Shelter- Nachbau

Diskutiere Shelter- Nachbau im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Hallo zusammen Ich brauche mal eure Hilfe. Und zwar möchte ich in 1:48 und 1:32 einen deutschen Shelter nachbauen, mit Beleuchtung....

Moderatoren: AE
  1. #1 jabog43alphajet, 05.02.2006
    jabog43alphajet

    jabog43alphajet Testpilot

    Dabei seit:
    17.01.2006
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    382
    Ort:
    OLDENBURG
    Hallo zusammen

    Ich brauche mal eure Hilfe. Und zwar möchte ich in 1:48 und 1:32 einen deutschen Shelter nachbauen, mit Beleuchtung. Sheltervorfeld und dem obligatorischen Bewuchs auf dem Shelter. Jetzt hat mir ein Kollege geraten,einfach den von Revell in 1:72 zu nehmen und auf 1:48 oder 1:32 hochzurechnen. Das ist mir aber zu ungenau. 2. Möglichkeit wäre, zum Oldenburger Fliegerhorst zu fahren und die Maße am Original abzunehmen.Komme ich mir aber ein bischen blöd vor,wenn ich dort mit nem Zollstock herumfuchtel. Nun meine Frage: Kann mir irgendjemand Originalpläne zukommen lassen,gegen einen Obolus natürlich, oder sonstige Zeichnungen. Wäre für alles dankbar.


    Gruss Werner:TD: :!:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 airforce_michi, 08.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 09.02.2006
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.522
    Zustimmungen:
    3.311
    Ort:
    Private Idaho
    Ich hatte vor Jahren für ein Diorama ein Halbrelief in 1:48 angefertigt - Pate zum "Hochrechnen" stand damals der Revell HAS II in 1:72 (wohl eher 1:100?!) - Die Front bestand aus Spanplatte, beklebt mit weißer Pappe - dann grau lackiert. Für die Tore und Tür wurde nochmal Pappe draufgeklebt und die "Scharniere" waren bemalte Strohhalme, Türgriff eine halbe Tackerklammer - als Dach kam ein Bogen Pappe und als Basisgrün eine Grasmatte zum Einsatz - dann jede Menge gutes Streu- und Grünmaterial von Noch (kein lustig buntes Fallerstreu!). Das gesamte Grünzeug wurde nochmals mit Enamels vernebelt und später alles in Mattlack gebettet.

    Die Innenseite der Überdachung ist mit einer Kekspackungsfolie (Wellenförmig) beklebt, welche dann auch einfach lackiert wurde.

    Leider existiert das Diorama nicht mehr und ich habe nur ein Foto gefunden - und das stammt aus Flugis Schatzkiste....noch ein Bild war mal in einer ModellFan.

    Achja, wen es interessiert: Der ECR Toni ist 1:48 von Italeri/Revell
     

    Anhänge:

    magic gefällt das.
  4. #3 Markus_P, 08.02.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    OK, dann mache ich mal folgendes öffentlich:
    Ich plane schon länger, einen Bausatz für einen Bundeswehr-Shelter in 1/72 zu machen. Dafür habe ich über mehrere Jahre Daten gesammelt, allerdings haben sich meine Vorarbeiten ziemlich in die Länge gezogen. Bis Anfang Sommer möchte ich mich endgültig entscheiden, ob ich das Projekt nun durchziehe oder nicht, die Nachfrage ist ja offenbar da. Bitte habt daher Verständnis, daß ich vorher nicht viel mehr herausgeben möchte, als die Hauptabmessungen, die ich heute abend einstellen werde.
     
  5. #4 airforce_michi, 08.02.2006
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.522
    Zustimmungen:
    3.311
    Ort:
    Private Idaho
    ...habe noch Bilder von meinem Frühwerk gefunden, beim "Foren durchsuchen"...:D
     

    Anhänge:

  6. #5 airforce_michi, 08.02.2006
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.522
    Zustimmungen:
    3.311
    Ort:
    Private Idaho
    ...und dieses:
     

    Anhänge:

  7. #6 airforce_michi, 08.02.2006
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.522
    Zustimmungen:
    3.311
    Ort:
    Private Idaho
    ...und mit ´ner MiG 21 zu Besuch...soooo schlecht sah das doch alles gar nicht aus, auch wenn es nicht 100%tig war...
     

