Shenyang J-15 Flying Shark - Chinas Marine-Jäger

Diskutiere Shenyang J-15 Flying Shark - Chinas Marine-Jäger im China Forum im Bereich Speziell; Weitere J-15 mit 60er Nummern:
Deino

Deino

Alien
Moderator
Dabei seit
10.09.2002
Beiträge
10.352
Zustimmungen
6.221
Ort
Mainz
Und angeblich die erste katapultfähige J-15B - ex J-15T - in der Fertigung:

(Image via @柳絮纷飞竟不是雪 from Weibo)

 
Anhang anzeigen

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
5.040
Zustimmungen
1.533
Ort
Penzberg
Das verstärkt meine Vermutung
@Deino:
kann es sein, dass beim Nummernkreis zwischen den Flugzeugen an der Basis, auf Liaoning und Shandong differenziert wird?
- die kleineren Nummern bis zu 3x für ein Schiff, die Nummern ab 6x für das zweite Schiff
 

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
5.040
Zustimmungen
1.533
Ort
Penzberg
Wir waren am rätseln, ob und ggf. welche Airbase auf Hainan als zweiter J-15 Stützpunkt genutzt wird, wenn denn der zweite Träger bei Sanja auf der Insel stationiert würde
Was mich auch interessieren würde: wo werden die Flugzeuge alle stationiert? Bisher gibt es 24 Shelter auf der Basis, die aber für die weiteren Flugzeuge nicht mehr ausreichen, und die Unterbringungsmöglichkeit auf der Liaoning und Shandong.
Werden künftig Flugzeuge dauerhaft oder rollierend, aber ständig auf den Schiffen stationiert?
- dazu
...
Angeblich sind auf Hainan auf Lingshui neue errichtet worden.
...
tatsächlich scheint sich die Vermutung für den Ausbau von Lingshui - Google Maps zu bestätigen.
Lingshui liegt etwas nordöstlich von Sanya, wo die Trägerpier ist und sich momentan die Liaoning eingeladen hat. Und m.W. nach ist die Basis zuletzt insbesondere für Drohnen (?) genutzt worden.

Dort gibt es tatsächlich neue Hangar-Bauten. Und am südlichen und auch am nördlichen Ende der Landebahn von Lingshui scheint jeweils ein Trägerdeck aufgepinselt zu sein, sogar mit vier Fangseilen, wenn ich das Bild richtig deute:
(1) The Caffeinated Analyst – Beiträge | Facebook (mit ausdrücklicher Benennung als künftiger J-15 Standort)
allerdings:
a) ohne weiteren Ansatz zum Winkeldeck (also lediglich die Landebahn, nicht das Vorschiff) und
b) ohne "Sprungschanze"
c) mit über 200 m Länge auch gerade die Dimension vom Deck des Type 075 LHD (landing helicopter dock) - laut Wikipedia. Und die beiden Landebahnen vom Typ 075 sowie von der Basis Lingshui scheinen in den Dimensionen durchaus ähnlich zu sein

Wenn ich jetzt wählen soll zwischen "Landbasis für Typ 075 Flugausstattung" oder "J-15 für dritten Träger" würde mein Bauch zur ersteren Alternative raten.
Das lässt im Hinblick auf die bisherige Nutzung der Basis für Drohnen (?) dann auch die Frage zu, ob auch Typ 075 LHD mit Drohnen ausgerüstet werden könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.461
Zustimmungen
6.781
Das lässt im Hinblick auf die bisherige Nutzung der Basis für Drohnen (?) dann auch die Frage zu, ob auch Typ 075 LHD mit Drohnen ausgerüstet werden könnte.
Zivil gehören Multicopter (mehr als 2 Rotoren), VTOLs (Kipprotoren, Kipptriebwerke, Hubtriebwerke, alles was man sich denken kann, aber aerodynamische Auftriebshilfen für den Reiseflug) und Hubschrauber (bis zu 2 Rotoren) zusammen. Warum nicht auch militärisch?

Auch ein Flächenflugzeug ist eine Drohne, wenn es ferngesteuert wird. Muss man ein bisschen differenzieren, was man mit Drohne meint.
 

