RP 06 mit Pc-21, F-18 und Super Puma

Diskutiere RP 06 mit Pc-21, F-18 und Super Puma im Schweizer Luftwaffe Forum im Bereich Einsatz bei; In der Handelszeitung wurde vorab das Rüstungsprogramm 2006 vorgestellt, dass der Bundesrat bald behandeln wird. Insbesondere Pilatus und die RUAG...

Moderatoren: Grimmi
  1. #1 Tigerfan, 17.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.2006
    Tigerfan

    Tigerfan inaktiv

    Dabei seit:
    22.09.2001
    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    233
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    CH, nähe LSME Emmen
    In der Handelszeitung wurde vorab das Rüstungsprogramm 2006 vorgestellt, dass der Bundesrat bald behandeln wird. Insbesondere Pilatus und die RUAG werden davon profitieren können- auch im Hinblick auf eine mögliche Privatisierung (RUAG) oder der Gang an die Börse (Pilatus). Der politische Widerstand wird vermutlich grösser sein als in den letzten zwei Jahren. Der Grund ist ganz einfach. Der grösste Teil betrifft die Modernisierung der Panzerflotte.

    Es ist mit 1443 Mio Fr. eines der grössten der vergangenen Jahre.

    Für die Luftwaffe ist folgendes geplant.

    Werterhaltung Transporthelikopter (Update Super Puma u. Simulator) 250 Mio. Fr.
    Pilatus-Pc-21- Ausbildungssystem 120 Mio Fr.
    F/A-18- Simulatoren 75 Mio Fr.


    und weiteres für das Heer im Wert von 928 Mio.

    Der Bau eines weiteren F/A-18 Simulator ist mir neu. Das wird wohl die Antwort auf den immer mehr reduzierten Jet-Flugbetrieb sein.:(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cougar

    Cougar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.06.2001
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Schweiz
    Jetzt ist die offizielle Version des Rüstungsprogrammes auf den Netz:

    www.vbs.admin.ch/internet/vbs/de/home/documentation/news/news_detail.html?id=5352

    Sehr interessant ist die Botschaft zum Rüstungsprogramm 2006:

    www.news.admin.ch/NSBSubscriber/mes...ch/NSBSubscriber/message/attachments/2774.pdf

    Seite 8: Dort ist eine Tabelle mit den in den nächsten Jahren geplanten Investitionen abgebildet (Planungsstand März 2006). Vorhaben der Luftwaffe wären:

    Elektronische Aufklärung Luftwaffe: Rüstungsprogramm 2008
    Transportflugzeug: Rüstungsprogramm 2009-2010
    Teilersatz Luft-Luft-Lenkwaffe: 2008
    Neues Kampfflugzeug: 2009-2010

    Tönt nicht schlecht, oder? Ich hoffe nur, es wird wirklich so eintreffen. :TOP:

    Gruss Cougar
     
  4. Cougar

    Cougar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.06.2001
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Schweiz
    Übrigens, die Wiederherstellung des 1999 stark beschädigten Super Puma T-322 wäre auch im Rüstungsprogramm 2006 vorgesehen.

    Gruss Cougar
     
  5. beat

    beat Space Cadet

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Schweiz
    Interessant ist hier die Aussage zwischen den Zeilen: "..... braucht die Luftwaffe nach 2010 neue oder zusätzliche luftgestützte Mittel ........"

    Das heisst m.e. möglicher Ausbau der Fähigkeiten, aber auch neue oder gebrauchte Kampflugzeuge.

    Diesbezüglich kleine Anmerkung: gemäss "Air Force Monthly" will Schweden die Anzahl Gripen weiter auf neu 100 Maschinen reduzieren. D.h. es werden zusätzliche C/D Versionen der Gripen überzählig, eine Option, die politisch ev. Chancen hätte.
     
  6. #5 Tigerfan, 01.06.2006
    Tigerfan

    Tigerfan inaktiv

    Dabei seit:
    22.09.2001
    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    233
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    CH, nähe LSME Emmen
    Diese Option wird laut dem Chef der Avia Luftwaffe vom Planungsstab überprüft.

    Übrigens die bürgerlichen Parteien (CVP,FDP,SVP) stehen hinter dem RP06.
    Deshalb stehen die Chance hoch, dass es dieses Mal besser klappt.
     
  7. #6 swissdakota, 01.06.2006
    swissdakota

    swissdakota Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.01.2002
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    CH-Märstetten
    Dies stammt aus der Info-Meldung von www.news.admin.ch ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Lieferfristen schon so lange sind...
     
