Ryanair B738 und American B763 Bodenkollision in Barcelona am 27.05.2011

Diskutiere Ryanair B738 und American B763 Bodenkollision in Barcelona am 27.05.2011 im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Wie ich heute per Zufall gelesen habe, soll sich am 27.05.2011 in Barcelona eine leichte Bodenkollision zwischen einer Ryanair B738 und einer...

Moderatoren: mcnoch
  1. 007

    007 Fluglehrer

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    nähe Frankfurt am Main
    Wie ich heute per Zufall gelesen habe, soll sich am 27.05.2011 in Barcelona eine leichte Bodenkollision zwischen einer Ryanair B738 und einer American Airlines B763 ereignet haben. Das an sich wäre ja noch nicht so ungewöhnlich. Fast von den Socken gehauen hat mich jedoch die weitere Berichterstattung.


    Laut avherald.com soll das ganze nämlich folgendermaßen gelaufen sein:

    Einige Passagiere der Ryanair Maschine haben die leichte Berührung des rechten Flügels mit der anderen Maschine mitbekommen und sind daraufhin von ihren Plätzen aufgesprungen, was wiederum die Aufmerksamkeit des Kabinenpersonals erregte. Das Besatzugsmitglied wandte sich zunächst an den Purser, der ihr wiederum mitteilte sie solle sich an die Cockpitbesatzung wenden. Das hat sie auch getan und der Kapitänin berichtet, dass Passagiere eine Kollision beobachtet haben wollen. Die Kapitänin erwiderte jedoch nur, dass alles okay sei und startete ohne weitere Untersuchung oder Kontrolle zwei Minuten später. Auch während des Fluges und nach der Landung beschwerten sich die Passagiere nochmals, darunter ein Passagier, der sich als Ingenieur zu erkennen gab.

    Das alles interessierte die weibliche Cockpitchefin jedoch wenig, sodass sie auch den Rückflug ohne weitere Kontrolle durchführte. Danach wurde ein Schaden am Winglet des rechten Flügels festgestellt.

    Hätte die Crew, wie die American Airlines Crew aufgrund des holprigen Taxi-Ways nichts mitbekommen, hätte man ihr ja nichts vorwerfen können. Wie man nach eindeutiger Meldung einer Kollision durch mehrerer Passagiere aber einfach starten kann, ist mir absolut schleierhaft. Ich hoffe das dieser Frau umgehend die Fluglizenz entzogen wurde, sollte sich das wirklich so zugetragen haben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ramier

    ramier Astronaut

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    341
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Berlin
    Krass wusste nicht das Ryanair und American die gleichen Flughäfen anfliegen, dachte Ryanair nimmt nur irgendwelche abgelegenen Flugplätze in der Pampa
     
  4. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.934
    Zustimmungen:
    5.853
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    Nicht mehr,man hat inzwischen die Strategie geändert und ahmt hier easyjet nach.
     
  5. #5 Toryu, 30.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.2012
    Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    823
    Ort:
    KSGJ
    Da auf PPrune gerade eine ordentliche Hexenjagd losbricht, dachte ich mir, ich poste mal ein Bild, was den Schaden am Leitwerk der 767 in tatsächlicher Relation wiedergibt:

    http://avherald.com/h?article=45363621&opt=0 (Bilder lassen sich nicht verlinken)


    Dann, als Referenz ein Bild des Leitwerks einer UPS 767. Man orientiere sich an den Static-Dischargers (Position und Größe), sowie der Stelle des Schadens (zwischen zweitäußerstem und drittäußerstem Discharger). Wenn man nun guckt, wo das Höhenruder der 767 anfängt, erkennt man, dass der "Treffer" wesentlich außerhalb des Ruders stattfand (soviel zum Thema "das halbe HR aufgerissen").
    http://farm1.staticflickr.com/150/337668397_24712f7177_z.jpg

    Man merkt relativ schnell (abgesehen vom geringen Schaden am Winglet der 738), dass der Einschnitt in der Honeycomb-Struktur nur ein paar cm lang ist, und außerhalb des Höhenruders liegt. Das HR fängt auf dem AA 767-Bild erst nach dem dritten Discharger an (die Perspektive verzerrt die Tiefenwahrnehmung etwas).
    Da ist bei jedem Lightning-Strike mehr Schaden angesagt!

    Das WL ist wahrscheinlich nach Einschneiden nach unten weggetaucht (passt zu den Kratzspuren). Dadurch gab es kaum (wenn überhaupt!) einen spürbaren Ruck und keine der Crews hat etwas bemerkt.
    Ob man nun einem Pax alles glaubt, was er von sich gibt, ist eine andere Frage.


    EDIT: Da die Bilder offensichtlich nicht als Direktlink funktionieren, habe ich einfach den Link zur entsprechenden Avheraldseite 'reineditiert...
     
