Shenyang F-6, KP, 1:72

Diskutiere Shenyang F-6, KP, 1:72 im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo Nun wieder ein Beitrag meinerseits, der etwas "rustikaleren" Modellbaukunst :) Es handelt sich um den KP Bausatz der "MiG-19", welcher...

Moderatoren: AE
  1. #1 Kolbenrückholer, 19.08.2012
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    9.228
    Ort:
    EDLX
    Hallo

    Nun wieder ein Beitrag meinerseits, der etwas "rustikaleren" Modellbaukunst :)

    Es handelt sich um den KP Bausatz der "MiG-19", welcher eine MiG-19S darstellt. Da das mein erster KP Kit ist, fiel mir natürlich zuallererst die Spritzgussqualität ins Auge. Hier gab es ordentlich zu versäubern während des Bauens. Auch für den Tippexersatz und die Modelliermasse gab es hier durchaus was zutun, aber dennoch hielt sich alles in überschaubaren Grenzen. Auch die sehr vergilbten Decals machten erst einmal einen "exotischen" Eindruck auf mich. Aber nach dem Ausschneiden war die Verarbeitung "halb so wild", verarbeiten liessen sie sich anstandslos und das "wichtigste", sie silberten nicht. Drei Decalvarianten sind beigelegt gewesen, eine tschechische, eine russische und eine pakistanische Maschine. Wartungshinweise etc fehlen.
    Da fiel mir die Wahl nicht schwer und es erfreute mich umso mehr, dass alle "wichtigen" Details einer frühen Shenyang F-6 "aus dem Kasten" stimmen. Soweit so gut.

    Hier nun das erste Bild, leider strahlte die Sonne heute nicht so sehr beim Anblick meines Modelles.

    Shenyang F-6, 25 Sqn Pakistan Air Force, 1971
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kolbenrückholer, 19.08.2012
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    9.228
    Ort:
    EDLX
    Die Shenyang F-6 war die Exportvariante der chinesischen J-6, welche wiederum eine Lizenzproduktion der russischen MiG-19 war. Im Konflikt mit Indien 1971 wurden die im "Dural-Look" ausgelieferten Maschinen provisorisch getarnt und erhielten AIM-9B Sidewinder Raketen. Erstmals sollten pro Sqn 6 Maschinen auf Sidewinder umgerüstet werden (18 insgesamt), was im November 1971 noch mit Hilfe amerikanischer Techniker, anschliessend während der Überholung der strapazierten und wartungsintensiven Flugzeuge geschah.

    So kamen manche Shenyang F-6 der PAF im/ab Jahre 1971 dazu, mit AIM-9B ausgerüstet zu sein. So eine Maschine wollte ich unbedingt darstellen, da mich wie gesagt nicht nur der provisorische Anstrich reizte, sondern auch die Tatsache, dass die pakistanische F-6 damit etwas aussergewöhnliches in der MiG-19 Familie darstellen. Der Umbau gestaltete sich nicht besonders schwer, die Träger entstanden im Stile "McGyvers", an den Sidewindern mussten nur die vorderen "Flächen" angepasst werden.

    Sehr interessant an der Maschine finde ich auch die Tatsache, dass die AIM-9B selbständig den Himmel nach Hitzequellen absucht und dem Piloten anzeigt, wenn etwas erkannt wurde. Die F-6 selbst hat kein Radar etc. Wie ich finde ein sehr interessantes "Detail".
     

    Anhänge:

  4. #3 Kolbenrückholer, 19.08.2012
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    9.228
    Ort:
    EDLX
    Bekannt ist mir von der Maschine nur ein Farbschema, da man (ich) auch nicht sicher sagen kann ob die provisorisch getarnte "823" eine mit Sidewindern nachgerüstete Maschine war, unterstelle ich ihr einfach eine Überholung, bei der diese Maßnahme ergriffen wurde.