  8. #7 Tigerfan, 01.06.2006
    Tigerfan

    Tigerfan inaktiv

    Dabei seit:
    22.09.2001
    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    233
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    CH, nähe LSME Emmen
    Laut der Botschaft des Bundesrates werden die ersten Pc-21 ab 2007 geliefert.

    Stationiert werden sie in Sion und Emmen.
     
  9. #8 Tigerfan, 02.06.2006
    Tigerfan

    Tigerfan inaktiv

    Dabei seit:
    22.09.2001
    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    233
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    CH, nähe LSME Emmen
    Ich glaube ich weiss, wen ich als nächstes Wählen werde....

    Auf der CVP-Homepage ist eine Stellungsnahme zum RP 06 vorhanden.

    So stellt sich die CVP die zukünftige Armee vor.:TOP:

     
  10. beat

    beat Space Cadet

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Schweiz
    Schweden beschafft insgesamt 204 Gripen (176 A und C sowie 28 B und D). Die Zahl für die schwedische Luftwaffe wurde laufend reduziert, 2004 war sie zuletzt bei 128 Einsatzmaschinen, d.h. sie wurde mit dem neuen Entscheid um weiter 28 reduziert. Insgesamt haben die Schweden somit 104 Maschinen überzählig, wobei ein Teil bereits ausgeliehen wurde (meines Wissen 28 an Tschechien und Ungarn). Ob die 28 Maschine für Südafrika zusätzlich gebaut oder von der Produktion für die schwedische Luftwaffe abgezweigt werden, weiss ich nicht. Gemäss der Meldung sollen aber die 30 A/B ausser Dienst gestellt werden. Somit verbleiben im Moment im schlechtesten Falle 20 - 30 C/D Maschinen, also eigentlich genug für den Bedarf der Schweizer Luftwaffe.

    Thailand wollte noch 20 Maschinen beschaffen und mit der Lieferung von Geflügelfleisch abzahlen, aber meines Wissens ist der Deal geplatzt (US Druck und Vogelgrippe).

    Also im Moment könnten wir, wenn wir wollten ...........
     
  11. beat

    beat Space Cadet

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Schweiz
    Das VBS hat am 31.05.06 nun auch die Datenzahlen zur Armee in ihrer Homepage angepasst, d.h.

    - die übernommen VIP-Maschinen für die Bundesräte sind nun auch aufgeführt
    - die bisher "geheim" klassifierte Zahl der Stinger-Startsysteme ist nun offen gelegt

    Zusatzfrage: sind die 2 Do-27 tatsächlich nach wie vor im Einsatz? Weiss jemand, wieso man diese "alten" Kisten nicht ausser Betrieb nimmt und die Aufgabe den PC-6 überlässt?


    http://www.vbs.admin.ch/internet/vbs/de/home/documentation/zahlen_2004.html
     
  12. M1Gu

    M1Gu Sportflieger

    Dabei seit:
    14.01.2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Am Zürisee
    hi beat,

    die zwei Do-27 fliegen noch und erfreuen sich bester Gesundheit und werden insbesondere für Fotoaufträge für die Luftwaffe benötigt. Sie gehen sogar gemeinsam diesen Sommer an ein Do-Treffen:

    http://www.50jahre-do27.de/de/

    Es gibt keine Planung, dass die Do's ausser Dienst gestellt werden. Allenfalls werden sie den Umzug der Flächenflugzeuge von DUB nach EMM im Jahre XY nicht mitmachen... -aber who knows. Die Benützer der Do's sind jedoch wirklich happy mit dem Flugzeug, das für seine Aufgaben prädestiniert ist und nicht 1:1 vom Porter abgelöst werden kann (ungünstige Abgase/Wind seitlich für Fotos).
     
  13. #12 Tigerfan, 06.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.2006
    Tigerfan

    Tigerfan inaktiv

    Dabei seit:
    22.09.2001
    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    233
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    CH, nähe LSME Emmen
    Diese beiden Do-27 (V-601/607) sind seit 1958(!) im Dienst der Luftwaffe.
    Die letzten bekannten Einsätze flogen die Do-27 im August-Hochwasser und an der LUGA. Ansonsten sind sie selten unterwegs.

    Letzte Woche sah ich über Luzern eine Do-27.

    Die LW besitzt also immerhin noch 220 Luftfahrzeuge. In Zukunft werden es warscheinlich 137 sein (oder 167 bei NFK).
     
