Segelflieger Lackieren

Diskutiere Segelflieger Lackieren im Luftfahrzeuge allgemein Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Weis vieleicht jeman wie man ein Segelflieger richtig lackiert wenn vorher löcher drinne waren PS Die löcher sind:TOP: zugespachtelt

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 Bergfalke 15, 06.12.2006
    Bergfalke 15

    Bergfalke 15 Flugschüler

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eberbach
    Weis vieleicht jeman wie man ein Segelflieger richtig lackiert wenn vorher löcher drinne waren

    PS

    Die löcher sind:TOP: zugespachtelt
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schrammi, 07.12.2006
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Wer hat denn die Löcher nach welcher Anleitung zugespachtelt? Und womit? Und wo? Und hat vielleicht derjenige Ahnung davon? Oder hat er einfach drauf losgespachtelt? Was ist es denn für ein Segelflieger. Welcher Lack ist original drauf? Was sagt das Handbuch oder der Hersteller?

    Manchmal kommen hier Fragen, wo die Hand schon über dem Löschknopf zittert.
     
  4. #3 Flashbird, 07.12.2006
    Flashbird

    Flashbird Astronaut

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    3.635
    Zustimmungen:
    3.954
    Ort:
    Im schönen Vogtland
    :D :TD: :TOP:
     
  5. #4 Dr. Seltsam, 07.12.2006
    Dr. Seltsam

    Dr. Seltsam Guest

    Interessanter ist doch, wie die Löcher da rein kamen? Vogelschlag, Bodenunfall, Jagdgewehr, Pfeil und Bogen?
    Löcher zuspachteln ist ja wohl nur die halbe Miete, wenn man nicht weiss was mit der Struktur darunter passiert ist. Und ganz so klingt mir das. Bei Flugzeugen ist das nicht so, wie bei Klopapier, das garantiert nicht an der Perforation abreisst...
    Oder ist es ein Modellsegelflieger?
     
  6. #5 H.-J.Fischer, 07.12.2006
    H.-J.Fischer

    H.-J.Fischer Alien

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    6.547
    Zustimmungen:
    2.547
    Ort:
    NRW
    :D :D :D
    Ein Loch ist im Eimer, Karl Otto, Karl Otto,
    ein Loch ist im Eimer Karl Otto, Karl Otto,
    ein Loch.

    Dann flick es, oh Henry, oh Henry, oh Henry,
    dann flick es oh Henry, oh Henry, oh Henry,
    mach’s zu.

    Womit denn Karl Otto, Karl Otto,
    womit denn Karl Otto, Karl Otto,
    Womit?

    Mit Stroh, oh Henry, oh Henry, oh Henry,
    mit Stroh, oh Henry oh Henry, oh Henry,
    mit Stroh.

    Das Stroh ist zu lang, Karl Otto, Karl Otto,
    ....................................:D :D
     
    Flashbird gefällt das.
  7. #6 JensB2001, 07.12.2006
    JensB2001

    JensB2001 Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2005
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Luftfahrzeugtechnische Abteilung, HflgWaSHalle 4,
    Ort:
    Herford, Germany, Germany
    *grins ...ne Torpedo hätte es ja auch gewesen sein können, bzw mehrere...

    Gruß
    Jens
     
  8. #7 Bergfalke 15, 10.12.2006
    Bergfalke 15

    Bergfalke 15 Flugschüler

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eberbach
    könnt ihr auch mal nomale sachen schreiben


    Des is so mir aben im Verein den Flieger ASW 24 und da ist mal jemand beim landen ausversehen vill. auf nen stein geflogen und dann gab es löcher und die habe ich jetzt zugespachtelt mit polyester feinspachtel und lackieren lass ich des jemand anderes der des kann und dannn braucht ihr net so sochen schreiben dass ich davon keine ahnung habe ween mann da nich mal was fragen kann ohne verarscht zu werden ist das ja ein schlechtes forum

    dass wollte ich nur mal so erwähnen:mad:
     
  9. #8 Dr. Seltsam, 10.12.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.12.2006
    Dr. Seltsam

    Dr. Seltsam Guest

    Und du denkst, wenn es in den Rumpf Löcher geschlagen hat, dann reicht zuspachteln und fertig ist der Lack? :?!
    Wo fliegt ihr denn mit der Maschine?
    Ich möchte das nur wissen, damit ich im Bulletin der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung mal drauf achten kann, wie lange es dauert, bis ihr drinsteht...

