"Rostec"/ UAC LFI/LMFS - neues russisches Kampfflugzeug:

Diskutiere "Rostec"/ UAC LFI/LMFS - neues russisches Kampfflugzeug: im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Man koennte die, vergleichbar "wenigen" 8G auch gut damit verkaufen, dass man hoch-agile Lenkwaffen mit HOBS (high off boresight) Fähigkeiten im...
FastEagle107

FastEagle107

Testpilot
Dabei seit
25.09.2006
Beiträge
794
Zustimmungen
1.493
Also ich finde den Exkurs zu Sinn und Unsinn von 9G nicht off-topic, wenn Checkmate doch mit 8G beworben wird. Und ich freue mich, dass sich ein Pilot mit einschlägiger Flug- und Taktikerfahrung äussert.
Man koennte die, vergleichbar "wenigen" 8G auch gut damit verkaufen, dass man hoch-agile Lenkwaffen mit HOBS (high off boresight) Fähigkeiten im "Paket" mit anbietet. Ich bin da nicht mehr auf Ballhöhe, was die Russen da mittlerweile im Arsenal haben. Aber traditionell sind sie ja auf diesem Gebiet mit der ARCHER Vorreiter gewesen.
 
Alpha

Alpha

Space Cadet
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
1.454
Zustimmungen
1.554
Ort
D
So eine Übung dient mehr dem Fähigkeitserhalt von Piloten, w.z.B. die richtige Wahl der Manöver und die damit verbundene G-Belastung. Eine Annäherung auf Gegenkurs ist im Zeitalter der All-Aspekt Lenkwaffen schon ein tödlicher Fehler. In der Realität wartet der Gegner nicht, bis man eine Kurve in der Horizontalen oder Vertikalen mit entsprechenden Geschwindigkeitsverlust abgeschlossen hat.
Auch ein 7G Einsatzmuster kann kurzfristig mehr G ziehen, wenn es die Situation erfordert.
Befindet man sich hinter einem Gegner dann kann man diesen mit 7G dominieren und brauch dafür noch nicht einmal eine besonders Leistungsstarke Lenkwaffe.
Mit der Selbstrettung sind die typischen 90% aller realen Einsatzfälle gemeint, wo der Pilot vom Gegner überrascht wurde.
Ich nehme an, dass FE107 diese Spekulationen bereits per PN richtiggestellt hat. Einer dieser Internetmomente, wo ein Amateur (nicht böse gemeint, einfach Fakt) einem erwiesenen Experten, echten Jagdflieger und Ausbilder den Luftkampf erklären möchte :-D Ich hätte da zu etwas zurückhaltenderen Formulierungen geraten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Deino

Deino

Alien
Moderator
Dabei seit
10.09.2002
Beiträge
10.633
Zustimmungen
6.721
Ort
Mainz
Ich muss gestehen, ich habe zum ersten Mal Zweifel an meiner bisherigen Ansicht, es ist "nur" ein Mock up :confused1: ... auch wenn ich dabei bleibe, dass aufgrund des Fehlens jeglicher Hydraulik- und sonstiger Leitungen ich nicht an einen fliegenden Prototypen glaube.

 
Anhang anzeigen
Deino

Deino

Alien
Moderator
Dabei seit
10.09.2002
Beiträge
10.633
Zustimmungen
6.721
Ort
Mainz
Airboss

Airboss

Astronaut
Dabei seit
12.07.2001
Beiträge
3.491
Zustimmungen
2.944
Ort
bei Bayreuth
Ich muss gestehen, ich habe zum ersten Mal Zweifel an meiner bisherigen Ansicht, es ist "nur" ein Mock up :confused1: ... auch wenn ich dabei bleibe, dass aufgrund des Fehlens jeglicher Hydraulik- und sonstiger Leitungen ich nicht an einen fliegenden Prototypen glaube.

...sauber verarbeitet...vom Lehrling...
 
MiGhty29

MiGhty29

Space Cadet
Dabei seit
25.09.2008
Beiträge
2.114
Zustimmungen
2.018
Ort
Berlin F`hain
...zweifache Lichtgescwindigkeit zu erreichen. :blink: ...
wurde ja auch langsam mal Zeit .... :TOP: !
denn damit setzt man alle anderen (ohne Zweifel!) Schachmatt :TD: !
Schönen Tag wünscht

Uwe
P.S.:nächste Schlagzeile:"russische Hacker in Area 51 nachgewiesen !" :014:
 
Jety

Jety

Flieger-Ass
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
468
Zustimmungen
227
Ort
Köln
Ich muss gestehen, ich habe zum ersten Mal Zweifel an meiner bisherigen Ansicht, es ist "nur" ein Mock up :confused1: ... auch wenn ich dabei bleibe, dass aufgrund des Fehlens jeglicher Hydraulik- und sonstiger Leitungen ich nicht an einen fliegenden Prototypen glaube.