  14. beat

    beat Space Cadet

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Schweiz
    Bin ich da falsch informiert, aber sind nicht die Twin Otter und die Super King Air für Fotoflüge im Einsatz? Und ist der Betrieb solch alter Maschinen (1958) überhaupt noch wirtschaftlich (Ersatzteile usw.)?
     
  15. #14 cougar1923, 07.06.2006
    cougar1923

    cougar1923 Flugschüler

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinter den Bergen
    V-603 ist am 15. Januar 1969 abgestürtzt. (Quelle: www.airpic.ch). Es ist daher völlig unmöglich, dass diese Maschine noch fliegt.
     
  16. MIG

    MIG Flieger-Ass

    Dabei seit:
    08.10.2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Thalwil / CH
    Damit nicht alle nachschauen müssen:

    Die V-601 und die V-607 fliegen noch!
     
  17. M1Gu

    M1Gu Sportflieger

    Dabei seit:
    14.01.2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Am Zürisee

    Mit Fotoflügen meinte ich die Boden-Luftaufnahmen wie z.B. diese Bilder (Schrägaufnahmen):

    http://www.vbs-ddps.ch/internet/luftwaffe/de/home/pictures/luga_2006.html

    -oder Luft-Luft-Fotos von den langsamen Fliegern (Props, Helis usw.)

    (Vermessungs)-Fotoflüge werden mit Super King Air und dem Twin Otter geflogen, da hast du natürlich recht.

    Ja, der Betrieb der Do's ist noch wirtschaftlich, solange keine grossen unerwarteten Revisionen oder Reparaturen notwendig sind.
     
  18. beat

    beat Space Cadet

    Dabei seit:
    26.07.2002
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Schweiz
    Noch kleine Anmerkung zum Rüstungsprogramm bwz. zur nach wie vor mittelfristig geplanten Beschaffung von Transportflugzeugen:

    Gemäss der neusten Ausgabe der Zeitschrift "Air International" hat sich Finnland auch für die Beschaffung der CASA 295M entschieden. Beschafft werden vorerst 2 Maschinen (+ 5 Optionen).
     
  19. #18 Tigerfan, 26.08.2006
    Tigerfan

    Tigerfan inaktiv

    Dabei seit:
    22.09.2001
    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    233
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    CH, nähe LSME Emmen
    Keine Abstriche am Rüstungspaket

    Das Rüstungsprogramm 2006 dürfte im Ständerat integral verabschiedet werden. Die Sicherheitspolitische Kommission (SIK) stimmt ihm mit 10 zu 2 Stimmen zu und befürwortet auch die Beschaffung von Geniepanzern, die sie 2004 noch abgelehnt hatte.


    Die acht Beschaffungen für insgesamt 1,501 Milliarden Franken seien auf die Bedürfnisse der Armee ausgerichtet, erklärte SIK- Präsident Hermann Bürgi (Thurgau, svp.) am Freitag vor den Medien. Sie berücksichtigten den geplanten Umbau der Armee weg von Kampftruppen hin zu Sicherheitskräften. Zudem stehe das Rüstungsprogramm im Einklang mit der Finanzplanung des Bundes und dem auf 3,85 Milliarden plafonierten Budget des Verteidigungsdepartementes (VBS). Die Umwandlung des Verpflichtungskredites in Zahlungskredite müssten im Rahmen des jährlichen Voranschlages durch das Parlament genehmigt werden.

    Aufwuchskerne ausrüsten

    Die SIK-Mehrheit sei der Meinung, dass die Beschaffungen den wahrscheinlichsten Einsätzen der Armee - subsidiäre Einsätze, Friedensförderung und Raumsicherung - Rechnung trügen, sagte Bürgi. Gleichzeitig würden auch die Voraussetzungen für ein Hochfahren der Armee bei einem drohenden Verteidigungsfall geschaffen.

    Die SIK-Mehrheit gehe mit dem Bundesrat einig, dass auf die flächendeckende Ausrüstung aller Formationen verzichtet werden könne, dass jedoch die «Aufwuchskerne» vollständig ausgestattet werden müssten. Deshalb wolle sie auch die vom Parlament 2004 abgelehnten 12 Genie- und Minenräumpanzer beschaffen.

    Die Kommission befürworte einhellig die Beschaffung des Jetpiloten-Ausbildungssystems PC-21 der Pilatus-Werke ohne internationale Ausschreibung. Die Fertigung von ausgewählten Rüstungsgütern im eigenen Land habe für die Schweiz eine hohe sicherheitspolitische Bedeutung, sagte Bürgi.