    Whisky Papa gefällt das.
  6. #6 MiG-Mech, 30.07.2012
    MiG-Mech

    MiG-Mech inaktiv

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    652
    Beruf:
    Warranty & Core Administrator für Business Jets, M
    Ort:
    Rostock, Prag, Israel
    Die ersten beiden Bilderlinks gehen nicht (forbidden).
    Zumindest bei mir.
     
  7. #7 jackrabbit, 31.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2012
    jackrabbit

    jackrabbit Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    449
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    das kann ja sein, aber es geht i.W. ja darum, dass (laut avherald.com) die Passagiere die Kollision/ den Vorfall wahrgenommen,
    die Crew informiert haben und dass sich diese für die Sache nicht interessiert hat.
    Wenn es von den Paxen eindeutig kommuniziert worden ist, hätte die Crew m.E. der Sache nachgehen müssen und
    hätte nicht ohne Sichtung der möglichen Beschädigung 2x starten dürfen.

    Grüsse


    EDIT: sorry- aber warum gibt es zu diesen (ersten) Beitrag von mir zum Thema eine negative/rote, anonyme Bewertung?
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    823
    Ort:
    KSGJ
    Wie gesagt, es ist stark zu bezweifeln, dass die Crew etwas davon bemerkt hat.

    Und ob du jetzt jedem dahergelaufenen Pax glaubst, dass du gerade (ohne etwas davon zu merken) in eine 767 gerollt bist, ist eine Frage, die du dir selbst beantworten musst.

    Mit dem Finger auf andere Zeigen, und "du-du-du" sagen, ist nachher immer leicht.
    Ich kann die Reaktion der Crew zumindest nachvollziehen, auch wenn sie anders hätten reagieren sollen.
     
  10. 007

    007 Fluglehrer

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    nähe Frankfurt am Main
    Klar stellt sich die Frage, ob man jeder Meldung von Passagieren nachgeht. Das würde man wahrscheinlich nicht tun, wenn man sich absolut sicher ist, auf keinen Fall einen Kontakt gehabt zu haben. Wenn man sich aber mal die Ausschnitte des Berichtes der CIAC anschaut, dürfen wohl Zweifel bestehen, dass sie sich da wirklich so 100%ig sicher waren. Schließlich hat PIC sich ja nochmal vom Sitz erhoben, um nachzuschauen. Das macht man wohl nicht, wenn man sich sicher ist. Und die Kombination aus "oh, ganz schön knapp" und Passagiermeldungen ist wohl eine Indiziensammlung der es sich auf alle Fälle lohnt nachzugehen...

    "The CIAIAC reported the B738 captain had asked the first officer to verify separation to the Boeing 767-300 as they were passing along. She steered the aircraft about half a meter to the left of the taxiway center line to ensure separation. The first officer indicated there was no concern as the wingtip passed the tail cone of the 767 however he asked to stop immediately when the wing tip approached the end of the left hand horizontal stabilizer. The captain rose out of her seat to assess the situation and was surprised about the short distance, the first officer assured however the aircraft had not made contact. Shortly thereafter the intercom rang (single chime only, company policy requiring three chimes in case of a serious problem) and the flight attendant said "for your information" leaving the captain under the impression only one passenger had reported contact between the aircraft - she continued to say in the interview that had she been aware of multiple passengers observing the collision she would have reacted differently."
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Ryanair B738 und American B763 Bodenkollision in Barcelona am 27.05.2011
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Bodenkollision

Die Seite wird geladen...

Ryanair B738 und American B763 Bodenkollision in Barcelona am 27.05.2011 - Ähnliche Themen

  1. Merkwürdiger Flug Ryanair FR6228 am 2. 10.16 - Notlandung in Oujda?

    Merkwürdiger Flug Ryanair FR6228 am 2. 10.16 - Notlandung in Oujda?: hallo allerseits, ich bin neu in diesem Forum begrüsse alle user, besonders die Experten und möchte gleich eine merkwürdige Beobachtung in...
  2. Zwei Ryanair Flugzeuge in Dublin leicht kollidiert

    Zwei Ryanair Flugzeuge in Dublin leicht kollidiert: Zwei Ryanair Flugzeuge vom Typ Boeing 737 sind heute morgen auf dem Airport Dublin mit ihren Tragflächen leicht kollidiert:...
  3. Ryanair: Fast-Kollision bei Hahn

    Ryanair: Fast-Kollision bei Hahn: ---------- Eine Boeing B737 der irischen Billigairline stieß beim Landeanflug auf den deutschen Flughafen beinahe mit einem Segelflieger zusammen....
  4. Ryanair 737-800WL Sonderbemalung !

    Ryanair 737-800WL Sonderbemalung !: Wie findet ihr das Video von Der 737-800 von Ryanair ? Für Tipps und Hilfen währe ich dankbar :) Ryanair 737-800WL Special Paint at Baden...
  5. Beinahe Absturz (Ryanair) in Memmingen.......

    Beinahe Absturz (Ryanair) in Memmingen.......: Hallo zusammen, Hat jemand den abgebrochenen Ryanair Anflug vom Sonntag als Außenstehender mitbekommen? Gruß