Deino, da mach Dir mal keine Sorgen, da auch auf der Unterseite des Rumpfes keinerlei Klappen, außer des Waffenschachtes, und Deckel zu erkennen sind gehe ich auch immer noch von einem Mockup aus, auch wenn Tragflächen und Leitwerke und auch das Fahrwerk von der Su 57 stammen. Der Rumpf wäre damit auch das eigentlich "Neue" an diesem Flugzeug- Entwurf. Aber auch wieder mit Komponenten der 57iger, Cockpit + Haube. Ohne Triebwerksklappe ist es z.B. schon mal sehr schwer ein Triebwerk ein oder auszubauen. Auch die Welligkeit des unteren Rumpfes ist für mich ein Zeichen das es noch kein flugfähiger Rumpf ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
TomTom1969

TomTom1969

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
2.289
Zustimmungen
3.300
Ort
bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
Ich muss gestehen, ich habe zum ersten Mal Zweifel an meiner bisherigen Ansicht, es ist "nur" ein Mock up :confused1: ... auch wenn ich dabei bleibe, dass aufgrund des Fehlens jeglicher Hydraulik- und sonstiger Leitungen ich nicht an einen fliegenden Prototypen glaube.
Wenn ich mir eine Bildvergrösserung anschaue, würde ich sagen, da hat jemand mit der Bildverarbeitung gespielt und Blechstösse und Nietenreihen eingezeichnet. Echt sind die jedenfalls nicht.
 
Anhang anzeigen

gringo

Testpilot
Dabei seit
13.02.2004
Beiträge
869
Zustimmungen
665
Ort
Neubrandenburg
Man braucht sich hier nicht zu sehr in Einzelheiten verlieren ...
Denn es wird präsentiert, wo man mal mit einer künftigen Su-LTS mal hin will - und nicht was man hat, geprüft und gemessen hat.
Dies verdeutlicht auch der Blick auf die Grafik, Text oben links :

Das Triebwerk "Typ-30" ist noch nicht serienreif. Auch nicht für Su-57.
По словам главы "Ростеха" Сергея Чемезова, "где-то в 2022 году двигатели уже будут готовы, "поставлены на крыло", и в течение нескольких лет мы запустим их серийное производство".
Пять стран заинтересовались покупкой российского истребителя Су-57
Kurz: Rostec meint, dieses Triebwerk ("Typ 30") wird in 2022 irgendwann fertig (flugfähig) sein, in wenigen Jahren wird die Serienproduktion starten.

Ja, und die (erwarteten) Leistungsdaten beziehen sich auf eine Maschine mit diesem Triebwerk. Und "будет, будет ..." können etliche FF-User gut einordnen. :wink2:
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
9.467
Zustimmungen
1.995
Ort
bei Köln
Ich nehme an, dass FE107 diese Spekulationen bereits per PN richtiggestellt hat. Einer dieser Internetmomente, wo ein Amateur (nicht böse gemeint, einfach Fakt) einem erwiesenen Experten, echten Jagdflieger und Ausbilder den Luftkampf erklären möchte :-D Ich hätte da zu etwas zurückhaltenderen Formulierungen geraten.
Hat er und ich kann seine Einstellung verstehen. Die Zeit bleibt jedoch nicht stehen und die Erkenntnisse aus der eigenen Dienstzeit müssen neu bewertet werden. Die Planer von Sukhoi bieten kein Muster mit 8G Garantie an, wenn die möglichen 9G ein entscheidender Vorteil wären. Das gilt ja auch für die drei Varianten der F-35.
Seit den 90iger Jahren liefern die AAMs das notwendige Plus an Flugleistungen und für die Einsatzmuster geht es primär um das "carefree handling". In 90% des Flugbereichs eines Einsatzmuster bewegt man sich mit 3-5G.

The Jet Fighter Performance, Mike Spick - Jenseits der 80°, die schon bei 6G erreicht werden sind die Wendekreisgewinne bei gleicher Geschwindigkeit oder Wenderate nur noch marginal.

