"Rostec"/ UAC LFI/LMFS - neues russisches Kampfflugzeug:

Diskutiere "Rostec"/ UAC LFI/LMFS - neues russisches Kampfflugzeug: im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Und noch ein Bild vom Cockpit.
Deino

Deino

Alien
Moderator
Dabei seit
10.09.2002
Beiträge
10.633
Zustimmungen
6.721
Ort
Mainz

Und nein es ist nicht aus Holz, das ist definitiv der erste Prototyp, welcher 2023 fliegen soll.
….
Wie kommst Du darauf? Ich sehe schlicht NICHTS, was dafür spricht … einzig die Fahrwerke sehen realistisch aus.

….
Wenn die erste Maschine in fünf Jahren an die Nutzer ausgeliefert werden soll, sollte der Erstflug bald stattfinden.
Ah, 2023. Na das ist ja bald.
Auslieferung bereits in 5 Jahren!!??? Wer soll denn das glauben?


...
Sehr schwierig das einzuschätzen was gezeigt wird. Für ein Mockup ist das schon etwas aufwändig gemacht. Man sieht vollausgerüstetes und funktionierendes Cockpit, echte Triebwerkdüse vom neuen Triebwerk Izdelije 30, funktionierende Klappen usw. Beim Betrachten der leerwirkenden Fahrwerk- sowie Waffenschächten und die vielen übernommenen Teile von der Su-57, kommt doch eher das Gefühl, dass es nur ein gut gebautes reines Mockup ist. Wenn das übernehmen der Teile von der Su-57 tatsächlich so gewollt sind, dann kann man sich schon denken, dass man da viel Zeit und Geld bei der Entwicklung sparen kann. Auch bei der Elektronik und weiteren inneren Komponenten sowie ja das Triebwerk. Bei der Produktion bringt das natürlich auch Vorteile.

Mal schauen, der Erstflug ist erst für nächstes Jahr geplant. Und ich glaube eher nicht, dass die endlich die Zeiträume richtig einschätzen. Also könnte man noch ein Jahr sicher dazurechnen. Ich bin bei einigen Daten auch etwas skeptisch. Das Teil wirkt doch etwas schlanker als die F-35, und es soll denoch etwas mehr Reichweite haben.
Nein, ist es ganr nicht ... auch wenn es tatsächlich für ein Mock-up gut gemacht ist, aber man siehr GANZ SICHER KEINEN realen Prototypen.
Man sieht ein auf "vollausgerüstet" gepimptes Cockpit mit binten Lämpchen und Diosplays, die Triebwerksdüse hat dem des echten vom neuen Triebwerk Izdelije 30 nichts gemein und auch bei "funktionierende Klappen usw" ... ich frag mich wie Du das aus den paar Bildern erkennen kannst, dass die funtionieren?!!



Und alles andere, da sprichtst Du einen wichtigen Punkt an, der für mich den Marketing-Plot nochmehr bestätigt: Wie soll das gehen, dass "Das Teil wirkt doch etwas schlanker als die F-35, und es soll denoch etwas mehr Reichweite haben."??
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

mel

Testpilot
Dabei seit
21.09.2011
Beiträge
778
Zustimmungen
2.875
Ort
CH
Die Reichweite der F-35 ist nicht bekannt, soweit ich weiss. Zumindest nicht, was über 2x Radius hinausgeht. Das stimmt genau so wenig wie die 1400 km Radius, die Schachmatt haben soll (halbe Reichweite).
 

mel

Testpilot
Dabei seit
21.09.2011
Beiträge
778
Zustimmungen
2.875
Ort
CH
Die Sache ist, was für einen Unterschied macht das im Alltag?

9g tun richtig weh, wie man von jedem Kutscher hören kann, wenn man das regelmäßig tut. Die Bandscheiben freuen sich, Einblutungen gibts auch gratis oben drauf.....
Schon, aber andere Jäger können auch 9g ziehen.
Ausgenommen einige Spezialfälle.