    Ich frage mich wer hier wen verarscht. Schon mal auf die Idee gekommen bei der Firma Schleicher nachzufragen?
     
  10. #9 dg1000flyer, 10.12.2006
    dg1000flyer

    dg1000flyer Space Cadet

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    2.089
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    EX-ETNW jetzt EDDH
    Ok, die Beiträge waren vieleicht etwas übertrieben, jedoch war die Beschreibung schon etwas abenteuerlich! Also du hast die Löcher mit Polyester Feinspachtel zugemacht? Mit dem ausm Baumarkt für Autos? Wie groß waren die Löcher und an welchen Stellen am FLugzeug? Wer hat das abgesegnet dass dass ok ist? Euer Werkstattleiter oder hast du dir die Reparatur ausgedacht?
     
  11. ESPEZ

    ESPEZ Astronaut

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    4.240
    Zustimmungen:
    10.614
    Beruf:
    .
    Ort:
    Cottbus
    hallo B...15,
    nimm die Antworten einfach nicht persönlich. Viele Dinge werden hier auf die, mehr oder weniger, lustige Art beantwortet.
    Aber ich gebe Dir Recht, wenn Du schon hier, sicherlich nicht ohne Grund, eine Frage stellst, kannst Du auch eine qualifizierte Antwort erwarten.
    Es gibt keine dummen Fragen, nur ...
    Mancher User sollte doch vor dem Beantworten vielleicht mal in das Profil des Fragestellers schauen. Man könnte dort evtl. schon auf gewisse Eigenschaften schließen und seine Antworten dementsprechend formulieren. ;)
    Also stelle auch hier weiterhin Deine Fragen, denn dazu ist dieses Forum u.a. ja gedacht.
    Ich wünsche Dir jedenfalls weiterhin viel Spaß in unseren Reihen.
     
  12. #11 dg1000flyer, 10.12.2006
    dg1000flyer

    dg1000flyer Space Cadet

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    2.089
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    EX-ETNW jetzt EDDH
    Seine Unwissenheit kann man vieleicht durch sein Alter erklären...ABER: Es kann ja wohl nicht angehen dass ein Schaden an einem Flugzeug einfach zugespachtelt wird von jemandem der offensichtlich keine Ahnung hat (B...15 nimm das nicht persönlich!)...Ihr habt sicherlich einen Werkstattleiter oder andere Leute im Verein die einen Lehrgang für solche Fälle haben. Wieso machen die solch eine Reparatur nicht? Ich finde das grob fahrlässig, daran bist du aber nicht schuld...
     
  13. #12 Bergfalke 15, 10.12.2006
    Bergfalke 15

    Bergfalke 15 Flugschüler

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eberbach
    also des war ja so ich hab dem ja geholfen und ich wollte fragen wie man des richtig macht

    und unser werkstadtleiter der kann des ich weis auch net genau dass des polyester feinspachtel ist icst ja jetzt egal ich entschuldige mich für die ANTWORT

    Danke:TOP:
     
  14. ESPEZ

    ESPEZ Astronaut

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    4.240
    Zustimmungen:
    10.614
    Beruf:
    .
    Ort:
    Cottbus
    Genau das ist doch der Punkt. Die, die Ihr in dieser Beziehung mehr Erfahrung habt ;) , erklärt es ihm doch einfach verständlich. Ich denke mal damit ist jedem geholfen.
    In diesem Sinne allen noch einen ruhigen 2.Advent und viel Spaß auch weiterhin. :TOP:
     
  15. #14 dg1000flyer, 10.12.2006
    dg1000flyer

    dg1000flyer Space Cadet

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    2.089
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    EX-ETNW jetzt EDDH
    Also er hats mir genauer erklärt:

    es sind keine Löcher sondern nur Lackabschürfungen....obwohl ich die Methode mit dem zuspachteln nicht für optimal halte!
     
  16. #15 upsidedown, 10.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.12.2006
    upsidedown

    upsidedown Berufspilot

    Dabei seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    near EDVY
    Also wenn Du Löcher hattest, zB an der Endleiste, schleift man die zuerstmal mit um einen Bolzen gewickeltem Schmirgel aus, damit kann man sehr genau arbeiten. Danach wird gespachelt, wenn nötig (also Loch größer), wieder überschleifen, hier sollte auch die Körnung in jedem Schleifdurchgang feiner werden, so ca bis 500er.
    Danach kommt Schwabbelllck drauf und der Spaß beginnt richtig. Schleifen, schleifen, schleifen. Natürlich naß, also, äh mit Wasser, und Naßschmirgel bis etwa Körnung 1200 oder Kleiner. Specialists schleifen zum Schluß noch mit Zeitungspapier :).
    Bei Lackabschürfungen kommt wohl nur Schwabbellack in Frage, bei größeren Reparaturen besser den LTB aufsuchen. Das Profil bei der 24 willst Du Dir sicherlich auch nicht versauen. Mal ganz abgesehen vom Gewicht.
    Vielleicht bringt Dich das weiter, ABER: immer erst die Struktur vor dem Zuspachteln prüfen! Hätte man auch an den ANfang schreiben können :FFTeufel:

    Greetz
     
  17. #16 Jusia, 11.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.2006
    Jusia

    Jusia Testpilot

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Aachen
    Leute.........

    um eine Bolzen gewickelten Schmirgel........an der Endleiste.......da gehn mir die Fußnägel hoch.....

    Wie wäre es wenn mal ein paar Flugzeugwarte, oder angehende Werkstattleiter ein wenig ABC in einem Kunststoffversierten Instandsetzungsbetrieb verbringen.........

    Lieber Berkfalke.......mach es so wie es der Seltsam sagt, frag bei Schleicher nach......da kriegste auch Infos über den richtigen Schwabbel, da gibt es nämlich auch wieder Unterschiede, DG hat z.B seinen eigenen Schwabbel.........


    Und da wir ja jetzt Weihnachten haben, schenke Deinem Werkstattleiter dieses kleine gebundene Heftchen:

    Kleine Fiberglas Flugzeug Flick Fibel, Ursula Hänle

    Ich finde es im Übrigen sehr gut, daß Du Dich an jemanden in Deiner Angelegenheit wendest..........such Dir auch zusätzlich noch Fachpersonal sprich einen LTB, oder einen erfahrenen Werkstattleiter an, dort bekommst Du immer sofort fachliche Informationen, und keine komischen Sprüche.....

    Im Weiteren viel Erfolg bei der Werkstatttätigkeit und schau Deinem Werkstattleiter blos auf die Finger........und rede mal mit dem Vorstand....den der steht für jeden Schwachfug der in der Werkstatt passiert am Ende gerade, was viele Vorstände leider gerne vergessen.........
     
  18. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Odin01, 30.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.2006
    Odin01

    Odin01 Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.07.2006
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Volkmarst bei Bremervörde
    Moin Bergfalke 15,

    also mal grundsätzlich ist die Reparatur von kleinen Schäden an Segelflugzeugen aus GFK und CFK schon möglich.

    Aber:

    Nur von jemanden, der sich mit den entsprechenden Laminiertechniken auskennt!

    Angaben zu den zu benutzenden Materialien sind normalerweise im Handbuch zu finden.

    Bei Zweifeln über die Reparaturfähigkeit ist auf jeden Fall der Hersteller zu Rate zu ziehen!

    Größere Schäden dürfen nur vom Hersteller oder von einem anerkannten luftfahrttechnischen Betrieb behoben werden.

    Wann ein Schaden als klein, und damit bei entsprechenden Kenntnissen selber behoben werden darf, ist übrigen genau vorgeschrieben und steht im (Reparatur)-Handbuch.

    Zur Lackierung werden in der Regel UP (Polyester) Lacke benutzt. Evtl. auch PU (Polyurethan) Lacke, wenn das Flugzeug original damit lackiert wurde.

    Bemerkung: Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand fachkundig kleine Reparaturen an Segelflugzeugen durchführen kann, wenn er nicht weiß, mit welchem Lack er arbeiten muss.

    Sorry Bergfalke 15, da kannste übers Forum schimpfen wie du willst, aber dieser Rat ist sicher die beste Hilfe, die man geben kann: werkelt da nicht selber rum, wenn ihr euch nicht sicher seit.
     
