Saudi-Arabien

Diskutiere Saudi-Arabien im Sonstige Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Der größte europäische Rüstungskonzern BAE Systems befindet sich einem Zeitungsbericht zufolge in Verhandlungen mit Saudi-Arabien über die...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 Lothringer, 25.09.2002
    Lothringer

    Lothringer Guest

    Der größte europäische Rüstungskonzern BAE Systems befindet sich einem Zeitungsbericht zufolge in Verhandlungen mit Saudi-Arabien über die Lieferung von 50 seiner Kampfflugzeuge vom Typ Eurofighter "Typhoon". Das Geschäft habe ein Volumen von mindestens 1,5 Milliarden Dollar (rund 1,53 Milliarden Euro) schrieb der "Observer" in seiner Sonntagsausgabe. Besonders attraktiv sei für Saudi-Arabien, dass das Land einen Teil der Summe mit Erdöl begleichen könne. BAE hatte Anfang September noch mitgeteilt, auf Grund der allgemeinen Schwäche in der zivilen Luft- und Raumfahrt im ersten Halbjahr 2002 einen 25-prozentigen Gewinneinbruch erlitten zu haben.
    Erst am vergangenen Montag hatte Saudi-Arabien seine Bereitschaft erklärt, für einen Krieg gegen Irak seine Militärbasen bereitzustellen, falls der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen dafür ein Mandat erteilt. Dies gelte aber nicht für einseitige Aktionen der USA, hieß es in Regierungskreisen.

    Quelle: Reuters.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 LFeldTom, 25.09.2002
    LFeldTom

    LFeldTom Space Cadet

    Dabei seit:
    01.08.2002
    Beiträge:
    1.787
    Zustimmungen:
    454
    Beruf:
    Ing. im Bereich techn. Software
    Ort:
    Niederrhein
    @Lothringer

    Saudi Arabien galt in Großbritannien schon seit langem als potentieller Exportkunde für den Eurofighter. Aufgrund der Struktur der Luftwaffe, die noch sehr stark in Jäger und Jagdbomber unterteilt, würde der Eurofighter auch gut passen. Vor allem die vorhandenen Tornado ADV scheinen mir von ihrem Einsatzprofil her eher ungeeignet und über kurz oder lang ersatzbedürftig (ja, ich weiß, daß die noch nicht wirklich alt sind).

    Gespannt bin ich, ob damit der erste wirkliche Exportkunde gefunden wäre. Mit der Marketingoffensive für den JSF scheinen viele mögliche Kunden verunsichert. Daß Griechenland letztendlich am Eurofighter festhält halte ich für ähnlich unwahrscheinlich wie im Fall Österreich.
    Unangenehm dürfte der Gedanke auch für Israel sein. Ein Eurofighter mit Meteor dürfte ein hartes Matching für die F-15 sein. Vermutlich wäre das dann ein wichtiges Argument den Raptor an den Jordan zu holen.
     
  4. #3 Scorpion, 25.09.2002
    Scorpion

    Scorpion Space Cadet

    Dabei seit:
    19.12.2001
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    261
    Ort:
    Berlin
    Jep hab ich auch schon gelesen. Bleibt abzuwarten wie sich die Situation entwickelt.
    Aktuelle Exportbemühungen seitens Eurofighters gibt es derzeit also in:

    Österreich: höhstens vorerst 18 Maschinen als Ersatz für die J-35OE Draken. Zukunft aber mehr als ungewiss. Es sind noch keine Verträge unterschrieben.

    Australien: Benötigt einen Ersatz für die F-111 Aardvark und die F/A-18 Hornet. Beteiligung am JSF-Programm als Level-2 Partner. Australien hält sich aber alle Optionen offen und hat sich noch nicht für die Beschaffung des JSF entschieden. Kooperativ arbeiten die Australier auch am EF mit.

    Singapur: Hier gehts um ca. 40 Maschinen. Der Einfluss der Amis könnte es aber auch hier sehr schwer machen.