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
5.040
Zustimmungen
1.533
Ort
Penzberg
Muss man ein bisschen differenzieren, was man mit Drohne meint.
ich vermute mal eher Drohnen, die von der PLAAF / PLANAF genutzt werden oder zumindest in Entwicklung sind und nicht Typen aus Israel, der Türkei oder den USA :wink2:
Ergänzend:
auf dem Platz wurde z.B. die BZK-005 long-range surveillance drone lokalisiert (Quelle: Drone Bases Updates (bard.edu) ... ), aber China ist in der militärischen Nutzung von Drohnen ja sehr weit (vgl. z.B. Chinese Navy Employs UAV Assets | SIGNAL Magazine (afcea.org) oder Satellite Photo Shows China Set To Unveil New High-Speed Drone During Military Parade In Beijing | Fighter Jets World oder Maritime version of China’s CH-5 drone makes first test flight - Global Times ... ), so dass auch die anderen Typen in einer navalisierten Version denkbar wären, incl. Landung mit Fangseilen auf einem schwimmenden Untersatz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.461
Zustimmungen
6.781
Für den Flugzeugträgereinsatz würde ich keine Drohne mit großer Spannweite erwarten.

Große Spannweite bei geringer Flügeltiefe (also Tragflächen wie ein Hochleistungssegelflugzeug) sind ein Hinweis auf geringen Wiederstand und lange Flugzeiten. Bei den beengten Verhältnissen auf einem Flugzeugträger machen sie viele Probleme. Die Landebahn muss sehr breit sein, was viel verlorenen Platz bedeutet. Das fehlende Ausschweben und der daraus resultierende harte Landestoß wird bei solchen Spannweiten eine große Herausforderung darstellen. Der Faltmechanismus wird komplex sein. Bei der außergewöhnlichen Einsatzdauer passt so eine Drohne nicht in den normalen Rythmus aus Starts und Landungen, dafür muss dann immer das Flugdeck extra bestellt werden.

Ich denke, Drohnen auf Flugzeugträgern werden eine gerdungene Bauform haben, damit sie bei Start, Landung und Abstellung einen möglichst geringen Platzbdarf haben.
 

D-HUBI

Testpilot
Dabei seit
30.01.2019
Beiträge
842
Zustimmungen
548
Und angeblich die erste katapultfähige J-15B - ex J-15T - in der Fertigung:

(Image via @柳絮纷飞竟不是雪 from Weibo)

Wie groß ist eigentlich die Chance, dass die Chinesen beim Katapultträger mehr auf die J-15B als chinesische Variante der SU-30 setzen?
Auf die Gewichte kommt es beim Katapultträger weniger an und da erscheint es vielleicht bei einer etwas beschränkten Flugzeugkapazität des Trägers sinnvoll auf doppelsitzige Mehrzweck-Kampfflugzeuge zu setzen, die alle Rollen gleichwertig ausfüllen können ... diesbezüglich wird ja weltweit (Ausnahme F-35) viel auf Doppelsitzer gesetzt, wo der zweite Mann in einem komplexen Umfeld immer noch ein wichjtiges Kriterium ist.

ich vermute mal eher Drohnen, die von der PLAAF / PLANAF genutzt werden oder zumindest in Entwicklung sind und nicht Typen aus Israel, der Türkei oder den USA :wink2:
Ergänzend:
auf dem Platz wurde z.B. die BZK-005 long-range surveillance drone lokalisiert (Quelle: Drone Bases Updates (bard.edu) ... ), aber China ist in der militärischen Nutzung von Drohnen ja sehr weit (vgl. z.B. Chinese Navy Employs UAV Assets | SIGNAL Magazine (afcea.org) oder Satellite Photo Shows China Set To Unveil New High-Speed Drone During Military Parade In Beijing | Fighter Jets World oder Maritime version of China’s CH-5 drone makes first test flight - Global Times ... ), so dass auch die anderen Typen in einer navalisierten Version denkbar wären, incl. Landung mit Fangseilen auf einem schwimmenden Untersatz.
Ich glaube das könnte wirklich der Fall sein und in Ermanglung eines Senkrechtstarters auch eine weitere Möglichkeit der Aufklärung und Luftnahunterstützung bieten. Mit Drohnen mit großer Flugdauer ist eine Operation von LHDs sicher möglich, auch ohne Schräglandedeck ... Fangseile und ein dahinter befindliches Netz reichen bei solch leichten Fluggeräten sicher aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Deino

Deino

Alien
Moderator
Dabei seit
10.09.2002
Beiträge
10.352
Zustimmungen
6.221
Ort
Mainz
Wie groß ist eigentlich die Chance, dass die Chinesen beim Katapultträger mehr auf die J-15B als chinesische Variante der SU-30 setzen?
Auf die Gewichte kommt es beim Katapultträger weniger an und da erscheint es vielleicht bei einer etwas beschränkten Flugzeugkapazität des Trägers sinnvoll auf doppelsitzige Mehrzweck-Kampfflugzeuge zu setzen, die alle Rollen gleichwertig ausfüllen können ... diesbezüglich wird ja weltweit (Ausnahme F-35) viel auf Doppelsitzer gesetzt, wo der zweite Mann in einem komplexen Umfeld immer noch ein wichjtiges Kriterium ist.
...
Schwer zu sagen - ich denke, Du hast die J-15S bzw. J-15D im Hinterkopf? - aber nach den wenigen bisher verfügbaren Informationen und dem einzigen Foto deutet alles auf zunächst einmal nur Einsitzer hin.
 

alois

Space Cadet
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
1.223
Zustimmungen
738
Nach langer Zeit wo man sich fragte welche Flugzeuge denn auf die Träger sollen, kommt nun Schwung rein. Sie kommen also doch so langsam, bzw es gibt mehr, wurden aber noch nicht alle von den Spottern gesehen.
 

