Schnauze der Vampires

Diskutiere Schnauze der Vampires im Schweizer Luftwaffe Forum im Bereich Einsatz bei; Zugegebenermassen aus modellbauerischer Absicht stellt sich für mich die Frage, welchen Zweck die längere Pinochio-Nase bei den Vampires hatte....

Moderatoren: Grimmi
  1. #1 Hans Trauner, 18.05.2010
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Zugegebenermassen aus modellbauerischer Absicht stellt sich für mich die Frage, welchen Zweck die längere Pinochio-Nase bei den Vampires hatte. Weshalb wurde die Form geändert? Was war da drin? Konnte sie einfach nachgerüstet oder auch einfach zurückgerüstet werden?

    Die J-1156 als Gate Guard in Payerne hatte zB erst die lange Nase, jetzt die kurze - als Gate Guard, wohlgemerkt. Aber was hatte das in der Praxis zu bedeuten?

    Und eine Bitte: Hat jemand Fotos der J-1156 im Einsatzdienst? Ggf sogar eins mit Haifischmaulbemalung?

    Bin für jeden Hinweis dankbar...

    H.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HeikoHH, 18.05.2010
    HeikoHH

    HeikoHH Berufspilot

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Hamburg
    Venom / Vampire

    Hallo,

    ich weiß nicht, ob es wirklich hilft, aber im Technik-Museum in Sinsheim hängen zwei Venoms der Schweizer an der Decke, zumindest bei einer ist ein Haimaul aufgemalt.

    Ich habe ein relativ schlechtes Foto davon, bitte schicke mir eine PN mit E-Mail-Adresse, dann schicke ich es gerne zu.

    Zur Bedeutung der unterschiedlichen Nasen kann ich leider nichts beitragen.

    Herzliche Grüße

    Heiko
     
  4. #3 Hans Trauner, 18.05.2010
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Danke Heiko, aber mir gehts explizit um die Vampire, nicht um Venoms.

    H
     
  5. Mäge

    Mäge Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.02.2003
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    El. Ing. ETH
    Ort:
    Thalwil / CH
    Hallo Hans

    Die Nasen der Vampire- und Venom-Flugzeuge der Schweizer Luftwaffe wurden ab 1966 modifiziert (genauer: vergrössert), um die damals erstmals eingeführten und noch ziemlich klobigen IFF-Transponder zur Freund/Feind-Erkennung aufzunehmen.

    Genauso wie die Vampires hatten auch die Venoms ursprünglich runde Nasen, wie z.B. hier oder auch hier zu sehen ist.

    Die neue Nase war in der Schweizer Luftwaffe laut dieser SkyNews-Ausgabe übrigens als "Globi-Nase" Bekannt.

    Mit Bildern der J-1156 im Einsatzdienst kann ich leider nicht dienen.

    Gruss,

    Marc
     
  6. #5 mogoro, 19.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2010
    mogoro

    mogoro Space Cadet

    Dabei seit:
    02.02.2010
    Beiträge:
    1.044
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schweiz/Uetendorf BE
    Moin Hans Im Einsatzdienst flog die J-1156 nie so darum auch kein Bildmaterial.Das Haifischmaul bekam sie erst am 12.Dezember 1984 zum Last Flight mit obelt Hans Wiederkehr am steuerknüppel das gleich gilt auchfür die J-1101 mit Major R.Lanz.Wenn man die Haifisch Mäuler genau ansicht erkennt man eine Träne im Auge Grüße Mogi Mehr Infos gibts unter www.mc.ch
     
  7. #6 mogoro, 19.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2010
    mogoro

    mogoro Space Cadet

    Dabei seit:
    02.02.2010
    Beiträge:
    1.044
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schweiz/Uetendorf BE
    Decals 1/48 ,1/72 ?

    Von Matterhorn Circle
     
  8. #7 mogoro, 19.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2010
    mogoro

    mogoro Space Cadet

    Dabei seit:
    02.02.2010
    Beiträge:
    1.044
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schweiz/Uetendorf BE
    Ansicht Decal Plan

    Bild 3
     
  9. #8 Hans Trauner, 19.05.2010
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Merci, Mogoro & Mäge,

    der Link zu Matterhorn Circle ist klasse, genau was ich suchte. Gleichwohl ergeben sich zwei Zusatzfragen:

    (Quelle: Matterhorn Circle)

    Das bedeutet jetzt aber nicht, dass die Rümpfe lackiert waren, Flügel, Leitwerksträger etc aber naturmetall....oder doch? Ich dachte immer, sie wären alu über alles lackiert....

    Zweite Frage: Dieses Day-Glo Orange, kann man das irgendwie eingrenzen? Ich weiss schon, neu lackiert war es fast leuchtrot, nach einer gewissen Zeit dann fast mattgelb (siehe Maschinen in Dübendorf...). Aber eine Ausgangsfarbe wäre schon recht...( FS oder RAL?)

    Mit Dank und Gruß
    Hans
     
  10. mogoro

    mogoro Space Cadet

    Dabei seit:
    02.02.2010
    Beiträge:
    1.044
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schweiz/Uetendorf BE
    Moin Hans
    Was das Lackieren betrifft ist die aussage von Matterhorn C. 100% richtig und das zweite wegen der Farbe man nehme weiser Grund und sprüht ein wenig clear orange und gelb darauf je nach Geschmack der Alterung Grüße Mogi:)
     
  11. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    Doch, bedeutet es.
    Rumpf Vampi / Venom war vom Spant 1 bis zum Spant der Triebwerksaufhängung aus Holz, mit Stoff überzogen, Silber Alu lackiert, inklusive der Klappen der Kanonenabdeckungen.

