Seltsame Do 335...

Diskutiere Seltsame Do 335... im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo, zusammen, habe in dem Buch von Peter Schmoll "Regensburg und die Messerschmidtwerke im Fadenkreuz" eine Abbildung von Do 335 mit zwei...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 MikeBravo, 05.01.2012
    MikeBravo

    MikeBravo Testpilot

    Dabei seit:
    08.04.2010
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Langenzenn
    Hallo, zusammen,

    habe in dem Buch von Peter Schmoll "Regensburg und die Messerschmidtwerke im Fadenkreuz" eine Abbildung von Do 335 mit zwei Luftschrauben gesehen. Hatte die Maschine auch 2 Motoren?
    Wie kann ich mir den Antrieb mit einem Schub- und Zugpropeller vorn und hinten vorstellen?

    Es waren bei diesem Flugzeugtyp verstellbare 3-Blatt Luftschrauben, war das eigentlich eine Versuchsbaureihe zu einem neuen Jägertyp, oder wurde die Do 335 serienmäßig hergestellt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. -dako-

    -dako- Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    160
    Beruf:
    Mich von Kindern ärgern lassen.
    Ort:
    Ratingen
  4. #3 Jumo 004, 05.01.2012
    Jumo 004

    Jumo 004 Space Cadet

    Dabei seit:
    15.07.2011
    Beiträge:
    2.344
    Zustimmungen:
    6.874
    Ort:
    Germany
    Hallo,

    das ist richtig, die Do 335 hatte zwei Motoren (DB 603). Sie erreichte eine beachtliche Geschwindigkeit von 765 km/h. Die Serienfertigung des "Zerstörers" oder schweren Jägers war in der Endphase des Krieges noch angelaufen. Insgesamt sind knapp 40 Maschinen hergestellt worden. Weitere 50 waren in der Endfertigung. Zu einem "heißen" Einsatz ist es bei der Luftwaffe jedoch nicht mehr gekommen. Eine Do 335 ist in den USA (Washington) museal erhalten. Sie konnte nach ihrer Restauration bei Dornier in Oberpfaffenhofen bis 1986 im Deutschen Museum München besichtigt werden.

    Gruß
     
  5. #4 JohnSilver, 05.01.2012
    JohnSilver

    JohnSilver Astronaut

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    4.268
    Zustimmungen:
    3.832
    Beruf:
    Fluglehrer
    Ort:
    Im Lotter Kreuz links oben
  6. Husar

    Husar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Grün-Weis
    Ort:
    Augusta Treverorum
    Eine der Vorserienmuster ist im Luftkampf am 24. 12. 44 im Raum Neuwied abgeschossen worden. Allerdings läßt sich kein allierter Pilot diesem Abschuß zuordnen. An der Absturzstelle wurden .50BMG Hartkerne gefunden.
     
  7. #6 juergen.klueser, 06.01.2012
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Das ist interessant. Hast Du eine öffentlich zugängliche Quelle? Dann könnte man das bei Wikipedia einbauen.
    Gruß Jürgen
     
  8. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Aber daran denken, dass Wiki nur gedruckte Quellen erlaubt... Archivrecherchen etc. sind verpönt...
     
  9. #8 juergen.klueser, 06.01.2012
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Richtig. Wikipedia erlaubt keine TF = Theoriefindung. Aber: Ein Dokument aus einem Archiv wie z.Bsp. dem BA/MA ist eine eindeutige Quelle für Wikipedianer.
    Gruß Jürgen
     
  10. Husar

    Husar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Grün-Weis
    Ort:
    Augusta Treverorum
    Nun, ich habe die NVM, Fotos vom Piloten, der Absturzstelle, einen Bericht der GFP, Besprechungsunterlagen bei Speer (der Vogel war alles andere als ein Wundervogel, er hatte jede Menge "Problemzonen" wie Kompaßversagen usw.)

    In irgendeiner der gängigen Fachzeitschriften (Jet&Prop, Flugzeugclassic etc.) war auch mal etwas darüber. Von Wiki halte ich persönlich überhaupt nichts.
     
  11. #10 juergen.klueser, 06.01.2012
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Wiki enthält viele Fehler. Egal wie man dazu steht, es ist halt ein Fakt, dass sich sehr viele Menschen dort informieren. Daher versuche ich, wenigstens für die Luftfahrtgeschichte ein paar Dinge dort zu verbessern.