    Anhänge:

  8. #7 airforce_michi, 08.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2006
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.522
    Zustimmungen:
    3.311
    Ort:
    Private Idaho
    Wieso hab´ich Idiot das Ding weg geschmissen?:?! :( :FFCry:
     
  9. #8 Markus_P, 08.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2007
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    und noch der Torbereich links in der Draufsicht.
    Der Shelter ist von der Front bis zur Rückwand innen genau 30m tief, die Rückwand ist 610mm dick. daran schließt sich der Kanal für en Abgasstrahl an, wer da Maße wissen will, muß leider etwas warten, außerdem gibt es da 2 Varianten

    EDIT: Zeichnung entfernt, bei Interesse PN an mich
     
    A340-313X gefällt das.
  10. #9 airforce_michi, 09.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.2006
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.522
    Zustimmungen:
    3.311
    Ort:
    Private Idaho
    Die Betonplatten für 48er und 32er habe ich immer ziemlich aufwendig hergestellt - in Kurzform:

    1. Platten aus stabiler Pappe (z.B. Rückseite Zeichenkarton) in gewünschter Größe zuschneiden und zur Probe auslegen
    2. Platten mit bleibenden (offenen) Fugen festkleben - ich habe immer Holzleim, z.B. Ponal benutzt (bleibt noch korrigierbar). Durch den Leim bzw. die Feuchtigkeit weicht die Pappe an bzw. durch, deshalb die Fläche mit Büchern o.Ä. beschweren - unbedingt etwas dazwischen legen (alte Zeitung!) Beim herunternehmen bleiben evtl Zeitungsfetzen kleben, aber das macht nix...nur die Fugen müssen wieder restlos davon "befreit" werden.
    3. Jetzt geht´s los! Die gesamte, ziemlich unansehnliche Fläche nochmal KOMPLETT mit Holzleim vollschmieren - aber richtig satt, auch die Fugen dürfen eingeschmiert werden.....dann etwas abwarten (10-15Min). Nach dieser Zeit ist der Leim etwas angetrocknet und wird nun mit z.B. einer weiteren stabilen Pappe kreuz und quer "zerkratzt" - also mit der Kante der Pappe, Lineal oder was auch immer...auch ein Plastikspachtel geht gut. Der Leim muß unbedingt FAST getrocknet sein, ist er noch weich wird es nix.
      Durch das Kratzen ergeben sich in der Leimoberfläche kleinere Aufbrüche und Schlieren...das Ganze wird später dann mit den gewünschten Farben lackiert (Ich habe manchmal - wie hier - verschiedene Töne genommen) und die "Bruchstellen" sehen aus wie echter alter Beton.
    4. Dann wurden eventuelle Streifen und Markierungen abgeklebt und auflackiert bzw. per Pinsel aufgemalt - Fugen mit Schwarz und/oder Anthrazit bemalt, gerne unsauber und mit zu dicker Farbe (!) - zum Schluß alles mit Matt-Klarlack versiegelt. Alterungen und/oder Farbabweichungen können auch wunderbar mit Pastellkreiden erreicht werden.
    5. Vor der Lackierung fällt es etwas schwer, an das Werk "zu glauben", weil der getrocknete Leim ja noch transparent ist und alles wie Kraut und Rüben aussieht- inkl. Zeitungsausschnitten! Das Zerkratzen der halb getrockneten Oberfläche hat nur den Sinn, dem"Beton" Struktur zu geben. Bei meinen jetzigen 144er Plättchen benutze ich nur "rohe", bemalte und mit Pastellkreiden bearbeitete Pappe und versiegele alles mit Mattklarlack.

    Vergessen: Die Gullys waren Reste von Fotoätzteilen (Gitter) - die kleine Baustelle sollte nur noch ein bischen die Szene auflockern...und war auf Ausstellungen öfter mal Anlass zu Diskussionen wegen der Hütchen, die ja vom Flieger angesaugt würden...:D
     
  11. #10 airforce_michi, 09.02.2006
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.522
    Zustimmungen:
    3.311
    Ort:
    Private Idaho
  12. #11 airforce_michi, 09.02.2006
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.522
    Zustimmungen:
    3.311
    Ort:
    Private Idaho
    Mit dem Thema hat uns Arne ´mal sehr gut versorgt :TOP:

    http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=3794&highlight=Fencer
     
  13. #12 airforce_michi, 09.02.2006
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.522
    Zustimmungen:
    3.311
    Ort:
    Private Idaho
    Ich muß noch ´mal nachhaken...:confused:

    Mit Markus´Skizze als Grundlage ergeben sich für 1:144 die (gerundeten)Grundmaße:

    • Gesamtbreite 18,05cm
    • Durchfahr-Breite beider Tore zusammen 9,72cm
    • Durchfahr-Höhe 4,24cm

    Zum Vergleich habe ich mal einen Tornado in 1:144 genommen:

    • Spannweite ausgeschwenkt 9,65cm (13,91)
    • Höhe 4,13cm (5,95m)

    Daraus ergeben sich jeweils so um 1mm Differenz in der Durchfahrt, macht gerade mal knapp 15cm "in echt" - ist das am Original wirklich so knapp bemessen?

