RLM83

Diskutiere RLM83 im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Danke für die Info. Das schließ an dem vorangeschriebene Zeiträumen an und mit großer Reparatur ist eher wenig. Wenn man sich die Bilder gleich...
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.400
Zustimmungen
3.733
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Die 550396 ist am 30. August 1943 eingeflogen worden, ich habe weitere Flüge am 31. August (Justier-, FT- und Nennleistungsflug), abgeholt worden ist sie am 15. September 1943. Sie war eigentlich fast noch werksneu, als sie reichlich einen Monat später in der Schweiz gelandet ist.
Danke für die Info. Das schließ an dem vorangeschriebene Zeiträumen an und mit großer Reparatur ist eher wenig.

Ausschließen möchte ich aber fast, dass die Ju 88 bei ATG blau lackiert worden ist. Da gabs m.W. nur die Kombination 70/71 und dann die Tropenlackierung Sandgelb. Viele der bei ATG gebauten waren Ju 88 A-4 trop.
Wenn man sich die Bilder gleich nach der Landung ansieht, fehlt mir das Rumpfbalkenkreuz und man sehe sich mal das Hakenkreuz an. So lackiert man eher nicht beim Hersteller. Soll dann die Truppe die Farbe zur Erprobung bekommen haben. Auftrag ohne Referenzmöglichkeit?

(RLM 24 oder ein Mischmasch oder von den Italienern. Ich sehe da nirgends RLM 83 Dunkelblau. )
 
#
Schau mal hier: RLM83. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.297
Zustimmungen
3.677
Das Hakenkreuz sieht mir noch "serienmäßig" aus. Ich habe hier Fotos der 550270 und 550466 ebenfalls mit hellen Kringeln, allerdings vom KG 30. Da sieht das Hakenkreuz auch so aus. Auf einem Foto der 550495 ist auf den Tragflächen die Kombination 70/71 zu erkennen.

Daß man in der Truppenschleuse das Mäandermuster aufgesprüht hat, gut. Aber eine komplette Umlackierung?
 
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.715
Zustimmungen
1.667
Ort
SMÜ
Wie schlüssig ist denn der Gedanke, der hier schon mal erwähnt wurde, dass sich Grün nach Jahrzehnten im Wasser in ein Blau verwandelt? Kann man das nachprüfen, ob das passiert ist?
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.400
Zustimmungen
3.733
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Daß man in der Truppenschleuse das Mäandermuster aufgesprüht hat, gut. Aber eine komplette Umlackierung?
Hier erkennt man kein Balkenkreuz? Selbst wenn es mit den Mäandern teilweise überlackiert worden ist müsste man es besser erkennen?
Die sind ja in Manching aufgefrischt worden, wäre es da nicht möglich/denkbar eine "Komplettlackierung" gemacht zu haben?


Was schon wieder unwahrscheinlich ist?
Zitat aus dem Warbird Bericht:
"Dieser Besatzung der 1. Staffel des I./KG54 war für den Angriff auf die Hafenanlagen von Neapel die Junkers Ju 88A-4/trop mit der Werknummer 550 396 und der Verbandkennung B3+MH zugeteilt worden. Diese Maschine hatte am 13. November 1941 die Junkers-Werkhallen verlassen."
 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
6.874
Zustimmungen
5.987
Ort
Bayern
Ist das hier kein weißes, sehr sehr kleines und von der Größe her untypisches Balkenkreuz? Oder eine optische Täuschung?
 
Anhang anzeigen
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.400
Zustimmungen
3.733
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Ja, so ist es etwa auf dem Profilzeichnungen auch abgebildet. Entspricht nicht der Norm.
Die Diskussion um RLM 83 in Dunkelblau hat sich wohl um 2013 aufgetan?
Und wohl nur wegen dem Erprobungsbericht vom November 1943 in dem RLM 72 Schwarzgrün ist, RLM 70 Dunkelgrün und RLM83 Dunkelblau. ( die Zuordnung Schwarzgrün und Dunkelgrün entspricht auch nicht der häufigsten Bezeichnung )

Solche Berichte / Technische Dokumente werden oft von Technischen Redakteuren (erstellt) niedergeschrieben. Heute auch noch. Wenn man sich heute solche Wartungsvorschriften ansieht, so wimmelt es von Beizeichnungsfehlern, denn die Ersteller sind meist nicht vom "Fach".
 
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.297
Zustimmungen
3.677
Was schon wieder unwahrscheinlich ist?
Zitat aus dem Warbird Bericht:
"Dieser Besatzung der 1. Staffel des I./KG54 war für den Angriff auf die Hafenanlagen von Neapel die Junkers Ju 88A-4/trop mit der Werknummer 550 396 und der Verbandkennung B3+MH zugeteilt worden. Diese Maschine hatte am 13. November 1941 die Junkers-Werkhallen verlassen."
Ja, ist Quatsch. Die Maschine ist vom August 1943. Hier eine Seite aus dem Flugbuch Conrad.

Ob die Maschine in der Truppenschleuse neu lackiert worden ist, wird Spekulation bleiben. Man weiß es nicht. Kann sein - kann nicht sein. Ich halte es eher für unwahrscheinlich. Welche Art Balkenkreuze ATG zu der Zeit auflackiert hat, kann ich momentan auch nicht sagen.
 
Anhang anzeigen
Charly

Charly

Space Cadet
Dabei seit
13.12.2009
Beiträge
1.065
Zustimmungen
3.212
Ort
Lkr. PAF
Habe die letzten Tage mal versucht ob irgendwo der Schweizer-Bericht zugänglich ist. Bin leider bisher nicht fündig geworden.

