Schulische Voraussetzungen für Bw-Pilot

Diskutiere Schulische Voraussetzungen für Bw-Pilot im Ausbildung und Jobs Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hi Leute!!! Ich hab eine Frage. Weiß einer von euch ob man einen bestimmten Zweig auf der FOS nehmen muss um die schulischen Voraussetzungen...

Moderatoren: Learjet
  1. Jester

    Jester Sportflieger

    Dabei seit:
    13.10.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostermünchen, Oberbayern
    Hi Leute!!!

    Ich hab eine Frage.

    Weiß einer von euch ob man einen bestimmten Zweig auf der FOS nehmen muss um die schulischen Voraussetzungen zum Bw-Piloten zu erfüllen!!!

    wäre dankbar für schnelle Antworten!!! (Muss mich nämlich dem nächst festlegen)!!!

    mfg Jester
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Talon4Henk, 13.10.2006
    Talon4Henk

    Talon4Henk Astronaut

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    3.176
    Zustimmungen:
    1.830
    Ort:
    Europa/Amerika
    Du brauchst mindestens Fachhochschulreife.
     
  4. Jester

    Jester Sportflieger

    Dabei seit:
    13.10.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostermünchen, Oberbayern
    Das ist mir bereits bekannt!!

    Nach den 2 Jahren FOS besitze ich die Fachhochschulreife!!!

    Ich möchte wissen ob man nur mit einem bestimmten Zweig Bw-Pilot werden kann.

    Technik
    Witschaft
    oder Sozial

    Fachhochschulreife habe ich danach sowieso !!! :!:
     
  5. #4 SlowMover, 14.10.2006
    SlowMover

    SlowMover Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Erste-Reihe-Sitzer
    Ort:
    Die weite Welt
    Ist egal und auch unerheblich.
    BTW: Mit Erschrecken habe ich gerade festgestellt, das Realschule und Berufsausbildung nicht mehr im fliegerischen Dienst ausreicht...
     
  6. #5 Talon4Henk, 14.10.2006
    Talon4Henk

    Talon4Henk Astronaut

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    3.176
    Zustimmungen:
    1.830
    Ort:
    Europa/Amerika
    Wo hast Du das gelesen? Soweit mir bekannt ist reicht dies zur Zulassung als Offz und damit auch zum Piloten.
     
  7. Havoc

    Havoc Kunstflieger

    Dabei seit:
    17.06.2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bremen
    Hi,

    mir wurde 2005 bei der Wehrdienstberatung erzählt, dass sich die Bundeswehr bevorzugt - nätürlich Eignung und Leistung vorrausgesetzt - Abiturienten herausfischt, bei Überangebot. Es sei mit Fachabi daher schwerer - aber außerfrage möglich!!!

    Stimmt es, dass die bei den Abiturienten noch immer stark auf den NC achten? Aus gleicher Quelle, erfuhr ich: Englisch 12 - Mathe 12 GK oder 10 LK Punkte. Wer besser ist, werde bevorzugt.

    Freundlich grüßt

    Jan
     
  8. #7 SlowMover, 14.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2006
    SlowMover

    SlowMover Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Erste-Reihe-Sitzer
    Ort:
    Die weite Welt
    Das war auch meine Meinung und zu meiner Einstellung war das auch so. Gelesen hier:

    http://mil.bundeswehr-karriere.de/C1256D9600308C25/CurrentBaseLink/N25TLMMS404MENRDE/$FILE/OffzLw.pdf

    Seite 4, fliegerischer Dienst, Bildungsvoraussetzung

    http://mil.bundeswehr-karriere.de/C1256D9600308C25/CurrentBaseLink/N25TLN2K916MENRDE/$FILE/FliegerischerDst.pdf

    Seite 4, sagt hingegen, das Realschule auch ausreichend ist. Da bin ich jetzt einigermaßen verwirrt.
     