Im secretprojects forum spekulierte jemand, dass es an mangelnder pitch authority liegen könnte. Das würde ja wieder gegen das Einsparen der Leitwerke sprechen.

Würde mich jedenfalls nicht wundern, wenn man der X-32-Entwicklung folgt - nicht nur bei den Leitwerken, sondern auch beim Einlauf.
 
Berkut

Berkut

Testpilot
Dabei seit
14.08.2003
Beiträge
735
Zustimmungen
273
Ort
Bonn
Wie kommst Du darauf? Ich sehe schlicht NICHTS, was dafür spricht … einzig die Fahrwerke sehen realistisch aus.
OK, in der englische Fassung fehlt der Part mit den Generaldirektor. Ist mir gerade erst aufgefallen...
Auf jede Fall erkläret der Sprecher ab der 11min. noch einige Interessante Sachen, wie eben das es der erste Prototyp ist.
 

ATF

Kunstflieger
Dabei seit
23.04.2007
Beiträge
28
Zustimmungen
23
Ort
Amberg
Also habe die Präsentation mal angeschaut. Der Typ (UAC General Director - Yury Slyusar) dort sagt, dass genau dieses ausgestellte Teil fliegen wird. Ob das war ist oder nicht kann ich nicht wirklich sagen. Ich habe da meine Skepsis, bin aber auch kein Experte und gehöre auch nicht zu dem Entwickler. Einige Teile wirken sehr Echt, andere wiederrum nicht.

Nein, ist es ganr nicht ... auch wenn es tatsächlich für ein Mock-up gut gemacht ist, aber man siehr GANZ SICHER KEINEN realen Prototypen.
Man sieht ein auf "vollausgerüstet" gepimptes Cockpit mit binten Lämpchen und Diosplays, die Triebwerksdüse hat dem des echten vom neuen Triebwerk Izdelije 30 nichts gemein und auch bei "funktionierende Klappen usw" ... ich frag mich wie Du das aus den paar Bildern erkennen kannst, dass die funtionieren?!!
Bei den Klappen habe ich mich nicht ganz richtig ausgedrückt. Ich meinte die Klappen für die Waffenschächte. Sowohl die seitlichen aber auch die unteren. Dies konnte man auf dem Video von der Präsentation sehen.

Was die Triebwerksdüse angeht, hier zwei Bilder zum Vergleichen.



Bei der Präsentation wurde aber auch erwähnt, dass auch das vorhandene Triebwerk AL-41 welches momentan bei der Su-57 zum Einsatz kommt, verwendet werden kann. Dies ist aber natürlich schwächer als das neue.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

gringo

Testpilot
Dabei seit
13.02.2004
Beiträge
869
Zustimmungen
665
Ort
Neubrandenburg
Der Typ (UAC General Director - Yury Slyusar) dort sagt, dass genau dieses ausgestellte Teil fliegen wird. Ob das war ist oder nicht kann ich nicht wirklich sagen.
Es steht nicht nur im Widerspruch zur sichtbaren "Machart" des präsentierten Modells, sondern auch zu anderen Verlautbarungen:
Zitat:
Wenn ein Startauftrag gebildet oder Fördermittel zugeteilt werden, kann in zwei Jahren ein Muster für Flugtests erstellt werden, wonach die Serienproduktion der Maschine beginnen kann, sagte die UAC gegenüber RBC.

Подробнее на РБК:
Разработчики раскрыли данные о новом российском истребителе «Шах и мат»
Halten wir fest:
Die Flug- und Leistungsdaten sind z.Zt. die TTF (taktisch-technische Forderungen) an eine Neuentwicklung, - mehr nicht.
Der Grund für diese Entwicklung ist vordergründig der Markt, wo die Nachfrage nach russischen Schwergewichten (Su-30 Derivate) sinkt.
Zu dem ist auch bei der RAF mit MiG-21, MiG-23/27, Su-24 und Su-25 ein Segment der Luftnahunterstützung weg oder nicht mehr zeitgemäß und es fehlt auch hier die kostengünstige Alternative zu Su-30 bis Su-57.
Im Wettbewerb orientiert man sich nicht vordergründig an die F-35, sondern an an Gripen und Rafale:
Laut Shugaev können der französische Kämpfer der vierten Generation Rafale und der schwedische Gripen die Hauptkonkurrenten von Checkmate werden.

