Russische News

Diskutiere Russische News im Russische / Sowjetische LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Ab Mitte des Jahres soll die letzte MiG-25 fliegen. Dann ist die MiG-25 Geschichte und sie wird in Russland außer Dienst gestellt. Es soll sich...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.766
Zustimmungen
5.523
Ort
Potsdam
Ab Mitte des Jahres soll die letzte MiG-25 fliegen. Dann ist die MiG-25 Geschichte und sie wird in Russland außer Dienst gestellt. Es soll sich ein Nachfolger für die MiG-31 in Entwicklung befinden der ungefähr 2028 in Dienst gestellt werden soll. Nebenbei überlegt man auch weitere 50 MiG-31 zu modernisieren.

Russland will eine neue eisenbahngestützte Interkontinentalrakete entwickeln.

Es wird an der Erforschung einer Hypergeschwindigkeitsrakete gearbeitet. Auf S-200 basierende Forschungsraketen wurden schon in den 80ern erprobt. Diese Arbeiten werden nun wieder aufgenommen.

Bewegt sich alles so auf der Ebene der versprochenen 6 Trägerkampfgruppen bis 2015.

Hier ist ein Link zur Siegesparade in Moskau 2013. Weiter hinten kommen auch die Flugzeuge und Hubschrauber.

Victory Day Parade 2013 on Red Square in Moscow - YouTube
 
#
Schau mal hier: Russische News. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Flügelstürmer

Flügelstürmer

Space Cadet
Dabei seit
02.12.2010
Beiträge
1.234
Zustimmungen
8.079
Ort
Bodenseeraum

Xena

inaktiv
Dabei seit
04.11.2010
Beiträge
2.335
Zustimmungen
107
Ort
Schwäbisches Meer
Russland bestellt sechs weitere Be-200. Zwei werden Be-200ChS und vier Be-200PS sein. Das meldet Janes. Der Deal kostet 8,4 Milliarden Rubel.
 
schneidi

schneidi

Space Cadet
Dabei seit
07.12.2005
Beiträge
1.125
Zustimmungen
171
Ort
Bad Oeynhausen
eher Unerfreuliches:

MOSKAU, 13. Juli (RIA Novosti).

Probleme bei Übungsalarm in Russland: Flugzeuge heben zu spät ab

Truppenaufgebot bei Alarmübung in Ost-Russland verdoppelt
Putin löst größte Militärübung seit Zerfall der Sowjetunion aus
Putin befiehlt neue Alarmübung

Die Alarmübung in Ost-Russland hat Probleme mit dem Lufttransport aufgedeckt: In der Fernost-Stadt Chabarowsk konnten militärische Frachtflugzeuge erst zehn Stunden nach dem Alarm abheben.

Darüber berichtete der Befehlshaber der militärischen Transportflieger, Wladimir Benediktow, am Samstag dem Verteidigungsminister Sergej Schoigu. Benediktow erklärte die Verspätung damit, dass der Zielflughafen Chomutowo in Juschno-Sachalinsk sich zunächst geweigert habe, die Militärflugzeuge unentgeltlich aufzunehmen.

Nach Angaben des Radiosenders Echo Moskaus reagierte der Verteidigungsminister mit Empörung auf diese Nachricht und verfügte, die Zusammenarbeit mit zivilen Flughäfen zu verbessern. Ausgerechnet in Chabarowsk befindet sich der Stab des Militärbezirks Ost.

Auf Befehl von Präsident Wladimir Putin hatte das russische Verteidigungsministerium in der Nacht zum Samstag die Truppen im Osten des Landes alarmiert. Ziel ist es, die Fähigkeit des Militärs zu überprüfen, große Truppenverbände schnell zu verlegen. An der Alarmübung, der größten seit dem Untergang der Sowjetunion, sind 160 000 Soldaten beteiligt. Mehr als 1000 Panzer, 130 Flugzeuge und Hubschrauber sowie 70 Kriegsschiffe sind im Einsatz.
Probleme bei Übungsalarm in Russland: Flugzeuge heben zu spät ab | Sicherheit und Militär | RIA Novosti
 
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
2.941
Zustimmungen
1.233
Ort
Bayern Nähe ETSI
Hier ist ein Link zur Siegesparade in Moskau 2013. Weiter hinten kommen auch die Flugzeuge und Hubschrauber.

