RLM83

Diskutiere RLM83 im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Frage in die Runde (aus gegebenem Anlass, bzgl. der aktuellen Modellfan) - hat jemand mittlerweile zumindest halbwegs gesicherte Erkenntnisse...
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.709
Zustimmungen
1.663
Ort
SMÜ
Frage in die Runde (aus gegebenem Anlass, bzgl. der aktuellen Modellfan) - hat jemand mittlerweile zumindest halbwegs gesicherte Erkenntnisse darüber, daß dieses ominöse RLM83 ein Blau war?
Ich kenne nur dieses Bild, das gerne als Beweis hergenommen wird https://live.staticflickr.com/5499/10786348453_331d98cdcd_b.jpg
Da kann ich aber nichts erkennen, außer dass es ein Graublau ist, das im früheren Leben vielleicht mal ein Blau war. Da steht aber nirgends RLM83 drauf :cool1.
Interessant finde ich allerdings, dass AK als RLM83 tatsächlich ein Dunkelblau verkauft, meines Wissens als einziger Hersteller.
Was haltet ihr von dem Ganzen?
 
#
Schau mal hier: RLM83. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
A.G.I.L

A.G.I.L

Space Cadet
Dabei seit
12.12.2004
Beiträge
1.776
Zustimmungen
809
Ort
Zwischen EDDK und EDKL
Vielleicht lässt der Schriftzug Rückschlüsse zu. Leider ist er nur unvollständig leserlich, ......lack gespritzt kann ich entziffern.
 
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.709
Zustimmungen
1.663
Ort
SMÜ
Wobei der Schriftzug ja auf eine Testlackierung hinweist.
Mich würde ein Bildbeweis einerseits für eine blaue Lackierung einer Einsatzmaschine interessieren und andererseits dann, ob RLM83 ein Blau war, was ja über entsprechende Unterlagen/Anweisungen möglich sein könnte. Da hab ich nichts gefunden. Und komm mir bloß keiner mit SW-Bilder :unsure: :wink2:
In einem Buch (mir ist leider nicht bekannt welches) ist eine Ju 88T-1 4U+QK abgebildet (SW-Bild) mit dem Untertitel "Dunkelblaue Oberseite". Wie kommt der Schreiber darauf? Ist das Bild eigentlich in Farbe und wurde nur SW abgedruckt? Oder gibt es von dieser Maschine noch andere Farbfotos? Und wenn sie Blau war, war das dann RLM83? Und gab es noch mehr als diese Maschine? Vielleicht war das nur ein Versuchsanstrich?
Umgekehrt könnte man auch fragen, wie man mal zu der Überzeugung kam, dass das RLM83 eine grüne Farbe war. Das war und ist wohl letztlich auch noch die vorherrschende Meinung. Die meisten Farbenhersteller machen sie auch so, außer AK.
Nur zur Klarstellung - ich hätte kein Problem, wenn für Luftwaffe Flugzeuge auch ein Blau verwendet worden wäre. Fände ich sogar spannend. Ich mag Blau. Aber ich möchte zumindest halbwegs sicher sein, dass meine Modelle zumindest dem Original ähneln. Und ob Grün oder Blau ist halt doch ein gewisser Unterschied.
 
AGO Scheer

AGO Scheer

Space Cadet
Dabei seit
12.01.2014
Beiträge
1.375
Zustimmungen
2.743
Moin Kollege,
RLM 83 ist "dunkelgrün". Sieht aber nicht so aus. Die Zusammensetzung reicht bis ins graublaue. Als Referenz taugt RAL 6006 grauoliv. Beim Farbchip zeigt sich aber ein leichter Trend zum neutralen Grau mit violett-Stich. Hier mal ein Farbchip zur Ansicht.

Bedenke: Abfotografiert bei Kunstlicht.

Warum erscheint es heute "blauer"?
Ganz einfach: Grün ist Blau und Gelb. Durch die äußeren Einflüsse (Faktor Zeit, Umwelteinflüsse und Licht) gehen die Gelbanteile verloren und die Farbe wird "blauer".

Ein Regionalforscher fand z.B. im Oschersleber Pappelwald Reste von Tarnnetzen des AGO Flugplatzes. Die waren "blau". Nun strickte er darum eine Geschichte, dass sogar die BBC von einem See in Oschersleben berichtet hätte. Nur: Blaue Tarnnetze gab es bei AGO nicht. Sie waren grün. So grün, wie es auch zuvor die nun " blauen" waren!

Blau RLM24 wurde aber auch verwendet. Z.B. bei der Ao 192 Q3. Die war komplett blau.

Viel Spaß beim Modellbau!
.
 
