Seltenes Bild eines He 112 Prototypen in Spanien bei ebay

Diskutiere Seltenes Bild eines He 112 Prototypen in Spanien bei ebay im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Keine Promotion, aber trotzdem interessant! Ich halte es für die He 112 V-6, die mit einer Kanonen bewaffnet war, lasse mich aber gerne...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Hans Trauner, 14.11.2006
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Keine Promotion, aber trotzdem interessant! Ich halte es für die He 112 V-6, die mit einer Kanonen bewaffnet war, lasse mich aber gerne korrigieren. Das Foto selbst hab' ich noch nirgends gesehen....

    Grüße
    Hans

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=290047595384
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wolfgang Henrich, 14.11.2006
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.944
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    Köln
    Junge Junge, der Versteigerer weiß noch nicht einmal was er da hat!
     
  4. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.029
    Zustimmungen:
    601
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Stimmt,

    dieses He 112 Foto ist "Neu".
    Da wurde noch in keinen Buch oder sonst wo gezeigt.

    Einfach Toll!

    Hotte
     
  5. #4 Hans Trauner, 15.11.2006
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Aber die Bieter wissen es....schon über 50 Euro für das Bild....:FFEEK: :cool:

    H.
     
  6. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.029
    Zustimmungen:
    601
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Das habe ich auch so erwartet !

    Hotte
     
  7. #6 quarter, 16.11.2006
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Was wohl auch eindeutig das Ziel des Verkäufers sein wird. Solchen Leuten ist es sch***** egal was für ein Foto sie da haben, hauptsache Kasse mit machen ist wichtig.
     
  8. #7 Wolfgang Henrich, 16.11.2006
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.944
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    Köln
    na ja, wenn ich nicht weiß was ich da habe, kann ich auch nicht wissen wieviel Kasse damit zu machen ist.
     
  9. #8 Markus_P, 16.11.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    ist das in diesem Fall verwerflich?

    Das Foto wurde für 1,99 eingestellt - offensichtlich gibt es Leute, die bereit sind sehr viel mehr dafür auszugeben... ist doch bei Bausätzen nicht anders - in den seltensten Fällen werden die gleich teuer eingestellt, nein, meistens fängt es bei 1 Euro an, alles andere ist dann den potentiellen Kunden überlassen
     
  10. #9 Dr. Seltsam, 16.11.2006
    Dr. Seltsam

    Dr. Seltsam Guest

    Seit dem scheitern des Sozialismus in diesem Teil des Sonnensystems schafft wohl nur noch Kasse machen die Lebensgrundlage für die Mehrheit der Menschen. Der Verkäufer ist ein gewerblicher Anbieter, was bitte soll der anderes vorhaben, als Geld zu verdienen? :?!
     
  11. #10 Hans Trauner, 16.11.2006
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Das mit Kassemachen ist mir recht egal. Entweder ich biete oder ich biete nicht. Was mich viel mehr auf die Palme bringt ist der historische Schaden. Das Bild wird nämlich durch das Zerfleddern des Album historisch wertlos.

    In einem Zusammenhang im Album lässt sich oft Aufnahmedatum und Ort klären und dokumentieren. Auch erschliessen sich durch andere Aufnahme Zusammenhänge, die einem beim Zerfleddern für immer verloren gehen. Es ist eine Art Raubgräberei, die allenfalls Sammelleidenschaft befriedigt, aber mehr nicht. Solche Sachen gehören entweder veröffentlich oder Institutionen zugänglich gemacht, die dafür historisch professionell eine Verwendung haben. Und wenn es in Form eines hochaufgelösten Scans des gesamten Albums wäre. Der neue Besitzer erwirbt eigentlich nichts...keine Information, nicht mal ein "Copyright", wie die Abzugsbesitzer immer irrtümlich glauben.

    Naja...aber andererseits hätten wir es ohne ebay garnicht mitbekommen...:FFTeufel:

    Hans
     
  12. Husar

    Husar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Grün-Weis
    Ort:
    Augusta Treverorum
    Hatte eine! 20mm MGC/L als Bordwaffe und schoß durch die Welle. Wurde von der LC als Panzerjäger verwendet. Wenn ich mich nicht irre, hat entweder Trautloff oder einer der anderen Jungs mit dem Vogel einen schönen Bruch hingelegt. (Gibt davon Bilder)
     
  13. #12 Rasmussen, 16.11.2006
    Rasmussen

    Rasmussen inaktiv

    Dabei seit:
    23.07.2001
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    Leipzig, jetzt Göttingen
    Mal eine ganz andere Frage: Um welchen Prototypen handelt es sich denn nun hier,

    1.) die V - 4 (nach Juan Arraez Cerda "Los Cazadores de la Legion Condor" bzw. Ries/ Ring "Legion Condor 1936 - 1939 Eine illustrierte Dokumentation" bzw. Patrick Laureau "Condor, The Luftwaffe in Spain 1936 - 1939")

    2.) die V - 5 (Cerda/ Thiele "Die Heinkel He 112 in spanischen Diensten" in Jet & Prop 2/94 - man beachte, daß sich auch der Spanier da nicht ganz sicher zu sein scheint :D )

    3.) die V - 6 (Hans Trauner)?

