Sechs US-Helikopter und ein Tanker landen unerlaubt auf japanischem Flughafen

Diskutiere Sechs US-Helikopter und ein Tanker landen unerlaubt auf japanischem Flughafen im US-Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Japan: Obwohl ihnen die Landeerlaubnis verweigert wurde, sind sechs Hubschrauber und ein Flugzeug der us-amerikanischen Marine auf dem zivilen...

Strike

Space Cadet
Dabei seit
22.03.2002
Beiträge
1.698
Zustimmungen
36
Ort
Forchheim/Obfr.
Japan: Obwohl ihnen die Landeerlaubnis verweigert wurde, sind sechs Hubschrauber und ein Flugzeug der us-amerikanischen Marine auf dem zivilen Flughafen der Insel Miyakojima gelandet.
Die an Übungen in phillipinischen Gewässern beteiligten Maschinen hätten laut offiziellen Angaben auf dem Flughafen landen müssen, da sie nicht in der Luft aufgetankt werden könnten.
Mehrere Anwohner protestierten; der ebenfalls angereiste Bürgermeister sagte: 'Wir fühlen uns, als sei die Tür zum Flughafen mit Armee-Stiefeln eingetreten worden. Wir können dies niemals vergeben.'
Laut der englischen Quelle handelt es sich bei den Hubschraubern um den Typ CH-46. Der Tanker war wohl ein KC-130.

Quelle: shortnews (bzw. Hier die engl. Originalquelle)
 

Guest

Guest
Ich kenn zwar nicht die genauen technischen Details - aber wenn der Tanker einen technischen Defekt hatte und die Hubschrauber ansonsten abgestuerzt waeren find ich das schon ziemlich dreisst die Landeerlaubnis zu verwehren. An Stelle der Amerikaner haett ich mich da auch drueber weggesetzt - Menschenleben gehen vor ...
 

Strike

Space Cadet
Dabei seit
22.03.2002
Beiträge
1.698
Zustimmungen
36
Ort
Forchheim/Obfr.
Ich glaub aber kaum das 6 Hubis und ein Tanker gleichzeitig notlanden müssen ;)
 
neo

neo

Astronaut
Dabei seit
07.08.2001
Beiträge
2.892
Zustimmungen
1.450
Ort
Thüringen
Genauer lesen!


... aber wenn der Tanker einen technischen Defekt hatte und die Hubschrauber ansonsten abgestuerzt ...


... weil er (der Tanker) sie (die Helis) nicht mehr betanken hätte können.
 

Strike

Space Cadet
Dabei seit
22.03.2002
Beiträge
1.698
Zustimmungen
36
Ort
Forchheim/Obfr.
Ok, wer genauer leist hat den klaren Vorteil....Trotzdem kein Grund gleich sauer zu werden!! :rolleyes:
 
neo

neo

Astronaut
Dabei seit
07.08.2001
Beiträge
2.892
Zustimmungen
1.450
Ort
Thüringen
:red:

nee nee, hier ist keiner sauer :)
 

bennigo

Sportflieger
Dabei seit
28.08.2002
Beiträge
12
Zustimmungen
0
Ort
Berlin
Ähm morgan, nur so ne kleine Anmerkung

ich habe noch nie davon gehört, das CH-46 in der LUft betankt werden können, im Gegensatz zu den CH-53 der US Marines.

Wenn dem so ist, dann war doch jedem vorher klar, das die Helis einen Zwischenstop machen müssen und somit liegt keinesfalls ein Notfall vor

Benni
 
TF-104G

TF-104G

Alien
Moderator
Dabei seit
22.02.2003
Beiträge
15.561
Zustimmungen
35.011
Ort
Köln
CH-46 waren noch nie fähig in der Luft betankt zu werden.Wenn es CH-46 waren.:D :confused:
 

Guest

Guest
Ich hab ja gesagt ich kenn die genauen Details nicht. Dazu gehoert auch ob ein CH-46 jetzt in der Luft betankt werden kann oder nicht :)

Bleibt aber immer noch die Frage warum die Japaner keine Genehmigung erteilt haben? Tut man sich ja wohl keinen abbrechen bei wenn man ein paar Hubis landen laesst oder?
 
Togge

Togge

Testpilot
Dabei seit
28.04.2001
Beiträge
839
Zustimmungen
808
Ort
Schwarzenbek
Miyako-Jima liegt knapp 300 km südwestlich von Okinawa. Das ist auch einen Gegend, wo die Amerikaner nicht sehr viele Freunde haben.
Sollten die Maschinen tatsächlich einen Notfall gehabt haben, dann darf eine Landegenehmigung natürlich nicht verwehrt werden, zumal dort im Umkreis von 100 km nur Wasser ist.
 
Togge

Togge

Testpilot
Dabei seit
28.04.2001
Beiträge
839
Zustimmungen
808
Ort
Schwarzenbek
Ich habe mal den Originaltext gelesen. Offensichtlich lag kein Notfall vor. Die CH-46 sollten von Okinawa für eine Übung auf die Philippinen verlegt werden. Da dieser Typ keine ausreichende Reichweite hat und nicht in der Luft betankt werden kann, hatte das Marine Corps bei der Präfektur um eine Landegenehmigung zum Auftanken auf Miyako-Jima angefragt, die aber abgelehnt wurde. Wie man mal wieder sieht: Uncle Sam braucht keine Genehmigung. Die Verärgerung der Japaner ist verständlich.
 
Thema:

Sechs US-Helikopter und ein Tanker landen unerlaubt auf japanischem Flughafen

Sechs US-Helikopter und ein Tanker landen unerlaubt auf japanischem Flughafen - Ähnliche Themen

  • In sechs Stunden von Köln nach Köln

    In sechs Stunden von Köln nach Köln: Hallo, am Samstag, 08.09.2018, sollte ein A319 von Eurowings Urlauber von Köln/Bonn nach Nador in Marokko fliegen. Aufgrund schlechten Wetters...
  • Laacher See; Totes Besatzungsmitglied sechs Jahre nach dem Fund identifiziert

    Laacher See; Totes Besatzungsmitglied sechs Jahre nach dem Fund identifiziert: Die WDR Lokalzeit Bonn und der Kölner Express berichteten über die mühselige Recherche und Untersuchung von einem Bonner Forensik- Forscher nach...
  • VEBEG bietet sechs Bo 105P Restzelllen zum Verkauf an

    VEBEG bietet sechs Bo 105P Restzelllen zum Verkauf an: Die VEBEG bietet jetzt sechs Bo 105P Restzellen zum Verkauf an. Nicht nur bei der Luftwaffe, auch beim Heer geht das Verschrotten munter weiter...
  • Sechser-Formationsflug über München am 05.10.2011?

    Sechser-Formationsflug über München am 05.10.2011?: Heute morgen um etwa 07:45 überflogen sechs weisse, 2-motorige Turboprop-Flugzeuge im lockeren Formationsflug München auf Südkurs in relativ...
  • MiG 17F der ägyptischen Luftwaffe im Sechs-Tage-Krieg

    MiG 17F der ägyptischen Luftwaffe im Sechs-Tage-Krieg: Hallo Leute hiermit möchte ich Euch meine MiG-17F der ägyptischen Luftwaffe, vorstellen. Hierbei handelt es sich um eine Maschine des...
  • Ähnliche Themen

    Oben