Anhang anzeigen
T6G

T6G

Testpilot
Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
509
Zustimmungen
450
Ort
Wuppertal
Immer dran denken blau und gelb gibt grün.
Gelb verblasst, was bleibt übrig?
 
AGO Scheer

AGO Scheer

Space Cadet
Dabei seit
12.01.2014
Beiträge
1.375
Zustimmungen
2.743
Ja, hatte ich doch unter dem Farbchip erklärt.


@Han Solo

Worum geht's eigentlich im Modellfan aus "gegebenem Anlass"?

.
 
Zuletzt bearbeitet:
AGO Scheer

AGO Scheer

Space Cadet
Dabei seit
12.01.2014
Beiträge
1.375
Zustimmungen
2.743
Gut zu wissen, was konkret der Hintergrund ist. Schönes Modell.

@Tracer
Interessant und Danke für deinen Scan, zumal in meinen Unterlagen etwas anderes vermerkt ist.

Die "Farbfachfragen" sind gerade deswegen oft knifflig.
Zum Beispiel sind im "Handbuch der Lackierbetriebe" von 1944 schon fehlerhafte Nummern der Entsprechung RLM-RAL.

Weiterhin behielt jeder Hersteller seine Bezeichnung für den entsprechenden RLM Farbton bei. Verwirrung vorprogrammiert.

Nun geht es hier aber um einen Grün- und einen Blauton.
Das kann keine irritierende Farbtonbezeichnung sein.

Also Tippfehler. Aber auf welchem Dokument?
Was spricht für Grün?
RLM 81, 82 und 83 wären reine Bodentarnfarben. Die "Nachbar"- Farbchips sind Farb-"Verwandte".
Und waren nach meinen Unterlagen die letzten Tarnfarben auf den AGO A-8/-9: RLM75/83, Flecken in 81, Unterseite 76.


@svenmueller
Eine wirklich schöne He 111. Punkt!

Ich habe bei einem Torpedobomber diese Farbkombi noch nie gesehen, finde da (in meiner Literatur/Unterlagen) auch keine Entsprechung.

Das beweist aber gar nichts hinsichtlich: Ob oder ob nicht.

Wie gesagt, ich war/bin bei einem Grünton als Bodentarnfarbe.

Da 83 aber erst spät auftaucht, könnte es auch gut sein, dass diese Nummer zuvor dieses Mittelmeer-Blau aus @Tracer Dokument trug...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ledeba

Flieger-Ass
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
321
Zustimmungen
346
Hmmmm ... ich weiß nicht ... die ganzen Bf109 - Experten, die für die in Gänze "dunkelgrün" getarnten späten Erla G-10 immer einen RLM 83 - Anstrich reklamierten ... Problem nur: im gesamten Farblager bei Erla hat es nie auch nur einen einzigen Tropfen RLM 83 gegeben, alles RLM 81 und 82 ... ausschließlich
 
AGO Scheer

AGO Scheer

Space Cadet
Dabei seit
12.01.2014
Beiträge
1.375
Zustimmungen
2.743
@svenmueller
Mein Farbchip sieht tatsächlich dem Farbton der Grafik auf dem Foto(!) ähnlich. Da sehe ich nun wieder kein echtes Blau.

Aber das ist Teil des Problems: SW-Foto-Interpretationsfehler finden sich zuhauf. Ursache dafür hatte ich an anderer Stelle schon beschrieben.

Dann kommt die Zeichnung in den Druck, da gibt's die nächsten Abweichungen.

Allein wenn man die allererste Arbeit vom Michael Ullmann mit der Buchausgabe vergleicht. (Die Farbbeispiele sind gemeint!) Da kommt der Druck nicht annähernd an die Lackchips heran.

@Ledeba
Ja, das glaube ich dir auch gern. Auch Farbe war Mangelware.
Dann wurde lackiert, was da war.
Der Mangel / Lieferverzug? an RLM 83 bestand über einen Zeitraum von sechs Monaten. Solange wurde 81/82 aufgetragen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
6.820
Zustimmungen
5.888
Ort
Bayern
Persönlich finde ich die“Blaudiskussion“ echt schwierig, da es ja irgendwie schon ordentlich abstrakt erscheint, möchte jedoch diesen Link nicht vorenthalten. Bei Marineflugzeugen kann ich es mir durchaus immer mehr vorstellen, dass es einen dunkelblauen Farbton ab Ende 43/Anfang 44 gegeben haben könnte. Andere Foren führten diese Diskussion ja schon vor Jahren. Schaut euch diese Ju 52 an und lasst das wirken. Auch die s/w-Bilder.
Und wenn ihr ungläubig den Kopf schüttelt, dann erinnert euch an die blauen US Navy Maschinen.


er bezieht sich ja auf die Bf 108 aus Gatow, welche bei Rügen abgestürzt war und deren Rumpf auffällig blau ist:

 
Zuletzt bearbeitet:
AGO Scheer

AGO Scheer

Space Cadet
Dabei seit
12.01.2014
Beiträge
1.375
Zustimmungen
2.743
Ja, das sieht gut aus.

