Schmutz, Dreck, Metall???

Diskutiere Schmutz, Dreck, Metall??? im Tips &Tricks allgemein Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo, ich bin absoluter Neuling und hab bis jetzt 3 Modelle fertig gestellt. Ich hab mir die vielen schönen Bilder in diesen Forum angeschaut...

Moderatoren: AE
  1. #1 Flojomojo, 20.09.2010
    Flojomojo

    Flojomojo Berufspilot

    Dabei seit:
    18.09.2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    MTRA
    Ort:
    Potsdam
    Hallo,
    ich bin absoluter Neuling und hab bis jetzt 3 Modelle fertig gestellt.
    Ich hab mir die vielen schönen Bilder in diesen Forum angeschaut und bin restlos begeistert! Es ist wirklich der Hammer was einige hier zaubern.

    Mein Problem ist, dass ich nicht weiß wie ich "Dreck" Effekte zustande bekomme. Bei mir schaut das immer nur blöd aus.
    (ich hab airbrush zu Verfügung)

    Noch ein weiteres kleines Problem was ich hab sind die Triebwerke oder andere Metalleffekte. Wie bekomme ich diese möglichst realistisch hin?

    Ich hab ein Bild reingestellt um zu zeigen was ich eigentlich "Dreck" meine :)
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Augsburg Eagle, 20.09.2010
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.564
    Zustimmungen:
    37.679
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
  4. #3 kabelfreak, 21.09.2010
    kabelfreak

    kabelfreak Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Goslar
    Hi Flojomojo,

    ich kann Augsburg Eagle beipflichten.
    Die Weathering Sets von Tamiya sind empfehlenswert, man kann schöne und wie ich finde realistische Ergebnisse damit erzielen.
    Ich hab mittlerweile 3 davon, die für die unterschiedlichsten Verschmutzungen geeignet sind.
    Mit dem beiliegenden "Pinsel" und vorsichtigem Umgang ist das recht easy.
    Bessere Ergebnisse sieht man auf matten Oberflächen, bei glänzenden muss man länger / intensiver verschmutzen, hält halt nicht so gut.

    Acryl- oder Email-Farbe von einem harten Pinsel in ein Taschentuch / Lappen abtupfen bis man fast nichts mehr sieht (ca.8-10mal hin und her wischen im Tuch) und dann vorsichtig am Objekt pinseln / tupfen geht aber auch.

    Bei deiner Airbrush solltest du mit wenig Druck und gut verdünnter Farbe vorsichtig und kurz an den Stellen sprühen, das funktioniert mit Übung auch gut.

    Viel Erfolg

    Gruß
    Andreas
     
  5. #4 tucano, 21.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.2010
    tucano

    tucano inaktiv

    Dabei seit:
    02.08.2009
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    42
    Beruf:
    wäre schöner wenn's ohne ginge
    Ort:
    Speckgürtel der Hauptstadt
    Das stimmt. Was ich auch oft benutze sind Farbpigmente von http://migproductionswebshop.com/index.php?cPath=22&osCsid=55839a18861581c7fb792c99afb6ed42. Man muß halt eben nur aufpassen nicht drauf zu fassen, dann gibt es Fingerabdrücke, aber damit lässt sich gut arbeiten und wenns nicht gefällt, kann man es erstmal wieder runter wischen und wieder neu machen (im Gegensatz zu brushen) bevor der Lack drüber kommt.
     
  6. #5 phantommike, 21.09.2010
    phantommike

    phantommike Testpilot

    Dabei seit:
    08.09.2001
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Erkheim bei Memmingen
    Dazu gleich eine Frage:

    Welche Tamyia-Sets sind dann z.b. für Starfighter der Bundesluftwaffe oder die hellgrauen 104 der italienischen Luftwaffe am besten geeignet?

    Grüße

    Mike
     
  7. tucano

    tucano inaktiv

    Dabei seit:
    02.08.2009
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    42
    Beruf:
    wäre schöner wenn's ohne ginge
    Ort:
    Speckgürtel der Hauptstadt
    Na das kommt wohl drauf an wo und was Du damit machen möchtest. Es gibt bei den Set's ja eine reichliche Auswahl. Vom Rost, Ölspuren, Gun-metal, Schnee und und und. Ich benutze die beiliegenden Pinsel bzw. Schwämmchen kaum, ich nehme meistens dünne feste Pinsel.
     
  8. #7 phantommike, 21.09.2010
    phantommike

    phantommike Testpilot

    Dabei seit:
    08.09.2001
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Erkheim bei Memmingen
    Ich möchte diese Modelle einfach nur ein wenig altern, so wie sie im täglichen Flugbetrieb aussehen. Bei den deutschen Maschinen dezent, die hellgrauen italiener sehen eher etwas schmudlig aus. Rost fällt an Luftfahrzeugen ja flach. Als Farbton wäre also für mich als Alterungs-Laie wohl grau oder schwarz verwendbar. Liege ich da richtig und gibts die beiden Töne in einem Set?