  9. #8 Markus_P, 15.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Wohl kaum... [Erbsenzählermodus] der Numerus Clausus ist eine Zulassungsgrenze, die z.B. von Hochschulen vergeben wird und beschreibt eigentlich zunächst die Anzahl der Zulassungen für einen Jahrgang, wird aber gern gleichgesetzt mit einem bestimmten Notenschnitt[/Erbsenzählermodus]

    Über die Einstellungskriterien der Luftwaffe ranken sich seit Jahrzehnten viele Gerüchte, die leider manchmal auch von Wehrdienstberatern aufgeschnappt werden. Gerne werden solche Mythen auch auf Truppenbesuchen verstärkt, wenn sich mal wieder kein Betreuer mit Pers.-Erfahrung findet.
    Natürlich werden sich die Verantwortlichen der OPZ bzw des Personalamtes (oder wie auch immer sich die Stelle mittlerweile schimpft) die augenscheinlich besten Leute rauspicken, die zur Verfügung stehen, aber wer zur Verfügung steht, variiert und auch die Kriterien sind auslegbar. Auch die medizinischen Kriterien scheinen einen gewissen Ermessensspielraum zu bieten. Hier spielen sicherlich Bedarfsdeckung und die Ergebnisse bis dahin eine Rolle. Das Gesamtbild ist entscheident und daher gilt: "Versuch macht kluch"
    Ich hatte mich damals von diesen Mythen einschüchtern lassen und wollte mich "nur" für die normale Offz-Laufbahn bewerben...damals konnte man im Bewerbungsbogen die gewünschte Laufbahn gar nicht eintragen. in Köln war unmittelbar vor der ärztlichen Untersuchung die erste Gelegenheit dazu, dort habe ich spontan dann doch "fliegerischer Dienst" angekreuzt, und wurde am Ende nach Fürsty geschickt.
    Ich wurde habe damals die Tests dort bestanden obwohl es hieß, daß man ein Supersportler sein muß und schon fliegerische erfahrung braucht. Ich bekam anno 1994 eine Einstellungszusage für fliegerischen Dienst mit Studium, obwohl es hieß, daß es die Kombination nur ganz selten gibt. Und nachdem ich das Studium nicht bestanden habe, durfte ich trotzdem ins Screening, obwohl es hieß, daß man nur noch mit bestandenem Studium im fliegerischen Dienst bleiben kann. Es gibt für jede Regel eine Ausnahme...

    Und das Screening habe ich dann doch nicht bestanden, obwohl mein Fluglehrer recht zufrieden mit mir war:FFTeufel:

    In letzter Zeit liest man hier oft sinngemäß, "wenn ich es nicht ganz sicher schaffe, versuche ich es gar nicht erst", aber was vergebt ihr Euch denn durch eine Bewerbung, mal abgesehen von ein bißchen Vorbereitung?
    Es gibt beim Bund einen Spruch: "Nur ein nicht gestellter Antrag ist ganz sicher abgelehnt" und wer sich nicht bewirbt, erhöht lediglich die prozentualen Chancen derjenigen, die sich bewerben... die eigenen zerstört er/sie dadurch zu 100% :!: :!:
     
  10. #9 Grobbuster, 15.10.2006
    Grobbuster

    Grobbuster Kunstflieger

    Dabei seit:
    24.08.2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen EDDK und ETSB
    Nabend,

    also ich kenne zwei Kameraden, die Realschulreife haben, dann eine Ausbildung zum Fluggerätemechaniker(zivil und beim Bund) gemacht haben und nun fertige Tornadopiloten sind. Schliesse mich nur an, wer es nicht versucht bzw einen Antrag stellt, wird sich wohl später immer wieder fragen, was wäre wenn...

    Was hast du denn zu verlieren? Mehr als "Tut uns leid, wir stellen zur Zeit keinen mit Fachabi ein" können und werden sie auch nicht sagen.

    Drücke dir die Daumen.
     
  11. Jester

    Jester Sportflieger

    Dabei seit:
    13.10.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostermünchen, Oberbayern
    Danke für die ganzen Antworten!!!

    Ma schaun was die Zukunft mit sich bringt!!! (Vielleicht ne Pilotenausbildung) :D
     
  12. #11 wollcke, 17.10.2006
    wollcke

    wollcke Flieger-Ass

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    ... wo die Sonne verstaubt
    Ob es einen offiziellen NC oder nicht gibt weiß ich nicht. Fakt ist aber, das die OPZ letztes Jahr einigen Bewerbern ihre Unterlagen wieder zurückgeschickt hat / sie nicht eingeladen hat, die einen Schnitt > 2,6 hatten.
    Das konnte mir auch ein befreundeter Transportpilot bestätigen. Dessen Schwestern das selbe Schicksal ereilt hat. Grund ist anscheinend, dass die Bewerberzahlen stark angestiegen sind und die Bundeswehr bereits im Voraus begonnen hat zu selektieren. Man sollte allerdings dazu sagen, dass all diese Leute noch zur Schule gingen, es also keine Abschlussnoten oder Abischnitte waren. Der Begriff NC passt also nicht 100%.