    Kannst Du mir bitte Titel und Datum von "Bericht der GFP", "Besprechungsunterlagen bei Speer" sagen? Ein Ausschnitt bzgl. des Vorfalls als Scan wäre natürlich perfekt -falls Dir das Aufwand macht, würden aber hier auch die Titel des Dokuments und dessen Datum erstmal reichen.

    Danke!!!
    Viele Grüße
    Jürgen
     
  12. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.059
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.

    Leider sind nun aber die viele Dokumente und Fotos aus privaten Archiven in jahrelanger Kleinarbeit gesammelt und eben trotzdem nicht für Wiki zugelassen. Stattdessen wird immer wieder aus alten längstüberholten oder mehrfach voneinander abgeschriebenen Büchern zitiert.

    Manch Koryphäe auf dem gebiet der deutschen Luftfahrtforschung wurde da schon arg verprellt; man kann solche Geringschätzung und Überschätzung von Löschern eigener Gnaden vielfach nachlesen. Dem Sinn von Wiki, eine weltweite Enzyklopädie zu werden, ist das total abträglich.

    Aber soll halt jeder sehen, wie. Nur wird durch massenweise Verbreitung falscher oder unrichtiger Sachverhalte noch lang keine Wahrheit daraus.
     
  13. #12 juergen.klueser, 06.01.2012
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Alles völlig richtig. Gerade die ADL wurde so verprellt. leider haben sie aber ein paar einfache Grundregeln nicht beachtet. Lernt man die mal, kann man sich gegen die ganzen Unbilden einfach durchsetzen :ghost:
    Ach ja - Es gibt kein "nicht zugelassen". Dokument ist Dokument, man muss es nur korrekt "vermarkten".
    Gruß Jürgen
     
  14. #13 MikeBravo, 07.01.2012
    MikeBravo

    MikeBravo Testpilot

    Dabei seit:
    08.04.2010
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Langenzenn
    Hallo, zusammen!

    Möchte mich erstmal bei euch für alle Beiträge bedanken. Husar, ich interessiere mich für Deine Informationen und Bildmaterial vom Piloten, der Absturzstelle und einer möglichen Dokumentation über eine vielleicht schon erfolgte Bergung. Ist Dir bekannt, ob evtl. geborgene Teile in einem Museum in Deutschland ausgestellt sind?

    Viele Grüße, Micha
     
  15. #14 one-o-nine, 07.01.2012
    one-o-nine

    one-o-nine Testpilot

    Dabei seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    530
    Beruf:
    alte und neue Flugzeuge
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    was auch immer da geborgen wurde, es dürfte schon 1945 wieder in den Materialkreislauf gegangen sein...

    Da noch etwas mehr zu der Sache...
     
  16. #15 Jumo 004, 07.01.2012
    Jumo 004

    Jumo 004 Space Cadet

    Dabei seit:
    15.07.2011
    Beiträge:
    2.344
    Zustimmungen:
    6.874
    Ort:
    Germany
    Dass mit einer Vorserienmaschine ein "Luftkampf" durchgeführt wurde ist ziemlich ausgeschlossen. In aller Regel waren diese Versuchs- und Vorserienmaschinen nicht bewaffnet bzw. bei Überführungs- und Testflügen nicht aufmunitioniert. Da wurde schlicht und einfach eine wehrlose Maschine erlegt. Das ist wie bei dem Wrack der Me 108 aus dem Jasmunder Bodden, das jetzt im Luftwaffenmuseum ausgestellt ist. Da wurde auch von einem Luftkampf geschrieben - einfach lächerlich bei einem unbewaffneten Flugzeug.
     