    Minderheit will Kürzung auf 500 Millionen

    Die SIK-Minderheit beantragt Rückweisung des Rüstungsprogramms an den Bundesrat mit dem Auftrag, die Ausgaben auf höchstens 500 Millionen zu beschränken und die Geniepanzer zu streichen. Zudem sei auf die Modernisierung von 134 Leopard-Kampfpanzern und die Beschaffung eines neuen Leopard-Schiesssimulators zu verzichten.

    Nicht bestritten sind laut Bürgi neben den sechs PC-21 das Führungsinformationssystem Heer, der Umbau von 160 Panzerjägern in Kommando-Fahrzeuge, die Werterhaltung von 15 Transporthelikoptern Super Puma und ein Simulator für den Kampfjet F/A-18. Das Rüstungsprogramm kommt in der Herbstsession in Flims ins Plenum.

    Quelle: NZZ
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lubeo

    Lubeo Testpilot

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    81
    Ort:
    Mittelebene
    Tigerfan, das ist "nur" die Sicherheitspolitische Kommission des Ständerates (SiK-S), welche eine Empfehlung an den Ständerat abgibt. Der Ständerat steht grundsätzlich zur Armee.
    Interessant wird es dann, wenn dem Nationalrat als Zweitrat in der Wintersession das Rüstungsprogramm von der Präsidentin (SP) der Sicherheitspolitischen Kommission des Nationalrates (SiK-N) vorgetragen wird mit der Bergündung warum man die Systeme beschaffen sollte. Das ist wie wenn ein Fuchs erklährt warum man einen Hühnerstall bauen sollte. :D
     
  22. #20 Tigerfan, 26.08.2006
    Tigerfan

    Tigerfan inaktiv

    Dabei seit:
    22.09.2001
    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    233
    Beruf:
    Sachbearbeiter
    Ort:
    CH, nähe LSME Emmen
    @Lubeo

    Ja, ich kenne die aktuelle Situation.;) Trotzdem glaube ich, dass dieses Rüstungsprogramm grössere Chancen hat als das von 2004. CVP, FDP und SVP befürworten das diesjährige RP. Damit wäre das Programm Mehrheitsfähig.

    Den Rest wurde sicher auch davon überzeugt, sofern sie im Pc-21 mitgeflogen sind.:D Ja, sie durften mitfliegen und wir Fliegerfans natürlich nicht.:rolleyes:

    Ich nehme an zur Puma Modernisierung gehört auch das Selbsschutzsystem. Neben der Schweiz und Spanien überlegt man sich sogar, C-130 mit dem ISSYS so auszurüsten!
     
Moderatoren: Grimmi
Thema:

RP 06 mit Pc-21, F-18 und Super Puma

Die Seite wird geladen...

RP 06 mit Pc-21, F-18 und Super Puma - Ähnliche Themen

  1. Reduzierter PC-21-Flugbetrieb im Sommer 2017

    Reduzierter PC-21-Flugbetrieb im Sommer 2017: Bern, 13.07.2017 - Die Schweizer Luftwaffe reduziert den Flugbetrieb mit dem Trainingsflugzeug Pilatus PC-21 während der touristischen...
  2. Französische Luftwaffe kauft 17 PC-21

    Französische Luftwaffe kauft 17 PC-21: Mit der Französischen Luftwaffe (Armée de l'air française) konnte Pilatus eine der renommiertesten Luftwaffen der Welt für das Trainingssystem des...
  3. Pilatus PC-21 Schweizer Luftwaffe

    Pilatus PC-21 Schweizer Luftwaffe: Hallo Leute, Seit drei Jahren lag dieser Bausatz nun auf dem Basteltisch - und wurde dann im Eiltempo (innerhalb 3 Wochen) für eine lokale...
  4. Reduzierter PC-21-Flugbetrieb im Sommer

    Reduzierter PC-21-Flugbetrieb im Sommer: Bern, 12.07.2016 - Die Schweizer Luftwaffe reduziert den Flugbetrieb mit dem Trainingsflugzeug Pilatus PC-21 während der touristischen...
  5. 1/72 Pilatus PC-21 – MPK Modellbau

    1/72 Pilatus PC-21 – MPK Modellbau: Eines ist wohl klar, die PC-21 ist im Bereich der militärischen Trainingsflugzeuge, das derzeit modernste, was auf dem Weltmarkt zu bekommen ist....