    Grüße

    Michael
     
  9. #8 ayrtonsenna594, 21.09.2010
    ayrtonsenna594

    ayrtonsenna594 Astronaut

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    4.250
    Zustimmungen:
    11.034
    Beruf:
    Kaufmann im EH für Künstler- und Zeichenbedarf
    Ort:
    Berlin
    Oder du nimmst ganz ordinäre Ölfarben und Pastellkreiden aus dem künstlerbedarf. Da kannst du dir die Farbtöne einzeln aussuchen und kosten nicht die Welt. ;)

    Geht auch super zum altern.
     
  10. #9 Augsburg Eagle, 21.09.2010
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.564
    Zustimmungen:
    37.679
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Ich habe mit dem "Rust" und "Soot" im Set "B" gute Erfahrungen gemacht.
    Die Sticks habe ich noch nicht ausprobiert. Kann mir jemand sagen, ob die
    auch zu gebrauchen sind?

    Gruss
    Augsburg Eagle
     
  11. tucano

    tucano inaktiv

    Dabei seit:
    02.08.2009
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    42
    Beruf:
    wäre schöner wenn's ohne ginge
    Ort:
    Speckgürtel der Hauptstadt
    Also der Stick mit der Pinselseite mag seine Berechtigung für größere Flachen haben, da macht er sich auch wirklich gut (bei meiner 48iger C-130 war der top :TOP:), aber die andere Seite mit diesen Schwämmchen, daß ist mir nicht ganz klar welchen Nutzen der hat. Na vielleicht weiß das jemand anderes.
     
  12. #11 Diamond Cutter, 21.09.2010
    Diamond Cutter

    Diamond Cutter Astronaut

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    3.291
    Zustimmungen:
    1.333
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Lugau, zwischen EDBI und EDCJ
    Ich bin gerade dabei, meiner 'Fliegenden Banane' eine 'Sandschicht' auf der Oberseite zu verpassen - und zwar mit dem Tamiya-Weathering-Set.

    Das Zeuch erscheint aber nicht grifffest, hat jemand 'ne Ahnung, ob man dann nochmal mit Mattlack drübergehen kann oder muss man da, wie bei heller Pastellkreide Fixativ nehmen?

    Gruß
    André
     
  13. Ptjtz

    Ptjtz Testpilot

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    116
    Ort:
    Bützow / MV
    Mit dem Schwämchen hab ich schon öfter stärkere Schmierstreifen gezogen z.B wenn auf der Unterseite aus kleineren Lecks Öl nach hinten zieht -je nachdem wie stark man aufdrückt werden die Spuren breiter oder schmaler. Indem man den Druck beim ziehen stetig verringer erhält man auch schmaler werdende Schmierstreifen
    Man kann auch in Silber-Metallicflächen mit dem Schwämchen Burnt Blue, Burnt Orange oder Oil gleichmäßig kraftig einmassieren dann ändert sich die Farbe der ganzen Fläche aber der Metalleffekt bleibt erhalten
     
  14. #13 Augsburg Eagle, 21.09.2010
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.564
    Zustimmungen:
    37.679
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    @tucano
    Ich glaube, wir reden aneinander vorbei. Ich meinte nicht die kleinen Stäbchen mit dem Schwamm und dem Pinsel aus den Weathering-Sets sondern die Weathering-Sticks aus meinem Tamiya-Link in #2.
    Mit den Schwämmchen konnte ich recht gut die Abgasspuren an einer Bf109 K4 nachbilden. Ebenso Schmutzspuren an der Flächenunterseite.

    @RCVG-50
    Ich gehe immer noch mit einer Schicht mattem Klarlack drüber. Funktioniert gut.

    Gruss
    Augsburg Eagle
     
  15. #14 Flojomojo, 21.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.2010
    Flojomojo

    Flojomojo Berufspilot

    Dabei seit:
    18.09.2010
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    MTRA
    Ort:
    Potsdam
  16. #15 Augsburg Eagle, 21.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.2010
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.564
    Zustimmungen:
    37.679
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Wenn du den Urheber des Fotos bzw. des Modells um Erlaubnis gefragt hast, geht das sicher klar. Wenn nicht, solltest du das Bild schleunigst wieder rausnehmen und stattdessen den zugehörigen Link einfügen.
    Ansonsten kriegst du wahrscheinlich Ärger:FFTeufel:

    Zu deiner eigentlichen Frage.

    Das auf der F-100 ist etwas ganz anderes. Lies dir mal den Baubericht zu dem Rollout von Flightliner durch (aus dem du ja wohl das Foto hast). Da wird das mit dem Naturmetall gut beschrieben. Ist aber eher was für "Fortgeschrittene":p

    Gruss
    Augsburg Eagle
     
  17. #16 tucano, 21.09.2010
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.2010
    tucano

    tucano inaktiv

    Dabei seit:
    02.08.2009
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    42
    Beruf:
    wäre schöner wenn's ohne ginge
    Ort:
    Speckgürtel der Hauptstadt

    @ Augsburg Eagle

    Sorry, hast recht ich meinte das Set. Als Stick habe ich nur diesen Schlammstick, der macht sich gut bei Rädern, richtig einsauen damit, wenn trocken etwas abwischen so wie man es braucht und die Reifen sehen schmaddrig aus. Mir gefällts, ist aber wohl eher was für die Militärmodellbauer. :D Hatte übrigens mein Kleiner auch seine größte Freude sich das Ding ins Gesicht zu schmieren. Fanden irgendwie alle lustig, ich erst beim zweiten hinschauen.