    Hier einmal etwas näher ran ans Geschehen
     

    Anhänge:

  5. #4 Kolbenrückholer, 19.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2012
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    9.228
    Ort:
    EDLX
    An den Tanks habe ich zusätzlich "Streben" angebracht, am Fahrwerk ebenfalls. Die Antennen etc wurden ersetzt und der KP Sitz wurde durch einen umgebauten neuen Schleudersitz ersetzt. Am Bugfahrwerk hab ich den Scheinwerfer versucht nachzubilden. Die Sidewinder und deren Träger kamen auch noch dazu. Die Mündungsbremsen habe ich entfernt. Der Bausatz biete wie ich finde eine gute Ausgangsbasis für ein ordentliches Modell einer frühen F-6.

    Meine Erwartungen hat der Bausatz jedenfalls übertroffen :TD: (...wer nicht viel erwartet, wird auch nicht enttäuscht:))
     

    Anhänge:

  6. #5 Kolbenrückholer, 19.08.2012
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    9.228
    Ort:
    EDLX
    Bei der Farbwahl und der gestaltung orientierte ich mich an dem Farbschema und an den KP-Angaben.
     

    Anhänge:

  7. #6 Kolbenrückholer, 19.08.2012
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    9.228
    Ort:
    EDLX
    Die Reifen wurden ein wenig angeflacht, hinten habe ich die Fahwerksbeine leicht gekürzt.
     

    Anhänge:

  8. #7 Kolbenrückholer, 19.08.2012
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    9.228
    Ort:
    EDLX
    Kein schönes Foto, aber hier ist der "Stand" besser zu erkennen.
     

    Anhänge:

  9. #8 Kolbenrückholer, 19.08.2012
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    9.228
    Ort:
    EDLX
    Persönlich finde ich den Zeitraum und den Konflikt in den diese Maschine fällt sehr interessant.
     

    Anhänge:

  10. #9 Kolbenrückholer, 19.08.2012
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    9.228
    Ort:
    EDLX
    ...die mir bekannten Abschüsse des 25 Sqn wurden jedoch klassich mit der BK erzielt. Pakistan besass nie besonders viele Sidewinder vor dem Konflikt (um die 60!?), bekam jedoch während des Konfliktes und kurz vor der F-6 Umrüstung "Nachschub" (ca 150 AIM-9B).
     

    Anhänge:

  11. #10 Kolbenrückholer, 19.08.2012
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    9.228
    Ort:
    EDLX
    Die Bewaffnung besteht aus drei NR-30 Bordkononen und zwei AIM-9B Sidewinder.
     

    Anhänge:

  12. #11 Kolbenrückholer, 19.08.2012
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    9.228
    Ort:
    EDLX
    ...die obligatorische Rückenlage. Vielleicht kann man ein paar der Streben an Tank und Fahrwerk erkennen.
     

    Anhänge:

  13. #12 Kolbenrückholer, 19.08.2012
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    9.228
    Ort:
    EDLX
    Zu guter Letzt das "Gegenlicht-Balkonbild". Wie ihr gesehen habt benötige ich immernoch einen Fotohintergrund, ich weiss was ich zutun habe :rolleyes:

    Wie gesagt, der Bausatz hat mich doch überrascht, die paar "McGyvereien" habe ich mir nicht verkneifen können. Die Sidewinder haben mich an der F-6 auch unheimlich gereizt, die Decalvariante ermöglichte das ja.

    Nun seid ihr dran, wenn ihr wollt. Für Anregungen und Kritik bin ich immer zu haben. Alles natürlich wie immer klassisch gepinselt. Ich hoffe ich hab nix vergessen X-)

    bis denne
     

    Anhänge:

    Egbert gefällt das.
  14. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.450
    Zustimmungen:
    7.112
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Hi Kolben!!
    Deine "Shenyang" gefällt mir. Vor allem die nicht getarnten Bereiche unter den Markierungen finde ich klasse. Einzig bei der Lackierung der Unterseite (oder anderen großflächigen Bereichen) solltest Du in Zukunft lieber die Farbe etwas dünner auftragen. Lieber mehrere Schichten dünn pinseln.
    Die Fotos/Präsentation Deiner Modelle wird auch immer besser. Bist auf einem guten Weg, weiter so!!!:TOP:

    Gruß
    Zimmo :rugby:
     
  15. Hoffi

    Hoffi Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    56
    Beruf:
    Inschenöhr :-)
    Ort:
    Frankfurt/M
    Hallo Kolbenrückholer,

    Was ist denn mit den Decals passiert? Die sehen aus wie angefressen. Hier solltest Du den Trägerfilm der Decals abschneiden, so dass nur noch das undurchsichtige Decal übrigbleibt. Am besten, Du lackierst das Modell vor dem Auftragen der Decals mit Glanzlack - dann vermeidest Du auch gleich noch das berüchtigte "Silvering".:!:

    Ich finde es aber schön, dass Du Dich so einem alten Bausatz widmest! :TOP:
    So viele Alternativen gibts ja in dem Maßstab leider auch nicht.
     
  16. #15 Kolbenrückholer, 19.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 19.08.2012
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    9.228
    Ort:
    EDLX
    Hiho Zimmo

    Ja da hast du recht, ich finde den Lack auch zu dick/ungleichmässig. Das kommt einfach daher, dass ich öfter Farbfelder neu lackieren musste als mir lieb war, auch noch nach dem ersten Klarlackauftrag zum Ausbessern. Da lief es bei dem Modell nicht so glatt.
    Auch das hervorscheinen des alten "Durals" führte zur ein oder anderen ungeplanten Schicht X-)

    Ansonsten freut es mich natürlich dass sie dir trotzdem gefällt. :)



    Hallo Hoffi

    ...du ich habe die Decals ausgeschnitten, auch den durchsichtigen Trägerfilm. Soetwas in etwa wollte ich darstellen :rolleyes: http://img.wp.scn.ru/camms/ar/13/pics/7_13.jpg Glanzlack-Decals-Mattlack ist auch meine Methode. Dennoch, danke für deine Ratschläge :)

    bis denne
     
  17. Hoffi

    Hoffi Space Cadet

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    56
    Beruf:
    Inschenöhr :-)
    Ort:
    Frankfurt/M
    Oh, ich wußte gar nicht, dass das Absicht war und dass das Original an den Stellen der Kennzeichen/Hoheitszeichen so ausgefranzt ist. Dann ist alles ok und ich nehm alles zurück. :wink:
    Anscheinend wurde die Tarnung später hinzugefügt und man hat die Stellen, wo die Kennzeichen/Hoheitszeichen waren, nicht lackiert.
     
  18. #17 Kolbenrückholer, 19.08.2012
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    9.228
    Ort:
    EDLX
    Genau, im Jahre 1971 während des Konfliktes mit Indien:TD:

    ...ich freu mich doch über jeden Kommentar :FFTeufel:

    bis denne
     
  19. Egbert

    Egbert Testpilot

    Dabei seit:
    19.04.2005
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    371
    Beruf:
    Werkzeugmacher
    Ort:
    Chemnitz
    Klasse ,gefällt mir . Gut gelungen .

    der Holger
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 fliegerantonow, 20.08.2012
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    493
    Ort:
    Chemnitz
    Ist doch ganz gut geworden. Wenn man bedenkt, daß in den 70-igern die KP-Bausätze für uns mal Spitze waren und heute will man immer mehr Details.

    Jetzt kannst Du Dich ja auf die Bilek F-6/J-6A stürzen. Dies ist dann die mit dem Bremsfallschirm aufgerüstete Variante. Die spezifischen pakistanischen Bewaffnungen sind auch enthalten.

    Und dann gibt (? liegt schon Jahre zurück) es noch von Alliance einen Resinsatz zur Q-5 III ; das ist eine chinesiche Variante mit spitzem Rumpfbug und seitlichen Lufteinläufen. Weiterhin sind dann noch die Trainerversionen JJ-6 zu nennen. Hirzu gab es einen Umbausatz von Robert Vele (Tschechien).

