Rooivalk 1:72

Diskutiere Rooivalk 1:72 im Hubschrauber Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hier mal zu ausprobieren, ob ich auch Bilder posten kann

Moderatoren: AE
  1. #1 axel s., 02.12.2009
    axel s.

    axel s. Berufspilot

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bad Nenndorf
    Hier mal zu ausprobieren, ob ich auch Bilder posten kann
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 axel s., 02.12.2009
    axel s.

    axel s. Berufspilot

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bad Nenndorf
    noch eins
     

    Anhänge:

  4. #3 axel s., 02.12.2009
    axel s.

    axel s. Berufspilot

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bad Nenndorf
    und weiter
     

    Anhänge:

  5. #4 axel s., 02.12.2009
    axel s.

    axel s. Berufspilot

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bad Nenndorf
    detail
     

    Anhänge:

  6. #5 Kampfmolch, 02.12.2009
    Kampfmolch

    Kampfmolch Space Cadet

    Dabei seit:
    26.08.2005
    Beiträge:
    1.584
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Malermeister
    Ort:
    im schönen Taunus
    OK. Mit dem Bilder-posten klappts.

    Wie wäre es jetzt mit ein wenig Text zum Modell, das sieht nämlich sehr schön aus.:TOP:
     
  7. #6 axel s., 03.12.2009
    axel s.

    axel s. Berufspilot

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bad Nenndorf
    OK, also der Rooivalk ist ein Kampfhubschrauber südafrikanischer Produktion, der technisch auf dem Puma basiert, ansonsten aber eine sehr eigenständige und leistungsfähige Entwicklung darstellt.
    Der Kit ist ein Kleinserienbausatz von Scale Worx aus Südafrika, den ich schon vor längerer Zeit direkt vom Hersteller geordert hatte. Inzwischen gibts eine verbesserte Version, bei der u.A. die Lufteinläufe besser dargestellt sind.
    Der Kit ist aus Resin mit einem kleinen Ätzteilbogen und tiefgezogener Kanzel (2x) und einem kleinen, aber feinen Decalbogen. Die Resinteile sind einerseits schön gestaltet, andererseits waren in meinem Exemplar viele Teile mit starkem Versatz gegossen, daher war viel Nacharbeit fällig und den Heckrotor hab ich gleich komplett entsorgt und einen aus der Restekiste verwendet. Das Cockpit hat zusätzliche Details erhalten, ansonsten alles oob.
     
  8. ice225

    ice225 Space Cadet

    Dabei seit:
    04.07.2008
    Beiträge:
    2.154
    Zustimmungen:
    764
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Respektable Leistung. :TOP:
     
  9. #8 Rapier, 04.12.2009
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2009
    Rapier

    Rapier Space Cadet

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    1.592
    Zustimmungen:
    93
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Ilmenau
    Das ist aber nicht der Bausatz - oder?:confused:

    Edit:

    Wohl doch. ;) Mal sehen, was andere Kollegen draus machen.
     
  10. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Porter_Pilot, 04.12.2009
    Porter_Pilot

    Porter_Pilot Astronaut

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    3.693
    Zustimmungen:
    217
    Beruf:
    Navigationsdaten in Datenbanken schubbsen ;)
    Ort:
    südlich des größten deutschen Airports
    Ist damit der Puma, gemeint, den auch die Bundespolizeit fliegt?!?

    viele Grüße
    Alex
     
  12. #10 troschi, 04.12.2009
    troschi

    troschi Space Cadet

    Dabei seit:
    26.05.2002
    Beiträge:
    1.848
    Zustimmungen:
    306
    Beruf:
    No entry
    Ort:
    Hannover
    Tolles und außergewöhnliches Modell, dass man nun wirklich nicht alle Tage sieht. :TOP:


    Die Bundespolizei fliegt z.Zt. die AS-332 L "Super Puma" hat aber auch SA-330J Puma geflogen. Die "Ur- Pumas" sind bei der BPOL aber mittlerweile ausgemustert

    Die Südafrikaner nahmen sich Ihre SA 330L und kombinierten sie zum einen mit Teilen der Super Puma (Stabilisator, Heckflosse, Rotorblätter) und zum anderen mit eigenen Triebwerken der Bauart Topaz. Der Rumpf wurde aber im Gegensatz zur Super Puma nicht in Länge und Volumen modifiziert. Was dabei heraus kam nennt sich Atlas Oryx und stellt die Ausgangsbasis für den Atlas Rooivalk dar.
     
Moderatoren: AE
Thema:

Rooivalk 1:72