Victory Day Parade 2013 on Red Square in Moscow - YouTube
Aber bitte nicht so genau auf den 'Moderator hören:FFTeufel: Der glänzt nämlich öfter mit perfektem Halb- oder Unwissen:TOP::TOP:




eher Unerfreuliches:

Probleme bei Übungsalarm in Russland: Flugzeuge heben zu spät ab

Auf Befehl von Präsident Wladimir Putin hatte das russische Verteidigungsministerium in der Nacht zum Samstag die Truppen im Osten des Landes alarmiert.

Samstag Nacht Alarm............... Da stell ich mir gerade die deutsche "Bunte Truppe" vor:wink::wink: Die würde vor Montag Mittag noch nicht mal anfangen.:wink::wink::wink:
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.766
Zustimmungen
5.523
Ort
Potsdam
eher Unerfreuliches:

MOSKAU, 13. Juli (RIA Novosti).

Probleme bei Übungsalarm in Russland: Flugzeuge heben zu spät ab

Truppenaufgebot bei Alarmübung in Ost-Russland verdoppelt
Putin löst größte Militärübung seit Zerfall der Sowjetunion aus
Putin befiehlt neue Alarmübung

Die Alarmübung in Ost-Russland hat Probleme mit dem Lufttransport aufgedeckt: In der Fernost-Stadt Chabarowsk konnten militärische Frachtflugzeuge erst zehn Stunden nach dem Alarm abheben.

Darüber berichtete der Befehlshaber der militärischen Transportflieger, Wladimir Benediktow, am Samstag dem Verteidigungsminister Sergej Schoigu. Benediktow erklärte die Verspätung damit, dass der Zielflughafen Chomutowo in Juschno-Sachalinsk sich zunächst geweigert habe, die Militärflugzeuge unentgeltlich aufzunehmen.

Nach Angaben des Radiosenders Echo Moskaus reagierte der Verteidigungsminister mit Empörung auf diese Nachricht und verfügte, die Zusammenarbeit mit zivilen Flughäfen zu verbessern. Ausgerechnet in Chabarowsk befindet sich der Stab des Militärbezirks Ost.

Auf Befehl von Präsident Wladimir Putin hatte das russische Verteidigungsministerium in der Nacht zum Samstag die Truppen im Osten des Landes alarmiert. Ziel ist es, die Fähigkeit des Militärs zu überprüfen, große Truppenverbände schnell zu verlegen. An der Alarmübung, der größten seit dem Untergang der Sowjetunion, sind 160 000 Soldaten beteiligt. Mehr als 1000 Panzer, 130 Flugzeuge und Hubschrauber sowie 70 Kriegsschiffe sind im Einsatz.
Probleme bei Übungsalarm in Russland: Flugzeuge heben zu spät ab | Sicherheit und Militär | RIA Novosti
Ist so ähnlich wie 41. Erst großes Chaos, Zurückweichen. Hinterher fängt man sich wieder. :TD:
 
Flankerd

Flankerd

Fluglehrer
Dabei seit
01.10.2012
Beiträge
210
Zustimmungen
76
Ort
Franken
AW: Russische News

Hallo zusammen,

Ich habe vor kurzem diesen Artikel zum Thema mögliche zukünftige Entwicklung eines Mig-29 Nachfolger gefunden.
Link

Mich würde interessieren ob es dazu schon mehr Informationen oder Spekulationen gibt...?
(Gibts dazu vielleicht sogar schon einen anderen Thread im FF? Über die Suchfunktion habe ich nicht direkt was gefunden, lasse mich aber gerne eines besseren belehren :TOP:)

MfG, Flankerd
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.766
Zustimmungen
5.523
Ort
Potsdam
AW: Russische News

Hallo zusammen,

Ich habe vor kurzem diesen Artikel zum Thema mögliche zukünftige Entwicklung eines Mig-29 Nachfolger gefunden.
Link

Mich würde interessieren ob es dazu schon mehr Informationen oder Spekulationen gibt...?
(Gibts dazu vielleicht sogar schon einen anderen Thread im FF? Über die Suchfunktion habe ich nicht direkt was gefunden, lasse mich aber gerne eines besseren belehren :TOP:)

MfG, Flankerd
Da wird NICHTS kommen.
Wovon ? Von den 72 Milliarden Militärhaushalt ? (USA 662 Milliarden).
 