    Oder werden Tornados nur mit eingeschwenkten Flächen in den Shelter geschoben und fahren drinnen wieder aus?

    Das sieht doch auf Bildern irgendwie großzügiger aus, oder habe ich noch einen Denkfehler drin...?:?!
     
  14. Grove

    Grove Space Cadet

    Dabei seit:
    05.12.2002
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    165
    Beruf:
    Techniker E-Technik
    Ort:
    near ETNS
    Die "Mühlen" werden mit Wings 45° in den Shelter gedrückt. Drinnen können die Wings wieder ausgefahren werden. Beim rausrollen sind die Wings auch immer auf 45°.
     
  15. #14 Markus_P, 09.02.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Die mittlere Bereich der Torebene wurde für die Leitwerke der Tornados nochmal extra ausgespart. Die Durchfahrhöhe beträgt also fast 6500mm. Auf dem 2. Link von Dir kann man das in der Mitte über den Toren sehr gut erkennen
     
  16. #15 Markus_P, 09.02.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Die klappen beim Öffnen runter, damit sie im offenen Zustand nicht an die Shelterwandung stoßen, beim Schließen hebt die Rolle am Rand sie wieder in die aufrechte Stellung
     

    Anhänge:

  17. #16 Markus_P, 10.02.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Hier noch der "Ausschnitt", diesen (mit den Zusatztürchen) findet man nur bei Sheltern in Tornado-Geschwadern
     

    Anhänge:

  18. #17 Markus_P, 10.02.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    :?! 14m - 11,77m sind bei mir 2,23m! Platz satt!
     
  19. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Markus_P, 12.02.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Da ich Michis Baubericht nicht damit füllen will, hier mal ein Bild der Oberflächenstruktur, Breite des Bildes am Original ca 80cm, Farben/Kontrast stark verfälscht, um die Struktur deutlicher zu machen
     

    Anhänge:

  21. #19 maveric-2000, 11.06.2010
    maveric-2000

    maveric-2000 Fluglehrer

    Dabei seit:
    22.11.2008
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Blumenthal ( SH )
    Nachbau 1:32

    Hallo ,
    ich krame mal was aus ....

    das ist ja spannend , und ne super Idee .....

    Hat vielleich jemand maßangaben von einer 1:32er Größe
    oder vom Original vieleicht auch mehr Bildmaterial ??

    Würde mich freuen :TOP:

    Danke
    Tobi
     
Moderatoren: AE
Thema: Shelter- Nachbau
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. shelter

Die Seite wird geladen...

Shelter- Nachbau - Ähnliche Themen

  1. Benötige Hilfe beim Shelter-Bau

    Benötige Hilfe beim Shelter-Bau: jungs ich brauche eure hilfe.....ich will ein Shelter bauen und ich weiss nicht wie.. Weiss vielleicheit jemand von euch ob es fertiggebaute...
  2. ...Tornado Shelter-Diorama!

    ...Tornado Shelter-Diorama!: Hallo Leute! Erst heute habe ich beim stöbern im FF bemerkt,dass bereits vor über einem Jahr (!!!) über mein in Lübeck ausgestelltes Diorama...
  3. Me262 Nachbau - Leistung

    Me262 Nachbau - Leistung: Weiß nicht recht, ob's denn in die Rubrik passt, aber mich würd mal interessieren, ob von den Nachbauten der Me262 mit neuen Triebwerken...
  4. Gee-Bee Rennflugzeug Nachbau in Deutschland??

    Gee-Bee Rennflugzeug Nachbau in Deutschland??: Hallo Gemeinde, im neuen `Jet&Prop´ steht, dass irgendwo im Koblenzer Raum gerade eine Gee-Bee 1 nachgebaut werden soll - hat Jemand nähere...
  5. Nachbau Bugatti 100P

    Nachbau Bugatti 100P: 70 Jahre nach dem nie vollendeten Bau des einzigen Prototypes nimmt ein Nachbau Kurs auf den Erstflug:...