Sczepanski

Alien
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
5.040
Zustimmungen
1.533
Ort
Penzberg
Schwer zu sagen - ich denke, Du hast die J-15S bzw. J-15D im Hinterkopf? - aber nach den wenigen bisher verfügbaren Informationen und dem einzigen Foto deutet alles auf zunächst einmal nur Einsitzer hin.
ich glaube, Zweisitzer werden erst eingesetzt, wenn es um lange Flugzeiten über weite Distanzen geht und dann auch Katapult zur Startunterstützung für die schwereren Flugzeuge (voll munitioniert und betankt) zur Verfügung steht.
Das ist jetzt und mit den beiden Ski-jump-Trägern noch nicht der Fall. Schon die bisherigen Fahrten belegen, dass diese beiden Schiffe nur in einem begrenzten Bereich innerhalb der ersten Inselkette (einschließlich der SCS) mit vereinzelten Vorstößen bis zur zweiten Inselkette (Guam) eingesetzt werden. Von weit ausgreifenden Operationen sehe ich jedenfalls noch nichts.
Da scheint mehr das Erarbeiten von Einsatzverfahren und Training im Vordergrund zu stehen, und der enge Luftschirm um die eigenen Flugzeuge benötigt den zweiten Menschen im Cockpit zur Entlastung des Piloten noch nicht.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.897
Zustimmungen
1.787
Ort
bei Köln
Die J-15 entspricht der Su-33 und beide brauchen keine Katapulte für ein Startgewicht von bis zu 34,5 Tonnen.

Vladinsky
    • Su-33
      What I gathered from the russian side of the forum is 27 tons using the short run and 32 tons from the long one, with no wind and a stationary carrier.
      With a 10m/s combined carrier speed and headwind it goes up to 29 tons and 34.5 tons.

 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.461
Zustimmungen
6.781
Die J-15 entspricht der Su-33 und beide brauchen keine Katapulte für ein Startgewicht von bis zu 34,5 Tonnen.
Mit Katapult haben sie aber einen Sicherheitspuffer und müssen sich nicht oder nicht so lange mit so niedrigen Geschwindigkeiten herumplagen. Macht man als Pilot nämlich nicht gerne, auch wenn einem die Oma immer gesagt hat, flieg' nicht so hoch und in den Kurven nicht so schnell.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.897
Zustimmungen
1.787
Ort
bei Köln
Richtig. Doch dank der modernen Triebwerke geht es auch ohne. Mit MTOW ist man nur in einem echten Kampfeinsatz unterwegs, wo der Gegner einem vom Himmel putzen will. Da ist die geringe Sicherheitsmarge beim Start eine irrelevante Größe. Auch bei Katapulten gibt es mal einen "Kaltstart", wo einen der SAR-Hubschrauber aus dem Teich aufnehmen muss.
Es ist schon erstaunlich, welch ein langes Leben die Lehren aus der Vergangenheit haben, wo sie sicherlich berechtigt waren.
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
8.461
Zustimmungen
6.781
Wer sich Flugzeugträger mit Katapulten leisten kann, tut es. Auch wenn er Erfahrungen mit Ski Jump hat. Das wird daran liegen, dass Katapulte einen Vorteil bedeuten. Ich vertraue einfach mehr auf meine Beobachtungen als auf ein Stück Papier.
 

