Russland präsentiert den Multirole-Fighter Suchoi T-50

Diskutiere Russland präsentiert den Multirole-Fighter Suchoi T-50 im News aus der Luftfahrt Forum im Bereich Aktuell; Auf der internationalen Luftfahrtmesse Maks hat Russland am Dienstag 16.8.2011 erstmals den Mehrzweckjäger Suchoi T-50 der Öffentlichkeit...
TigerTom

TigerTom

Testpilot
Dabei seit
21.07.2007
Beiträge
773
Zustimmungen
489
Ort
Heidelberg
Auf der internationalen Luftfahrtmesse Maks hat Russland am Dienstag 16.8.2011 erstmals den Mehrzweckjäger Suchoi T-50 der Öffentlichkeit präsentiert. Der Beginn der Serienproduktion ist für 2015 geplant
Mehr dazu hier bei Spiegel Online
 

Flint

Testpilot
Dabei seit
06.09.2004
Beiträge
776
Zustimmungen
580
Ort
Bayern
Wenn Indien wirklich Interesse für 200 Stück an der neuen T-50 hat, was wird denn dann aus dem Eurofighter Geschäft....?
 
Flying_Wings

Flying_Wings

Alien
Dabei seit
10.06.2002
Beiträge
6.754
Zustimmungen
20.891
Ort
BY
Wenn Indien wirklich Interesse für 200 Stück an der neuen T-50 hat, was wird denn dann aus dem Eurofighter Geschäft....?
Du meinst "aus dem MMRCA" ;)
Da wird sich nichts ändern, das MMRCA Geschäft zielt in Indien auf einen MiG-21 Nachfolger ab, mit der T-50 schaut man auf die Kategorie MiG-29 / Su-27.
 
vossi79

vossi79

Testpilot
Dabei seit
05.10.2005
Beiträge
853
Zustimmungen
120
Ort
Norden
Genau der Part der Russen war bei dem Projekt die MIG-35
 
papillon

papillon

Space Cadet
Dabei seit
07.05.2011
Beiträge
1.461
Zustimmungen
418
Ort
Vorm Bildschirm
Du meinst "aus dem MMRCA" ;)
Da wird sich nichts ändern, das MMRCA Geschäft zielt in Indien auf einen MiG-21 Nachfolger ab, mit der T-50 schaut man auf die Kategorie MiG-29 / Su-27.
Eurofighter und T-50 sind wohl gleichermaßen in der selben Kategorie zu sehen, es geht wohl eher um die Mig-21 zuersetzen und die Mig-29, Su-27 zu ergänzen, oder auf längerfristig zu ersetzen.
Mit der T-50 ergeben sich Möglichkeiten alle 3 Muster zu ersetzen und neueste Technologien einzuführen. Was dem Eurofighter-Konsotium Turbulenzen im ringen um die Aufräge einbringen könnte.

150 T-50 für den russischen "Eigenbedarf" halte ich für sehr niedrig.
 
vossi79

vossi79

Testpilot
Dabei seit
05.10.2005
Beiträge
853
Zustimmungen
120
Ort
Norden
Ist die T50 nicht ein Flugzeug der 5. Generation? Der EF wäre nur 4..
Die Maschine war bei der Kampagne nicht dabei, also wäre laut Ausschreibung die T50 nicht geplant.
 
-dako-

-dako-

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2009
Beiträge
1.171
Zustimmungen
197
Ort
Ratingen
Eurofighter und T-50 sind wohl gleichermaßen in der selben Kategorie zu sehen, es geht wohl eher um die Mig-21 zuersetzen und die Mig-29, Su-27 zu ergänzen, oder auf längerfristig zu ersetzen.
Mit der T-50 ergeben sich Möglichkeiten alle 3 Muster zu ersetzen und neueste Technologien einzuführen. Was dem Eurofighter-Konsotium Turbulenzen im ringen um die Aufräge einbringen könnte.

Das T-50 Interesse Indiens kommt ja nicht aus heiterem Himmel und Indien war schon immer darauf bedacht, die Aufträge zu streuen ... was man sich angesichts des umfangs der Streitkräfte auch leisten kann. Die T-50 ist für die derzeitige MMRCA Ausschreibung keinerlei Gefahr.

