Segelflugzeug-Doppelsitzer SZD-9bis 1/72

Diskutiere Segelflugzeug-Doppelsitzer SZD-9bis 1/72 im Segelflugzeuge Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; In diesem Beitrag möchte ich zwei Versionen des Segelflugzeug-Doppelsitzers SZD-9bis vorstellen. Die Version 1C

Moderatoren: AE
  1. #1 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    In diesem Beitrag möchte ich zwei Versionen des Segelflugzeug-Doppelsitzers SZD-9bis vorstellen. Die Version 1C
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    und die Version 1E
     

    Anhänge:

  4. #3 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Nach meiner Deaktivierung als Segelflieger wegen Nichteignung zum Kampfpiloten, gelang es mir dann doch noch auf verwundenen Umwegen einen Mitflug auf einem Doppelsitzer zu erreichen. Dafür musste ich allerdings, wie sonst auch üblich, einige Wochenenden auf dem Platz Bodendienste tun, womit ich dann als „Neuling“ einen „Schnupperflug“ ergattern konnte.
     

    Anhänge:

  5. #4 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Dieser Doppelsitzer war ein polnisches Fabrikat mit der Bezeichnung SZD-9bis1E mit der Bordnummer DDR-3249.
     

    Anhänge:

  6. #5 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Bei den Bodendiensten bekam ich dann auch sehr schnell mit, das dieser Doppensitzer mächtiges Gewicht hatte.
    Zur Geschichte dieses Seglers klickt bitte hier:
    http://www.piotrp.de/SZYBOWCE/dszd9.htm

    und als Ergänzung dann noch diese Seite:
    http://en.wikipedia.org/wiki/PZL_Bielsko_SZD-9_Bocian

    und diese:
    http://www.deutsches-museum.de/flugwerft/sammlungen/segelflugzeuge/bocian/

    So, alle guten Dinge sind drei. Wer nun noch mehr wissen möchte, der kann sich langsam und stetig bei Google durchklicken. Von meiner Seite soll der geschichtliche Exkurs hier erst mal enden.
    Nun zum Modell:
    Der polnischen Hersteller, der Landesverband der Spielwarengenossenschaften PZW, stellte dieses und weitere Segelflugmodelle her. Der Karton und die „Aufmachung“ war so schlicht, dass ich ihn mir nicht aufhob. Lediglich die Bauanleitung habe ich abgeheftet.
     

    Anhänge:

  7. #6 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Bevor ich mit dem Zusammenbau begann, machte ich zu dem im Baukasten liegenden Typ einige Recherchen.
    Hier handelte es sich um die SZD-9bis 1C, einem Seglertyp von dem es in der GST nur 9 Exemplare gab.
    Gücklicherweise fand ich auch ein Foto dazu in „Flugzeuge der DDR Band I Seite 18.
     

    Anhänge:

  8. #7 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Aber der Typ, auf dem ich mitflog, war eine SZD-9bis 1E, die in der GST massenweise gab. Nach Angaben des DDR-Luftfahrtregisters gab es von dem Typ SZD-9bis 1D 4 Exemplare und von der Version 1E, 129 Stück. Viele sind heute noch auf verchiedenen Flugplätzen im Dienst.
    So entschloß ich mich, zwei Segler zu bauen. Die Version 1C konnte man mit wenigen Ergänzungen von Kleinteilen aus dem Kasten bauen. Die Teile waren ordentlich verarbeitet und die Kanzel ebenfalls gut durchsichtig.
     

    Anhänge:

  9. #8 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Wie bei jedem Modell, skizzierte ich mir vorher ein wenig die Technologie des Zusammenbaus, einschließlich Farbgebung. Ich entschloß mich, beide Modelle mit geschlossenen Kanzeln zu bauen. Die Kanzel aus dem Baukasten (für die Version 1D) war aber dennoch gut durchsichtig, was die vernünftige Einrichtung der Inneneinrichtung erforderte.
    Die Kanzel für die Version 1E musste ich neu ziehen.
     

    Anhänge:

  10. #9 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Doch zunächst passte ich die Inneneinrichtung an und leimte die Rumpfhälften zusammen.
    Für die Version 1E musste ich den Fahrwerksschacht ein wenig ändern. Dann folgten kleine Spachtelarbeiten und Vorbereitungen für die Anbringung von Kleinteilen.
    Bei der Version 1E musste das Seitenleitwerk geändert werden.
     

    Anhänge:

  11. #10 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    und dieses
     

    Anhänge:

  12. #11 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Nach Beendigung der Rumpfarbeiten erfolge das genaue Anpassen der Tragflächen und der Höhenleitwerke. Genau deswegen, weil nach erfolgter Lackierung die Tragflächen und Höhenleitwerke „nur“ angesteckt werden brauchten. Das war auch deshalb notwendig, weil dadurch die Farbgebung und vor allem das Anbringen der Decals an den Rümpfen erleichtert wurde.
     

    Anhänge:

  13. #12 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Zur Farbgebung:
    Ich spritze alle großen Flächen. Die Kleinteile bemale ich mit dem Pinsel. Ebenso die Nachbearbeitung, die eventuell durch das Anbringen von Kleinteilen notwendig wird.
    Zu den Decals (Abziehbilder):
    Sollten keine für meine spezielle Variante dem Bausatz beiliegen, fertige ich sie mir selbst.
    Dazu gibt im Modellbau-Fachhandel spezielle Decalbögen in farblos oder weiß.
     

    Anhänge:

  14. #13 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Nachdem alle Haupteile bemalt waren, wurden die zur jeweiligen Version passenden Decals angebracht. Diese wurden vorher am PC genau passend hergestellt.
     

    Anhänge:

  15. #14 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Nun erfolgte der Zusammenbau. Die Tragflächen und die Leitwerke wurden an den Rumpf geklebt. Im Anschluß wurden die Kanzeln aufgesetzt und die Kleinteile montiert.
    Das war’s.
     

    Anhänge:

    Flashbird gefällt das.
  16. #15 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    ------------
     

    Anhänge:

  17. #16 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Dann folgte der Roll-out vor meiner Werft.
     

    Anhänge:

  18. #17 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    zweitens
     

    Anhänge:

  19. #18 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    drittens
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    viertens
     

    Anhänge:

  22. #20 MiG-Admirer, 16.07.2007
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    4.128
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Nach erfolgter Endfertigung und Restfarbgebung konnte ich sie nun der „Öffentlichkeit“ vorführen.
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema: Segelflugzeug-Doppelsitzer SZD-9bis 1/72
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. SZD-9bis 1E Bocian GST DDR