Segelflugzeug bei Jena abgestürzt

Diskutiere Segelflugzeug bei Jena abgestürzt im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Heute nachmittag ist bei Jena ein in Schöngleina gestartetes Segelflugzeug abgestürzt, der 66-jährige Pilot hat leider nicht überlebt....

Moderatoren: mcnoch
  1. Howy-1

    Howy-1 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    17.08.2004
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    205
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    Pößneck/ Thüringen
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 arcus74, 11.07.2011
    arcus74

    arcus74 Berufspilot

    Dabei seit:
    30.04.2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hessen/Thüringen
    Trauer

    Ich kannte den Piloten, schlimme Sache.
     
  4. Lufti

    Lufti Fluglehrer

    Dabei seit:
    28.04.2008
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Thüringen
    Weiss einer was für ein Modell-Typ der Segler war?
     
  5. #4 Skywalker, 12.07.2011
    Skywalker

    Skywalker Flugschüler

    Dabei seit:
    11.07.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Segelflugzeug

    ja es war ein Pirat C,
     
  6. #5 Lufti, 12.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2011
    Lufti

    Lufti Fluglehrer

    Dabei seit:
    28.04.2008
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Thüringen
    Also Holz, laut Wiki ist das der einzige in Deutschland noch zugelassene Segler dieses Typs gewesen!


    Müsste dieser( D-1916) gewesen sein, vom jenaer Club.
    Sehr schlimm!

    Mal schaun was die BFU meint.
     
  7. #6 flyer0852, 12.07.2011
    flyer0852

    flyer0852 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    72
    Ort:
    Thüringen
    Nach Zeugenaussagen so zumindest die Thüringer Landeszeitung ist das Flugzeug, nach dem ausklinken oder während des Ausklinkvorganges zerbrochen und die Trümmer wären über 2qkm verteilt. Eine Polizeihundertschaft wurde eingesetzt um die Fläche abzusuchen!
    Deshalb wurde auch das Schleppflugzeug sichergestellt.

    Der Artikel ist leider nicht online, nur Papier.
     
  8. Howy-1

    Howy-1 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    17.08.2004
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    205
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    Pößneck/ Thüringen
    So ein Flieger zerbricht doch nich einfach so.
    Wie ist das überhaupt, wenn das Schleppseil, warum auch immer, von seitens der Schleppmaschine ausgeklinkt wird? Kann das dann um sich schlagen und derartige Schäden verursachen?
     
  9. #8 Teufel-Gleiter, 13.07.2011
    Teufel-Gleiter

    Teufel-Gleiter Fluglehrer

    Dabei seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    Langhennersdorf
    wohl offensichtlich ein "Luftzerleger"

    Hallo in die Runde,
    ist natürlich viel Spekulation, ich denke aber, dass aufgrund dieses Unfalles dem
    "Piraten" ein ähnliches Schicksal erreicht, wie dem Blanik.
    Zur Erinnerung: Es gab in den 80-gern in Dänemark mit Einem von glaube 7-10
    in DK zugelassenen Piraten einen Luftzerleger nach dem Ausklinken. Dabei hatte sich
    die komplette TF-Oberschale vom Mittelstück gelöst (der Pilot konnte sich mit dem
    Schirm retten). Seitdem sind die Piraten in DK gesperrt und in der übrigen Welt kam
    eine LTA zur Anwendung, welche Losleimungen der Sperrholzschalen bei diesen
    Konstruktionen untersuchte.
    So dass dieses hier auch der Fall war, ist wohl mit den Ende der "Piraten" zu rechnen.
    Etwas Anderes kann durchaus herauskommen, wenn wie in #6#/#7# erwähnt, das
    Schleppseil als Unfallursache ermittelt wird.

    Dennoch in Allem, eine traurige Sache, dass dem Piloten keine Rettung vergönnt war.

    Gruß
     
  10. #9 flyer0852, 13.07.2011
    flyer0852

    flyer0852 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    72
    Ort:
    Thüringen
    Nein eigentlich nicht, das siehst du zum einen kommen wenn das Schleppseil schlaff wird, es sei denn du hängst an einer sehr kurzen Strippe und der Schlepppilot sagt das auch an wenn er ausklinken sollte, dann klinkt ein geschleppter Pilot auch sofort aus.
    In der Regel klinkt aber ja immer der Geschleppte aus, der das auch ankündigt.
    Der Funkverkehr wurde ganz sicher auch mitgehört von der Flugleitung, so dass man weiss wer geklinkt hat.
     
  11. Howy-1

    Howy-1 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    17.08.2004
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    205
    Beruf:
    Berufskraftfahrer
    Ort:
    Pößneck/ Thüringen
    Ok, meine Frage war auch in Hinsicht auf ein zu Segler zurückschlagendes Schleppseil gestellt, was Schäden verursachen könnte. Aber mittlerweile sind ja hier im Thread auch schon Vermutungen aufgetaucht, die Richtung "Luftzerleger" wgen Holz-Entleimung gehen. Auch habe ich noch nichts über anderweitige Daten des Schleppzuges mitbekommen, speziell geplante Ausklinkhöhe und Chance, evtl. sich mit dem Schirm zu retten. Oder vielleicht sogar Aussteigen wegen sich zerlegendem Flieger unmöglich?
    Nunja, wir werden die BFU-Untersuchung abwarten müssen.
     
  12. #11 Lufti, 15.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2011
    Lufti

    Lufti Fluglehrer

    Dabei seit:
    28.04.2008
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Thüringen
    ...naja,

    -realisieren und orientieren
    -Haube manuell abwerfen
    -Gurtnotstift ziehen, abschnallen
    -vorallem: aus dem Segler kommen....!!!

    ...das kann schon dauern. Wenn er wirklich in der Luft zerrissen wurde, warum auch immer, geht es mit hoher Geschwindigkeit Richtung Erde. Dann die genannten Tätigkeiten suffizient auszuführen ( im Schock) ist schon schwierig. Bei Höhen von 500- 1000m (davon gehe ich hier mal aus) bei solch einem Unfall (zerlegen in der Luft), für mich Glücksache bis unmöglich.
     
  13. #12 Teufel-Gleiter, 15.07.2011
    Teufel-Gleiter

    Teufel-Gleiter Fluglehrer

    Dabei seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    120
    Ort:
    Langhennersdorf
    Hallo,

    Der (vermeintliche) Artikel zu #6# ist wohl dieser:
    http://www.antennethueringen.de/at_www/Nachrichten/themen/index.php?we_objectID=93285
    Der seinerzeitige Luftzerleger in DK war im Übrigen nach dem Ausklinken im Windenstart,
    also nicht höher als 500 m und der Pilot -soweit die Erinnerung- war ein Schüler und konnte noch aussteigen (hat eben noch richtig Glück gehabt und sofort "richtig" reagiert). Eine Untersuchung hat wohl gezeigt, dass in die Oberschale mehr als die Hälfte an Rippen und Stringer losgeleimt war (und der Pirat hat im Mittelstück keinen Holm - die Schalen sind tragende Elemente).
    Wenn, wie hier geschrieben, der Pirat in 200 m ?! zerbrach, so denk ich hatte der Pilot keine Chance.
    Das Schleppseil als Unfallursache (was zum Auseinanderbrechen im Fluge führen könnte) würde ich beim Einzelschlepp ausschliessen; beim Doppelschlepp oder mehr siehts bestimmt anders aus (Einschlagstellen nach Seilrissen -meisst am Boden- hab ich schon genug repariert, aber Gerätebruch ? weiß nicht).

    Gruß
     
  14. halle1

    halle1 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.11.2004
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Lutherstadt Eisleben
    @Howy da haste recht, die Untersuchung muß abgewartet werden. Allerdings kann ich anmerken, das ein Schleppseil solche Schäden nicht verursachen kann. Auch der Luftzerleger heißt ja nichts anderes, als das das LFZ über die Betriebsgrenzen hinaus "Betrieben" wurde. Wenn also der Schlepper geklinkt hatte, so muß es einen driftigen Grund gehabt haben. Spekulieren hilft da nicht weiter, aber ich vermute, den Piraten hat es am Seil zerlegt.Den Rest muüßen wir abwarten. Herzliches Beileid den Hinterbliebenen und den Fliegerkameraden.
     
