Seltsame Anbauten an Sheltern- Eine Fototour rund um den alten Flugplatz Leipheim

Diskutiere Seltsame Anbauten an Sheltern- Eine Fototour rund um den alten Flugplatz Leipheim im Alte Flugplätze Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo, liebe Gemeinde, vor einigen Wochen habe ich das Fliegerhorstmuseum Leipheim besucht und auf dem Weg der alten Rollfeldringstraße so...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 MikeBravo, 07.08.2014
    MikeBravo

    MikeBravo Testpilot

    Dabei seit:
    08.04.2010
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Langenzenn
    Hallo, liebe Gemeinde,

    vor einigen Wochen habe ich das Fliegerhorstmuseum Leipheim besucht und auf dem Weg der alten Rollfeldringstraße so seltsame Anbauten am rückwertigem Teil eines Shelters entdeckt. Kann es sein, das diese Anbauten für die Unterbringung des Heckleitwerks der F-4 Phantom dienten?

    Oder welche andere Bedeutung? Kennt sich jemand aus?

    Anhänge:

     

    Anhänge:

    Katertoni gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. n/a

    n/a Guest

    AW: Seltsame Anbauten an Sheltern- Eine Fototour rund um den alten Flugplatz Leipheim

    Moin, so wie es ausschaut sind es lediglich Strahlabweiser, wenn der Flieger im Shelter anlässt.
     
    Katertoni gefällt das.
  4. #3 TigerTom, 08.08.2014
    TigerTom

    TigerTom Testpilot

    Dabei seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    490
    Ort:
    Heidelberg
    AW: Seltsame Anbauten an Sheltern- Eine Fototour rund um den alten Flugplatz Leipheim

    Hi, also ich kann hier auch nicht zur direkten Klärung beitragen, sondern nur zum Ausschluss einer Vermutung, im konkreten "deiner Vermutung".
    Der Blick auf den Shelter zeigt sicher eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Leitwerk, jedoch wollte man diesen Raum nutzen, müsste das Heckleitwerk wie eine Luftmatratze beschaffen sein. Also beim Zurücksetzen in den Shelter die Luft aus dem Leitwerk ablassen, damit wir unter der Öffnung der Rückwand hindurch kommen und anschließend im Sinne der Wartungsmöglichkeiten wieder aufblasen. Bei der Bereitstellung des Fliegers auf der Flight wäre dann in umgekehrter Reihenfolge zu verfahren :FFTeufel:
    Scheint mir wenig praktikabel, aber wer weis, in Anbetracht der Leistung unser Lw-Bürokraten bei der Planung, eventuell doch die Mutter des Gedankens :FFTeufel:
     
    Augsburg Eagle gefällt das.
  5. #4 vossi79, 08.08.2014
    vossi79

    vossi79 Testpilot

    Dabei seit:
    05.10.2005
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    118
    Beruf:
    Q europäische Baumuster
    Ort:
    Norden
    AW: Seltsame Anbauten an Sheltern- Eine Fototour rund um den alten Flugplatz Leipheim

    Wie bereits erwähnt, sollte es sich hierbei um die Strahlabweiser handeln. Von oben sollten die Kanäle offen sein und somit wird der Triebwerksstrahl aus dem Gebäude nach aussen geleitet, meist nach oben da so die wenigste Schädigung der Umwelt auftritt.
     
    Katertoni gefällt das.
  6. #5 netvoyager, 08.08.2014
    netvoyager

    netvoyager Testpilot

    Dabei seit:
    27.11.2012
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    511
    AW: Seltsame Anbauten an Sheltern- Eine Fototour rund um den alten Flugplatz Leipheim

    Strahlabweiser ist schon mal nicht schlecht.
    Diese Bauwerke dienen dazu eine auswertbare Infrarotsignatur durch die Triebwerksabwärme zu unterdrücken. Damit soll es einem potenziellen Angreifer schwerer gemacht werden den Shelter und das Flugzeug darin zu erkennen und mit infrarotgelenkten Waffen anzugreifen.
    Entsprechende Modifikationen wurden an allen Sheltern ein- bzw. nachgerüstet, wobei die Bauform nicht überall so spektatulär ist.
     
  7. CD5E

    CD5E Testpilot

    Dabei seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    873
    Zustimmungen:
    300
    Ort:
    Wittmund
    AW: Seltsame Anbauten an Sheltern- Eine Fototour rund um den alten Flugplatz Leipheim

    Moin,wo ist denn die geistreiche Erklärung von gestern geblieben?. Ist dem Verfasser aufgefallen,dass sie total unangebracht war? Auf eine Vernünftige Frage eine möchtegern witzige Antwort zu geben?
     
