RS-2U/US bzw. AA-1 Exporte

Diskutiere RS-2U/US bzw. AA-1 Exporte im Bordwaffen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Laut Wikipedia wurde die AA-1 lediglich nach Polen, Tschechoslowakei und in die VR China exportiert. Ist das definitiv richtig, bzw. umgekehrt...

Moderatoren: Learjet
  1. -dako-

    -dako- Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Mich von Kindern ärgern lassen.
    Ort:
    Ratingen
    Laut Wikipedia wurde die AA-1 lediglich nach Polen, Tschechoslowakei und in die VR China exportiert. Ist das definitiv richtig, bzw. umgekehrt gefragt, kennt jemand eine Quelle für die Verwendung der AA-1 z.B. in arabischen und/oder afrikanischen Ländern? .... und ja, ich weiß, dass die AA-1 primär gegen Bomber verwendet werden sollte und ihre Verwendung daher nur wenig Sinn für andere Nationen machte. Es wäre aber dennoch vorstellbar, dass auch die AA-1 ihren Weg z.B. in den ägyptischen Bestand gefunden haben könnte.

    Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. I/JG8

    I/JG8 Testpilot

    Dabei seit:
    29.11.2006
    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    1.218
    Ort:
    stadt
    da fehlt dann schonmal die DDR.
     
  4. #3 eggersdorf, 24.06.2013
    eggersdorf

    eggersdorf Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Bleitsch
    Und Ungarn, das Bild einer ungarischen MiG-19PM ist sogar auf der Wikipedia-Seite zu sehen! So ganz generell werden alle Staaten die Nutzer der MiG-19PM waren auch diese Rakete im Inventar gehabt haben. Da zählt dann auch Bulgarien mit dazu. Zu der Zeit als die MiG-19PM gebaut wurde oder lieferbar war sollte es noch nicht so umfangreiche Beziehungen zwischen der UdSSR und Staaten in Afrika oder dem Nahen Osten gegeben haben.
     
  5. #4 atlantic, 24.06.2013
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.441
    Zustimmungen:
    840
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI
    wobei die RS-2US auch eine der Raketen der MiG 21 war.

    Also warum sollten die Mig 21 Kunden diese nicht bekommen haben. ( der Wunsch natürlich vorausgesetzt )

    PS: Vietnam z.B. hatte sie.
     

    Anhänge:

  6. -dako-

    -dako- Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Mich von Kindern ärgern lassen.
    Ort:
    Ratingen
    Danke schonmal für die Antworten!

    Damit wären es ja schonmal:
    UdSSR
    VR China
    Polen
    Tschechoslovakei
    Ungarn
    DDR
    Bulgarien
    VR Vietnam

    Gibt es weitere Ergänzungen?

    Deshalb ja auch mein Gefühl Richtung arabischer Staaten, zumal diese sich ja (nach den Erfahrungen von Suez) durchaus auch mittleren und eventuell auch schweren Bombern als potentielle Gegner gegenüber sahen.
     
  7. Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    3.806
    Zustimmungen:
    555
    Ort:
    bei Köln
    Kaliningrad K-5 ? Wikipedia

    ..wo sehr höflich umschrieben wird, "befriedigte nicht", das das Produkt unbrauchbar war. Selbst wenn die Technik funktionierte war ein "kooperatives" Ziel nötig, um einen Treffer zu erzielen. Die arabischen Staaten waren gut beraten kein Geld dafür auszugeben.
     
  8. -dako-

    -dako- Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Mich von Kindern ärgern lassen.
    Ort:
    Ratingen
    Unabhängig davon wie (un-)tauglich auch immer die RS-2U(S) war, hast du Infos darüber, dass die Waffe definitiv nicht in arabische Länder geliefert wurde?
    Danke!
     
  9. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Ich meine mich dunkel an eine K-5 mit arabischer Beschriftung erinnern zu können. Auf irgend einem Bild meine ich diese gesehen zu haben. :headscratch:
     
  10. Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    3.806
    Zustimmungen:
    555
    Ort:
    bei Köln
    ARAB MiGs, Volume 2, S. 67 gibt für die irakische Luftwaffe einige MiG-19PM mit RS-2U an. Als Quelle dazu Iraqi Fighters, S. 46, bei dem Cooper auch Mitautor ist. Da ich das Buch über die "Ìraqi Fighters" nicht habe kann ich sagen, ob es dafür ein Bild-Beleg gibt. Im Web habe ich so ein Bild nicht finden können!
     
  11. #10 Tester U3L, 24.06.2013
    Tester U3L

    Tester U3L Space Cadet

    Dabei seit:
    01.05.2005
    Beiträge:
    1.598
    Zustimmungen:
    928
    Ort:
    Meerbusch/Potsdam
    Waren Probleme mit dem Funkmessvisier und den RS-2US nicht (mit) ein Grund dafür, dass 1973 Hals über Kopf die MiG-21M aus dem JG-8 der NVA nach Syrien geliefert wurden? Hab ich irgendwie so im Gedächtnis...
     