  15. #14 Spitfire_Fan, 17.07.2011
    Spitfire_Fan

    Spitfire_Fan Berufspilot

    Dabei seit:
    07.07.2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Schüler ;D
    Ort:
    Müglitztal, Deutschland
    Ich denke mal, wenn es bei einem Flugzeug dieser Bauart schon einen ähnlichen Vorfall gab, wird es wohl an der Konstruktion liegen, vielleicht Altersschwäche an bestimmten Bereichen des Flugzeuges. Aber trotzdem ein schlimmes Unglück:(:FFCry:.
     
  16. #15 flyer0852, 17.07.2011
    flyer0852

    flyer0852 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    23.08.2005
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    72
    Ort:
    Thüringen

    Ein Fluggerät muss nicht über die Betriebsgrenzen hinaus betrieben werden, es reicht ein unbemerkter struktureller Defekt, oder eine Fehler beim Zusammenbau, was allerdings unwahrscheinlich ist. Unerkannte strukturelle Defekte oder Verwendung von nicht den Vorschriften entsprechenden Materialien haben schon öfter zu Unglücken geführt.
    Eine Verleimung ist eben auch etwas wo sich schlecht hineinschauen lässt, bzw. die Festigkeit zerstörungsfrei testen lässt. solche Singe sind ja auch schon am Boden vorgekommen siehe der Einsturz der Eishalle in Bad Reichenhall.
     
  17. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. halle1

    halle1 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.11.2004
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Lutherstadt Eisleben
    Ja da hast du auch Recht. Ich habe mich mit dem überschreiten der Betriebsgrenzen etwas allgemein ausgedrückt. Der Pirat hat aber ein TFM und die Ohren, weshalb ich der Meinung bin, das ein Luftzerleger schon auf das überschreiten der Betriebsgrenzen zurückzuführen ist. Wäre das TFM Kollabiert, so hättest du natürlich Recht, aber wir wissen es nicht. Der F-Schlepp an sich belastet das Flugzeug ja nicht sonderbar, im Gegensatz zum Windenschlepp. Wie das so immer ist, erst mal abwarten was die Untersuchungen sagen.
     
  19. Milano

    Milano Guest

    Danke im Namen der Angehörigen!
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Segelflugzeug bei Jena abgestürzt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flugunfall jena

    ,
  2. flugunfall mit pirat

Die Seite wird geladen...

Segelflugzeug bei Jena abgestürzt - Ähnliche Themen

  1. 1.8.2016 - Jena-Schöngleina - Startunfall Segelflugzeug - 2 Verletzte

    1.8.2016 - Jena-Schöngleina - Startunfall Segelflugzeug - 2 Verletzte: Am 1.8.2016 kam es auf dem Flugplatz Jena-Schöngleina (EDBJ) zu einem Unfall beim Windenstart eines Segelflugzeuges....
  2. Drohne kollidiert mit Segelflugzeug

    Drohne kollidiert mit Segelflugzeug: In den Niederlanden ist offensichtlich ein Segelflugzeug mit einer Drohne kollidiert und beschädigt worden. Die Maschine konnte sicher landen....
  3. Absturz eines Segelflugzeuges in Hockenheim

    Absturz eines Segelflugzeuges in Hockenheim: Am Sonntag, den 10.09.2017, ist in Hockenheim ein Segelflugzeug beim Windenstart abgestürzt. Hockenheim: Person stirbt bei Absturz mit...
  4. Absturz Segelflugzeug Nähe Holzdorf

    Absturz Segelflugzeug Nähe Holzdorf: Bis jetzt noch keinen Thread gefunden. Bei einem Segelflugwettbewerb ist ein Teilnehmer ums Leben gekommen. Pilot stirbt bei Absturz seines...
  5. Bruchlandung eines Segelflugzeuges in der Detmolder Innenstadt - 30.04.2017

    Bruchlandung eines Segelflugzeuges in der Detmolder Innenstadt - 30.04.2017: Glück im Unglück. Nach einem Windenstart wollte er zurück zum Flugplatz Detmold-Hohenloh. Da er das nicht mehr schaffte, wollte er auf einer...