    Also das Feld der MiG-19 Derivate ist groß.

    Bei mir lagern auch noch zwei Sondervarianten der MiG-19, die in der SU aber nur als Prototyp geflogen sind. Die Resinbausätze werde ich wohl auch mal anfangen müssen.
     
  22. #20 Kolbenrückholer, 20.08.2012
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    9.228
    Ort:
    EDLX
    Hallo ihr beiden

    Hallo Egbert, danke dir!

    Ja fliegerantonov, da sagst du was, wenn ich nur alles bauen könnte was ich wollte, ich sollte doch auch mal langsam zum Online Modellshop wechseln... die Vielfalt des Einzelhandels ist hier so ziemlich am Ende angelangt, kurz vorm Aussterben :FFCry:
    Als ich bei der Recherche zufällig auf die Q-5 gestossen bin musste ich auch zweimal hinsehen, ob das nicht ein MiG-19 "Hintern" ist :FFTeufel:. Die lösten die J-6 ab, glaube ich. Geplant sind jedenfalls weitere Maschinen aus der Familie, allein schon des Vergleichens in der Vitrine wegen :rolleyes:
    Die Trainer fliegen in Pakistan sogar noch wenn mich nicht alles täuscht, die F-6C wurden 2002 ausgemustert (aus dem Stehgreif, bin mir da nicht ganz sicher jetzt). Bilek dürfte dann so eine F-6C anbieten. Dass es so einen Kit gibt war mir bis nach dem Baubeginn gar nich klar :FFEEK:.
    Ganz allgemein war ich vom KP Kit doch überrascht, der scheint gut "recherchiert" gewesen zu sein für die damalige und noch heutige Zeit, da bin ich schlimmeres gewohnt von Italeri Hubschraubern :FFTeufel:. Alles in Allem ein für mich "entspannender" Bausatz... Das beste ist eben, es gibt keine für mich unreparablen Fehler im Bausatz, das ist mir viel wert.

    Am liebsten gleich eine nicht so spezielle "MiG-19" hinterher... mal sehen wann die Zukunft eine "anschleppt". Ich hoffe doch bald :FFTeufel:

    bis denne
     
Moderatoren: AE
Thema:

Shenyang F-6, KP, 1:72

Die Seite wird geladen...

Shenyang F-6, KP, 1:72 - Ähnliche Themen

  1. Shenyang FC-31 demonstrator - J-21/J-31

    Shenyang FC-31 demonstrator - J-21/J-31: Hier die ersten Bilder, die wohl eine fertiggestellte Shenyang J-21/J-31 # 31001 zeigen. Quelle: China Defense Blog Liebe Mods und Deino,...
  2. Shenyang F-8 II

    Shenyang F-8 II: Vor etwa 20 Jahren war die Shenyang F-8 II der Top-Interceptor der chinesischen PLAAF (People's Liberation Army Air Force); technische Daten der...
  3. Shenyang F-8 II, der chinesischen Luftwaffe, in 1:144, von Trumpeter

    Shenyang F-8 II, der chinesischen Luftwaffe, in 1:144, von Trumpeter: Hallo liebe FF-ler! Ich habe zwar keine Zeit und Lust, mich am momentan laufenden Wettbewerb zu beteiligen, zeige ich Euch aber trotzdem meinen...
  4. Shenyang J-15 Flying Shark - Chinas Marine-Jäger

    Shenyang J-15 Flying Shark - Chinas Marine-Jäger: Seit ein paar Tagen geisterten verschiedenste Meldungen zu einen neuen Projekt aus dem Hause Shenyang durchs Netz ... und das ist der momentane...
  5. Shenyang F-8II von Trumpeter in 1:72

    Shenyang F-8II von Trumpeter in 1:72: Die "Finback-B mit ihrer charackteristischen Heckfinne sieht aus wie ein Designmix anderer wohlbekannter Kampfflugzeuge: