Russland - Ukraine, Februar 2022

Diskutiere Russland - Ukraine, Februar 2022 im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; Im Bestand von Tschechien sind die schon seit 2000 nicht mehr. Und die slowakischen wurden an Armenien abgegeben.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Airboss

Airboss

Astronaut
Dabei seit
12.07.2001
Beiträge
3.725
Zustimmungen
3.582
Ort
bei Bayreuth
Im Bestand von Tschechien sind die schon seit 2000 nicht mehr. Und die slowakischen wurden an Armenien abgegeben.
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
12.968
Zustimmungen
52.747
Ort
Niederlande
Zuletzt bearbeitet:

rufumbula

Testpilot
Dabei seit
21.04.2018
Beiträge
799
Zustimmungen
1.137
Ort
Riga
„Der Einsatz von Su-57-Flugzeugen in der Ukraine begann zwei bis drei Wochen nach Beginn der Spezialoperation. Die Flugzeuge operieren außerhalb der Zone der aktiven Zerstörung durch feindliche Luftverteidigungssysteme und verwenden Raketenwaffen“, sagte der Gesprächspartner der Agentur.
TASS hat keine offiziellen Informationen zu dieser Angelegenheit.


 
topas

topas

Testpilot
Dabei seit
24.06.2003
Beiträge
689
Zustimmungen
778
Ort
26135 oldenburg
Sehr beeindruckend, ich mag garnicht den „Gefällt mir“ Button drücken. Find ich irgendwie unpassend.
 
Volodymyr

Volodymyr

Space Cadet
Dabei seit
24.07.2016
Beiträge
1.497
Zustimmungen
2.548
Ort
Kiew-Ukraine
Damit hätte die Ukraine dann mindestens 7 Su-25 verloren von 17. Bis 2018 war der Typ auch im Bestand von Tschechien und der Slowakei, weiß jemand ob diese Flugzeuge noch eingelagert sind?

Die Antwort auf deine Frage ist in der Ukraine verboten, und strafbar bis 12 Jahre.
 

rufumbula

Testpilot
Dabei seit
21.04.2018
Beiträge
799
Zustimmungen
1.137
Ort
Riga
Der ukrainische Präsident mit Aussagen zu Mariupol:

Viele ukrainische Piloten starben während der Verteidigung von Mariupol, von denen 90 % nicht zurückkehrten. Dies geschah ohne Luftkorridore zum Werk, während der mächtigen Luftverteidigung des Feindes. Darüber sprach der Staatschef auf einem Telethon in einem Interview anlässlich des dritten Jahrestages seiner Amtseinführung als Präsident.

"Sie haben Mariupol verteidigt. Sehr viele Menschen sind gestorben, leider unsere Piloten. Sehr heldenhafte Menschen, die wussten, dass es schwierig war, dass es fast unmöglich war, nach Azovstal zu fliegen und ihnen Medikamente, Lebensmittel und Wasser zu bringen, die Leichen wegzunehmen der Verwundeten ... All dies passierte, es passierte viel, was niemand offiziell kommentieren konnte, weil es wegen der mächtig eingesetzten russischen Luftverteidigung keine Luftkorridore nach Azovstal gab. Wir haben viele Piloten verloren ", sagte er .


https://ua-korrespondent-net.translate.goog/ukraine/4479834-u-mariupoli-zahynuly-bahato-lotchykiv-zelenskyi?_x_tr_sl=uk&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=wapp
 

baujahr69

Flieger-Ass
Dabei seit
03.08.2013
Beiträge
383
Zustimmungen
453
Ort
Ingolstadt
Die ukrainische Luftwaffe kooperiert jetzt mit US Aufklärern.
ist das wirklich so?? Der Artikel ist zwar aktuell gepostet am 20.05.2022....bezieht sich aber auf ein Manöver Sea Breeze 2020!!
Persönlich glaube ich schon dass die US ihre Infos an Urkaine weiterleiten...aber vermutlich wird ein solcher Flug aktuell nicht stattfinden....auf einem der Bilder meine ich aber auch eine RF-FLugzeug zu erkennen...
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
10.079
Zustimmungen
8.795
Persönlich glaube ich schon dass die US ihre Infos an Urkaine weiterleiten ...
Nicht nur der amerikanische Staat unterstützt die Ukraine mit Luftaufklärung, sondern private Unternehmen wie Starlink mit der Zurverfügungstellung von Kommunikationskanälen, die bodenseitig unabhängig funktionieren.


Das ukrainische Programm GIS ARTA scheint ein echter "Gamechanger" zu sein. Ich denke, über Schnittstellen kann man auch Zieldaten aus sozialen Medien generieren. So wird jedes Smartphone zu einer Waffe.
 
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
6.413
Zustimmungen
1.437
Ort
Nordschwarzwald
Das zu passt dann auch die folgende Meldung:

"... Russland steht nach Angaben des britischen Verteidigungsministeriums ein Mangel an unbemannten Aufklärungsdrohnen bevor. Verstärkt werde die angenommene Knappheit dadurch, dass Russland wegen der Sanktionen bei der Herstellung neuer Drohnen eingeschränkt werde. Mit den Drohnen späht Russland Ziele für Luftschläge oder Artillerieangriffe aus. ..."
Ukraine-Krieg im Liveticker: +++ 08:39 London prognostiziert Russland Mangel an Aufklärungsdrohnen +++ - n-tv.de
 

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
6.168
Zustimmungen
2.349
Ort
Penzberg
Russland gehen die Drohnen aus
Die russische Drohnenproduktion stockt. Die Folge: Es wird schwerer, Angriffe aus der Luft vorzubereiten. Unterdessen verstärken die Angreifer ihre Stellungen am Boden.
schreibt auch ZEIT-ONLINE. Das würde bedeuten, dass Russland nun dazu übergeht, die eroberten Gebiete zu halten.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
10.079
Zustimmungen
8.795
Nicht ausgeschlossen, dass Russland nach der gescheiterten schnellen "Übernahme" der Ukraine auf Grund eigener systemisch bedingter Falscheinschätzungen nun - nachdem nachgeschärfte neue Erkenntnisse vorliegen - mit einem jahrzehntelangem Krieg plant und das Engagement des Westens in der Ukraine zur Destabilisierung desselben nutzen wird. Dann würde dieser Thread noch lange aktiv bleiben, sofern er nicht immer wieder in die unweigerliche politische Diskussion abdriftet (woran dann dieser mein eigener Beitrag auch Schuld wäre).

Um zu versuchen, zum Thema zurück zu kommen: wir werden in den nächsten Jahren ein Katz-und-Maus-Spiel beobachten können, wo auf dem Boden der Ukraine immer wieder neue Techniken zum Einsatz kommen werden. Vermutlich werden die Gerätschaften immer kleiner und der Anteil von Software am Erfolg oder Misserfolg immer größer werden. Es existieren keine großen Distanzen, vielleicht 10 oder 20 km die zu überbrücken sind (plus die Verbindung in den Weltraum). Welches zivile Leben unter diesem latenten Kriegszustand noch möglich sein wird, keine Ahnung. Ich bin gespannt, ab wann dieser Zustand dauerhaft über die ukrainisch-russische Grenze getragen wird. Und wie lange dann die Grenzen im Westen der Ukraine noch gelten werden.

Wenn ukrainische Drohnen Weichen im russischen Schienennetz unbrauchbar machen, wäre das eine denkbar niedrige Schwelle für einen kriegerischen Akt.
 

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
6.168
Zustimmungen
2.349
Ort
Penzberg
Um zu versuchen, zum Thema zurück zu kommen: wir werden in den nächsten Jahren ein Katz-und-Maus-Spiel beobachten können, wo auf dem Boden der Ukraine immer wieder neue Techniken zum Einsatz kommen werden.
das setzt beiderseits unerschöpfliche Ressourcen voraus. So wie ich das verstehe, sind die russischen Reserven aber schneller aufgebraucht als die ukrainischen, die sich ja aus westlichen Quellen regenerieren können.
Wenn dem so ist, wird Russland eher zurück gedrängt. Und dann stellt sich die Frage, wie lange die Unterstützung der Ukraine andauert.
  1. Akzeptiert man im Westen einen ukrainischen Vormarsch bis zu den offiziellen Landesgrenzen (das wäre die Einhaltung der Garantenstellung aus dem "Budapester Memorandum")
  2. oder wird die Unterstützung bereits vorher so ausgedünnt, dass Russland weiterhin auf ukrainischem Territorium präsent ist. Schlicht also die Fragen
  • was will man Putin zugestehen und
  • wann bricht die öffentliche Meinung zugunsten der Ukraine zusammen?
Nur bei der zweiten Variante würde ich Dein Szenario als "Katz-und-Maus-Spiel" weiter unterstellen. Und dann auch nur, wenn sich Russland und Ukraine nicht auf eine friedliche Lösung verständigen.
Beim ersten Szenario sehe ich dagegen die Möglichkeit für ein zunehmendes Einschlafen des Konflikts zu einem "kalten Krieg".

edit:
wir können Verständnisfragen u.W. gerne per pm diskutieren, aber keine Politik im Forum selbst
 
Zuletzt bearbeitet:

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
6.168
Zustimmungen
2.349
Ort
Penzberg
Hier ein Video-Bericht über den Einsatz von ukrainischen (insbesondere Aufklärungs-)Drohnen
Zielortung für Artillerie: Drohnen-Einheit filmt Ukraine-Front in Echtzeit und HD - n-tv.de

dazu Ukraine-Krieg: Schwere Verluste für Russland – Putins Armee laut Selenskyj das „Rückgrat gebrochen“ (fr.de)
...
+++ 16.32 Uhr: Seit dem Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine am 24. Februar sind laut Angaben des Generalstabs des ukrainischen Militärs .... Zerstört oder zurückgelassen (worden) bislang etwa 1278 Panzer, 3116 gepanzerte Truppentransporter, 2178 sonstige Fahrzeuge, 596 Artilleriesysteme, 169 Helikopter, 204 Flugzeuge sowie 13 Schiffe.
....
 
Zuletzt bearbeitet:

Grille

Fluglehrer
Dabei seit
25.08.2009
Beiträge
118
Zustimmungen
60
Ort
Norddeutschland
Die Oryx-Liste mit bestätigten Verlusten weist kleinere Zahlen aus. Diese sind meiner Ansicht nach belastbarer als offizielle Angaben, bilden aber sicher nicht 100% ab.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Russland - Ukraine, Februar 2022

Russland - Ukraine, Februar 2022 - Ähnliche Themen

  • 24.06.2022 - Militärflugzeug (IL-76) in Russland abgestürzt: Vier Tote

    24.06.2022 - Militärflugzeug (IL-76) in Russland abgestürzt: Vier Tote: https://orf.at/stories/3272782/ Beim Absturz eines Militärtransportflugzeugs sind in Russland vorläufigen Informationen zufolge vier Menschen...
  • Russland will eROSITA wieder in Betrieb nehmen

    Russland will eROSITA wieder in Betrieb nehmen: Nach der russischen Invasion in der Ukraine schaltete das deutsche Max-Planck-Institut in Übereinstimmung mit den Sanktionen den deutschen Teil...
  • 01.05.2022 - Absturz Mi-8 in Russland / Ferner Osten

    01.05.2022 - Absturz Mi-8 in Russland / Ferner Osten: ".. Beim Absturz eines Hubschraubers im Fernen Osten Russlands sind mindestens ein Feuerwehrmann getötet und fünf weitere Menschen verletzt...
  • Russland VS Ukraine

    Russland VS Ukraine: Bei Bedarf Meldungen uber Flugzeugen, Drohnen, Schiffe hier melden, genau wie es auch in/uber der Strasse von Hormus oder SCS Inselthreads...
  • Ukraine - Russland

    Ukraine - Russland: Nach dem Gefangenenaustausch sieht es weiter nach einem Einfrieren aus - Entspannung kann man wohl noch nicht sagen...
  • Ähnliche Themen

    • 24.06.2022 - Militärflugzeug (IL-76) in Russland abgestürzt: Vier Tote

      24.06.2022 - Militärflugzeug (IL-76) in Russland abgestürzt: Vier Tote: https://orf.at/stories/3272782/ Beim Absturz eines Militärtransportflugzeugs sind in Russland vorläufigen Informationen zufolge vier Menschen...
    • Russland will eROSITA wieder in Betrieb nehmen

      Russland will eROSITA wieder in Betrieb nehmen: Nach der russischen Invasion in der Ukraine schaltete das deutsche Max-Planck-Institut in Übereinstimmung mit den Sanktionen den deutschen Teil...
    • 01.05.2022 - Absturz Mi-8 in Russland / Ferner Osten

      01.05.2022 - Absturz Mi-8 in Russland / Ferner Osten: ".. Beim Absturz eines Hubschraubers im Fernen Osten Russlands sind mindestens ein Feuerwehrmann getötet und fünf weitere Menschen verletzt...
    • Russland VS Ukraine

      Russland VS Ukraine: Bei Bedarf Meldungen uber Flugzeugen, Drohnen, Schiffe hier melden, genau wie es auch in/uber der Strasse von Hormus oder SCS Inselthreads...
    • Ukraine - Russland

      Ukraine - Russland: Nach dem Gefangenenaustausch sieht es weiter nach einem Einfrieren aus - Entspannung kann man wohl noch nicht sagen...

    Sucheingaben

    mirko möbius ukraine

    ,

    lagr220

    ,

    tumobog crypto language:DE

    ,
    russlandforum ukraine 2022
    , russische Bombentypen OFZAB, OFZAB Bombe russia, rf91165
    Oben