    Mit besten Grüßen
    Rasmussen
     
  14. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.029
    Zustimmungen:
    601
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg

    Das kann ich mir aber gar net vorstellen.

    Zum einen war doch sicher das "Panzerangebot" im spanischen Bürgerkrieg ehr gering. Und warum soll man einen Jäger, dazu noch einen Prototyp, in einer anderen Rolle testen als zu dem er eigentlich gedacht war.
    Das Panzer jagen zu ertesten, hätte doch mehr Sinn mit ner Ju 87 oder der Hs 123 gemacht. Vielmehr sollte doch die 20 mm im Luftkampf ertestet werden! Brauchbarkeit gegen Jäger und Bomber. Trefferwirkung usw..
    Und logo die He 112 an sich als Jäger :D

    Hotte
     
  15. #14 Hans Trauner, 16.11.2006
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Ich habe hauptsächlich die Zeichnungen im "He 112"-Band von Squadron zu Rate gezogen. Keine MG-Schusskanäle, Kanonenöffnung am Spinner, etwas geänderter Kühler verglichen mit der V-4.

    Hans
     
  16. #15 Rasmussen, 16.11.2006
    Rasmussen

    Rasmussen inaktiv

    Dabei seit:
    23.07.2001
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    130
    Ort:
    Leipzig, jetzt Göttingen
    Da habe ich mich vermutlich ein wenig mißverständlich ausgedrückt :FFEEK: !

    Meine Anfrage hatte den Hintergrund, daß alle 3 unterschiedlichen Prototypenbezeichnungen in der Literatur für den "Kanonenvogel" verwendet werden --- es ja wohl aber nur eine richtige V - Nummer geben kann.

    Am besten wäre hier ein originales Heinkel - Dokument, da man sich auf die "Literatur" augenscheinlich nicht verlassen kann.

    Mit besten Grüßen
    Rasmussen
     
  17. #16 Greenheart, 17.11.2006
    Greenheart

    Greenheart Berufspilot

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Saarland
    Als Ergänzung zu Hotte’s Bemerkung zur Panzerjagd mit der He 112 :

    Bis zu diesem Zeitpunkt hatte doch noch gar keine Armee Panzer, oder gar ganze Panzerverbände, taktisch klug, schnell und flexibel so eingesetzt als, dass es nötig gewesen wäre zu erwägen diese aus der Luft zu jagen, zu zerstören und damit entscheident aufzuhalten.
    Diese Überlegungen wurden doch erst nötig nachdem die deutschen Panzerverbände, durch ihre Vorgehensweise in Polen und dann im Westen 1940, gezeigt hatten wie gefährlich und effektiv man modern geführte Panzerverbände einsetzen muß um schnelle Gebietsgewinne zu erreichen. Selbst die 1940 schon in der Entwicklung befindlichen IL 2 der Russen waren, so weit ich weiß, am Anfang nicht dazu gedacht mit Kanonen Panzer zu zerstören.

    Ich halte es also deswegen auch für wenig wahrscheinlich, dass 1937/38 einige Militärs schon so weitsichtig gewesen sein sollen und auf die Idee kamen mit Flugzeugen und Kanonen Panzer zu zerstören.

    Oder anders ausgedrückt hieße dies sonst im Grunde :
    Sie wollten damals mit der He 112 ausprobieren ob und wie es möglich ist ein Ziel zu bekämpfen, welches aber bis dahin noch gar als eine Bedrohung dieser Art aufgetreten war ... ???

    Ich denke die Idee mit Flugzeugkanonen Panzer zerstören zu wollen kam erst im Laufe des Jahres 1942 auf und wurde Mitte 1943 wohl erst in größerem Umfang realisiert. Das gilt für beide Seiten.

    Aber wenn doch mit der He 112 (oder anderen Flugzeugen 1937/38) solche Tests und Einsätze in Spanien gemacht wurden, würde ich gerne mehr darüber erfahren...