"Air combat ist in 5 Phasen gegliedert. a) Entdeckung b) Annäherung c) Angriff d) Manöver e) Verlassen
In Zeiten von BVR gerät man nur in die Manöver-Phase, wenn man das Überraschungsmoment verliert oder selbst überrascht wird und nach jeder Möglichkeit sucht sich zum schwierigen Ziel zu machen. Der direkte Angreifer ist heute eine Lenkwaffe und ihre Sensoren, die es zu überlisten gilt. Da dürfte die Sukhoi dann state of the art sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
TomTom1969

TomTom1969

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
2.289
Zustimmungen
3.300
Ort
bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
Off-topic… Die Graphik, die Du zuvor eingebunden hattest, war lustig :015:


Den Textbeitrag finde ich auch lustig. Natürlich verändern sich Einsatztaktiken im Luftkampf, aber die Physik gilt auch für Kampfflugzeuge der sogenannten fünften Generation. Du verweist ja sonst gerne auf Wikipedia: g-Kraft – Wikipedia. Und sooo lange ist @FastEagle107 auch noch nicht aus dem Geschäft, glaube ich.
 
Anhang anzeigen
Alpha

Alpha

Space Cadet
Dabei seit
16.06.2001
Beiträge
1.454
Zustimmungen
1.554
Ort
D
Sens, das sind so viele grobe Vereinfachungen, die der Realität nicht entsprechen.

Es ist völlig egal, was in "90% der Einsatzzeit" geschieht - der Erfolg einer Mission entscheidet sich in den anderen "10%".

80 Grad und 6G gleichzusetzen zeigt schon ein Unverständnis der realen Abläufe im Luftkampf. Der immense Unterschied zwischen 9G und 6G zeigt sich in jedem DBFM-,Set, dass man in seiner Anfangsausbildung mal fliegt. Du bist nie auch nur bei 4G in einem Jet hinter jemandem geflogen, der cospeed 2G mehr anlegt und erklärst nun realen Fighter Pilots die Welt. Sure...

Diese Phasen sind nicht das, was in der echten Fighter Welt Fakt ist. Deine Vermutung über die einzige Möglichkeit, wie es in Zeiten von BVR zu Manöver käme, ist völlig an der Realität vorbei. Guck dir mal allein ein paar veröffentlichte Fights an - ROE spielen eine große Rolle, VID usw. Tipp: der Fight F15C vs Mig29 über dem Kosovo ist als Transkript und mit Erklärungen im www zu finden. So sieht es real aus, nicht wie in irgend einem Wiki postuliert.

FE107 ist absolut Experte auf diesem Sektor, seine Lehrmaterialien hierzu existieren bis heute in echten Jagdstaffeln. Ich hatte das Vergnügen, diese nutzen zu können und real umzusetzen. Und du meinst, das sei alles eigentlich ganz anders? I raise the Bullshit Flag...
 
Zuletzt bearbeitet:

mg218

Testpilot
Dabei seit
06.04.2015
Beiträge
900
Zustimmungen
916
Ort
NUE
Ich muss gestehen, ich habe zum ersten Mal Zweifel an meiner bisherigen Ansicht, es ist "nur" ein Mock up :confused1: ... auch wenn ich dabei bleibe, dass aufgrund des Fehlens jeglicher Hydraulik- und sonstiger Leitungen ich nicht an einen fliegenden Prototypen glaube.

Wie sind die Räder da eigentlich angeflanscht ?
Bremsen ?
 
TomTom1969

TomTom1969

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
2.289
Zustimmungen
3.300
Ort
bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
Wie sind die Räder da eigentlich angeflanscht ?
Bremsen ?
Ich denke, das kann man bei einem Mockup verschmerzen :wink2:.

Die Diskussion, ob Mockup oder Prototyp, erscheint mir im Moment auch nicht so wichtig. Man sieht, wie das Flugzeug aussieht und was es können soll. Ich habe aber nichts gelesen, was die Finanzierung insbesondere durch die Russische Luftwaffe angeht. Und wenn von dieser Seite nichts kommt, wird Checkmate nicht in zwei und auch nicht in fünf Jahren fliegen - meine Meinung.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
9.467
Zustimmungen
1.995
Ort
bei Köln
Sens, das sind so viele grobe Vereinfachungen, die der Realität nicht entsprechen.

Es ist völlig egal, was in "90% der Einsatzzeit" geschieht - der Erfolg einer Mission entscheidet sich in den anderen "10%".