Flankerd

Flankerd

Fluglehrer
Dabei seit
01.10.2012
Beiträge
210
Zustimmungen
76
Ort
Franken
AW: Russische News

War auch mein erster Gedanke.
Hatte auch vorher zu einem Nachfolgeprogramm noch nichts gehört....:headscratch:

Aber Ewig kann man das Muster MiG-29 / MiG-35 ja auch nicht produzieren.
Vielleicht erreicht man ja eine Teil/ Fremdfinanzierung (Frage ist nur mit welchem Partner?)

Wäre schon spannend was dann entwickelt wird :confused:
 

701

Space Cadet
Dabei seit
18.05.2004
Beiträge
1.731
Zustimmungen
245
Ort
NVP
AW: Russische News

Hallo zusammen,

Ich habe vor kurzem diesen Artikel zum Thema mögliche zukünftige Entwicklung eines Mig-29 Nachfolger gefunden.
Link

Mich würde interessieren ob es dazu schon mehr Informationen oder Spekulationen gibt...?
(Gibts dazu vielleicht sogar schon einen anderen Thread im FF? Über die Suchfunktion habe ich nicht direkt was gefunden, lasse mich aber gerne eines besseren belehren :TOP:)

MfG, Flankerd
Die Frage ist wie lange eine Mig-29/M2 bzw. Mig-35 noch Zeitgemäß sind für Russland. Während China sich mit der J-10 bereits 200+ Einheiten "günstig" hinstellt passiert in Russland nichts. Während die Flugstunde und der Unterhalt einer J-10 deutlich günstiger sein sollte wie bei einer 29er fliegt Russland weiterhin mit 9.12 Standard? Zumal eine moderne Einsatzrolle doch besser wäre und sicher auch in Betracht gezogen werden sollte.

Es ist zudem nur eine Frage der Zeit bis China fast jeden Exportkunden mit J-10 oder FC-1 abgerungen hat. Die paar Su-30+ wird es in 5 Jahren kaum noch geben und ob der T-50 wirklich frei gegeben wird für den Export?

Ein günstiges Flugzeug mit einem Triebwerk ist im Verbund mit dem T-50 und der Mig-31 sicherlich die bessere Option für Russland um "zeitnah" wieder nennenswerte Stückzahlen im Zulauf zu haben und diese auch bei Zeiten regelmäßig fliegen zu lassen bzw. auch zu modernisieren. Denn das ist viel wichtiger als hier und da mal 12 neue Flieger pro Jahr.

PS: Das mit dem Budget ist nicht ganz Fair. Bei der Bundeswehr kommen EF und A400 auch durch Sonderhaushalte und nicht aus dem Verteidigungshaushalt.

PS2: Eventuell könnten die deutlich näheren Beziehungen zum Iran hier zu einer Kooperation führen um solch ein projekt gemeinsam zu machen? Zumindest hätte der Iran das Kapital ob nun mit Öl, Gas oder Geld.
 
Hagewi

Hagewi

Space Cadet
Dabei seit
23.08.2012
Beiträge
1.903
Zustimmungen
941
Ort
Wietmarschen

701

Space Cadet
Dabei seit
18.05.2004
Beiträge
1.731
Zustimmungen
245
Ort
NVP
AW: Russische News

Weil deren Budget durch den Bundestag gesondert aufgestockt wird?
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/ruestung-fuer-eurofighter-fehlt-geld-seite-2/3194606-2.html

Du kannst nun Argumentieren, das es das Budget ist. Ich sage, es sind Sonderzulagen welche durch den Bundestag extra beschlossen und dem Verteidigungsbudget zugeschoben werden. Es ändert nichts daran das es Sondermittel sind und nicht die aus dem ursprünglichen Wehretat stammenden Gelder.
Putin kann es genauso machen. Sondermittel dem Verteidigungsministerium zubilligen usw.
 