Allerdings möchte ich noch auf folgenden Text aus K.A, Merrick, Luftwaffe Camouflage and Markings, Vol. 1, Seite 91 hinweisen;

"Joachim Siebers, who served with KG 76 in Italy, wrote an account in 1976 describe the all-blue finish on some of the Ju-88 at Foggia airfield.
In it Stated:
Unfortunately, i cannot give you exact details of the blue colour. Was it RLM 24 ? As before, i would describe it as a dark "Royal Blue". In the plain of Foggia,
the remnants of five Kampfgeschwader were stationed during the summer of 1943. These were all supplied with replacement machines from Munich, which
arrived at the front already painted in this omnious camouflage.
...it is certain that the field workshops (Flugwerften) would spray a wave-mirror pattern over the existing finishes, whenever aircraft were principally engaged
over water,"
 
Zuletzt bearbeitet:
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.400
Zustimmungen
3.733
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Danke, also die haben wohl auch blaue Maschinen gehabt.
Jetzt haben wir KG 26, KG 51 und KG 76....alle 1943...

Ehrlich, ist das nicht etwas viel für eine Truppenerprobung?
 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
6.874
Zustimmungen
5.987
Ort
Bayern
Und dann wird die Farbe auch noch 83 genannt 🤣
 
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Space Cadet
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.297
Zustimmungen
3.677
Ich werde mal den Kollegen Hans-Heiri Stapfer anklingeln. Vielleicht hat er den Schweizer Bericht. Die Sache interessiert mich nun doch. :biggrin:

Ich habe sogar ein Foto einer Ju 88 mit Wellenmuster in Foggia, ist die 550270, Verbandszugehörigkeit unsicher. Allerdings halt nur schwarz-weiß.
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.400
Zustimmungen
3.733
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Die erwähnen doch nicht RLM 83 Dunkelblau. Die Mühlen sind blau.
RLM 24 ist auch ein schönes Blau. ;)

In der Bucht gibt es ein weiteres Bild, welches noch nicht im WarBird- Bericht gezeugt wurde, aber leider auch keine weiteren Erkenntnisse liefert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.400
Zustimmungen
3.733
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Wie schlüssig ist denn der Gedanke, der hier schon mal erwähnt wurde, dass sich Grün nach Jahrzehnten im Wasser in ein Blau verwandelt? Kann man das nachprüfen, ob das passiert ist?
Beispiel He 115?

Das hier habe ich gerade gefunden. Die schreiben im Grunde genau das was wir hier auch schon durchgemacht haben. Einige möchten unbedingt ein RLM 83 Dunkelblau mit angeblichen Beweisen und andere widerlegen die Theorie.

(und anhand der He 115 gibt es dann auch ein RLM 83 Dunkelblau und ein RLM 831/2 nichtganzdunkelblau)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ledeba

Flieger-Ass
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
341
Zustimmungen
392
"Angebliche Beweise" ... bis jetzt gibt es auch keinen dafür, daß RLM 83 ein Dunkelgrün ist. Auch da bisher nur Vermutungen, Spekulationen, educated guess ... die Indizienlage scheint mir für ein Dunkelgrün aber dünner ...
 
Han Solo

Han Solo

Astronaut
Dabei seit
07.03.2008
Beiträge
2.715
Zustimmungen
1.667
Ort
SMÜ
Danke Friedarrr für den Link.
Hab da gestern mal alles durchgelesen, auch was Michael Ullmann auf 12oclockhight dazu schrieb. Ich hatte bisher nur mal seine Auslassungen im MF gelesen, als dort seine Ju 88 abgedruckt wurde.
Eins vorweg, ich kenne ihn auch persönlich und hab ein paar interessante Gespräche mit ihm auf Ausstellungen geführt. Das letzte Mal ist aber schon einige Jahre her.
Was mich etwas irritiert ist seine deutliche Aussage, dass es ein Dunkelblau gab, das RLM83 heißt. Allerdings steht in deinem Beitrag nichts davon, daß ein Blau regulär verwendet wurde Hornets nest or RLM 83 Darkblue - Luftwaffe and Allied Air Forces Discussion Forum
Ich finde diese absolute Aussage auch etwas problematisch, da er in seinem Buch noch klar schrieb, daß RLM83 ein Grün sei, inkl. Farbchip.
Heißt ja nicht, dass seine aktuelle Aussage nicht richtig ist, aber ich wäre da einfach vorsichtiger, wenn ich mich schon mal getäuscht habe. Oder sehe ich das falsch?
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.400
Zustimmungen
3.733
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Wir haben ja die blauen Maschinen durch. Auch sein Modell stellt eine Maschine da, die früh in 1943 geflogen ist. Von ihr gibt es Bilder und sie schaut deutlich anders aus als das Modell. Wieviel 100 Maschinen hätten die weit vor der "Zulassung", also zur Erprobung, lackiert?
Also 2013 ist die These zu RLM 83 "Dunkelblau" aufgekommen?

Ich habe es ja schon geschrieben. Die haben die Farbbezeichnungen schon ganz schön durcheinender geworfen, Schwarzgrün, Dunkelgrün, Braunviolett.Aber ausgerechnte RLM 83 Dunkelblau soll jetzt auch Dunkelblau sein.
Im Gegenzug ist RLM 81 alles von Braunviolett bis Hellgrün... :wacko:
Letzteres will ich nichtmal anzweifeln, weiß man die Umstände dieser Zeit..
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

RLM83

Oben