alois

Space Cadet
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
1.223
Zustimmungen
738
Das Problem der Ski-Jump sind alle anderen Flugzeuge neben den Jägern, die nicht die Leistung haben um über die Rampe zu starten. Wer diese nicht braucht, aus irgend welchen Gründen, OK. Wer sie braucht, für den ist das keine Option.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.897
Zustimmungen
1.787
Ort
bei Köln
Wer sich Flugzeugträger mit Katapulten leisten kann, tut es. Auch wenn er Erfahrungen mit Ski Jump hat. Das wird daran liegen, dass Katapulte einen Vorteil bedeuten. Ich vertraue einfach mehr auf meine Beobachtungen als auf ein Stück Papier.
Die die sie haben, die haben eine Geschichte dahinter. Inzwischen beschränkt sich deren Vorteil auf die damit höhere Startsequenz und das von jeder Startposition mit MTOW gestartet werden kann. Mehr als die Hälfte der Deckfläche kann so für das Abstellen und rangieren der Maschine verfügbar gemacht werden.
Das sind unbestrittene Vorteile die aber auch mit einem entsprechenden Aufwand erkauft werden.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
8.897
Zustimmungen
1.787
Ort
bei Köln
  • Masse leer: 19600 kg
  • Leergewicht: 20440 kg (2 × R-27E + 2 × R-73 )
  • Normales Startgewicht:
    • mit Teilfüllung: 26000 kg
    • voll aufgeladen : 29940 kg
  • Maximales Startgewicht: 33000 kg
  • Kraftstoffgewicht:9400 kg
    • Grundfülloption: 5350 kg
  • Volumen der Kraftstofftanks: 12100 l
  • Normales Landegewicht: 22400 kg
  • Landegewichtsgrenze: 26000 kg
Hier mal die russischen Daten zur Su-33
Entscheidend ist Landegewichtsgrenze und das normale Landegewicht liegt noch deutlich darunter. Die Chinesen tasten sich gerade noch an die Möglichkeiten des Musters heran.
 
Thema:

Shenyang J-15 Flying Shark - Chinas Marine-Jäger

Shenyang J-15 Flying Shark - Chinas Marine-Jäger - Ähnliche Themen

  • MiG-17F/Shenyang J-5 1:72 von Airfix

    MiG-17F/Shenyang J-5 1:72 von Airfix: Kennt ihr das? Man schaut jeden Tag alle Modellbauforen durch, besucht Ausstellungen und kauft auch immer wieder Modelle und Zubehör? Nur...
  • Shenyang FC-31 demonstrator - J-21/J-31

    Shenyang FC-31 demonstrator - J-21/J-31: Hier die ersten Bilder, die wohl eine fertiggestellte Shenyang J-21/J-31 # 31001 zeigen. Quelle: China Defense Blog Liebe Mods und Deino...
  • Shenyang F-6, KP, 1:72

    Shenyang F-6, KP, 1:72: Hallo Nun wieder ein Beitrag meinerseits, der etwas "rustikaleren" Modellbaukunst :) Es handelt sich um den KP Bausatz der "MiG-19", welcher...
  • Shenyang F-8 II

    Shenyang F-8 II: Vor etwa 20 Jahren war die Shenyang F-8 II der Top-Interceptor der chinesischen PLAAF (People's Liberation Army Air Force); technische Daten der...
  • Shenyang F-8 II, der chinesischen Luftwaffe, in 1:144, von Trumpeter

    Shenyang F-8 II, der chinesischen Luftwaffe, in 1:144, von Trumpeter: Hallo liebe FF-ler! Ich habe zwar keine Zeit und Lust, mich am momentan laufenden Wettbewerb zu beteiligen, zeige ich Euch aber trotzdem meinen...
  • Ähnliche Themen

    • MiG-17F/Shenyang J-5 1:72 von Airfix

      MiG-17F/Shenyang J-5 1:72 von Airfix: Kennt ihr das? Man schaut jeden Tag alle Modellbauforen durch, besucht Ausstellungen und kauft auch immer wieder Modelle und Zubehör? Nur...
    • Shenyang FC-31 demonstrator - J-21/J-31

      Shenyang FC-31 demonstrator - J-21/J-31: Hier die ersten Bilder, die wohl eine fertiggestellte Shenyang J-21/J-31 # 31001 zeigen. Quelle: China Defense Blog Liebe Mods und Deino...
    • Shenyang F-6, KP, 1:72

      Shenyang F-6, KP, 1:72: Hallo Nun wieder ein Beitrag meinerseits, der etwas "rustikaleren" Modellbaukunst :) Es handelt sich um den KP Bausatz der "MiG-19", welcher...
    • Shenyang F-8 II

      Shenyang F-8 II: Vor etwa 20 Jahren war die Shenyang F-8 II der Top-Interceptor der chinesischen PLAAF (People's Liberation Army Air Force); technische Daten der...
    • Shenyang F-8 II, der chinesischen Luftwaffe, in 1:144, von Trumpeter

      Shenyang F-8 II, der chinesischen Luftwaffe, in 1:144, von Trumpeter: Hallo liebe FF-ler! Ich habe zwar keine Zeit und Lust, mich am momentan laufenden Wettbewerb zu beteiligen, zeige ich Euch aber trotzdem meinen...

    Sucheingaben

    J-15

    ,

    Shenyang J-15

    ,

    EW variant J-15D

    ,
    j15 jäger kampfwert
    , shenyang j 15
    Oben