    MfG Wollcke
     
  13. #12 Talon4Henk, 20.10.2006
    Talon4Henk

    Talon4Henk Astronaut

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    3.176
    Zustimmungen:
    1.830
    Ort:
    Europa/Amerika
    Hmmm, das kann eigentlich gar nicht sein, denn diese Behörde ist dazu verpflichtet ALLE geeigneten Bewerber einzuladen.
    Gruß, H.
     
  14. #13 PhantomStar, 24.10.2006
    PhantomStar

    PhantomStar Flugschüler

    Dabei seit:
    24.10.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Sparneck
    Hi Jungs! Falls ihr Fragen zu den verschiedenen Auswahlverfahren der Bundeswehr für den Fliegerischen Dienst habt, dann kann ich euch gerne weiterhelfen. Habe selbst OPZ bis Phase III in diesem Jahr gemacht... bin also auf dem aktuellsten Stand :TOP: .

    Um gleich mal was klarzustellen:
    Für Offz im Fliegerischen Dienst braucht man Fachhochschulreife oder Abitur... Realschule mit Berufsausbildung reicht nur für die normale Offz- Laufbahn.

    Man muss kein Supersportler sein, um Jets fliegen zu dürfen... Man muss einen Körper haben, der einem Cockpit entspricht... Hauptsache, ihr habt einigermaßen gute Augen, einen guten Rücken und keine Drogen genommen... alles andere könnt ihr antrainieren oder verbessern... das werden euch die Ärzt aber auch empfehlen, wenn es soweit kommen sollte.

    Ich selbst darf kein Jet - wegen Hornhautverkrümmung rechts
    Durfte vorerst kein Hub - mit Sondergenehmigung aber dann doch
    Für TraPo gabs keine Probleme :-) ... Hauptsache, FLIEGEN!

    Und haltet euch immer im Gedächtnis:
    "Es gibt nix geileres als fliegen und schöne Frauen!"

    In diesem Sinne...
    Meldet euch wenns um OPZ - Phase I - Phase II - Phase III geht...
    Ich helfe euch gerne! War ja auch einer von euch :-P

    mfg
     
  15. #14 PhantomStar, 24.10.2006
    PhantomStar

    PhantomStar Flugschüler

    Dabei seit:
    24.10.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Sparneck
    Achja... den Zweig, den ihr auf einer Fachoberschule wählt, ist für den Fliegerischen Dienst ebenfalls egal... Es zählt die Fachhochschulreife... NC haben wir auch keinen... bei mir hat sich noch nie jemand beschwert... und ich hab einen 3,X durchschnitt...

    Probiert alles beim Bund... nervt die Leute so lange, bis sie euch Einladen... Denn nur ein nicht gestellter Antrag ist ein abgelehnter Antrag... so hat das in diesem Forum schonmal jemand beschrieben... Er hat recht :-) ich habs schon 2x geschafft, die Leute zu nerven... Also... keine Angst! Es geht um eurere Zukunft... und die wird ja wohl mehr wert sein, als einmal mehr Papier schwarz zu machen :-D

    mfg
     
  16. #15 Del Sönkos, 25.10.2006
    Del Sönkos

    Del Sönkos Testpilot

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    349
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hamburg
    Ich kann nur jedem raten einfach beim Bund immer nachzuhaken.
    Ich bin gerade beim Bund und deshalb kann ich aus eigener Erfahrung sprechen. Man muss selber aktiv werden und wenn man sich nicht sicher ist, fragen und informieren. Bei mir sind sich die Leute selbst nicht einig was eigentlich richtig ist und was nicht. Deshalb glaube ich sollte man da einfach nachfragen. Alles andere hat kein Sinn. Außerdem ist bei der BW nicht der Schnitt das entscheidene sondern der Mensch der hinter den Noten steckt.
    Der Test und nicht der NC geben dort den Ausschlag.
    Gruß, Sönke
     
  17. #16 Talon4Henk, 25.10.2006
    Talon4Henk

    Talon4Henk Astronaut

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    3.176
    Zustimmungen:
    1.830
    Ort:
    Europa/Amerika
    Ich habe vom Bund zwar nicht so die Ahnung, aber zeig mir doch mal bitte wo das steht.
     