    Norwegen: Die Norweger haben sich als Level-3 Partner am JSF beteiligt halten sich aber wie Australien alle Optionen offen. Verhandlungen mit Norwegen finden weiter statt.

    Saudi-Arabien: 50 Maschinen. Mal sehen obs was wird. Immerhin war Suadi-Arabien der einzige Exportkunde des Tornados.

    Griechenland: Ab 2004 könnte eine Entscheidung getroffen werden. Ob es dann immer noch der Typhoon sein wird, bleibt abzuwarten.
     
  5. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.245
    Zustimmungen:
    3.161
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Saudi AF zeigt Interesse an Dassault Rafale

    Frankreich und Saudi Arabien haben ein sog. Memorandum of Understanding (MoU) über den Kauf von 48 Dassault Rafale unterzeichnet. Ein Kaufvertrag selbst wurde - wie Jane's entgegen anderslautenden Meldungen berichtet - allerdings (noch) nicht unterzeichnet. Möglicherweise ist dies aber auch nur als eine politische Geste in Richtung Frankreich und die USA zu sehen.
     
  6. #5 Tschaika, 02.08.2005
    Tschaika

    Tschaika Space Cadet

    Dabei seit:
    21.08.2002
    Beiträge:
    1.463
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    IT-Systemanalyst
    Ort:
    Darmstadt, Leipzig
    Kenya will 14 F-5 von Saudi-Arabien kaufen ...

    Die Regierung von Kenya beabsichtigt den Kauf von 14 gebrauchten F-5 (10xF-5E und 4xF-5F) von Saudi-Arabien für ene Preis von "Sh2.4 billion" (welche Währung hat Kenya eigentlich - bin zu faul zum "wiki-en" :p )

    "... The Government of Kenya may buy 14 used fighter jets from Saudi Arabia if negotiations between the two countries are concluded.

    A team from the Department of Defence has already assessed the planes which are expected to supplement the depleted fleet of the Kenya Air Force F5 fleet.

    The jets being sold by the Royal Saudi Air Force have been priced at Sh2.4 billion.

    From 44 jets on offer, a KAF technical team that visited Saudi Arabia selected 10 F5Es being sold at Sh113 million each and four F5Fs at Sh300 million each. ..."

    http://allafrica.com/stories/200508010821.html
     
  7. #6 Lothringer, 02.08.2005
    Lothringer

    Lothringer Guest

  8. #7 Bleiente, 21.07.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Frankreich verkauft Waffen an Saudi-Arabien

    Frankreich will Saudi-Arabien Waffen und militärische Ausrüstung im Milliarden-Wert verkaufen, zunächst vor allem Helikopter und Versorgungsflugzeuge. Diese Absichtserklärung haben Staatspräsident Jacques Chirac und Verteidigungsminister Sultan Ibn Abdelasis am Freitag in Paris in bilateralen Abkommen zu einer verstärkten militärischen Zusammenarbeit abgegeben. In Verhandlungen sollen zudem Lieferungen von Rafale-Kampfflugzeugen, Unterseebooten und Leclerc-Panzern der Weg geebnet werden, teilte Chiracs Sprecher Jérome Bonnafont mit. Auf etwa drei bis vier Milliarden Euro hatten Experten allein den Wert der Helikopter und Flugzeuge berechnet.

    http://www.baz.ch/news/index.cfm?ObjectID=9220CBDC-1422-0CEF-70C153F4C11BC4F1
     
  9. #8 beistrich, 22.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2006
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Airbus?

    mhm interresant. Weil freitag-nacht ist spekuliere ich mal ein bischen:

    - Der Eurofighter-Deal sollte seit März fix sein, ist er aber nicht. Wird stattdessen bei Dassault eingekauft?

    - Die Saudis kaufen Typhoons und Rafales?

    - die baz ist hinten.

    edit: - Die Franzosen machen sich falsche Hoffnungen
     
  10. #9 Majestic222, 22.07.2006
    Majestic222

    Majestic222 Testpilot

    Dabei seit:
    17.11.2005
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    307
    Ort:
    Region Aachen
    Sorry, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das die Saudis sich Rafale und EF an den Hals hängen und beides beschaffen. Immerhin sind es in vielen Dingen fast identische Flugzeuge bzw. Flugleistungen.