    @ Flojomojo

    Das hat Flightliner gut erklärt. Er nimmt, wenn ich es richtig gelesen habe, mittlerweile dafür Alclad II und der Farbton heißt Hotmetal Violet, früher hat er wohl Folie mit Eierschalen aufkochen lassen um es so aussehen zu lassen. Na Alclad ist ja eh eine klasse für sich. :TOP:
     
  18. #17 Augsburg Eagle, 21.09.2010
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.564
    Zustimmungen:
    37.679
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Welchen Schlammstick meinst du da? Die Reifen von so manchen Flugzeugen auf Feldflugplätzen sind ja auch ganz schön eingesaut.
    Da suche ich noch was passendes.

    Gruss
    Augsburg Eagle
     
  19. tucano

    tucano inaktiv

    Dabei seit:
    02.08.2009
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    42
    Beruf:
    wäre schöner wenn's ohne ginge
    Ort:
    Speckgürtel der Hauptstadt
    Na einfach diesen MUD-STICK, der kommt der Sache am nächsten.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 hpstark, 21.09.2010
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.045
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH


    Üben, Üben, Üben :D :D

    Das ist Handwerk vom Feinsten. Keine Angst so bekommen das nur wenige hin.

    Ich kann nur für mich selber sprechen, aber das Thema Effekte ist eine richtige Probierstube.

    Es gibt diese Wetheringssets, es gibt Wasserfarbe, oder fertige Farben ( da müsste ich nun suchen wie die Heißen ) die Schmutz und Öl imitieren und es gibt Fantasie und Auge und nicht zuletzt richtig viel Hilfe hier im FF :TOP: :TOP:

    ( Und ab und an auch mal einen Tritt in den Hintern ):TD:

    hier z.B. hab ich versucht was passiert, wenn man während man Lackiert in Alu ( Mr. Metal Color ) immer mehr " Burned Iron " mischt.

    Hätte auch daneben gehen können ;)

    Also versuch macht kluch:D :D
     

    Anhänge:

  22. tucano

    tucano inaktiv

    Dabei seit:
    02.08.2009
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    42
    Beruf:
    wäre schöner wenn's ohne ginge
    Ort:
    Speckgürtel der Hauptstadt
    Besser kann man es nicht sagen. Ich habe mal ein 1/24 Matchbox Modell geschenkt bekommen, aber nie zu ende gebaut, aber es hat heute noch was nützliches. Es ist mein "VERSUCHSTRÄGER" auf den ich alles mögliche an Farben und Schmutz ausprobiere. Dort habe ich auch meine ersten Gravurversuche gemacht. Gut das ich es habe, hat mir oft beim üben weiter geholfen. :TOP:
     
Moderatoren: AE
Thema: Schmutz, Dreck, Metall???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. modellbau metalleffekt

    ,
  2. wie kann man dreck zu metall gewinnen

    ,
  3. auf metall schmutz erkennen

    ,
  4. matchbox lack Terpentin
Die Seite wird geladen...

Schmutz, Dreck, Metall??? - Ähnliche Themen

  1. Verschmutzte Piste/Video

    Verschmutzte Piste/Video: Durch ein anderes Forum sah ich die Videoaufnahme des Startlaufs und Abflugs einer UTair Antonow An-24. Hier ist das Video: UTair An-24 Ich...
  2. Dreck im Cockpit erwünscht? (Kniebrett)

    Dreck im Cockpit erwünscht? (Kniebrett): Bisher war ich immer der Meinung dass im Flieger immer alle so gut es geht fest gemacht ist und auch darauf geachtet wird dass man nicht unnötig...
  3. Feine Dreckspuren/fahnen

    Feine Dreckspuren/fahnen: Juten Tach, ich hab da mal ne Frage: Was benutzt ihr eigentlich, um feine Dreckfahnen, wie sie z.Bsp. am Seitenleitwerk in Höhe der Scharniere...
  4. Dreckige Leitwerke am Toni?

    Dreckige Leitwerke am Toni?: Hallo zusammen! Ich wundere mich schon lange, warum selbst der polierteste und sauberste Tornado immer so eine hässliche Rauchfahne an der...
  5. Verdreckte Seitenleitwerke am Tornado

    Verdreckte Seitenleitwerke am Tornado: Ist das Verußung und kommt von den SUKs? Sieht bei einigen Exemplaren ganz schön hässlich aus...Hätte man da nicht anders konstruieren können?