    Markus_P gefällt das.
  18. jockey

    jockey Alien

    Dabei seit:
    08.06.2005
    Beiträge:
    9.962
    Zustimmungen:
    5.955
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    near ETSH/SXF
    :TD: :FFTeufel:
     
  19. Björn

    Björn Kunstflieger

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    hier und da
    Sicher...?


    Der geneigte Leser möge hier
    http://www.bundeswehr.de/portal/PA_1_0_LT/PortalFiles/C1256EF40036B05B/W26KQF3L028INFODE/Fliegerischer+Dienst.pdf?yw_repository=youatweb
    auf Seite vier nachlesen und sich ein eigenes Bild machen...
    Vielleicht sollte ich es aber mit Talon4Henk halten... du musst es ja wissen. Du warst ja bis vor kurzem ja auch einer von "denen" (wem eigentlich?). :FFTeufel:
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 rosi_1582, 26.10.2006
    rosi_1582

    rosi_1582 Sportflieger

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    EDDE
    Also, grundsätzlich ist es möglich, Offizier im fliegerischen Dienst zu werden, ohne Abitur zu besitzen. (Hab ich hier irgendwo schonmal geschrieben)

    Offizier des militärfachlichen Dienstes oder (gem. ZDv 64/10) "OffzmilFD" :D heisst hier das Zauberwort.

    Leute, die eine solche Laufbahn einschlagen wollen, lassen die Phase I im ZNwG über sich ergehen und werden dann ggf. nach FFB zu Phase II eingeladen. Ich weiß das, weil ich am Anfang von genau diesem Ausbildungskonzept stehe und in meine Schulzeugnismappe meines Wissens nach dem 10. Jahr endet. ;)

    Nicht mal eine Berufsausbildung ist dafür gefordert (die hab ich allerdings), nur der Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsstand, sagt eine interne Anweisung der Lw. Ich maße mir sogar an, gehört zu haben (ohne Gewähr), dass ein Hauptschulabschluss+Berufsabschluss einem Realschulbildungsstand gleichwertig ist! Demzufolge . . . :!:

    Allerdings scheint dass, was slowmover so verwirrt hat, oftmals gängige Praxis zu sein. Mein Wehrdienstberater sagte mir damals auch, dass man nur mit Abi Bw-Pilot werden könne. Da muss man oftmals selber investigieren! :?!
     
  22. #20 PhantomStar, 28.10.2006
    PhantomStar

    PhantomStar Flugschüler

    Dabei seit:
    24.10.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Soldat
    Ort:
    Sparneck
    Richtig. Das Zauberwort "OffzMilFD"... Bei meiner obigen Aussage - " [...] fliegerischer Dienst nur mit mindestens FHR [...] habe ich mich auf die normale Offz- Laufbahn bezogen. Ist natürlich richtig, dass man über den OffzMilFD genauso zum fliegen kommt... wahrscheinlich noch öfter, als ein Offz im Fliegerischen Dienst... Aber um OffzMilFD zu werden... muss man schon bisschen ein Glückspilz sein oder ;)
     
Moderatoren: Learjet
Thema: Schulische Voraussetzungen für Bw-Pilot
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. numerus clausus pilot bundeswehr

    ,
  2. pilot bundeswehr voraussetzungen

    ,
  3. http:www.flugzeugforum.dethreads35814-Schulische-Voraussetzungen-fuer-Bw-Pilot

    ,
  4. vorraussetzungen pilot,
  5. bundeswehr pilot Voraussetzungen,
  6. voraussetzungen pilot,
  7. nummer raus clausus pilot,
  8. pilot abitur sozialer zweig,
  9. pilot abi oder fachabi,
  10. numerus clausus pilot,
  11. helikopterpilot bundeswehr,
  12. helikopterpilot bundeswehr voraussetzungen,
  13. fachabi jetpilot,
  14. luftwaffe pilot voraussetzungen,
  15. voraussetzung für pilotenausbildung bundeswehr,
  16. jet pilot mit fachabi,
  17. hubschrauberpilot anforderungen,
  18. hubschrauberpilotenausbildung bundeswehr Anforderung,
  19. pilot luftwaffe voraussetzungen,
  20. bundeswehr mit fachabi,
  21. bundeswehr ausbildung pilot voraussetzungen,
  22. bundeswehr hubschrauberpilot voraussetzungen,
  23. NC für jetpilot,
  24. bundeswehr jetpilot voraussetzungen,
  25. jet pilot anforderungen