150 T-50 für den russischen "Eigenbedarf" halte ich für sehr niedrig.
Wenn man sich den Zufluss an neuen Kampfflugzeugen in den letzten Jahren ansieht, sind 150 Flieger sogar recht viel, wenn sie auch mehr als dringend in den nächsten Jahrzehnten benötigt werden.
 
Andruscha

Andruscha

Space Cadet
Dabei seit
07.12.2007
Beiträge
1.077
Zustimmungen
446
Ort
Berlin & Naumburg/S.
Ich hatte schon mal gefragt, aber so recht keine Antwort bekommen: sind denn im Gebiet der früheren SU noch MiG 21 im Einsatz??
 
papillon

papillon

Space Cadet
Dabei seit
07.05.2011
Beiträge
1.461
Zustimmungen
418
Ort
Vorm Bildschirm
Soweit meine Erkenntniss reicht (aktiv) nur noch in Aserbaidschan.
 
Del Sönkos

Del Sönkos

Space Cadet
Dabei seit
17.05.2006
Beiträge
1.320
Zustimmungen
1.359
Ort
Hamburg
Verstehe nicht, wie Russland mit einem so geringen Budget einen solchen Flieger auf die Beine gestellt hat?
Oder lag das eurer Meinug an der Hilfe von Indien? Selbst wenn der Flieger "nur" zu 80% (kann man nicht messen, geht nur zur der Darstellung) an die F-22 herankommt, muss man die russ. Entwickler sehr loben!
 
Andruscha

Andruscha

Space Cadet
Dabei seit
07.12.2007
Beiträge
1.077
Zustimmungen
446
Ort
Berlin & Naumburg/S.
Da geb ich Dir Recht, del soenkos. Der Flieger sieht gelungen aus, und die Entwicklung lief ohne großes Geschreie ab, also heimlich still und leise.

Aber stand nicht mal eine Stealth-Fähigkeit im Raum? Davon spricht irgendwie keiner mehr...
 

Dilbert

Fluglehrer
Dabei seit
07.11.2008
Beiträge
240
Zustimmungen
73
Ort
München
Da geb ich Dir Recht, del soenkos. Der Flieger sieht gelungen aus, und die Entwicklung lief ohne großes Geschreie ab, also heimlich still und leise.

Aber stand nicht mal eine Stealth-Fähigkeit im Raum? Davon spricht irgendwie keiner mehr...
Ein Tarnkappenflugzeug ohne Stealth-Fähigkeit - das kann sicher nur als gelungen bezeichnen.
Bis dieses Flugzeug volle Einsatzfähigkeit besitzt, steht sicher keine 10 mehr vor der Jahreszahl.
Ausserdem hätte ich gerne mal gewusst, wo die Beteiligung der Inder glegen haben soll?
 

Fliegernase

inaktiv
Dabei seit
20.04.2009
Beiträge
824
Zustimmungen
427
Ort
Berlin
Die Russen sind fähig mit vergleichsweise geringem Aufwand grosses zu leisten. Das haben sie in der Vergangenheit oft gezeigt. Man siehe nur mit welch geringen Mitteln die Russen die Raumfahrt auf die Beine gestellt haben. Da mussten die Amerikaner mit ihrer riesen Industrie schon alles geben um das Niveau der Russen zu halten.
Vielleicht liegts an der effectiven Arbeitsweise der wenig verwöhnten russischen Ingenieure. Vielleicht auch daran, dass in einem kapitalistischen Land viel Energie verheizt wird.
 
Del Sönkos

Del Sönkos

Space Cadet
Dabei seit
17.05.2006
Beiträge
1.320
Zustimmungen
1.359
Ort
Hamburg
Ausserdem hätte ich gerne mal gewusst, wo die Beteiligung der Inder glegen haben soll?
Indien beteiligt sich zu 35% an den Entwicklungskosten, deren Gesamthöhe 6 Milliarden $ betragen soll. Die Quelle ist rian.ru, leider keine Ahnung, wie seriös die ist. Allerdings haben CNN und das englischsprachige Wikipedia die Zahl übernommen.
Mal zum Vergleich: Die Entwicklungskosten für Deutschland betrugen für den Eurofighter um die 19,5 Milliarden.
Ich habe einen guten Artikel zu den Kosten des Eurofighters gefunden, der in den groben Größenordnungen auch den Zahlen entspricht, die ich im Hinterkopf habe.
 