  8. Henry

    Henry Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.12.2011
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Bonn
    AW: Seltsame Anbauten an Sheltern- Eine Fototour rund um den alten Flugplatz Leipheim

    Das IST ein Leitwerk...
    Mit genug J79 wäre auch der Shelter in die Luft gegangen und als Bomber geflogen...
    Such mal daneben nach den Tragflächen unter dem Gras.... :FFTeufel:

    Spaß beiseite, die haben mit unterschiedlichen Formen versucht , Abgas rauß und Bomben draußen zu lassen....
    So wie ich die BW kenne, war zur Zeit des Shelterbaus nix mit Umweltschutz...
    Hat das Ding INNEN hinter den Abweisern noch die Schiebetüren ??

    Henry
     
  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Sjöflygplan, 08.08.2014
    Sjöflygplan

    Sjöflygplan Flieger-Ass

    Dabei seit:
    18.03.2014
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    294
    AW: Seltsame Anbauten an Sheltern- Eine Fototour rund um den alten Flugplatz Leipheim

    Das höre ich zum ersten Mal (was nicht heißen muss, dass es falsch ist, ich lasse mich gerne eines besseren belehren). Zumindest bei den ersten Sheltern (z. B. die für die Fouga Magister in Landsberg) in Deutschland war die hintere Seite offen, weil es eben "nur" als Wetterschutz und Schutz gegen indirekten und direkten Beschuss gedacht war, nicht zur Verringerung einer IR-Signatur. Macht taktisch auch weniger Sinn, denn wenn das Flugzeug bei einem feindlichen Angriff im gehärteten Schutzbau abwarten soll, laufen die Triebwerke nicht, dann hat man erst recht keine IR-Signatur.
     
  11. #9 netvoyager, 08.08.2014
    netvoyager

    netvoyager Testpilot

    Dabei seit:
    27.11.2012
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    511
    AW: Seltsame Anbauten an Sheltern- Eine Fototour rund um den alten Flugplatz Leipheim

    Zu Fouga Zeiten machte man sich auch noch keine Gedanken darüber, dass ein gerade angelassenes Flugzeug in einem kühlen Shelter ein sehr "wegweisendes" Wärmebild erzeugt.
    Das wurde erst nach Auswertungen des 6-Tage-Krieges offenbar, wo überrascht angelassene ägyptische Jets ein leichtes Ziel für wärmesuchende israelische Waffen wurden.
    Die NATO Shelter wurden deshalb Stück um Stück alle auf der Seite der Abgasöffnungen entsprechend gehärtet.
     
    Sjöflygplan gefällt das.
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Seltsame Anbauten an Sheltern- Eine Fototour rund um den alten Flugplatz Leipheim
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. shelter

Die Seite wird geladen...

Seltsame Anbauten an Sheltern- Eine Fototour rund um den alten Flugplatz Leipheim - Ähnliche Themen

  1. Seltsame Flugroute A380 AIB236B von Hamburg nach?

    Seltsame Flugroute A380 AIB236B von Hamburg nach?: Liebe Forenmitglieder, ich hoffe ich bin hier im richtigen Unterforum gelandet sonst bitte verschieben. Danke! Ich habe gestern am 29.09.17...
  2. "Seltsame" Begegnung über Italien?

    "Seltsame" Begegnung über Italien?: Hallo an alle, ich bin letzten Samstag aus dem Urlaub zurückgeflogen und saß auf 10.000 m Höhe irgendwo über Italien (grob zwischen Grosseto...
  3. Seltsame Flugrouten im Raum Sardinien

    Seltsame Flugrouten im Raum Sardinien: Gestern habe ich mal wieder ein wenig auf Flightradar24 gebrowst und dabei ein paar Flugzeuge entdeckt, die einen ziemlichen Umweg im Raum...
  4. Seltsames Typenschild von Gerätschaft aus einer Lancaster-Identifizierbar?

    Seltsames Typenschild von Gerätschaft aus einer Lancaster-Identifizierbar?: Hallo, liebe Gemeinde, am samstag war unsere Suchgruppe wieder an einer Lancasterabsturzstelle, wo wir nach beschriftteten Teilen gesucht...
  5. Seltsamer Zeitungsartikel - April 1928 - Junkers

    Seltsamer Zeitungsartikel - April 1928 - Junkers: Hallo zusammen, in einer südamerikanischen Zeitung vom 27. April 1928 ist ein Artikel über zwei deutsche Piloten José von Hoertell von...