Satellit erspäht nach 30 Jahren verschollene "Viking"-Sonden

Diskutiere Satellit erspäht nach 30 Jahren verschollene "Viking"-Sonden im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Daran hätte keiner geglaubt - doch der "Mars Reconnaissance Orbiter" hat es geschafft. Auf seinen Bildern haben Forscher den Rover "Spirit" und...

Moderatoren: mcnoch
  1. Nummi

    Nummi Space Cadet

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    2.468
    Zustimmungen:
    1.037
    Beruf:
    Oel und Gas
    Ort:
    Uralsk, Kasachstan/Dubai UAE
    Daran hätte keiner geglaubt - doch der "Mars Reconnaissance Orbiter" hat es geschafft. Auf seinen Bildern haben Forscher den Rover "Spirit" und die beiden "Viking"-Sonden entdeckt. Sogar einen "Viking"-Fallschirm von der Landung 1976 wollen sie erspäht haben.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,452819,00.html

    Es geschehen noch Zeichen und Wunder:HOT
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kwashiorkor, 08.12.2006
    Kwashiorkor

    Kwashiorkor Fluglehrer

    Dabei seit:
    27.10.2005
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    ETSI
    Um mal ein bißchen Verschwörung zu streuen: warum gibt es solche Bilder denn nicht von den Landefahrzeugen auf dem Mond :D ?
     
  4. #3 schrammi, 08.12.2006
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.412
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Weil der MRO mit seinen vorzüglichen Kameras nun mal um den Mars kreist und nicht um den Mond...
     
  5. #4 Monitor, 18.06.2009
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.127
    Zustimmungen:
    2.707
    Ort:
    Potsdam
    http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/18/0,3672,7595762,00.html
    ...
    Neben all der Vorbereitung auf die Zukunft will die NASA mit ihrer Mission aber auch ein wenig Nachbereitung betreiben. Man hofft anhand der neuen Aufnahmen auch die nie verstummenden Verschwörungstheorien zu widerlegen, wonach noch nie ein Mensch einen Fuß auf den Mond gesetzt habe. Denn selbst aus 50 Kilometer Entfernung sollte es möglich sein, die damals zurückgelassenen Mondfahrzeuge zu sehen. Ob das die Kritiker verstummen lassen wird, bleibt abzuwarten.
    ...
     
  6. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.191
    Zustimmungen:
    3.115
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Die Verschwörungsanhänger werden ihr wirren Ansichten niemals aufgeben, weil es bedeuten würde, dass sie ja doch nicht schlauer sind und den besseren Durchblick haben, als all die anderen Menschen. Es läßt sich eh immer ein Detail finden, welches man falsch interpretieren kann und darauf bauend dann alles andere in Abrede stellen.
     
  7. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Bitter Man, 19.06.2009
    Bitter Man

    Bitter Man Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.05.2008
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Nah am Himmel
    Hi,
    das mit den Fallschirmen finde ich interessant. Bei den Stürmen, die es dort geben soll, hätte ich erwartet, dass die nicht mehr so schön daliegen.

    Gruß BM
     
  9. #7 doerrminator, 19.06.2009
    doerrminator

    doerrminator Flieger-Ass

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    69
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Völklingen
    Bin zwar kein Fachmann, aber ich könnte mir denken, dass die Fallschirme immer noch mit dem Landegerät verbunden sind.
    Abhängig von der Windrichtung bei einem Sturm liegen die dann mal nördlich, südlich, östlich etc.
    Wär zumindest mal eine Erklärung:?!
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Satellit erspäht nach 30 Jahren verschollene "Viking"-Sonden

Die Seite wird geladen...

Satellit erspäht nach 30 Jahren verschollene "Viking"-Sonden - Ähnliche Themen

  1. ESA Sentinel Satelliten bestätigt Pfusch am Bau

    ESA Sentinel Satelliten bestätigt Pfusch am Bau: Anhand von Messdaten der zum Copernicus-Programms der ESA gehörenden Sentinel-1 Satelliten wurde nun die Geschwindikeit gemessen, mit der ein 58...
  2. Japanisches Röntgensatellit Hitomi möglicherweise verloren

    Japanisches Röntgensatellit Hitomi möglicherweise verloren: Völlig unvermittelt hat die JAXA am 26. März den Kontakt zu ihrem, erst am 17. Februar gestartetem Röntgensatellit Hitomi verloren. An diesem...
  3. Satellitenbilder in aktuellen Konflikten

    Satellitenbilder in aktuellen Konflikten: Ich frage mich, warum nur RT eine solche Frage stellt, denn die Unterschiede sind doch auch für einen Laien überdeutlich und sollten eigentlich...
  4. Fakten über Satelliten

    Fakten über Satelliten: Hi zusammen Möchte hier mal ein Thema eröffnen, dass um Satelliten geht. Ich starte mit 2 Fragen, die mich (und wahrscheinlich auch andere)...
  5. Killer-Satelliten

    Killer-Satelliten: Man dachte, die Ära der Killer-Satelliten sei mit dem Ende des Kalten Krieges auch zu Ende gegangen, aber offensichtlich mag man sich beim Militär...