  17. #16 Berki, 08.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2012
    Berki

    Berki Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Bergisch-Gladbach
    Do 335

    Hallo Mike Bravo
    Wenn Du Dich für den "Vogel" interessierst dann hab ich einen guten Buchtip für Dich. Das Buch heist:
    Do 335,435,635 von Manfred Griehl, erschienen im Motorbuch Verlag, ISBN 3-61302380-6
    Gruß Berki
     
  18. Husar

    Husar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Grün-Weis
    Ort:
    Augusta Treverorum
    Morjen,
    ja, wie erklärt sich dann die Tatsache, das an der Absturzstelle Patronen des MG 151/20 lagen und solche auch noch bei der Nachgrabung vor 20 Jahren gefunden wurden?? Der Vogel war bewaffnet, übrigens die V4, CP+UD WNr. 230 004, FF Fw. Alfred Wollank, Ekdo 335 war auf dem Überführungflug von Mengen nach Rechlin. Wegen Kompaßprobleme ist Wollank wohl vom Kurs abgekommen. Die damals noch lebenden Augenzeugen berichteten übereinstimmend von einem LK, es wurde geschossen, die 335 brannte und bei der Notlandung (?) flog der hintere Propeller weg (abgesprengt, so daß Wollank wohl noch eine Bruchlandung machen wollte, die aber mißglückte. Nur wer Wollank abgeschossen hat, bleibt weiterhin ein Rätsel.
     
  19. #18 Jumo 004, 08.01.2012
    Jumo 004

    Jumo 004 Space Cadet

    Dabei seit:
    15.07.2011
    Beiträge:
    2.344
    Zustimmungen:
    6.874
    Ort:
    Germany
    Friendly fire?
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 juergen.klueser, 08.01.2012
    juergen.klueser

    juergen.klueser Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    938
    Beruf:
    R&D
    Ort:
    Raum Stuttgart

    Wurden beide gefunden?
     
  22. #20 Wolfgang Henrich, 09.01.2012
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    569
    Ort:
    Köln
    na ja, man kann es auch weniger dramatisch sehen. Woher sollte denn der Gegner wissen dass es sich um eine unbewaffnete Maschine handelt?
    Wenn die Geschichte denn so stimmt (ob jetzt mit Waffen oder ohne).

    Und ab wann definiert man einen Luftkampf als solchen? Ob jetzt mit Waffen an Bord oder ohne....da kämpfen zwei darum wer am Himmel bleiben darf. Mag sein dass es ein Kampf mit ungleichen Waffen war, aber ein Luftkampf war es dennoch.
    Und dass man auch ohne zu schießen einen Gegner zu Boden zwingen kann, hat ja (wenn ich mich Recht erinnere) Willi Reschke bewiesen, der mit Ladehemmung so lange mit einer Tempest rumgekurvt hat, bis diese dann abstürzte.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Seltsame Do 335...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Do 335 wollank

    ,
  2. manfred griehl

    ,
  3. alfred wollank

    ,
  4. alfred wollank do 335,
  5. wollank Do 335,
  6. vetter,
  7. manfred griehl verstorben,
  8. absturz do335
Die Seite wird geladen...

Seltsame Do 335... - Ähnliche Themen

  1. Seltsame Flugroute A380 AIB236B von Hamburg nach?

    Seltsame Flugroute A380 AIB236B von Hamburg nach?: Liebe Forenmitglieder, ich hoffe ich bin hier im richtigen Unterforum gelandet sonst bitte verschieben. Danke! Ich habe gestern am 29.09.17...
  2. "Seltsame" Begegnung über Italien?

    "Seltsame" Begegnung über Italien?: Hallo an alle, ich bin letzten Samstag aus dem Urlaub zurückgeflogen und saß auf 10.000 m Höhe irgendwo über Italien (grob zwischen Grosseto...
  3. Seltsame Flugrouten im Raum Sardinien

    Seltsame Flugrouten im Raum Sardinien: Gestern habe ich mal wieder ein wenig auf Flightradar24 gebrowst und dabei ein paar Flugzeuge entdeckt, die einen ziemlichen Umweg im Raum...
  4. Seltsames Typenschild von Gerätschaft aus einer Lancaster-Identifizierbar?

    Seltsames Typenschild von Gerätschaft aus einer Lancaster-Identifizierbar?: Hallo, liebe Gemeinde, am samstag war unsere Suchgruppe wieder an einer Lancasterabsturzstelle, wo wir nach beschriftteten Teilen gesucht...
  5. Seltsame Anbauten an Sheltern- Eine Fototour rund um den alten Flugplatz Leipheim

    Seltsame Anbauten an Sheltern- Eine Fototour rund um den alten Flugplatz Leipheim: Hallo, liebe Gemeinde, vor einigen Wochen habe ich das Fliegerhorstmuseum Leipheim besucht und auf dem Weg der alten Rollfeldringstraße so...