Hagewi

Hagewi

Space Cadet
Dabei seit
23.08.2012
Beiträge
1.903
Zustimmungen
941
Ort
Wietmarschen
AW: Russische News

Weil deren Budget durch den Bundestag gesondert aufgestockt wird?
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/ruestung-fuer-eurofighter-fehlt-geld-seite-2/3194606-2.html

Du kannst nun Argumentieren, das es das Budget ist. Ich sage, es sind Sonderzulagen welche durch den Bundestag extra beschlossen und dem Verteidigungsbudget zugeschoben werden. Es ändert nichts daran das es Sondermittel sind und nicht die aus dem ursprünglichen Wehretat stammenden Gelder.
Putin kann es genauso machen. Sondermittel dem Verteidigungsministerium zubilligen usw.
Erstens ist das natürlich Budget und dieses wird verglichen. Alle Mittel aus dem Budget werden übrigens "vom Bundestag extra beschlossen". Der Artikel, denn du da verlinkst ist übrigens vom 09.06.2009 nach der Angabe oben rechts.
 
gk juergen

gk juergen

Testpilot
Dabei seit
13.05.2008
Beiträge
741
Zustimmungen
653
Ort
ETSN & EDFW
AW: Russische News

30.1.14
Während russische Kampfjets an einer Flugabwehr-Übung teilnehmen, absolvieren Langstreckenbomber weitere Patrouillenflüge über dem Atlantik, dem Pazifik und dem Nordpolarmeer. Unterdessen wird an einem neuartigen Bomber gebastelt.

Die russische Luftwaffe meldete einen weiteren Patrouillenflug strategischer Bomber. Militärsprecher Igor Klimow sagte, zwei Tu-95MS-Maschinen seien von ihrem Stützpunkt im Gebiet Saratow gestartet und hätten insgesamt mehr als 8.000 Kilometer ohne Luftbetankung zurückgelegt. Der Flug habe rund elf Stunden gedauert. Die Bomber seien insbesondere entlang der russischen Kola-Halbinsel und über das Europäische Nordmeer geflogen, hieß es. Die Agentur Ria Nowosti zitierte Klimow mit den Worten: „Alle Flüge der russischen Luftwaffe entsprechen völlig den internationalen Luftfahrt-Regeln“.

Erst am Dienstag war ein ähnlicher Patrouillenflug über dem Pazifik gemeldet worden. Zwei Tu-95-Bomber hoben damals laut Klimow von einem Flugplatz im Fernost-Gebiet Amur ab, um rund 8.000 Kilometer über dem Ochotskischen Meer und über neutralen Gewässern nahe Japan zurückzulegen. Die Bomber seien dabei von vier Su-27-Jägern begleitet worden. Ein Radarflugzeug des Typs A-50 habe die Koordination gesichert. Japanische F-15J- und F-2-Kampfjets seien in die Luft gestiegen, um auf die russischen Bomber aufzupassen.

Neue Maschine in Entwicklung

Derzeit verfügt Russland über 63 Bomber des Typs Tu-95MS in zwei Modifikationen, aber auch über 13 Bomber des Typs Tu-160. All diese Maschinen sind in der Lage, insgesamt mehr als 850 Langstrecken-Flügelraketen zu tragen.
Russland bastelt bereits an einem neuartigen Bomber – dieser soll nach Angaben des zuständigen Luftwaffen-Generals Anatoli Zhicharew ab 2019 getestet werden. Im Jahr 2025 soll die Maschine in Dienst gestellt werden.
Laut Zhicharew liegt der Vorentwurf bereits vor, im laufenden Jahr beginnen die eigentlichen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. Der neue Bomber bekomme „andere Waffen“ als die Tu-95MS, die Tu-160 und die Tu-22, die er ablösen soll, hieß es.
http://german.ruvr.ru/2014_01_30/Russische-Bomber-erneut-uber-Ozeanen-2491/
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.766
Zustimmungen
5.523
Ort
Potsdam
AW: Russische News

Wow ! Die 8000km hatte man ja schon 1937 mit einer ANT-25 locker geschafft.

Kann man das 2014 überhaupt von einem Bomber verlangen, 8000km weit zu fliegen und das auch noch in sagenhaften 11 Stunden ?