    Gruß

    Bernhard
     
  18. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Husar, 17.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.2006
    Husar

    Husar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Grün-Weis
    Ort:
    Augusta Treverorum
    Bei dem Vogel handelt es sich um eine von 2 V-Mustern der 112 eingesetzt bei der VJ/88 und zwar die V4 mit Jumo 210D 680 PS. Die Kennung wich von der zweiten 112 (V9) ab.

    Eingebaut war eine sogenannte Sonderbewaffnung in Form des 20mm MG C/30L (oben Tippfehler). Eingeflogen von OLtn. Radusch, ebenso von ihm im Einsatz, daneben noch von Ltn. Balthasar und Uffz. Max Schulz, genannt "Dosen-Max". Der hatte nämlich die Idee, den Vogel gegen republikanische Panzer (zumeist russische Typen wie T-26 usw.) einzusehen. Er erzielte damit auch 3 bestätige Panzerabschüsse. Beim Rückflug von einem solchen Einsatz am 19. März 1937 bekam er Motorprobleme und mußte denm Vogel kurz vor dem Platz Escalona notlanden. Die 112 ging dabei zu Bruch. Ich habe den Bergungbericht und weitere Bilder vom Einsatz bzw. Bruch der Maschine. Der Bergungleiter meinte dazu nur konstaniert: 100% im Eimer!! Max biß sich beim Bruch die Zunge halb durch und wurde zum Gespött seiner Kameraden. Mehr Info gebe ich nicht preis, möchte nicht unnötig die Unwissenheit des Bildeinstellers beseitigen:D :D
    Was die Bekämpfung von Panzern anbetrifft: Die von den Republikanern benutzten Tanks, zumeist russische vom Typ 26 waren denen der Deutschen, Nationalen und Italinern haus hoch überlegen. Mit dem provisorischen Feuerbomben der He 51 (Zusatztank mit angebrachten 2kg Brandbomben) kam den Dingern nur begrenzt bei, eine Rohrwaffe war wesentlich geeigneter. Aus diesem Grund wurde ja die VJ/88 aufgestellt (Erprobung neuer Taktiken). Das ausgerechnet ein Unteroffizier die bessten Ergebnisse erzielte, paßte einigen höheren Offizieren im RLM überhaupt nicht. (Veraltetes Denken). So hat ja Adolf Galland als Ltn. in Spanien die meisten Erfolge damit erzielt, das er als Schlachtflieger Einsätze flog, so u.a. gegen Panzer bei Burgos, Brunete usw.) Das MG C 30/L hatte zudem neben der Sprenggranate eine speziell für die Panzerbekämpfung entwickelte Hartkerngranate zur Verfügung. Allerdings dachte man dabei mehr an einen Einsatz als bodengebundene Pz.-Abwehr durch die Infanterie.
     
  20. #18 Bleiente, 17.11.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Aber dann doch wenn die Auktion abgelaufen ist, oder ?
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Seltenes Bild eines He 112 Prototypen in Spanien bei ebay
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. he 112 Prototyp (V9) im Einsatz bei der Legion Condor

    ,
  2. letzte spanische he112

    ,
  3. he 112 im einsatz

Die Seite wird geladen...

Seltenes Bild eines He 112 Prototypen in Spanien bei ebay - Ähnliche Themen

  1. Praktische UL-Ausbildung, Flugverhalten

    Praktische UL-Ausbildung, Flugverhalten: Hallo, zwei Fragen zum UL-Fliegen: 1. Als Beispiel Gerät FK9, welche Anfluggeschwindigkeit ist bei Windstille, Standaratmosphäre, keine...
  2. Bildmaterial bestimmter TORNADOS (JBG34)

    Bildmaterial bestimmter TORNADOS (JBG34): Seit einigen Jahren versuche ich Bildmaterial aller jemals beim JaboG34 "A" eingesetzten TORNADOS aufzutreiben. Die Idee ist es, bei Gelingen...
  3. Ausstellung Maple Leaf Modellers, Bühl 28.10.17.....Bildbericht!!!

    Ausstellung Maple Leaf Modellers, Bühl 28.10.17.....Bildbericht!!!: Hallo Bastelgemeinde!!! Eröffne ich also wieder mal den Bilderreigen für die diesjährige Ausstellung der Maple Leaf Modellers in Bühl. Hat erneut...
  4. Bildband 60 Jahre LTG 61

    Bildband 60 Jahre LTG 61: Anlässlich seiner Außerdienststellung Ende des Jahres gibt es nun einen Bildband. Das Buch kann für 15 Euro erworben werden. Die Einnahmen gehen...
  5. Bilder der Modellbaumesse Ried 2017

    Bilder der Modellbaumesse Ried 2017: So, dann fang ich mal an. Am vergangenen Wochenende fand im oberösterreichischen Ried zum wiederholten Male die Modellbaumesse statt, die in...