Segelflieger stürzt am Flugfeld Boberg (Hamburg) ab

Diskutiere Segelflieger stürzt am Flugfeld Boberg (Hamburg) ab im Privatfliegerei & Flugsport Forum im Bereich Einsatz bei; Tödlicher Absturz auf dem Segelfluggelände Boberg Wie es zu dem tragischen Unfall des erfahrenen Fliegers kommen konnte, ist völlig unklar. Für...

Moderatoren: Skysurfer
  1. Togge

    Togge Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2001
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    794
    Ort:
    Schwarzenbek
    Tödlicher Absturz auf dem Segelfluggelände Boberg

    Wie es zu dem tragischen Unfall des erfahrenen Fliegers kommen konnte, ist völlig unklar. Für seine Vereinskameraden hatte bis auf die letzten Sekunden alles nach reiner Routine ausgesehen: Der 55-Jährige war am Sonntag bereits mehrfach gestartet und sicher gelandet, als er um 11.40 Uhr erneut von der Winde in die Luft gezogen wurde. In etwa 200m Höhe, kurz vor dem üblichen Ausklinkpunkt, riss diesmal das Schleppseil.
    „Das ist nichts Ungewöhnliches“, sagte Vereinkamerad Ingo Bahmann, der mit dem Unglücksflieger erst kürzlich noch einen Lehrgang besucht hatte. „Das Seil ist an der Sollbruchstelle gerissen. Eigentlich ist gerade das eine lebenswichtige Sicherheitseinrichtung, um im Falle starker Windböen nicht beim Fliegen behindert zu werden.“
    So reagierte der Pilot laut Augenzeugen auch ganz richtig: Nach dem Riss hielt er das Flugzeug auf Höhe, setzte zu einer Linkskurve an. Doch die wurde immer steiler und schließlich zu einer tödlichen Spirale mit rasendem Höhenverlust.
    Eine Falle, in der auch die mehr als 20-jährige Segelflugerfahrung des Hamburgers nichts mehr half. Er schlug mit dem Cockpit voran am Rande des Flugfeldes auf. Teile der Tragfläche rissen ab. Das Flugzeug blieb schließlich auf dem Rücken liegen, begrub den Toten unter sich

    Quelle: Lauenburgische Landeszeitung v. 16.6.03
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Erdferkel, 16.06.2003
    Erdferkel

    Erdferkel Space Cadet

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Marl/NRW
    Traurige Sache, mein Beleid den Angehörigen.

    Ich war die Tage selbst noch noch auf nem Segelflugplatz, hab mehrere Kollegen die Segelfliegen, und die selbst schon Kollegen haben abstürzen sehen, trotzdem fliegen sie weiter, und bietet man mir Mitflüge an, aber irgentwie ist es bis jetzt noch nicht dazu gekommen ist.
     
  4. Alpha

    Alpha Testpilot

    Dabei seit:
    16.06.2001
    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    D
    :(

    War eine LS 8.

    In 200m befindet man sich eigentlich nicht kurz vor dem Ausklinkpunkt, sondern fast auf halber Höhe (bei vielen Plätzen - weiss nicht genau, wie das in Boberg ist). In der Höhe ist ein Seilriss - egal ob Vorseil oder nicht - eigentlich kein Problem, wird auch oft genug geübt. Zur richtigen Reaktion gehört allerdings nicht "Höhe halten", wie der Text suggeriert, sondern kräftiges Nachdrücken, da sonst die Geschwindigkeit schnell zu gering wird.

    So, wie es in den Zeitungen steht, könnte es ein zu schwaches Nachdrücken gewesen sein, daher zu wenig Fahrt und in der anschließenden Kurve dann Strömungsabriss, der sich aus der Höhe nicht immer korrigieren lässt. Ist aber nur eine Spekulation.
     
  5. Alpha

    Alpha Testpilot

    Dabei seit:
    16.06.2001
    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    D
    Erste Nachrichten zum Unfallhergang:

    (http://www.klakoo.info/st/hamburg/id/df1879810cc9819cc6965f58144df5dc/nachrichten.php)

    Also anscheinend ähnlich, wie ich oben beschrieben habe - nur dass noch dazu kam, dass die Geschwindigkeitsanzeige nicht korrekt arbeitete. Das erhöht dann natürlich die Chance, dass die Kurve zu langsam eingeleitet wurde und es daher zum Strömungsabriss kam.
     
  6. #5 HaveGunWillTravel, 16.06.2003
    HaveGunWillTravel

    HaveGunWillTravel Berufspilot

    Dabei seit:
    24.03.2001
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    .
    Ort:
    .
    Wir haben in Boberg auch ganz normale Ausklinkhöhen von 400m. Über 100m fliegen wir dort grundsätzlich eine verkürzte Platzrunde (anders als andernorts wird eigentlich nach einer Umkehrkurve auf den Start zu gelandet).

    Mein Beileid gilt den Angehörigen!
     
  7. Agent

    Agent Berufspilot

    Dabei seit:
    08.04.2003
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erde
    Auch ich kann mich dem Beileid der anderen nur anschließen, aber jetzt ohne irgendwelche Spekulationen anzustellen, erscheint mir die Theorie von alpha ziemlich plausiebel!
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Gabi

    Gabi Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.122
    Zustimmungen:
    2.077
    Beruf:
    Flugleiter
    Ort:
    JWO
    Wenn mein Fahrtmesser nicht korrekt arbeitet, dann fliege ich nicht noch mal los. Und wenn ich mir nicht sicher bin, dass er richtig anzeigt, dann erst recht nicht.
    Der Absturz nach einem Seilriss ist meiner Meinung nach eine der häufigsten Ursachen, weil die greinge Höhe dazu verleitet, die kritische Geschwindigkeit zu unterschreiten, um noch zum Flugplatz zurückzukommen.
    Da gibt´s in der Segelflugbetriebsordnung eindeutige Weisungen in welchen Höhen was gemacht werden soll. Und in Höhen um die 100 oder 150 m fliegt normalerweise keiner mehr eine verkürzte Platzrunde mit ein paar Kurven drin.
    Ich hab selber schon einen Doppelsitzer runterfallen sehen, weil der Pilot versucht hat nach einem Seilriss eine 180° Kurve zu fliegen.
     
  10. Togge

    Togge Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2001
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    794
    Ort:
    Schwarzenbek
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Segelflieger stürzt am Flugfeld Boberg (Hamburg) ab
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. segelfliegen boberg

    ,
  2. segelfliegen Hamburg

    ,
  3. segelflugplatz boberg

    ,
  4. boberg Unfall segelflug,
  5. segelflugzeug boberg,
  6. Flugplatz Boberg Hamburg,
  7. segelfliegen boberg hamburg,
  8. segelflug boberg,
  9. boberger dünen segelflugplatz,
  10. segelfliegen boberg preise,
  11. boberg segelflug unfall,
  12. ingo bahmann boberg,
  13. boberg segelflugplatz,
  14. dünensegelflug,
  15. boberger segelflugplatz,
  16. ingo bahmann hamburg,
  17. boberg segelflugunfall,
  18. segelflug absturz boberg,
  19. segelflugzeug absturz boberg bild,
  20. boberg segelflugzeug abgestürzt,
  21. ingo bahmann,
  22. segelflugverein boberg,
  23. segelflugzeug unfall boberg
Die Seite wird geladen...

Segelflieger stürzt am Flugfeld Boberg (Hamburg) ab - Ähnliche Themen

  1. Segelflieger in Mannheim abgestürzt.

    Segelflieger in Mannheim abgestürzt.: Ein Segelflieger ist heute Mittag kurz nach dem Start in Mannheim abgestürzt und tödlich verunglückt....
  2. Segelflieger stürzt in Pinnow ab - Pilot schwer verletzt

    Segelflieger stürzt in Pinnow ab - Pilot schwer verletzt: Am 07. Juni 2015 stürzte ein Segelflugzeug beim Windenstart ab. Der 62 jährige Pilot wurde dabei schwer verletzt....
  3. Segelflieger stürzt in Helmbrechts ab - Pilot schwer verletzt

    Segelflieger stürzt in Helmbrechts ab - Pilot schwer verletzt: Am Donnerstag kurz nach 18 Uhr wollte der 68-jährige Mann aus Baden-Württemberg sein Segelflugzeug am Segelflugzentrum "Ottengrüner Heide" in...
  4. 2 deutsche Segelflieger über Österreich abgestürzt

    2 deutsche Segelflieger über Österreich abgestürzt: Quelle: Teletext ORF Zwei Segelflugzeuge nach Crash abgestürzt, 2 Tote im einten Flugzeug Im Wildkogelgebiet bei Bramberg (Pinzgau) sind...
  5. Segelflieger auf der schwäbischen Alb verunglückt

    Segelflieger auf der schwäbischen Alb verunglückt: Auf der schwäbischen Alb ist am Samstag Mittag nach einem windenstart ein 19 jähriger Pilot tödlich verunglückt.