Подробнее на РБК:
Разработчики раскрыли данные о новом российском истребителе «Шах и мат»
 
Diamond Cutter

Diamond Cutter

Astronaut
Dabei seit
01.12.2006
Beiträge
3.419
Zustimmungen
1.785
Ort
Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
Zu dem ist auch bei der RAF mit MiG-21, MiG-23/27, Su-24 und Su-25 ein Segment der Luftnahunterstützung weg oder nicht mehr zeitgemäß und es fehlt auch hier die kostengünstige Alternative zu Su-30 bis Su-57.
Das glaube ich nicht :wink2: .

Gruß
André
 

701

Space Cadet
Dabei seit
18.05.2004
Beiträge
1.939
Zustimmungen
328
Ort
NVP
So so... kein Prototyp sondern ein Mockup aha... was nicht sein darf darf halt nicht sein nicht war?
Wie einer hier schon richtig Anmerkte, es ist aus dem Su-57 Programm vieles entnommen und deswegen auch sehr schnell, sehr heimlich, entstanden.
Dazu @mel danke für die Auflistung, auch alles modular und Budget gerecht für den möglichen Käufer zu erwerben.






 

koehlerbv

Astronaut
Dabei seit
04.08.2004
Beiträge
2.619
Zustimmungen
2.895
So so... kein Prototyp sondern ein Mockup aha... was nicht sein darf darf halt nicht sein nicht war?
Ganz, ganz dünnes Eis, @701.
"Если будет сформирован стартовый заказ или выделено финансирование, уже через два года может быть создан образец для летных испытаний, после которых может начаться серийное производство машины, сообщили РБК в ОАК."
Подробнее на РБК:
Разработчики раскрыли данные о новом российском истребителе «Шах и мат»

Du wirst also UAC erklären müssen, dass sie da aus Versehen doch einen Prototyp gebaut haben.
 
Deino

Deino

Alien
Moderator
Dabei seit
10.09.2002
Beiträge
10.633
Zustimmungen
6.721
Ort
Mainz
So so... kein Prototyp sondern ein Mockup aha... was nicht sein darf darf halt nicht sein nicht war?
Wie einer hier schon richtig Anmerkte, es ist aus dem Su-57 Programm vieles entnommen und deswegen auch sehr schnell, sehr heimlich, entstanden.
Dazu @mel danke für die Auflistung, auch alles modular und Budget gerecht für den möglichen Käufer zu erwerben.

Deinen Vorwurf den Kritikern gegenüber "was nicht sein darf, darf halt nicht sein!" kann im Gegenzug entgegnet werden, dass Deine Ansicht mehr auf "Wunschdenben denn auf Fakten basiert" und ich will nicht nachtreten, aber ginge es nach Dir und den von Dir schon so oft vertretenen Tatschen, dann würde der Iran bereits seit Jahren eine der größten Luftwaffen aus Su-30MK. J-10C und JF-17 fliegen ... also, ich bin lieber vorsichtig und kritisch.