  20. #18 SkyhawkII, 11.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2007
    SkyhawkII

    SkyhawkII Kunstflieger

    Dabei seit:
    05.09.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITA-Schüler
    Ort:
    nähe des Flugplatzes EDLD
    Ich schließe mich der Meinung an, den Hersteller oder einen entsprechen LTB zu kontaktieren.

    Sobald diese Löcher tiefer sind als die Dicke der Lackschicht und bereits das GFK-Gewebe beschädig ist, heißt es im Regelfall schäften. Das heißt die ganze Sache muss um das Loch herum großflächig ausgeschliffen (so dass von der tiefsten Stelle im Loch bis zum Rand der ausgeschliffenen Stelle eine Schräge entsteht) und dann mit neuem Gewebe aufgefüllt (geschäftet) werden. Wie weiträumig du um das ursprüngliche Loch herum das Gewebe aufschleifen musst und welches Gewebe du nachher wieder einsetzt, hängt von der verwenden Gewebestärke der Reperaturstelle ab. Du musst nämlich das selbe Gewebe wieder zum schäften verwenden.

    Zum schleifen:
    Bei einem 140g/m² Gewebe z.B, muss du pro durchschliffene Schicht meines Wissens nach 18mm ringsherum in die Breite gehen.

    Das solltest du aber nicht alleine versuchen. Man kann da ne Menge falsch machen. Das weis ich aus eigener Erfahrung. Mach das mit einem Werkstattleiter zusammen, der sollte das können. Vielleicht sogar unter der Aufsicht eines Prüfers. Ab einer bestimmten Größe der Reperaturstelle muss das ohnehin ein Prüfer beaufsichtigen. Anschließend mit Schwabbellack lackieren und nass aufwärts schleifen (also entprechend immer feineres Papier verwenden).

    Aber wie bereits gesagt, lieber den Hersteller und einen Prüfer oder erfahrenen Werkstattleiter zu Rate ziehen.
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Segelflieger Lackieren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. segelflugzeug lackieren

    ,
  2. Kleine Fiberglas Flugzeug Flickfibel“ von Ursula Hänle

    ,
  3. Reparatur von PU Lacken

    ,
  4. segelflugzeug mit was lackieren,
  5. segelflugzeug selbst reparieren,
  6. flugzeug lackieren kosten,
  7. polyurethanlack reparatur,
  8. schwabbellack oder PU,
  9. segelflugzeug schwarz lackieren,
  10. schwabbellack beilackieren,
  11. segelflugzeug lakierung anmelden,
  12. Segelflugzeuge richtig schleifen ,
  13. segelflugzeug nachlackieren,
  14. gfk reparaturanleitung segelflug
Die Seite wird geladen...

Segelflieger Lackieren - Ähnliche Themen

  1. Segelflieger auf der schwäbischen Alb verunglückt

    Segelflieger auf der schwäbischen Alb verunglückt: Auf der schwäbischen Alb ist am Samstag Mittag nach einem windenstart ein 19 jähriger Pilot tödlich verunglückt.
  2. Segelflieger in Mannheim abgestürzt.

    Segelflieger in Mannheim abgestürzt.: Ein Segelflieger ist heute Mittag kurz nach dem Start in Mannheim abgestürzt und tödlich verunglückt....
  3. Segelfliegerabsturz bei Füssen

    Segelfliegerabsturz bei Füssen: Am 06.08. ist bei Füssen ein Segelflieger abgestürzt. Der Pilot aus Coburg ist dabei ums Leben gekommen....
  4. Segelflieger stürzt in Pinnow ab - Pilot schwer verletzt

    Segelflieger stürzt in Pinnow ab - Pilot schwer verletzt: Am 07. Juni 2015 stürzte ein Segelflugzeug beim Windenstart ab. Der 62 jährige Pilot wurde dabei schwer verletzt....
  5. Segelflieger stürzt in Helmbrechts ab - Pilot schwer verletzt

    Segelflieger stürzt in Helmbrechts ab - Pilot schwer verletzt: Am Donnerstag kurz nach 18 Uhr wollte der 68-jährige Mann aus Baden-Württemberg sein Segelflugzeug am Segelflugzentrum "Ottengrüner Heide" in...