    Der Rest der Zelle war Alu anodisiert und ohne Tarnung deshalb Naturmetall.


    Day Glo war International dayglo orange - leider keine RAL Referenz zur Hand.
    Diese Farbe wurde auf einen weissen Primer aufgebracht, und verwittert (bei allen Anwendungen) verhältnismässig rasch bis zum Gelb-orange.

    Zur "Globi-Nase"
    Die lange Nase war eine Alu-Schale mit einem Zugangsdeckel oben - wie erwähnt zur Vergrösserung des internen Volumens - und war grundsätzlich mit der stumpfen Nasenverkleidung austauschbar. Deshalb ist bei der langen Nase aufgrund der Verlängerung beim Spant 1 seitlich und unten auch klar ein "Knick" in der Aussenkontur sichtbar.

    popeye
     
  12. #11 Monitor, 20.05.2010
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.242
    Zustimmungen:
    2.851
    Ort:
    Potsdam
    Sehr interessant ! Kann man das vielleicht nochmal visuell darstellen ?
    Wo ist Spant 1 ???
     
  13. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    Logischerweise zuvorderst :FFTeufel:

    Im Museum Dübendorf steht ein Rumpfvorderteil einer Venom, > link zu einem Bild im Netz:
    http://farm4.static.flickr.com/3368/3305916419_7c34c4de90.jpg

    Die Metall-Nase ended unmittelbar vor der unteren Kante der Windschutzscheibe, dort ist Spant 1

    Vielleicht kann jemand mit einem besseren Bild dienen ?

    popeye
     
  14. #13 Ernst Dietikon, 20.05.2010
    Ernst Dietikon

    Ernst Dietikon Flieger-Ass

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    CH Dietikon
    Wenn ich in meinen Erinnerungen krame, so war dies so (ich würde mich gerne eines Besseren belehren lassen):

    Mit den neuen Nasen wurde der Schwerpunkt der Venom nach vorne verlegt. Dies verbesserte offenbar das Flugverhalten. Nach der Ausserdienststellung der Venom wurden die Nasen erst an den Vampire angebracht.

    Oder liege ich hier völlig falsch?

    Gruss
    Ernst Dietikon
     
  15. Mäge

    Mäge Fluglehrer

    Dabei seit:
    18.02.2003
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    El. Ing. ETH
    Ort:
    Thalwil / CH
    Hallo Ernst

    Die Verlagerung des Schwerpunktes nach vorne und die damit verbundene Verbesserung des Flugverhaltens war ein willkommener Nebeneffekt der neuen Nasen. Ursprünglich ging es aber darum, Platz für den Einbau von IFF-Transpondern zu schaffen. Diese Umrüstung wurde ab 1966 ganz sicher bei den Venoms und falls ich richtig informiert bin auch bei den noch im Flugdienst befindlichen Vampires (nur Mk6, keine MK1 mehr) durchgeführt.

    Gruss,

    Marc
     
  16. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    .
    Ich meine mich zu erinnern, dass mehr Stauraum für die Ausrüstung mit dem BT9 Bombenrechner nötig war,

    und die vielkolportierte Schwerpunktverlagerung nicht so gross gewesen sein kann, da die zusätzliche Ausrüstung rund 30 Kg betragen hat ....

    others may know more .....

    popeye
     
  17. #16 Hans Trauner, 20.05.2010
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    ^

    Die Dübendorfer Vampire macht auf mich den Eindruck, dass sie über alles lackiert sein, nur die Vorderkanten nicht. Jetzt nicht vom Foto her, sondern als ich davor stand. Gabs da Varianten? Oder hat man die Maschine nachlackiert, bevor sie eingestellt wurde? War sie ggf vorher getarnt? Soll heissen
    - Zustand 1: Rumpf lackiert, Zelle alu natur
    - Zustand 2: Grau-grüne Tarnung
    - Zustand 3: Silberne Lackierung über alles, ohne Vorderkanten

    Ist jetzt nur eine Vermutung, ich rätsel da herum

    Die div. Gate Guards sind auch lackiert, aber da kann ich mir noch am ehesten vorstellen, dass da zusätzlich was gemacht wurde.

    H
     

    Anhänge:

  18. #17 Hans Trauner, 20.05.2010
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Noch'n Bild
     

    Anhänge:

  19. #18 Hans Trauner, 20.05.2010
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Einige Teile, zB die Abdeckung der Kanonen oder Fahrwerkklappen sind auch blankmetall, aber die Zelle erscheint mir wie gesagt lackiert
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Hans Trauner, 20.05.2010
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Das dieser Eindruck nicht am Foto oder der Beleuchtung oder sonstwas liegt, kann man hier sehen, wenn man die tatsächlich naturmetallfarbene Zelle der Venom mit dem Rumpf vergleicht.
     

    Anhänge:

  22. #20 mosquito, 20.05.2010
    mosquito

    mosquito Astronaut

    Dabei seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.565
    Zustimmungen:
    2.562
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Thalheim a. d. Thur/CH
    Soweit mir bekannt, waren die Vampire im damals bei der RAF üblichen Tagjägerschema "getarnt" ---> Silber über alles, genauer Farbton: High Speed Aluminium.

    Dieser Anstrich war neben der RAF in vielen Luftwaffen üblich, so z.B. auch in Norwegen, Finnland, Südafrika und Neuseeland. Aus dem Grund gehe ich mal davon aus das auch die schweizer in deisem Anstrich geliefert wurden.

    Bei den Venom waren dann nur die Rümpfe ( Holz) lackiert der rest war Naturmetall
     
Moderatoren: Grimmi
Thema: Schnauze der Vampires
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vampire globi nase