    Und beim A400M wäre ich auch sehr vorsichtig. Immerhin scheint es bei Airbus sowie Zulieferern einige Schwierigkeiten zu geben und der ganze Vogel wird sich wahrscheinlich um 1 1/2 bis 3 Jahre verzögern.
    Nicht gerade eine gute Werbung...
     
  11. #10 LimaIndia, 22.07.2006
    LimaIndia

    LimaIndia Astronaut

    Dabei seit:
    10.04.2002
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    3.572
    Ort:
    CH
    Aber auch die USA wollen den Nahen Osten aufrüsten.

    Die US-Regierung hat umfangreichen Waffenverkäufen an Länder im Nahen Osten zugestimmt. Die Waffen sollen nach Saudi-Arabien und Bahrain geliefert werden.

    Saudi-Arabien solle Panzer-Ersatzteile und andere Rüstungsgüter aus US-Produktion für bis zu 276 Millionen Dollar erwerben dürfen, erklärte das Verteidigungsministerium am Freitag (Ortszeit). Das Geschäft werde die Sicherheit des Staates erhöhen.

    Bahrain könne 180 Raketen vom Typ Javelin zum Gesamtpreis von maximal 42 Millionen Dollar erhalten. Schon am Donnerstag hatte sich das Pentagon dafür ausgesprochen, dass Saudi-Arabien für mehr als 6 Milliarden Dollar unter anderem Kampfhelikopter, gepanzerte Fahrzeuge und Funkgeräte kaufen kann.

    Der Kongress hat nun 30 Tage Zeit, die Geschäfte zu blockieren. Von diesem Recht macht das Parlament aber nur selten Gebrauch.

    Auch Frankreich will Saudi-Arabien Waffen in Milliarden-Höhe verkaufen. Zunächst sollen vor allem Helikopter und Versorgungsflugzeuge geliefert werden.

    Der französische Staatspräsident Jacques Chirac und der saudische Verteidigungsminister Sultan Ibn Abdelasis haben in Paris eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet.

    Zudem wollen die beiden Länder in Verhandlungen über die Lieferung von französischen Rafale-Kampfflugzeugen, Unterseebooten und Leclerc-Panzern steigen, hatte ein Sprecher Chiracs am Freitag in Paris erklärt. Auf etwa drei bis vier Milliarden Euro hatten Experten allein den Wert der Helikopter und Flugzeuge berechnet.

    Quelle: 20min.ch
     
  12. ppana

    ppana Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Athen
    Bei der Defense Security Coorperation Agency gibt es detaillierte Informationen über die geplanten US Verkäufe.
    P.S.: Es wird über den Kauf von 24 UH-60L verhandelt, also nur “eingeschränkt“ ein Kampfhubschrauber.
     
  13. #12 beistrich, 23.07.2006
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Speziell an die A400m dacht ich eigendlich nicht. zb: A330 oder A319 können auch "Versorungsflugzeuge" sein.

    zu den Verzögerungen: naja der Artikel der Le Tribune ist bis jetzt unbestätigt. Also abwarten ob da was dran ist oder nicht (ungwöhnlich wärs ja nicht..)
     
  14. #13 fightingirish, 24.07.2006
    fightingirish

    fightingirish Testpilot

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    397
    Ort:
    Über Deutschland
  15. #14 beistrich, 24.07.2006
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    @fightingirish:

    Danke für den Link :TOP:

    Es wird um 2-3 A330MRTT verhandelt, Vertragsunterzeichnung wird Ende 2006 erwartet. Über die Rafale-Verhandlungen steht da leider auch nicht ob sie statt oder zusätzlich zu den Typhoons beschafft werden. Als Stückzahlen nennen sie 48.
     