80 Grad und 6G gleichzusetzen zeigt schon ein Unverständnis der realen Abläufe im Luftkampf. Der immense Unterschied zwischen 9G und 6G zeigt sich in jedem DBFM-,Set, dass man in seiner Anfangsausbildung mal fliegt. Du bist nie auch nur bei 4G in einem Jet hinter jemandem geflogen, der cospeed 2G mehr anlegt und erklärst nun realen Fighter Pilots die Welt. Sure...

Diese Phasen sind nicht das, was in der echten Fighter Welt Fakt ist. Deine Vermutung über die einzige Möglichkeit, wie es in Zeiten von BVR zu Manöver käme, ist völlig an der Realität vorbei. Guck dir mal allein ein paar veröffentlichte Fights an - ROE spielen eine große Rolle, VID usw. Tipp: der Fight F15C vs Mig29 über dem Kosovo ist als Transkript und mit Erklärungen im www zu finden. So sieht es real aus, nicht wie in irgend einem Wiki postuliert.

FE107 ist absolut Experte auf diesem Sektor, seine Lehrmaterialien hierzu existieren bis heute in echten Jagdstaffeln. Ich hatte das Vergnügen, diese nutzen zu können und real umzusetzen. Und du meinst, das sei alles eigentlich ganz anders? I raise the Bullshit Flag...
Mir ist völlig klar, dass ich auf Widerstand treffe, wenn ich alte Weisheiten infrage stelle. Bleiben wir mal bei den belegten Fakten. Nur in neun von 10 Missionen gibt es überhaupt eine Begegnung von Kampfflugzeugen. Auch bei den wenigen Begegnungen mündet nur der kleinere Anteil in Luftkämpfen.

90% der Einsatzzeit bezog sich auf den Leistungsbereich, wo die Einsatzmuster tatsächlich unterwegs sind und hat nichts mit dem Erfolg einer Mission zu tun. Es gibt nur einen engen Flugbereich, wo die 9G ohne Einschränkungen möglich sind. Ein Pilot bewegt sich nur im Grenzbereich, wenn er ihn bewusst aufsucht oder hineingezwungen wird.

Wenn es um den Spaßfaktor für Hobbypiloten geht, dann finden die "simulierten" Begegnungen genau in diesem Bereich statt.
 
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
3.496
Zustimmungen
1.855
Ort
Bayern Nähe ETSI
Ich muss gestehen, ich habe zum ersten Mal Zweifel an meiner bisherigen Ansicht, es ist "nur" ein Mock up :confused1: ... auch wenn ich dabei bleibe, dass aufgrund des Fehlens jeglicher Hydraulik- und sonstiger Leitungen ich nicht an einen fliegenden Prototypen glaube.
daran sieht man, unsere russischen Freunden sind schon mehr als einen Schritt weiter, sie haben eine Hydraulische W-Lan Übertragung:thumbsup::biggrin:
 
Jety

Jety

Flieger-Ass
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
468
Zustimmungen
227
Ort
Köln
Ja das erklärt natürlich vieles.:wink2:
Und wenn man die Windkraftanlagen abschaltet dann ist auch kein Wind.:p046:
 
FastEagle107

FastEagle107

Testpilot
Dabei seit
25.09.2006
Beiträge
794
Zustimmungen
1.493
Mir ist völlig klar, dass ich auf Widerstand treffe, wenn ich alte Weisheiten infrage stelle. Bleiben wir mal bei den belegten Fakten. Nur in neun von 10 Missionen gibt es überhaupt eine Begegnung von Kampfflugzeugen. Auch bei den wenigen Begegnungen mündet nur der kleinere Anteil in Luftkämpfen.
Damit sind wir wieder bei dem Thema, "wie sieht der Luftkrieg von morgen aus und was für ein Flugzeug baue ich dafür?" Da koennen wir uns stundenlang zu unterhalten und philosophieren. Sicher ist nur, dass wir nicht mit Sicherheit vorhersehen koennen, wie die Zukunft aussieht. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist eine Begegnung und Luftkampf im visuellen Bereich nicht ausgeschlossen und wird daher in der Entwicklung von Flugzeugen und auch Auswahl der Piloten berücksichtigt und trainiert.
Alles ist möglich. Wer haette in den 80ziger Jahren gedacht, dass eine B-52 oder B-1B mal Close Air Support fliegen wird (ja, ich weiss, genau genommen ist es nicht CAS, was die B-52 in AFG gemacht haben)?
Ein entscheidendes Kriterium was ein Jagdflugzeug zu einem Jagdflugzeug macht ist nun einmal die Agilität und Wendigkeit. Wenn ich in diesem Punkt abstriche mache, dann entferne ich mich etwas weg vom klassischen Konzept Jagdflugzeug. Das Thema hatten wir schon mal woanders. Was will ich haben? Ein Jagdflugzeug oder eine fliegende Kommandostation und Aufklärer, der nebenbei auch noch ein bisschen manövrieren kann und Waffen ins Ziel bringen kann, was so aussieht wie ein Jagdflugzeug?
Und wenn alles Stealth ist und Störmaßnahmen gegen alle möglichen Sensoren bald sehr gut sind und es alle haben und anwenden, dann ist die "nur 9 von 10 Missionen gibt es ueberhaupt eine Begegnung von Kampfflugzeugen" auch nur noch eine alte Weisheit.