Del Sönkos

Del Sönkos

Space Cadet
Dabei seit
17.05.2006
Beiträge
1.320
Zustimmungen
1.359
Ort
Hamburg
Edit: Die T-50 ist natürlich noch nicht fertig entwickelt, d.h. es entstehen noch weitere Kosten.
 
vossi79

vossi79

Testpilot
Dabei seit
05.10.2005
Beiträge
853
Zustimmungen
120
Ort
Norden
Die Raumfahrt finde ich ein gelungenes Beispiel, daran erkennt man den Unterschied. Dazu kommt das die USA gerade wegen ihrem Militärbudget riesige Schulden angehäuft haben. Die F-22 hat reichlich Probleme und sie wird nicht vermarktet. Die T-50 wird "wahrscheinlich" anderen Nationen angeboten und spült somit Geld zurück.
off topic: Schönes Beispiel Raumfahrt. Die Nasa entwickelte einen Kugelschreiber der im All schreiben kann, die Russen nahmen einen Bleistift mit...
 
Balu der Bär

Balu der Bär

Space Cadet
Dabei seit
06.06.2006
Beiträge
1.444
Zustimmungen
1.659
Ort
Tübingen
Verstehe nicht, wie Russland mit einem so geringen Budget einen solchen Flieger auf die Beine gestellt hat?
Oder lag das eurer Meinug an der Hilfe von Indien? Selbst wenn der Flieger "nur" zu 80% (kann man nicht messen, geht nur zur der Darstellung) an die F-22 herankommt, muss man die russ. Entwickler sehr loben!
Na die ganzen Exportaufträge die Suchoi in den vergangenen Jahren hatte, hat doch genug Geld in die Kassen gespült.....
 
Schorsch

Schorsch

Alien
Dabei seit
22.01.2005
Beiträge
12.501
Zustimmungen
5.147
Ort
mit Elbblick
Verstehe nicht, wie Russland mit einem so geringen Budget einen solchen Flieger auf die Beine gestellt hat?
Oder lag das eurer Meinug an der Hilfe von Indien? Selbst wenn der Flieger "nur" zu 80% (kann man nicht messen, geht nur zur der Darstellung) an die F-22 herankommt, muss man die russ. Entwickler sehr loben!
Es gibt einen großen Unterschied zwischen einem Prototyp und einem einsatzfähigen Flugzeug. Ich denke, dass die T-50 noch ein gutes Stück vom fertigen Flugzeug entfernt ist. Die F-22 besticht durch niedrige Radarsignatur und die Fähigkeit des "Supercruise", beides Dinge, welche bei der T-50 nicht nachgewiesen sind.
 
Thema:

Russland präsentiert den Multirole-Fighter Suchoi T-50

Russland präsentiert den Multirole-Fighter Suchoi T-50 - Ähnliche Themen

  • 01.05.2022 - Absturz Mi-8 in Russland / Ferner Osten

    01.05.2022 - Absturz Mi-8 in Russland / Ferner Osten: ".. Beim Absturz eines Hubschraubers im Fernen Osten Russlands sind mindestens ein Feuerwehrmann getötet und fünf weitere Menschen verletzt...
  • Russland - Auswirkungen der Sanktionen auf die Luftfahrt

    Russland - Auswirkungen der Sanktionen auf die Luftfahrt: Nachdem ja, vor allem im Aeroflot-Thema auch recht allgemein über die Auswirkungen der Sanktionen auf die Luftfahrt in Russland und wohl auch in...
  • Russland - Ukraine, Februar 2022

    Russland - Ukraine, Februar 2022: Weitergeführt bzw. ausgegliedert aus Neuigkeiten aus Russland
  • Su-35S schoss Su-30 ab - Friendly fire in Russland

    Su-35S schoss Su-30 ab - Friendly fire in Russland: Su-35S schoss Su-30 ab - wer trägt die Schuld? - Friendly fire in Russland (msn.com) berichtet
  • 10.10.2021 - Absturz L-410 in Russland

    10.10.2021 - Absturz L-410 in Russland: "... Beim Absturz eines Kurzstrecken-Flugzeugs in der russischen Republik Tatarstan sind einem Medienbericht zufolge 16 Menschen ums Leben...
  • Ähnliche Themen

    Oben