  16. #15 beistrich, 24.07.2006
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Dazu passt die komplette Liste von defence-aerospace.com
     

    Anhänge:

  17. #16 LimaIndia, 29.07.2006
    LimaIndia

    LimaIndia Astronaut

    Dabei seit:
    10.04.2002
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    3.572
    Ort:
    CH
    Nun kommt auch noch der Apache und der Blackhawk ins Spiel

    WASHINGTON - Die US-Regierung will gemässigten arabischen Staaten Rüstungsgüter für insgesamt 4,6 Milliarden Dollar verkaufen. Allein die Lieferung von Kampfpanzern nach Saudi-Arabien umfasst 2,9 Milliarden Dollar, wie Wshington mitteilte.

    Das Königreich solle zudem Kampfhelikopter vom Typ "Apache" erhalten. Die Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain würden mit Helikoptern vom Typ "Black Hawk" und Jordanien mit gepanzerten Fahrzeugen beliefert, hiess es weiter. Oman werde Panzerabwehr-Raketen erwerben.
    Noch vor zwei Wochen hatte die US-Regierung bekannt gegeben, sie werde Israel mit Treibstoff für seine Kampfflugzeuge im Wert von 210 Millionen Dollar versorgen, damit es "den Frieden und die Sicherheit in der Region erhalten könne".
    Zudem hatten die USA nach einem Bericht der "New York Times" die Lieferung von präzisionsgelenkten Bomben nach Israel beschleunigt, nachdem das Land seine Offensive gegen die Hisbollah-Miliz im Libanon eingeleitet hatte.
    Der US-Kongress könnte die geplanten Lieferungen innerhalb von 30 Tagen blockieren. In der Vergangenheit hat er jedoch nur selten von diesem Recht Gebrauch gemacht.
    Die USA wollen ferner der libanesischen Armee zehn Millionen Dollar zur Verfügung stellen. Das Geld solle für Modernisierungsmassnahmen genutzt werden, sagte der Sprecher des US-Aussenministeriums, Tom Casey.
    So könnten davon beispielsweise Ersatzteile für Panzerfahrzeuge gekauft werden. Auch der Ausbau des Kommunikationsnetzes sei denkbar. Der US-Kongress muss die Ausgabe zunächst noch billigen.
    Die libanesische Armee ist derzeit zu schwach aufgestellt und ausgerüstet, um etwa die Hisbollah-Milizen zu kontrollieren.

    Quelle: zisch.ch
     
  18. #17 Tiger53, 29.07.2006
    Tiger53

    Tiger53 Testpilot

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    ex Saz08
    Ort:
    08412 Werdau
    Wieviel Liter, Galleonem, Kubikmeter usw Flugzeugtreibstoff bekommt man für 210 Millionen Dollar ? Steuern egal welcher Art werden in dieser Summe ja wohl nicht enthalten sein .
     
  19. #18 beistrich, 16.08.2006
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    Irgendwie fehlen auf dem Einkaufszettel jegliche Awacs-Flugzeuge. Ist das Radarnetz in Saudi arabien so gut oder hat das einen anderen Grund?
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. 701

    701 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    NVP
    Sie haben doch zwei Awacs. Da Sie dazu keine Berge haben, sind Bodenstationen eigentlich Ausreichend.
     
  22. #20 beistrich, 16.08.2006
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    achja stimmt. Wenn ich sogar ein paar Sekunden geopfert hätte um google zu fragen kommt man drauf das vor ein paar Jahren sogar alle 5 modernisiert wurden.

    http://www.defense-aerospace.com/cg...1.1155729526.ROMIdsOa9dUAAAdKfFQ&modele=jdc_1

    ---

    hehe nr. 2000
     
Moderatoren: TF-104G
Thema:

Saudi-Arabien

Die Seite wird geladen...

Saudi-Arabien - Ähnliche Themen

  1. Boeing 767 - Bauchlandung in Saudi-Arabien - 29 Passagiere verletzt

    Boeing 767 - Bauchlandung in Saudi-Arabien - 29 Passagiere verletzt: Bei einer "Bauchlandung" in Saudi-Arabien sind 29 Passagiere einer Boeing 767 aus dem Iran verletzt worden. Laut Flughafenmitarbeiter und lokalen...