:TD:

Bevor der neue Stealth-Bomber dann 2025 in Serie geht, werden ja auch schon die 6 Trägerkampfgruppen in Betrieb sein, die uns RIA NOVOSTI für 2015 versprochen hatte.
 
Pirat

Pirat

Astronaut
Dabei seit
31.08.2003
Beiträge
3.073
Zustimmungen
4.410
Ort
Südbrandenburg
AW: Russische News

http://itar-tass.com/politika/1011697

Auf der Grundlage der MiG-31 soll nun die MiG-41 entwickelt werden.
Wesentlich mehr Angaben zu diesem Projekt gibt es aber noch nicht.
Zumindest soll ein Dokument für die Durchführung der Forschungsarbeiten bereits unterschrieben sein.
Da kann ja alles pssieren, von nichts über Umbau bereits vorhandener MiG-31 bis "alles neu".
Ich hätte ja eher erwartet, dass die Rolle der MiG-31 durch moderne Su-Weiterentwicklungen übernommen wird.
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.766
Zustimmungen
5.523
Ort
Potsdam
AW: Russische News

...МиГ-31 - двухместный сверхзвуковой всепогодный истребитель-перехватчик дальнего радиуса действия. Разработан в ОКБ-155 (ныне ОАО "РСК МиГ") в 1970-х годах.
[...MiG-31 - zweisitziger Überschallallwetterabfangjäger großer Reichweite. Entwickelt im OKB-155 (heute OAO "RSK MiG") in den 70iger Jahren.]

Tja, nach 40 Jahren wird es auch mal Zeit. Immerhin hat man schon die neue Typenbezeichnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Russische News

Russische News - Ähnliche Themen

  • --Notsauerstoffanlage stationär und tragbar--In welchen russischen Luftfahrzeugen wurden diese Systeme eingebaut oder verwendet ??

    --Notsauerstoffanlage stationär und tragbar--In welchen russischen Luftfahrzeugen wurden diese Systeme eingebaut oder verwendet ??: Hallo,in welchen russischen Luftfahrzeugen wurden diese Flaschen eingesetzt ? Die Flaschen konnten so als 3er Set im Rahmen,sowie einzeln mit...
  • Russische Marine Entwicklungen

    Russische Marine Entwicklungen: Interfaks berichtete letzten Samstag sowohl die Entwicklung der Projekt 23560 Destroyer 19.000 Ton Schwere Lider/Schkwal und das Projekt 22350M...
  • 1.3.2020: ein oder zwei syrische oder russische Su-24M über Syrien abgeschossen

    1.3.2020: ein oder zwei syrische oder russische Su-24M über Syrien abgeschossen: Seit einer halben Stunde twittert es duch den Kanal, Abschuss von ein oder zwei Su-24M über Syrien https://t.me/rybar/8792 Aufnahmen einer der...
  • Einsatzerprobungen russischer Waffentechnik

    Einsatzerprobungen russischer Waffentechnik: https://anna-news.info/su-57-vnov-v-sirii/ Am vergangenen Dienstag kündigte der Generalstabschef der Armee, Valery Gerasimov, die zweite...
  • 11.12.2019: Absturz eines russischen Hubschraubers Mil MI-28

    11.12.2019: Absturz eines russischen Hubschraubers Mil MI-28: Am 11. Dezember 2019 gegen 23:00 Uhr [Moskauer Zeit, oder 20:00 GMT] stürzte ein Mi-28-Hubschrauber in der Nähe des Flugplatzes Korenovsk (60 km...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    chibiny

    ,

    global hawk

    ,

    krasukha

    ,
    flugabwehrtechnik
    , chibiny system, russisches strsystem, aegis kann su 24 nicht erfassen, besonderheit von SU24 flugzeug, wo liegt das russische schif mir, chibiny donald cook, bomber nato-luftraum, chibiny syrien, russische geheimwaffe eloka, basisa schaikowka, planeradar.ru F35, mig-41, neue russische geheimwaffe Zerstörer USA, russische Luftkampfflugzeuge, störbehälter russland, an-124 latakia, SPS-141 nva, russische eloka, Su24, ellektronische jammer khibini, donald cook chibiny
    Oben