Anyway ... hier eine interessantze Ansicht von unten, die nicht nur das untere EOTS zeigt, sondern auch das versetzte Fahrwerk



 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen

Flint

Testpilot
Dabei seit
06.09.2004
Beiträge
754
Zustimmungen
558
Ort
Bayern
Je mehr ich mir die Bilder so ansehe, desto mehr kommt mir das DASA Glühwürmchen in den Sinn.
Klar, kein V-Leitwerk, aber irgendwie durch den Lufteinlauf, eine gewisse Ähnlichkeit…
 

flogger23

Space Cadet
Dabei seit
05.10.2011
Beiträge
1.080
Zustimmungen
2.239
Ort
Bernau
Je mehr ich mir die Bilder so ansehe, desto mehr kommt mir das DASA Glühwürmchen in den Sinn.
Klar, kein V-Leitwerk, aber irgendwie durch den Lufteinlauf, eine gewisse Ähnlichkeit…
Da waren doch nicht etwa auch die exzellenten Erzgebirgischen Schnitzer am Werke?
 

701

Space Cadet
Dabei seit
18.05.2004
Beiträge
1.939
Zustimmungen
328
Ort
NVP
Ganz, ganz dünnes Eis, @701.
"Если будет сформирован стартовый заказ или выделено финансирование, уже через два года может быть создан образец для летных испытаний, после которых может начаться серийное производство машины, сообщили РБК в ОАК."
Подробнее на РБК:
Разработчики раскрыли данные о новом российском истребителе «Шах и мат»

Du wirst also UAC erklären müssen, dass sie da aus Versehen doch einen Prototyp gebaut haben.
Представленный на презентации образец ЛТС оказался не макетом, а. как заявил заместитель главного конструктора ЛТС Алексей Булатов, опытно-экспериментальным образцом, пока в нелетной конфигурации для наземных испытаний (видимо, аналог КНС - комплексного натурного стенда), но планируемой к доработке в летный образец: "это самолет, который в воздух и поднимется. Необходимы, конечно, работы по подготовке его к полету. Меньше чем через год у нас закончатся статические испытания самолета, которые позволят нам выйти на организацию первого полета".- Представленный образец несет бортовой номер "75". Предположительно, в ОКБ "Сухого" проект проходил под индексом Т-75. В свою очередь, Булатов заявил, что ОКБ предлагает для варианта самолета для "внутреннего" присвоить индекс Су-75.

Das bei der Präsentation vorgestellte LTS-Sample erwies sich als kein Mockup, sondern wie der stellvertretende Chefdesigner des LTS Alexei Bulatov sagte, handelt es sich um einen experimentellen Prototyp, das zwar in einer nicht fliegenden Konfiguration für Bodentests ist (anscheinend ein Analogon des KNS - ein komplexer Stand in Originalgröße), aber für eine Überarbeitung geplant einen Flugprototyp: "Dies ist ein Flugzeug, das in die Luft abheben wird. Natürlich ist noch einiges an Arbeit erforderlich, um es für den Flug vorzubereiten. In weniger als einem Jahr werden wir die statischen Tests des Flugzeugs abgeschlossen haben, die es uns ermöglichen" Beginnen Sie mit der Organisation des ersten Fluges."

- Das hier präsentierte Muster trägt die Seitennummer "75". Vermutlich fand das Projekt im Sukhoi Design Bureau unter der Bezeichnung T-75 statt. Bulatov wiederum sagte, dass das Design Bureau vorgeschlagen habe, den Su-75-Index für die "interne" Version des Flugzeugs zuzuweisen.
Quelle: bmpd.livejournal.com


Ich finde, das Eis ist dick genug und im Gegensatz zu Behauptungen manch anderer auch tragbar.


Quelle: bmpd.livejournal.com
 
Zuletzt bearbeitet:

gringo

Testpilot
Dabei seit
13.02.2004
Beiträge
869
Zustimmungen
665
Ort
Neubrandenburg
... aus der Link - Übersetzung:
Das bei der Präsentation vorgestellte LTS-Sample erwies sich als kein Mockup, sondern wie der stellvertretende Chefdesigner des LTS Alexei Bulatov sagte, handelt es sich um einen experimentellen Prototyp, das zwar in einer nicht fliegenden Konfiguration für Bodentests ist ...
Wieso so eine dünnhäutige Reaktion auf den Begriff Mock-up, - wo ist da das Problem?