Meiner Meinung nach waere beides wünschenswert. Ein hochkomplexes System, was fuer alles mögliche eingesetzt werden kann, z.B. F-35 und ergänzend ein Jagdflugzeug im klassischen Sinne, welches die "Drecksarbeit" erledigt und von dem ich viele zur Verfügung haben. In diesem Konzept muss die F-35 (hoffentlich) nicht viel kämpfen und muss daher auch nicht dafür ausgelegt sein, solange es mit einem klassischen Jagdflugzeug komplementiert wird.

Die Frage ist, was soll Checkmate sein?
 
flyzzmeise

flyzzmeise

Kunstflieger
Dabei seit
13.12.2013
Beiträge
35
Zustimmungen
20
Ort
Dresden
Da ja hier explizit von Export gesprochen wird und von ausländischer Finanzierung ... vielleicht ist es ja der F-35 Ersatz für die Türkei??
 
Thema:

"Rostec"/ UAC LFI/LMFS - neues russisches Kampfflugzeug:

"Rostec"/ UAC LFI/LMFS - neues russisches Kampfflugzeug: - Ähnliche Themen

  • Revell Aquacolor von Klarsichteilen entfernen

    Revell Aquacolor von Klarsichteilen entfernen: Hallo Bin relativ neu hier und habe ein Problem beim lackieren mit den neuen Aquacolorfarben von Revell habe ich ein kleines Stück Cockpit...
  • UAC-Frequenzen für Rhein-Main?

    UAC-Frequenzen für Rhein-Main?: ähnliche Fragestellung wie michael132, nur er hatte es von Bayern:) Guten Tag, wie finde ich den raus welches Center (Standort)/Frequenzen für...
  • Maastricht UAC "ausgefallen?"

    Maastricht UAC "ausgefallen?": Wir sind gestern mit AB6506 von CGN nach TXL geflogen, und vor der verspäteten Departure (21:00 statt 20:05) in Köln hat der Kapitän durchgesagt...
  • UAC MS-21 - Russlands Airliner

    UAC MS-21 - Russlands Airliner: PEKING, 23. September (RIA Nowosti). Russland hat China vorgeschlagen, sich an der Entwicklung und Produktion eines Flugzeuges des Typs MS-21 zu...
  • Ähnliche Themen

    • Revell Aquacolor von Klarsichteilen entfernen

      Revell Aquacolor von Klarsichteilen entfernen: Hallo Bin relativ neu hier und habe ein Problem beim lackieren mit den neuen Aquacolorfarben von Revell habe ich ein kleines Stück Cockpit...
    • UAC-Frequenzen für Rhein-Main?

      UAC-Frequenzen für Rhein-Main?: ähnliche Fragestellung wie michael132, nur er hatte es von Bayern:) Guten Tag, wie finde ich den raus welches Center (Standort)/Frequenzen für...
    • Maastricht UAC "ausgefallen?"

      Maastricht UAC "ausgefallen?": Wir sind gestern mit AB6506 von CGN nach TXL geflogen, und vor der verspäteten Departure (21:00 statt 20:05) in Köln hat der Kapitän durchgesagt...
    • UAC MS-21 - Russlands Airliner

      UAC MS-21 - Russlands Airliner: PEKING, 23. September (RIA Nowosti). Russland hat China vorgeschlagen, sich an der Entwicklung und Produktion eines Flugzeuges des Typs MS-21 zu...

    Sucheingaben

    Rostec mail

    ,

    Rostec mail

    Oben