Aaaaber:
Ab '33 waren Seeflugzeuge wie RLM 01 silber lackiert.
Dann folgte Mattgrau (Avianorm L40/52), dann, 1935, nach Einführung der Norm: RLM 02. Schwimmer blieben Silber. Gut zu erkennen auf Vorkriegs-Maschinen.
Für Exporte ins Ausland (Do 24) ließ der RDLI das sog. "Hollandgrau'' zu.

1938 kam als Signalfarbe auf der Oberseite RLM 04 Gelb partiell zum Anstrich hinzu.

Laut DV521/1 ab November 1941 galt für Seeflugzeuge:
Segmentanstrich RLM 72, RLM 73
Unterseite: 65
Diese DV hatte für Seeflugzeuge bis Kriegsende Bestand.

Lediglich die Unterseite wurde für nächtliche Einsätze in RLM 22 partiell Schwarz lackiert.
Aber auch wieder lt. DV521/1 als abwaschbarer Anstrich.

.
 
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.709
Zustimmungen
1.663
Ort
SMÜ
Genau diese He 111 ist der Grund meiner Fragen. Und stimmt, die ist sehr schön gebaut.
Auf der Zeichnung scheint es aber ne Splittertarnung mit Grün und Blau zu sein, ähnlich der verlinkten Ju 52.
Die Bf. 108 kann durchaus auch komplett Blau gewesen sein. Auch so mancher Prototyp wurde in Blau lackiert.
In dem Dokument steht "83 Dunkelblau mit 72 Schwarzgrün vorgeschlagen". 72 war ja ne Farbe für Seeflugzeuge. Würde ansich passen.
Könnte es sein, dass sich das Dunkelblau nicht durchgesetzt hat und die 83 später für ein Grün nochmal vergeben wurde?
Ich fand auch kein Bild eines Bordflugzeugs mit blauer Tarnung.
 
AGO Scheer

AGO Scheer

Space Cadet
Dabei seit
12.01.2014
Beiträge
1.375
Zustimmungen
2.743
Die blaue 108, oder diverse blaue V-Typen sind z.T. entweder in schriftlichen Nachweisen oder sogar auf frühen Farbaufnahmen belegt.

Diese haben nichts mit der gezeigten Ju 52 (See) zu tun. Die Erprobung einer Farbkombination sagt auch nicht aus, dass diese dann auch tatsächlich in die DV aufgenommen wurde. Dafür existiert kein Nachweis.

Sicherlich kann eine Nummer, die "frei" wird, wieder neu vergeben werden.
Hat man seitens des RLM mit der Typbezeichnung "225" ja auch gemacht. Erst Ao, dann Fa.

Das ist für mich die einzig schlüssige Erklärung für die Nummerierung der erprobten Farbkombination.
 
svenmueller

svenmueller

Flieger-Ass
Dabei seit
08.12.2014
Beiträge
379
Zustimmungen
1.593
Ort
Lkr Pfaffenhofen
Das einzig grüne an dieser Zeichnung sind die Propeller (RLM70)
 
AGO Scheer

AGO Scheer

Space Cadet
Dabei seit
12.01.2014
Beiträge
1.375
Zustimmungen
2.743
Lass sie auch so.

Selbst wenn die Engländer Bockmist verzapft haben:

Es gibt immer noch die erste Möglichkeit der von Tracers Dokument begründeten Erprobungsfarbe Dunkelblau.

Eine weitere Möglichkeit wäre die Verwendung italienischer Farben. (Das passierte häufiger, als gedacht. Besonders die Afrika-Tarnfarben kamen zu Beginn des Feldzuges aus Bella Italia, auch wieder mit entsprechenden Folgen heute.)
 
svenmueller

svenmueller

Flieger-Ass
Dabei seit
08.12.2014
Beiträge
379
Zustimmungen
1.593
Ort
Lkr Pfaffenhofen
Eine Änderung des Modells steht auch sowas von nicht zur Debatte.

Ich stehe zu meiner Lackierung. Für mich ergibt sie Sinn und das Foto im KG26 Buch auch wenn es SW ist genügt mir als Bestätigung der Zeichnung.
 
AGO Scheer

AGO Scheer

Space Cadet
Dabei seit
12.01.2014
Beiträge
1.375
Zustimmungen
2.743
Gut so.
Das Foto wäre aber das schwächste Argument. (panchromatische und orthochromatische SW- Rollfilm-Auswertungs-Problematik!)
 
Thema:

RLM83

Oben