
  13. Hagewi

    Hagewi Space Cadet

    Dabei seit:
    23.08.2012
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    486
    Beruf:
    ÖD
    Ort:
    Wietmarschen
  14. #13 Cappuccino, 10.01.2016
    Cappuccino

    Cappuccino inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2015
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    221
    JaboG 39? Meinst du nicht eher das LeKG44 – Reserveverband in Leipheim – oder das JaboG 49 in Fürsty? Ein JaboG 39 hat es meines Wissens nach nicht gegeben.


    Viele Grüße
     
  15. #14 Zippermech, 10.01.2016
    Zippermech

    Zippermech Space Cadet

    Dabei seit:
    06.07.2005
    Beiträge:
    2.024
    Zustimmungen:
    6.079
    Ort:
    Bavaria
    Moin,

    WIMRE sollte der deutsche Anteil am TTTE im V-Fall das JaboG 39 bilden, kann mich aber auch täuschen:wink:
     
    FLOJO und Cappuccino gefällt das.
  16. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.809
    Zustimmungen:
    2.751
    Ort:
    Bayern
    Also es scheint sich scheinbar wirklich um den Platz für die Strahlenbelastung des Lfz handeln. Dennoch, das war etwas geschwadereigenes, ab Anfang der 80er Jahre nicht offiziell eingeführtes.

    @ netvoyager und das mit den Pilzen ist Quatsch. Wenn etwas schimmelt, dann aufgrund falscher Lagerung. Die Ponchos wurden damals aufgrund von Querkontamination durch andere mit PCB kontaminierten Ausrüstungsgegenständen eingesammelt.
     
  17. #16 netvoyager, 10.01.2016
    netvoyager

    netvoyager Testpilot

    Dabei seit:
    27.11.2012
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    509
    Genau so war das. Zusammen mit dem technischen Personal des damaligen Luftwaffenversorgungsregimentes 1 (Technische Gruppe 11) hätte das JaboG 39 von Erding aus operieren sollen.
    Das wurde aber praktisch nie geübt, offiziell zur Vermeidung übermäßigen Fluglärms.
    Faktisch waren die von der RAF gewarteten deutschen TTTE Tornados jedoch technisch so weit weg, vom Rest der Flotte, dass ein friedensmäßiger Betrieb nach deutschen Wartungsvorschriften nicht mehr möglich war.
     
    lowdeepandhard, FLOJO, Cappuccino und einer weiteren Person gefällt das.
  18. fant66

    fant66 Testpilot

    Dabei seit:
    14.04.2011
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    208
    Ort:
    Buxheim
    Ist jetzt nicht mehr RF-4E, aber wenn wir schon dabei sind:
    Sind dann die ehemaligen TTTE-Tornados nach der Auflösung in Cottesmore in Erding/Manching wieder auf unseren Standard hochgerüstet worden und in Luftwaffe/Marine übernommen worden ?
     
  19. #18 netvoyager, 10.01.2016
    netvoyager

    netvoyager Testpilot

    Dabei seit:
    27.11.2012
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    509
    Nachdem man nach den ersten Aufwandsschätzungen eine Ausphasung der Flugzeuge als wirtschaftlicher angesehen hat, wurden sie aber doch nachgerüstet. Das dauerte weit mehr als ein Jahr pro Flugzeug und war mit einem irrsinnigen Papierkrieg verbunden, um die Wartungsdokumentation wieder auf einen nachvollziehbaren Stand zu bringen.
     
    Grimmi, FLOJO und fant66 gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 R.Jahnke, 10.01.2016
    R.Jahnke

    R.Jahnke Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.12.2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    4.730
    Ort:
    24848 Kropp
    Doch es stand in einem O. u. V.-Befehl des Geschwaders (AG52) und regelte die Vorgehensweise der Dekontaminierung an der RF-4E. Dementsprechend musste der Trupp arbeiten!
     
    marine104 gefällt das.
  22. #20 Tracer, 10.01.2016
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2016
    Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.809
    Zustimmungen:
    2.751
    Ort:
    Bayern
    OuV-Befehl heißt nicht umsonst Organisations- und Verfahrensbefehl. Ein OuV-Befehl ist keine Vorschrift, sondern regelt die Verfahren innerhalb des Verbandes. Sprich es stand weder in der BesAn zum Thema Lfz Dekon, noch in den 5er Vorschriften. Es war eine geschwaderinterne Vorgehensweise, welche durch den genannten OuV-Befehl geregelt wurde.

    Also wir wissen also nun was es bedeutet, es blieb jedoch ein AG 52 Phänomen. Nicht mehr und nicht weniger.
     
Moderatoren: TF-104G
Thema:

RF-4E Phantom

Die Seite wird geladen...

RF-4E Phantom - Ähnliche Themen

  1. RF-4E Phantom 35+13

    RF-4E Phantom 35+13: Hallo Kollegen, für ein mögliches Zukunftsprojekt, suche ich ein Originalfoto dieser Maschine! Leider hat eine Googlesuche bisher keine...
  2. RF-4E Phantom

    RF-4E Phantom: Hallo liebes Forum, könnte mir bitte jemand mitteilen, woher man das untenstehende Buch beziehen könnte? Titel: RF-4E Phantom II (1982-1995)...
  3. RF-4E Phantomm II (Deutsche Luftwaffe)

    RF-4E Phantomm II (Deutsche Luftwaffe): Hallo, hier eine RF-4E, die ich im sommer 2009 gebaut habe. Hasegawa-Bausatz. diessmla mit Acry-Farben von Xtra geairbrusht und für meine...
  4. RF-4E Phantom II "Kurnass 488" der IDF

    RF-4E Phantom II "Kurnass 488" der IDF: Hallo liebe Modellbaufreunde Auch wenns schon etwas spät ist wünsch ich noch allen hier ein gutes neues Jahr. Außerdem möchte ich euch heute...
  5. 1/72 RF-4E Phantom II – Revell

    1/72 RF-4E Phantom II – Revell: Salü @Alle! Hier mal was andres aus meiner kleine Werft! heute geht es um die RF-4E die 35+52 von Revell des Ag52-P. Einleitung: Als...