Definition von mock-up

1: ein maßstabsgetreues Strukturmodell in Originalgröße, hauptsächlich für Studien, Tests oder Ausstellung
2: ein Arbeitsmuster (wie aus einer Zeitschrift) zur Überprüfung von Format, Layout oder Inhalt

Mock-up Definition Nr.1 passt m.M.n. eher, als nach allg. Verständnis der Begriff Prototyp, denn so lange etwas nicht wenigstens grob funktionsfähig ist, ist es kein
  • Technischer Prototyp: Mit dem Endprodukt weitgehend identisches Versuchsmodell
Prototyp (Technik) – Wikipedia

Es muss an der Stelle auch noch mal an die TTF (taktisch-technische Forderungen) erinnert werden. Diese stellte hier Suchoj selbst auf und nicht ein Besteller. Noch wartet Suchoj auf staatliche Förderung oder einen externen Finanzierer. - Und wer zahlt bestimmt die Musik, d.h. danach folgt das Spiel mit Pflichten- und Lastenheft und somit die Zeit für einen akzeptierten und testfähigen Prototyp.
Dies ist hier eben hier so und nicht wie übern großen Teich, wo mehrere (potente) Hersteller nach einer Ausschreibung je ein Prototyp servieren.
In Ru gehe ich auch in diesem Fall von staatl. Förderung aus, weil es auch um den Erhalt der Luftfahrtindustrie geht.
 
Thema:

"Rostec"/ UAC LFI/LMFS - neues russisches Kampfflugzeug:

"Rostec"/ UAC LFI/LMFS - neues russisches Kampfflugzeug: - Ähnliche Themen

  • Revell Aquacolor von Klarsichteilen entfernen

    Revell Aquacolor von Klarsichteilen entfernen: Hallo Bin relativ neu hier und habe ein Problem beim lackieren mit den neuen Aquacolorfarben von Revell habe ich ein kleines Stück Cockpit...
  • UAC-Frequenzen für Rhein-Main?

    UAC-Frequenzen für Rhein-Main?: ähnliche Fragestellung wie michael132, nur er hatte es von Bayern:) Guten Tag, wie finde ich den raus welches Center (Standort)/Frequenzen für...
  • Maastricht UAC "ausgefallen?"

    Maastricht UAC "ausgefallen?": Wir sind gestern mit AB6506 von CGN nach TXL geflogen, und vor der verspäteten Departure (21:00 statt 20:05) in Köln hat der Kapitän durchgesagt...
  • UAC MS-21 - Russlands Airliner

    UAC MS-21 - Russlands Airliner: PEKING, 23. September (RIA Nowosti). Russland hat China vorgeschlagen, sich an der Entwicklung und Produktion eines Flugzeuges des Typs MS-21 zu...
  • Ähnliche Themen

    • Revell Aquacolor von Klarsichteilen entfernen

      Revell Aquacolor von Klarsichteilen entfernen: Hallo Bin relativ neu hier und habe ein Problem beim lackieren mit den neuen Aquacolorfarben von Revell habe ich ein kleines Stück Cockpit...
    • UAC-Frequenzen für Rhein-Main?

      UAC-Frequenzen für Rhein-Main?: ähnliche Fragestellung wie michael132, nur er hatte es von Bayern:) Guten Tag, wie finde ich den raus welches Center (Standort)/Frequenzen für...
    • Maastricht UAC "ausgefallen?"

      Maastricht UAC "ausgefallen?": Wir sind gestern mit AB6506 von CGN nach TXL geflogen, und vor der verspäteten Departure (21:00 statt 20:05) in Köln hat der Kapitän durchgesagt...
    • UAC MS-21 - Russlands Airliner

      UAC MS-21 - Russlands Airliner: PEKING, 23. September (RIA Nowosti). Russland hat China vorgeschlagen, sich an der Entwicklung und Produktion eines Flugzeuges des Typs MS-21 zu...

    Sucheingaben

    Rostec mail

    ,

    Rostec mail

    Oben