  12. #11 Monitor, 24.06.2013
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Womit läßt sich das konkret belegen ?
     
  13. -dako-

    -dako- Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Mich von Kindern ärgern lassen.
    Ort:
    Ratingen
    Hab das gerade mal nachlesen "lassen", da ich derzeit keinen direkten Zugriff auf das Buch habe. Es steht wohl kurz zusammengefaßt drin, dass ihm außer den irakischen Akten keine Nachweise zu irakischen PMs bekannt sind. Allerdings bezeichnet der Autor die irakischen Quellen als merkwürdig, da im Zusammenhang mit den PMs dort auch von einer Bewaffnung mit 2 NR30 die Rede sei, so dass auch die PMs an sich (und damit auch die RS-2U(S)) zweifelbehaftet sind.

    Überhaupt schreibt der Autor, wäre ihm zum Zeitpunkt der Erstellung des Buches nur ein einziges Foto einer irakischen Mig-19 (hier aber S) bekannt, was auch abgedruckt ist.
     
  14. Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    3.806
    Zustimmungen:
    555
    Ort:
    bei Köln
    Danke. Bildnachweise für den Irak kenne ich auch nur für die MiG-19S.
     
  15. Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    3.806
    Zustimmungen:
    555
    Ort:
    bei Köln
    Piloten und Techniker der 2. Staffel des JG-3 in Preschen.
     
  16. #15 Monitor, 25.06.2013
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.148
    Zustimmungen:
    2.710
    Ort:
    Potsdam
    Sind wir hier nachträglich einem Skandal des Warschauer Paktes auf der Spur ? Raketen, die unbrauchbar waren ?
     
  17. Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    3.806
    Zustimmungen:
    555
    Ort:
    bei Köln
    ... nicht nur hier. Auch die ersten Varianten der R-3/K-13 waren gegen manövrierende Ziele unbrauchbar. :wink:
     
  18. #17 eggersdorf, 25.06.2013
    eggersdorf

    eggersdorf Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2010
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Bleitsch
    Aus der aktuellen (41) Fliegerrevue Extra ein Auszug zu
    diesem Raketentyp, von Hr. Stammer.

    Der lange Weg zum automatisierten Luftkampf – Sowjetische Flugzeugraketenbewaffnung im Kalten Krieg

    Seite 90
     
  19. DDA

    DDA Alien

    Dabei seit:
    07.04.2003
    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    8.366
    Ort:
    Berlin
    Vielleicht sollten wir das thema in zwei Stränge trennen. Der eine behandelt weiterhin den möglichen Export in diverse Staaten, auch außerhalb der benannten, der andere die Qualitäten der verschiedenen Versionen dieses Flugkörpers.
    Könnte bitte einer der Admins dies mal übernehmen?

    Bei der Beurteilung der Rakete sollten die Anforderungen, die zu Entwicklungsbeginn (1951) standen, nicht aus den Augen verloren werden. Da bestand eine große Bedrohung noch darin, daß eine große Anzahl mit Unterschall operierender Langstreckenbomber, deren Manövrierfähigkeit, insbesondere im Verband eher gering war, zu bekämpfen war. So gesehen, war die Aufgabe, das Ziel eine begrenzte Zeit im Leitstrahl zu halten, durchaus keine unlösbare Aufgabe.

    Wieso allerdings der Flugkörper noch weit bis in die 80iger Jahre hinein immer noch in der Bewaffnung vieler Luftstreitkräfte vorhanden war, entzieht sich auch meinem verständnis.

    Axel
     
    boxkite gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sens

    Sens Astronaut

    Dabei seit:
    08.10.2004
    Beiträge:
    3.806
    Zustimmungen:
    555
    Ort:
    bei Köln
    Nordvietnam hatte die RS-U/US im Bestand und ab 1965 jede Menge Ziele dafür. :wink:
     
  22. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    Das mit den Triebwerken war damals ein allgemeines Problem, bei allen Herstellern, hüben wie drüben. Man hatte bei der ersten Jet-Generation das Problem die Kanonenbewaffnung so zu platzieren, daß keine Rauchgase in den Einlauf kamen. Die ersten Luft-Luft-Raketen waren natürlich auch hüben wie drüben nur zur Bomberabwehr konstruiert, hier die Falcon und die ersten Sidewinder, drüben die RS-1/RS-2. Bei allen wurde versucht damit auch Jäger abzuballern und sie somit außerhalb ihrer Parameter einzusetzen.

    In Sachen Vietnam lese ich ausschließlich über den Einsatz der R-3. Gibt es Quellen wonach auch RS-2 eingesetzt wurden?
     
Moderatoren: Learjet
Thema:

RS-2U/US bzw. AA-1 Exporte